Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Lebensalltag, Natur und Universum

Lebensalltag, Natur und Universum Gedichte über den Lebensalltag, Universum, Pflanzen, Tiere und Jahreszeiten.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 05.02.2018, 20:45   #1
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.978

Standard Das Tuch

Im Hinterhof, umringt von Stein
und blindgeschwärztem Fensterglas,
Gestank von Bier und Billigwein,
von Küchenduft und Treibstoffgas,
sowie gewöhnt an jeden Lärm,
gefurzt aus einer Stadt Gedärm,

so sitzt sie dort auf ihrer Bank
und stickt an einem Leinentuch,
bei Stich um Stich im Herzen Dank,
als schrieb das Garn ihr Lebensbuch
und hätte sie aus tiefster Nacht
als Kind in diese Stadt gebracht.

Noch manchmal denkt sie an das Gut,
auf dem ihr Vater Bauer war,
erinnert sich an Beil und Blut
und Festtagswahl aus Gockels Schar
und an Kaninchens Todesschrei,
erschlagen für die Schwelgerei.

Und während sie die Nadel hebt
und sie zum nächsten Einstich senkt,
seufzt sie: „Ich habe überlebt,
wer immer meinen Weg gelenkt.
Doch dieses Tuch, erscheint Freund Hein,
soll meine letzte Hülle sein.“

05.02.2018
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2018, 17:28   #2
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.956

Standard Liebe Ilka-Maria,

ich mag dieses Gedicht, welches so ehrlich und gar nicht geschönt daher kommt.
Da stickt die Alte ihre ganze Wahrheit in ihr Tuch.

Hervorragend und ein Favorit.

Unargruß
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2018, 23:27   #3
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.927

Tolles Gedicht, liebe Ilka.

Chapeau
gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2018, 23:36   #4
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.052

Hallo Ilka,

ein großartiges und packendes Gedicht, da spielt sich mir ein ganzer Film ab.

Zitat:
als ihm man schlug den Kopf zu Brei.
Hier hätte ich anders herum formuliert:

als man ihm schlug den Kopf zu Brei

Ansonsten astrein und ab zu den Favoriten!

Lieben Gruß

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2018, 23:51   #5
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.978

Ich freue mich, dass es euch trotz der drastischen Sprache gefällt.

LG
Ilka
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2018, 23:53   #6
männlich Eisenvorhang
 
Benutzerbild von Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.394

Hallo Ilka,

Die drastische Sprache macht es genial!

Vor allem aber auch, weil Du sprachlich etwas aus Deinem Muster brichst.

Sehr gerne mehr davon. Auch für mich ein Favorit!

vlg

EV
Eisenvorhang ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2018, 00:23   #7
männlich Dyspoesie
 
Benutzerbild von Dyspoesie
 
Dabei seit: 02/2018
Beiträge: 176

Na, das ist doch genau mein Ding

Gefällt sehr gut =)
Dyspoesie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 14:03   #8
männlich Laie
 
Benutzerbild von Laie
 
Dabei seit: 04/2015
Ort: Oberpfalz
Alter: 28
Beiträge: 870

Hallo Ilka,

auch mir gefällt das Gedicht, weil es eben durch die drastischen Worte sehr plastisch wird.

Zwei Stellen stören mich ein wenig in diesem sonst so strengen Bild:

- "...als ihm man schlug den Kopf zu Brei."
- "Doch dieses Tuch, gestickt so fein..."

Ich denke, das liegt an den Inversionen. Ist aber natürlich Geschmackssache.

Alles in allem: Sehr gern gelesen!


Gruß,
Tiger
Laie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 14:43   #9
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.978

Zitat:
Zitat von Tiger Beitrag anzeigen

Zwei Stellen stören mich ...
Mich auch. Du hast genau die beiden Schwachstellen erkannt.

LG
Ilka
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 14:48   #10
männlich Eisenvorhang
 
Benutzerbild von Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.394

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Mich auch. Du hast genau die beiden Schwachstellen erkannt.

LG
Ilka
Hi Ilka,

...als man ihm schlug: sein Kopf war Brei!
...Gestickt war dieses Tuch ganz fein
...es sollte meine letzte Hülle sein.

oder letzte Zeile vierhebig:

...so ist die letzte Hülle mein.
...es soll die letzte Hülle sein.
...es soll mir letzte Hülle sein.

vlg

EV
Eisenvorhang ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 18:55   #11
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.978

Danke. Mir haben aber diese Zeilen schon vom Bild her nicht gefallen. Habe versucht, das Problem zu lösen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 21:23   #12
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.345

Ja, ich mag es auch.

Gem
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2018, 14:21   #13
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Standard Liebe Ilka-Maria -

was Dir das Kaninchen, das mir der zerknüppelte Hund.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2018, 14:48   #14
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.412

Hallo Ilka-Maria,
einen Sonntagsgruß, verbunden mit einer Verbeugung, schick ich Dir.
Was Du mit Deinem Gedicht schaffst, ist die Erzeugung einer Stimmung und damit wird der Wunsch eines Dichters/einer Dichterin erfüllt: Bilder entstehen im Kopf der LeserInnen und der malende Pinsel besteht aus Worten - das nenne ich Kunst.
Chapeau!
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2018, 16:41   #15
weiblich LauraM
 
Dabei seit: 01/2018
Alter: 20
Beiträge: 127

ich finde es schön
auch weil tot sein kein tabu ist
jung will ich nicht sterben
wenn ich einmal so alt und alleine bin vielleicht schon
es erinnert mich auch an Chamissos
die alte waschfrau
LG Laura
LauraM ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Das Tuch

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tuch der Erlösung Oliver M. Düstere Welten und Abgründiges 0 02.02.2014 21:28
Das Tuch Ayatollah Sprüche und Kurzgedanken 1 25.08.2012 17:16
Tuch des Todes Ölli Düstere Welten und Abgründiges 0 20.08.2008 23:32
Rotes Tuch kuse Gefühlte Momente und Emotionen 10 22.06.2007 12:42


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.