Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 05.11.2018, 17:47   #1
männlich Jo-W.
 
Dabei seit: 10/2018
Ort: Syke-Norddeutschland
Beiträge: 94

Standard abschied nehmen

abschied nehmen

abschied nehmen,
wenn
die Blütenblätter
der Träume verwelken-
abschied nehmen
in dem Vertrauen
auf neue Knospen
hinter den Nebeln
Jo-W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2018, 21:15   #2
männlich Kravtsxv
 
Benutzerbild von Kravtsxv
 
Dabei seit: 10/2018
Ort: Regensburg
Alter: 20
Beiträge: 14

Standard Für mich zu kurz

Ich habe mir ihre Gedichte durchgeschaut und mir fällt auf, das sie eine Person der wenigen Worte sind. Was ich sehr Schade finde, da ich gerne längere Texte von ihnen lesen würde. Sie scheinen große Themen sehr schön auf das Papier bringen zu können, ich würde mir aber mehr erhoffen.
Vor allem an diesem Gedicht fällt mir das besonders stark auf. Sie setzten dem Leser ja praktisch diesen "Weg" von dem Anfang der Trauer nach einem Abschied bis zu der neuen Hoffnung auf, jedoch wird sehr viel dem Leser selber überlassen.
Als ich dieses Gedicht gelesen habe, musste ich mir sofort einen Person vorstellen, die durch verschieden Räume geht, ein Raum gefüllt mit Träumen, die verwelken, einer gefüllt mit Nebel, durch den die Person erstmal rumirren muss, bis es den Ausgang findet, sprich sie muss eine Zeit lang trauern, bis sie den Weg zu neuer Hoffnung in Form von blühenden Knospen findet.
Selbstverständlich könnte dies auch dein Ziel sein, Gedicht zu schreiben, die ein jeder selber zu interpretieren hat. Ich würde trotzdem mal gerne ein längeres Werk von ihnen begutachten.
Trotz alldem sehr gerne gelesen und darüber philosophiert
Kravtsxv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2018, 12:16   #3
männlich Jo-W.
 
Dabei seit: 10/2018
Ort: Syke-Norddeutschland
Beiträge: 94

Standard abschied nehmen

ich danke Dir erst einmal für dein intensives Einlassen auf meinen Text-freut mich und ich mag Deine Neigung zum Philosophieren- doch wirst du keine langen Texte von mir erhalten- mein Ziel liegt in der reduzierten Lyrik- der Weg hat sich einfach im Laufe der Jahre entwickelt; vor vielen Jahren schrieb ich ´mal längere Balladen ,gereimte erzählende Gedichte,weil mein Kopf voll war mit Reimen von Poeten aus meiner Kindheit-doch es hat sich eben verändert-ich möchte schon Raum lassen -wie du schon sagtest-zum Interpretieren, in wenigen Worten einen Gedanken aufzureissen- vielleicht- ich habe auch Deine Texte angeschaut-du läßt deine Gedanke gerne schweifen,ich konnte manchen nur schwer folgen-werd mich auch noch äußern zu diesem oder jenem-
du bist noch jung und schreibst gerne, das ist schon eine sehr gute Voraussetzung-dein Weg wird sich entwickeln-mach einfach so weiter- ich grüße dich , lieber Krav...(darin spüre ich das Wort Kraft-nicht schlecht!)-Jo-W.
Jo-W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2018, 17:42   #4
männlich Kravtsxv
 
Benutzerbild von Kravtsxv
 
Dabei seit: 10/2018
Ort: Regensburg
Alter: 20
Beiträge: 14

Zitat:
Zitat von Jo-W. Beitrag anzeigen
ich danke Dir erst einmal für dein intensives Einlassen auf meinen Text-freut mich und ich mag Deine Neigung zum Philosophieren- doch wirst du keine langen Texte von mir erhalten- mein Ziel liegt in der reduzierten Lyrik- der Weg hat sich einfach im Laufe der Jahre entwickelt; vor vielen Jahren schrieb ich ´mal längere Balladen ,gereimte erzählende Gedichte,weil mein Kopf voll war mit Reimen von Poeten aus meiner Kindheit-doch es hat sich eben verändert-ich möchte schon Raum lassen -wie du schon sagtest-zum Interpretieren, in wenigen Worten einen Gedanken aufzureissen- vielleicht- ich habe auch Deine Texte angeschaut-du läßt deine Gedanke gerne schweifen,ich konnte manchen nur schwer folgen-werd mich auch noch äußern zu diesem oder jenem-
du bist noch jung und schreibst gerne, das ist schon eine sehr gute Voraussetzung-dein Weg wird sich entwickeln-mach einfach so weiter- ich grüße dich , lieber Krav...(darin spüre ich das Wort Kraft-nicht schlecht!)-Jo-W.
Vielen dank für die netten Worte. Schreiben und analysieren liegt mir einfach, ich befasse mich gerne mit Lyrik und werde auch weitermachen.
Ich finde es Schade, das sie sich gegen längere Texte entscheiden, kann es aber komplett nachvollziehen und werde ihre weiteren Werke trotzdem mit Lust und Freude lesen.
(Tatsächlich höre ich meinen Nachnamen oft im Zusammenhang mit Kraft, meist aber eher mit Kraftstoff )

LG
Kravtsxv
Kravtsxv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 05:40   #5
Trembalo
 
Dabei seit: 03/2014
Beiträge: 683

Hallo Jo-W.,

mag diesen Text,
vermittelt er Hoffnung
ein Licht
in der Dunkelheit
auf besonders schöne
Art und
Weise.
Gruß
Trembalo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 10:55   #6
männlich Jo-W.
 
Dabei seit: 10/2018
Ort: Syke-Norddeutschland
Beiträge: 94

Standard abschied nehmen

hallo trembalo- das freut mich- danke für deine Worte und einen schönen Tag, Jo-W.

Geändert von Jo-W. (09.11.2018 um 17:11 Uhr)
Jo-W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 21:30   #7
weiblich Schnulle Köhn
 
Dabei seit: 05/2017
Ort: am Ende der Welt
Alter: 59
Beiträge: 928

Lieber Jo-W.

bei deinem kleinen Stück fällt mir spontan der Spruch ein:
"Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, dann steig ab."
Ich glaube es sagt vom Sinn her das gleiche aus.
Wenn man spürt, dass etwas zuende geht, sollte man Abschied nehmen, obwohl es vielleicht schmerzt, gleichzeitig aber sollte man nicht die Hoffnung verlieren, dass sich in der Zukunft vielleicht etwas Neues ergibt.

Könnte man auch auf die Jahreszeiten beziehen. Immer ist es ein wenig schmerzlich sich vom Sommer (den welkenden Blütenblättern) zu verabschieden. Aber im Winter keimt ja schon die Saat für das neue Frühjahr.

Ich mag es sehr, wenn hinter wenigen Worten eine große Aussage steckt, so wie bei deinem Gedicht.
Sehr gern gelesen.

LG Schnulle
Schnulle Köhn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2018, 17:38   #8
männlich Jo-W.
 
Dabei seit: 10/2018
Ort: Syke-Norddeutschland
Beiträge: 94

Standard abschied nehmen

Ich danke Dir,liebe Schnulle-in der Regel ist mein Ansinnen genau das- sich auf das Wesentliche konzentrieren mit wenigen Worten-es freut mich,dass du das auch empfindest- ich wünsche Dir noch ein wohliges Wochenende, Jo-W.
Jo-W. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für abschied nehmen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Abschied nehmen" copiesofreality Lebensalltag, Natur und Universum 0 04.01.2017 01:51
Abschied nehmen Isabel Seifried Gefühlte Momente und Emotionen 0 29.03.2013 20:35
Geben und Nehmen Schmuddelkind Philosophisches und Nachdenkliches 6 22.03.2012 23:14
nehmen wir Abschied j.j.remigi Gefühlte Momente und Emotionen 0 02.12.2009 20:59
Geben und Nehmen Fabian Fantasy, Magie und Religion 1 30.08.2009 12:22


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.