Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Eigene Liedtexte

Eigene Liedtexte Showroom für selbst geschriebene Liedtexte.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 12.10.2016, 17:22   #1
männlich Moonchild
 
Benutzerbild von Moonchild
 
Dabei seit: 08/2016
Ort: Leipzig
Beiträge: 357

Standard Träume

Wenn dich dein Herz wieder mal erdrückt,
dein großes Ziel in weite Ferne rückt.
Wenn Wolken tiefe Trauer bringen
und Tristesse zieht bei dir ein.

Keine Vögel für dich singen.
Alles und jeder scheint gegen dich zu sein.
Dann möchte ich dir gerne sagen...

Komm lass uns die Sterne pflücken,
wir entfliehen dieser Welt.
Und auf des Einhorns silbern Rücken,
sind wir der Märchen großer Held.
Siehst du die Kobolde sie tanzen,
um einen Wunderbaum,
als möchten sie dir sagen,
bewahre deinen Traum
.

War dein Tagwerk stressig und laut.
Jeder Weg versperrt,..verbaut.
Kannst du den Horizont nicht sehen
und niemand hört dein leises Flehen.

Ist die Welt mal wieder ungerecht,
du gibst so viel, doch keiner sieht,
dir geht es schlecht.

So denk an meine Worte...

Und lass uns die Sterne pflücken,
wir entfliehen dieser Welt.
Auf des Einhorns silbern Rücken,
sind wir der Märchen goldener Held.
Siehst du die Kobolde sie tanzen,
um einen Wunderbaum,
als möchten sie dir sagen,
bewahre deinen Traum.


Wenn das alles ist was bleibt,
halte an deinen Träumen fest.
Das Glück kommt auch zu dir,
wenn du es nur zulässt.

Komm lass uns die Sterne pflücken,
wir entfliehen dieser Welt.
Und auf des Einhorns silbern Rücken,
sind wir der Märchen neuer Held.
Siehst du die Kobolde sie tanzen,
um einen Wunderbaum,
als möchten sie dir sagen,
bewahre deinen Traum
.
Moonchild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2016, 09:23   #2
weiblich Siebkopf
 
Benutzerbild von Siebkopf
 
Dabei seit: 10/2016
Alter: 34
Beiträge: 35

Hallo Moonchild,

wunderschöne Vorstellung: Sterne pflücken !
Ich hab den Text sehr gern und ein paar mal gelesen und der Rhythmus in meinem Kopf hat jedes mal ein bißchen besser funktioniert.
Den Teil mit den Kobolden finde ich nicht ganz so gelungen... durch ihren Tanz wollen sie sagen, man soll seinen Traum bewahren? Ich finde das Bild nicht so stimmig.
In jedem Fall finde ich die Aussage des Textes gut und schön und erstrebenswert :-)
Grüße
Siebkopf
Siebkopf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2016, 11:44   #3
männlich Moonchild
 
Benutzerbild von Moonchild
 
Dabei seit: 08/2016
Ort: Leipzig
Beiträge: 357

Hallo Siebkopf,

es freut mich, wenn der Text und die Aussage dahinter dir gefällt .
Mit der Textpassage in dem die Kobolde vorkommen war ich selbst nicht hundertprozentig überzeugt. Ich gebe ihnen aber noch eine Chance und habe den Refrain etwas angepasst.


Komm lass uns die Sterne pflücken,
wir entfliehen dieser Welt.
Und auf des Einhorns silbern Rücken,
sind wir der Märchen neuer Held.
Siehst du die Kobolde sie tanzen,
um einen Wunderbaum,
lass dich einfach treiben (fallen)
und bewahre deinen/ diesen Traum.


Ist das etwas stimmiger und gefällt dir es besser, oder sollte ich die Kobolde „begraben“?

Beste Grüße
Moonchild
Moonchild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2016, 12:02   #4
weiblich Siebkopf
 
Benutzerbild von Siebkopf
 
Dabei seit: 10/2016
Alter: 34
Beiträge: 35

Find ich viel besser! Kobolde sind prima, behalte sie!
Siebkopf ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Träume

Stichworte
glück, leben, traum

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Träume copiesofreality Gefühlte Momente und Emotionen 4 04.09.2016 08:22
Träume Berndus Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 07.04.2016 13:10
Träume geke Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 10.02.2013 14:17
Träume LadyObsession Liebe, Romantik und Leidenschaft 1 28.06.2012 18:37
Träume Kindlein, träume sacht, nur pass auf, dass du nicht erwachst Schatten Sonstiges Gedichte und Experimentelles 19 06.06.2005 20:47


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.