Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 18.08.2018, 00:57   #1
weiblich TeeZ
 
Benutzerbild von TeeZ
 
Dabei seit: 10/2017
Ort: Freiburg
Alter: 18
Beiträge: 76

Standard Nun kann es fliegen

Ein kleines Häschen, verziert mit rot
erst seit paar stunden ist es tot.
Der alte Mann, ganz konzentriert
Momente bis er die geduld verliert.

Die Hand, die die Nadel zieht
zittert, versteht nicht was geschieht.
Der Faden rutscht geschmeidig weich
durch das junge Häschen Fleisch.

Nur ein zwei Stiche braucht es noch,
dann hält der Flügel endlich doch.
Er stellt es auf, doch hebt sich kaum,
gedärme raus, stopft rein den Schaum

Er flüsterte ins Öhrchen, bleib nicht liegen
steh auf, jetzt kannst du endlich fliegen!
Er liebt das Häschen, freut sich sehr.
Doch Häschens Augen bleiben tot und leer.

Geändert von TeeZ (18.08.2018 um 12:11 Uhr)
TeeZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2018, 03:12   #2
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.921

Was ist denn ein "Hässchen"? Ein kleiner Hass?

"... verziert mit rot ..."

Wenn es eine Dekoration ist, erschossen oder erschlagen in seinem Blut zu liegen, lassen wir uns doch alle gerne ins Jenseits befördern, denn so viel Schönheit können wir lebend nicht erfahren.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2018, 12:16   #3
weiblich TeeZ
 
Benutzerbild von TeeZ
 
Dabei seit: 10/2017
Ort: Freiburg
Alter: 18
Beiträge: 76

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Was ist denn ein "Hässchen"? Ein kleiner Hass?
haha danke, habe ich geändert

und das mit dem "verziert mit rot" ist offensichtlich eine Beschönigung... wie der Rest des Gedichtes.
TeeZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2018, 19:07   #4
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.737

Hat was von Frankensteins Monster.
Makaber, erschreckend, krank...
aber als Gedicht hat das was.

"Armes Häschen, bist du krank,
dass du nicht mehr hüpfen kannst?
Häschen hüpf, Häschen hüpf!
Häschen hat sich ausgehüpft." - aus einem Kinderlied 🐰
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2018, 19:56   #5
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.921

Zitat:
Zitat von TeeZ Beitrag anzeigen
haha danke, habe ich geändert
War wohl ein Freud'scher Gedankensprung . Jetzt liest es sich besser.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2018, 20:33   #6
weiblich TeeZ
 
Benutzerbild von TeeZ
 
Dabei seit: 10/2017
Ort: Freiburg
Alter: 18
Beiträge: 76

Zitat:
Zitat von Unar die Weise Beitrag anzeigen
Hat was von Frankensteins Monster.
Makaber, erschreckend, krank...
aber als Gedicht hat das was.
ja, ich ließ mich von Wolpertinger inspirieren. Im 19 Jahrhundert begannen Tierpräparatoren Präperate aus Körperteilen unterschiedlicher Tierarten zusammenzusetzen, um diese an leichtgläubige Touris zu verkaufen.
TeeZ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Nun kann es fliegen

Stichworte
liebe, tod, wolpertinger

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fliegen Tony Bastard Gefühlte Momente und Emotionen 2 24.12.2013 12:01
Fliegen Rivale Gefühlte Momente und Emotionen 1 12.05.2011 15:48
Ich kann fliegen! Lucifer Kolumnen, Briefe und Tageseinträge 0 05.04.2010 22:21
Fliegen Ayumi Fantasy, Magie und Religion 1 14.11.2009 14:05
Zeig mir wie man fliegen kann Thyria Gefühlte Momente und Emotionen 0 13.09.2008 21:40


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.