Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 03.09.2015, 11:37   #1
weiblich pg.ladyofkerry
 
Dabei seit: 08/2015
Alter: 64
Beiträge: 71

Standard Müllkippe. Oder: Es gibt keine Kornblumen mehr

Hart arbeitende Männer gehen
hinter den Abgaswolken der Müllwagen her,
die ihren Lebensunterhalt bedeuten.
Ihre geschwollenen Füße wollen
aus schweren Schuhe quellen,
verschwitzt, voller Blasen,
heute noch müder als gestern.

Muskelschwere Arme heben und senken sich
monoton vor jeder Tür;
pressen stinkende verrottende Objekte
in die riesigen Mäuler der Container
die gierig alles fressen und schlucken
und am Rande der Stadt wieder ausspucken -

auf ehemals wogenden Getreidefeldern
wo nun kein Klatschmohn mehr blüht
und keine Kornblumen.
Wo nur noch abgestorbene Bäume
die Straße der Trostlosigkeit säumen -
und ätzende Wolken über qualmenden Müllkippen hängen.
pg.ladyofkerry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2015, 11:56   #2
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Sehr düster!

Ich hoffe, daß es ein zeitlicher Rückblick ist.
Heutzutage sind die Müllwagen mit allen erdenklichen Erleichterungen ausgestattet - die Müllcontainer werden hydraulisch gehoben und gesenkt.
Die Müllmänner müssen nicht mehr hinterherlaufen, sie stehen auf Trittbrettern.

Die Müllverbrennungsanlagen haben die Müllkippen zum großen Teil abgelöst.
Müllkippen sind m.W. vor allem noch für Bauschutt da, also stinken, qualmen und schwelen sie nicht, wie das von anderen Ländern bekannt ist.

Aber sei getrost:
Auch dort wachsen wieder Quecken, Wegewarte und Huflattich!


Ein gewichtiges Gedicht!


Freundlichen Gruß
v.
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2015, 15:36   #3
weiblich pg.ladyofkerry
 
Dabei seit: 08/2015
Alter: 64
Beiträge: 71

Hallo Thing,
Dank für Dein Interesse.
Ja, ich gestehe, es ist schon älter, dennoch: Nicht überall ist es inzwischen wie in deutschen, resp. europäischen Landen. Hast Recht, hier blühen sie wieder, die Winden, Kornblumen und Klatschmohn.
Ich dachte da zeitnah an Asien und Afrika, wo es zum Teil noch keine Müllabfuhr gibt. Da wird alles einfach zwischen den Hütten und Häusern auf einen Haufen geworfen und verbrannt, oft auch außerhalb der Dörfer, und den ganzen Tag hast du den schwelenden Geruch in der Nase. Nur kommen da keine Touristen hin....
Somit leider immer noch aktuell - ich hab's gerochen - und mich wieder erinnert.
pg.ladyofkerry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2015, 18:18   #4
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Zitat:
Zitat von pg.ladyofkerry Beitrag anzeigen
Somit leider immer noch aktuell - ich hab's gerochen - und mich wieder erinnert.
Ja, leider, leider!
Was ich darüber gelesen habe, läßt mich schaudern.

LG
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2015, 12:01   #5
weiblich pg.ladyofkerry
 
Dabei seit: 08/2015
Alter: 64
Beiträge: 71

Ja, liebes Thing, aber nur wir Menschen können es ändern.
pg.ladyofkerry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2015, 12:06   #6
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Das ist unmöglich und wird unmöglich bleiben.
Niemand auf der Welt kann Atommüll unschädlich machen.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2015, 12:34   #7
weiblich pg.ladyofkerry
 
Dabei seit: 08/2015
Alter: 64
Beiträge: 71

Nein, die Vergangenheit können wir nicht ändern, nichts mehr rückgängig machen. Aber dennoch können wir versuchen, in Gegenwart und Zukunft mehr Vernunft walten zu lassen, es besser machen... aber dafür müssten ja alle Menschen an einem Strang ziehen ... Illusionen, ja ???
pg.ladyofkerry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2015, 13:00   #8
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Ich fürchte, daß nie alle an dem einen bedeutenden Strang ziehen werden.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2015, 08:22   #9
weiblich pg.ladyofkerry
 
Dabei seit: 08/2015
Alter: 64
Beiträge: 71

Ja, die Befürchtung ist wohl gerechtfertigt. Zu viel Egoismus. Ich darf gar nicht daran denken, dass an der anatolischen Platte ein Atommeiler gebaut werden soll (oder ist bereits im Bau?). Dann hätten wir im Falle eines Bebens "Japan-ähnliche-Verhältnisse" direkt vor unserer Haustür.
pg.ladyofkerry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2015, 17:46   #10
männlich ganter
 
Benutzerbild von ganter
 
Dabei seit: 04/2015
Beiträge: 1.787

Standard Dick aufgetragen

Wie schön wäre es im Schlaraffenland.
Da gäbe es kein Müllproblem und auch keine Menschen,
die Unrat beseitigen müssten.
Wie schön wäre eine Schlaraffen-Welt – wirklich?

-ganter-
ganter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2015, 09:18   #11
weiblich pg.ladyofkerry
 
Dabei seit: 08/2015
Alter: 64
Beiträge: 71

Oh Ganter, wie schön wäre ein Schlaraffenland. Damals nannte man es wohl Paradies, aber daraus ist doch auch nur eine Mördergrube geworden. Diese unsere Welt und seine Natur kann nur ohne den Menschen bestehen.
pg.ladyofkerry ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Müllkippe. Oder: Es gibt keine Kornblumen mehr

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Keine Rolle mehr Desperado Liebe, Romantik und Leidenschaft 17 31.10.2012 10:49
Wildschweine oder Es gibt keine Eichen mehr Thing Lebensalltag, Natur und Universum 12 02.10.2012 16:48
Keine Lust mehr... Fridolin Humorvolles und Verborgenes 2 28.04.2012 14:14
Es gibt keine Gewinner kata Philosophisches und Nachdenkliches 0 27.11.2010 17:29
Vogelfrei - oder Schatz, es gibt Geflügel Buchstabensuppe Gefühlte Momente und Emotionen 0 20.10.2010 16:18


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.