Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 22.01.2019, 21:22   #1
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.052

Standard Unfrei

Mies, mickrig und zur Sau gemacht,
so fühl ich mich bei dir.
Vor allem aber ausgelacht
und das liegt nur an mir.

Weil ich dir stets ein Opfer bin,
bereit, mich nie zu wehren.
Ich nehm die Pein ganz einfach hin,
dein ewiges Belehren!

Und dankbar bin ich dir dafür,
dass du mich zwingst zu ducken,
denn das, was es dann macht mit mir,
das scheint mich nicht zu jucken.

Im Gegenteil, es macht mich stark
und irgendwie auch groß
und nicht für eine müde Mark
werd ich die Haltung los.
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2019, 13:08   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.614

HALLO LIEBE LETREO71 -

(frage mich immer was die 71 bedeutet)

nun der text kommt mir voll autobio vor und na ja - ein horror mit so einem partner leben zu müssen. die schilderung ist eindringlich, zeigt aber ebenso wie in dem text von MOHREL, dass die prot/du am ende aus all diesen miserablen umständen kraft und stärke generiert. letztlich bleibt aber die frage: soll man in so einer beziehung weiterleben? trotz dem "sich innerhalb der seelenfestung zurückziehen" sind schäden an leib und seele unvermeidlich. zwar gerne - aber mit etwas konsternation - gelesen.

liebe grüße
Rchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2019, 13:13   #3
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.458

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
(frage mich immer was die 71 bedeutet)
Ralfchen, einfach mal daran erinnern, was du in der Schule gelernt hast: subtrahieren und addieren. Und berücksichtigen, dass das Jahr 2019 gerade erst angefangen hat.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2019, 13:22   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.614

hm? du weißt dass ich ein autistischer legastheniker bin Ilka...wie sollte ich da drauf kommen. also vermutlich ist L 1971 geboren - oder? weil 7-1=6+7=13...brrrrr grrrrr...keuch...ah ja ich habs: 328,5x6= 1971 huuuuuuurrrrrrrrrrrrrrraaaaaaaaa
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2019, 13:28   #5
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.458

Zitat:
Zitat von Letreo71 Beitrag anzeigen
Und dankbar bin ich dir dafür,
dass du mich zwingst zu ducken,
denn das, was es dann macht mit mir,
das scheint mich nicht zu jucken.

Im Gegenteil, es macht mich stark
und irgendwie auch groß
und nicht für eine müde Mark
werd ich die Haltung los.
Mal zum Gedicht, bevor es hier zu einer Mathe-Diskussion kommt:

Wer es schafft, die Schmerzgrenze zu erkennen und dann die Konsequenz zu ziehen, kann tatsächlich daran erstarken. Es geht halt nicht von heute auf morgen, denn das ganze Leben ist plötzlich umgekrempelt.

Aber dankbar dafür sein, quasi zu diesem Entschluss hingestupst worden zu sein? Ich hoffe, das lyrische Ich meint das ironisch.

Zu Stil, Form und Reim ist nichts zu sagen, das hast du drauf.

VG
Ilka
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2019, 14:24   #6
weiblich Ex-Serpentina
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 698

Die letzte Strophe lässt sich m. E. nur ironisch verstehen.
Das wäre ja merkwürdig, wenn Unfreiheit, wie der Titel sagt, als Ideal gemeint wäre. Auch der gesamte Tenor in der letzten Strophe weisst darauf hin.
"Irgendwie auch gross", "müde Mark" und "werde ich nicht los".

Ich finde du hast das Problem einer Überangepassheit an einen unterdrückerischen Partner und die damit einhergehende Passivität und das fehlende Selbstwertgefühl hervorragend umgesetzt.


Hut ab, liebe Letreo.
LG,
Serpentina
Ex-Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2019, 14:31   #7
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.614

stimmt allerbeste serpentina -

sich die starke wunderschöne L71 als miese und mickrige sau vorzustellen ist schon ziemlich stark und haut sogar das greisenhafte ralfchen um!

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2019, 14:48   #8
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.265

Liebe Letreo,
was kam mir in den Sinn nach dem Lesen Deiner Verse?

Und trotzdem bleibt ein Hoffen,
gesetzt den Fall, du hältst den Sinn
für heimlich zarte Töne offen,
bleib stark und buch es als Gewinn,
wenn weiße Tauben flügge werden,
dann herrscht Frieden hier auf Erden.

Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2019, 14:55   #9
weiblich Ex-Serpentina
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 698

@Ralphchen

Na prima. Autor und Lyri demonstrativ gleichsetzen.
Da kann ich mir in Zukunft mein Essen auch malen und mich danach beschweren, dass ich Vitaminmangel bekomme.
Ex-Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2019, 16:22   #10
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.052

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Mal zum Gedicht, bevor es hier zu einer Mathe-Diskussion kommt:

Wer es schafft, die Schmerzgrenze zu erkennen und dann die Konsequenz zu ziehen, kann tatsächlich daran erstarken. Es geht halt nicht von heute auf morgen, denn das ganze Leben ist plötzlich umgekrempelt.

Aber dankbar dafür sein, quasi zu diesem Entschluss hingestupst worden zu sein? Ich hoffe, das lyrische Ich meint das ironisch.

Zu Stil, Form und Reim ist nichts zu sagen, das hast du drauf.

VG Ilka
Hallo Ilka,

danke für deinen bezugnehmenden Kommentar. Mein Gedicht befasst sich mit dem Thema Co-Abhängigkeit. Ein Thema, welches leider viel zu häugig totgeschwiegen wird. Nun, es war ein Versuch meinerseits.

Lieben Gruß

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2019, 16:30   #11
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.052

Zitat:
Zitat von Serpentina Beitrag anzeigen
Die letzte Strophe lässt sich m. E. nur ironisch verstehen.
Das wäre ja merkwürdig, wenn Unfreiheit, wie der Titel sagt, als Ideal gemeint wäre. Auch der gesamte Tenor in der letzten Strophe weisst darauf hin.
"Irgendwie auch gross", "müde Mark" und "werde ich nicht los".

Ich finde du hast das Problem einer Überangepassheit an einen unterdrückerischen Partner und die damit einhergehende Passivität und das fehlende Selbstwertgefühl hervorragend umgesetzt.

Hut ab, liebe Letreo.
LG, Serpentina
Liebe Serpentina,

mit deinen Worten hast du so ziemlich ins Schwarze getroffen. Ich denke, für die Betroffenen ist es, beiderseits, ein harter Weg. Da hilft oftmals nur Ironie.

Lieben Gruß

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2019, 16:33   #12
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.052

Hallo Heinz,

auch wenn du hier piekst, freue ich mich trotzdem, dass du dich extra versisch bemüht hast.

Lieben Gruß

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2019, 16:34   #13
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.614

Zitat:
Zitat von Serpentina Beitrag anzeigen
@Ralphchen

Na prima. Autor und Lyri demonstrativ gleichsetzen.
Da kann ich mir in Zukunft mein Essen auch malen und mich danach beschweren, dass ich Vitaminmangel bekomme.
nun allerbestes schlangen-wesen:

dieser text ist extrem autobio und ich als alter schizo und beziehungslaborant spüre das voll durch.

auch als duckendes opfer spielt sich das nicht gerade in einer gepflegten beziehung ab. aber daran kann man schon erkennen, dass viele männer ganz einfach abschaum sind und eher auf eine eiserne insel gehören um dort mal zu lernen wie man mit den wunderbaren wesen des anderen geschlechtes umgeht. warum frauen solche leidenswege durchmachen und ertragen ist für mich immer wieder ein rätsel.

zum malen von eigenen mahlzeitn: wenn du fett- und eiweisreiche lebensmittelfarben verwendest steht deiner gesunden ernährung null-komma-null im wege.

vlg
Rchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2019, 16:55   #14
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.265

Liebe Letreo,
mit reinem Gewissen versichere ich Dir: Nichts Piekendes ist an meinen Verslein!
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2019, 17:03   #15
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.614

hallo Heinz -

das ist sehr innovativ was L71 hier macht: jeden kommi separat zu beantworten, das pusht den text hoch und bringt zusätzlichde kliks weil kommisantInnen natürlich sofort wieder anklicken. sollten wir uns auch überlegen, denn ich antworte zum beispiel auf lobesgeflatter meist gar nicht. warum auch. eine danksagung hat mit dem text nix mehr zu tun.

vlg
Rchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2019, 08:02   #16
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.244

Zitat:
Zitat von Serpentina Beitrag anzeigen
@Ralphchen

Na prima. Autor und Lyri demonstrativ gleichsetzen.
Da kann ich mir in Zukunft mein Essen auch malen und mich danach beschweren, dass ich Vitaminmangel bekomme.
RICHTIG. Das sollte sich jeder mal zu Herzen nehmen, bevor er einen unüberlegten Kommentar raushaut, in welchem er genau das macht, nämlich den Autor mit dem LI gleichsetzen, wie Ralfchen das hier demonstriert hat.

Liebe Letreo,

ich finde dein Gedicht klasse. Mit Co-Abhängigkeit wird sich wenig befasst. Ich finde es gut, wie du immer wieder sensible Themen zur Sprache bringst. Und auf den Punkt .

LG DieSilbermöwe

Geändert von DieSilbermöwe (24.01.2019 um 14:31 Uhr)
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2019, 10:51   #17
weiblich Ex-Serpentina
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 698

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Das sollte sich jeder mal zu Herzen nehmen, bevor er einen unüberlegten Kommentar raushaut, in welchem er genau das macht.
Du meinst der Klügere sollte nachgeben? Oder sich wegducken? Oder Humor aufbringen? Oder....
Ich weiss, dass man ironische Kommentare lassen kann, sie sind im Rahmen aber (m) eine Möglichkeit auf Sticheleien zu antworten. Ich gehe dir damit anscheinend auf die Nerven, sonst hättest du ja kaum etwas dazu gesagt. Und Rchen geht mir mit seinen Einlassungen auf die Nerven.

Zum Beispiel:

Warum ist es ihm so arg, dass andere angeblich ihre eigenen Texte hochpushen. Was soll das? Darf der Autor noch nicht mal einzeln antworten, ohne das gleich dazu ein unterstellendes Kommentar kommt? Da liegt der Neid im tiefsten Schatten.
Wenn soetwas ständig kommt und Rchen ist ständig mit Antworten unterwegs, verändert sich die Stimmung. Was vorher selbstverständlich war, dass neben Lob auch kritisiert wurde und man sich weitgehend unbefangen unterhalten konnte ist dahin.
Dass ich daran auch meinen Anteil habe, weiss ich.
Ex-Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2019, 10:58   #18
männlich ganter
 
Benutzerbild von ganter
 
Dabei seit: 04/2015
Beiträge: 1.784

Standard Wasser ist stärker als Stein

Liebe Letreo71,

mit Deiner Judo-Taktik drehst Du die Opferrolle einfach um, super!

-ganter-
ganter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2019, 14:25   #19
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.244

Zitat:
.
Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Das sollte sich jeder mal zu Herzen nehmen, bevor er einen unüberlegten Kommentar raushaut, in welchem er genau das macht.
Du meinst der Klügere sollte nachgeben? Oder sich wegducken? Oder Humor aufbringen? Oder....
Ich weiss, dass man ironische Kommentare lassen kann, sie sind im Rahmen aber (m) eine Möglichkeit auf Sticheleien zu antworten. Ich gehe dir damit anscheinend auf die Nerven, sonst hättest du ja kaum etwas dazu gesagt. Und Rchen geht mir mit seinen Einlassungen auf die Nerven.
Liebe Serpentina,

mit dem unüberlegt rausgehauenen Kommentar war der Kommentar von Ralfchen gemeint. Ich hatte keine Ahnung, dass das so missverstanden werden könnte, sorry. Ich wollte damit nur sagen, dass ich deine Meinung teile und Ralfchen darauf hinweisen, dass er das LI nicht mit dem Autor gleichsetzen soll. Aber der fühlte sich wohl gar nicht angesprochen, stattdessen die falsche Person, nämlich du. Tut mir echt leid, so war das nicht gemeint.

Hab meinen Kommentar jetzt geändert.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2019, 14:42   #20
weiblich Ex-Serpentina
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 698

Hallo Silbermöwe,

achso. Kein Problem. Das habe ich missverstanden. Gut dass wir darüber gesprochen haben.
Zitat:
Ich wollte damit nur sagen, dass ich deine Meinung teile und Ralfchen darauf hinweisen, dass er das LI nicht mit dem Autor gleichsetzen soll.
Jep.

LG,
Serpentina
Ex-Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2019, 17:48   #21
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.052

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Liebe Letreo,
ich finde dein Gedicht klasse. Mit Co-Abhängigkeit wird sich wenig befasst. Ich finde es gut, wie du immer wieder sensible Themen zur Sprache bringst. Und auf den Punkt . LG DieSilbermöwe
Liebe Silbermöwe,

danke für deinen Kommentar. Es freut mich, dass ich das Thema für dich auf den Punkt gebracht habe.

Lieben Gruß

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2019, 17:54   #22
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.052

Zitat:
Zitat von ganter Beitrag anzeigen
Liebe Letreo71,

mit Deiner Judo-Taktik drehst Du die Opferrolle einfach um, super!

-ganter-
Hallo ganter,

ein sehr cooles Feedback, ich danke dir!

Liebe Grüße

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2019, 18:06   #23
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.269

Lieber Letreo71,
was schreibst du denn da? Euro=€ nicht Mark!

Wieder ein starker Text von Dir den ich sehr gerne gelesen habe!

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2019, 20:35   #24
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.052

Das freut mich Gylon, aber noch bin ich eine "die". Ich geb aber Bescheid, sobald sich das ändert.

LG Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2019, 21:47   #25
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.614

Zitat:
Zitat von Serpentina Beitrag anzeigen
Zum Beispiel:

Warum ist es ihm so arg, dass andere angeblich ihre eigenen Texte hochpushen. Was soll das? Darf der Autor noch nicht mal einzeln antworten, ohne das gleich dazu ein unterstellendes Kommentar kommt? Da liegt der Neid im tiefsten Schatten.
Wenn soetwas ständig kommt und Rchen ist ständig mit Antworten unterwegs, verändert sich die Stimmung. Was vorher selbstverständlich war, dass neben Lob auch kritisiert wurde und man sich weitgehend unbefangen unterhalten konnte ist dahin.
Dass ich daran auch meinen Anteil habe, weiss ich.
hallo serpentina -

ich finde es schlau und innovativ von L71 wenn sie nicht in einem komm den vorherigen 5 oder mehr mottenden küsserInnen antwortet; WEIL DAMIT DER TEXT IMMER WIEDER AN ERSTE STELLE KOMMT. mehr habe ich nicht damit sagen wollen. das hat mit neid nichts zu tun, denn ich antworte auf loberInnen meist nicht. ich kritisiere texte. das ist alles. und dass das den meisten nicht passt sieht man doch deutlich. vor allem weibliche personen zucken voll aus wenn man ihre machwerke auch nur im geringsten hinterfrägt. du gehörst auch dazu. allgemein ja - das mag viele gründe haben. viele frauen sind offenbar enttäuscht vom leben und ihren beziehungen u.a. und sehen in der kritik einen angriff auf ihre person . kritik ist kein angriff. und nur erfüllte souveräne glückliche und von partnern verwöhnte menschen vertragen kritik. somit ist das protestieren ein deutliches zeichen großer frustrationen im privatleben u.ä.. und wenn du diesen horror-text anschaust und davon ausgehst, dass das nicht geschrieben wird, wenn man es nicht am eigenen leib/seele erfuhr/ertagen musste. und das zeigen eben manche texte in literaturforen, womit sie nicht selten den eindruck von verzweifelten tagebucheinträgen erwecken. meine texte über die liebe sind ebenfalls autobio. allerdings wirst du in diesen nur schönes und gefühlvolles lesen.

vlg
R
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2019, 01:03   #26
männlich curd belesos
 
Benutzerbild von curd belesos
 
Dabei seit: 04/2013
Ort: Lübeck
Alter: 74
Beiträge: 1.126

Standard Liebe

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
...meine texte über die liebe sind ebenfalls autobio.
....ach ja, ich wünschte, meine wären es auch, jedenfalls manchmal

Gute Nacht
und guten Morgen

CB
curd belesos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2019, 03:43   #27
weiblich Ex-Serpentina
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 698

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
hallo serpentina -

ich finde es schlau und innovativ von L71 wenn sie nicht in einem komm den vorherigen 5 oder mehr mottenden küsserInnen antwortet; WEIL DAMIT DER TEXT IMMER WIEDER AN ERSTE STELLE KOMMT. mehr habe ich nicht damit sagen wollen. das hat mit neid nichts zu tun, denn ich antworte auf loberInnen meist nicht. ich kritisiere texte. das ist alles. und dass das den meisten nicht passt sieht man doch deutlich. vor allem weibliche personen zucken voll aus wenn man ihre machwerke auch nur im geringsten hinterfrägt. du gehörst auch dazu. allgemein ja - das mag viele gründe haben. viele frauen sind offenbar enttäuscht vom leben und ihren beziehungen u.a. und sehen in der kritik einen angriff auf ihre person . kritik ist kein angriff. und nur erfüllte souveräne glückliche und von partnern verwöhnte menschen vertragen kritik. somit ist das protestieren ein deutliches zeichen großer frustrationen im privatleben u.ä.. und wenn du diesen horror-text anschaust und davon ausgehst, dass das nicht geschrieben wird, wenn man es nicht am eigenen leib/seele erfuhr/ertagen musste. und das zeigen eben manche texte in literaturforen, womit sie nicht selten den eindruck von verzweifelten tagebucheinträgen erwecken. meine texte über die liebe sind ebenfalls autobio. allerdings wirst du in diesen nur schönes und gefühlvolles lesen.

vlg
R
@ Rchen

Was du hier tust, ist Folgendes :

Du schliesst von dir auf andere.
Es ist schon so, dass Menschen vieles teilen können, weil es ihnen ähnlich geht. Dennoch entspricht das, was du meinst, nicht unbedingt dem, was der andere meinte.
Es ist erstaunlich, wie das, was sich jemand unter dem Bezeichneten vorstellt, von dem abweichen kann, was sich der andere vorstellt.
Was ich oben also von dir lese, ist einfach das, was du dazu denkst und das entspricht nicht einfach dem, wie es ist, geschweige denn für jemand anderen ist. Manchmal ja, manchmal weniger.
Du kennst sicherlich die Geschichte von den Blinden, die einen Elefanten ertasten. Jeder erkundet etwas anderes (ja.....) und geraten darüber in Streit, wie die Wirklichkeit ist, weil jeder etwas anderes für die Wirklichkeit des Elefanten hält.

Ich möche dazu aber nicht viel mehr erklären. Als ich vor etwa einem dreiviertel Jahr in dieses Forum kam, war ich erstaunt, wie angenehm die User meistens miteinander umgehen. Damit meine ich nicht, dass man etwas nicht kritisieren oder bemerken kann. Die Frage ist, ob das richtige Mass gefunden wird.
Ich lerne seit vielen Jahren Klavier und hatte immer gute Lehrer. Wenn die mir nicht gesagt hätten, was ich falsch mache, hätte ich nicht viel dazu lernen. Wichtig ist aber, wie etwas gesagt wird. Also komme mir bitte nicht mit fehlender Kritikfähigkeit, wenn du jemanden deine Ansicht um die Ohren haust, als wäre es ein nasser Lappen und derjenige dann zurück weicht.

An Bemerkungen die respektlos wirken oder extra provokant sind, damit eine Reaktion hervorgerufen wird oder der nötige Ehrgeiz entwickelt wird, habe ich keine grosse Interesse mehr. Das worüber ich mir Gedanken mache, ist, dass ich mich nicht immer schnell genug abgrenzen kann.
Zum Schluss noch:
Wenn du sagst, dass dir Lob egal ist, dann frage ich mich, warum Lobhuddeleien so ein starkes Thema für dich sind. Warum macht es dich derartig fuchsig, wenn andere gelobt werden? Wenn es kein Neid und Besserwisserei ist, dann kannst du dich ja tiefenentspannt zurücklehnen oder freundlich begründen und antworten oder einfach stehen lassen, wenn andere etwas loben. Selbst dann, wenn das Lob in deinen Augen undifferenziert erscheint. Dass du auch differenzierter schauen kannst, weiss ich ja und dass du fies werden kannst, ebenso. Ich muss also nicht sonderlich paranoid sein, um dir gegenüber misstrauisch zu bleiben.

LG,
Serpentina
Ex-Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2019, 11:23   #28
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.269

Liebe Letreo71,
upps, ich hoffe du kannst mir verzeihen, war kein Absicht.
Schön das Du hier bist.

Liebe Grüße und ein Dir schönes Wochenende!

Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Unfrei

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.