Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Humorvolles und Verborgenes

Humorvolles und Verborgenes Humorvolle oder rätselhafte Gedichte zum Schmunzeln oder Grübeln.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 20.08.2018, 22:59   #1
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 65
Beiträge: 10.783

Standard Höhere Gerechtigkeit

Ein Stuhl stand ganz alleine da.
Sonst war die Szene leer.
Doch wenn er auf den Boden sah,
dann sah er einen mehr.

Er selbst blieb immer fest am Ort,
der andre schritt um ihn
von West nach Ost und über Nord,
sobald die Sonne schien.

Er selbst bewahrte stets die Form,
der andre aber nicht,
denn der war früh und spät enorm
und mittags nur ein Wicht.

Doch konnte auch der andre mehr
und fühlte sich drum frei -
Drei Dimensionen hatte er.
Der andere nur zwei…
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2018, 06:54   #2
weiblich Letreo71
 
Benutzerbild von Letreo71
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Alter: 47
Beiträge: 3.926

Klasse geschrieben, dein Schattenspiel, lieber gummibaum. Einzig die Dopplung von "er selbst" wäre zu verbessern.

Gern gelesen und um den Stuhl gedreht

Letreo
Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2018, 07:40   #3
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 65
Beiträge: 10.783

Danke, liebe Letreo,

die Dopplung ist Absicht, denn sie betont Invarianz und Statik. Einen schönen Tag wünscht dir

gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2018, 15:14   #4
weiblich Letreo71
 
Benutzerbild von Letreo71
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Alter: 47
Beiträge: 3.926

Das stimmt natürlich.
Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2018, 18:41   #5
männlich Georg C. Peter
 
Benutzerbild von Georg C. Peter
 
Dabei seit: 03/2017
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 366

Lieber Gummibaum,

eine wunderbar minimalistische Betrachtung,
eine philosophische Ansicht über einen Stuhl und seinen Schatten...

Fast eine "Stuhl-Vermenschlichung"!
Sehr schön!

Liebe Grüße von Georg
Georg C. Peter ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2018, 19:57   #6
männlich MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.614

Wobei, um das mal penibelst auseinander zunehmen, auch der Schatten drei Dimensionen hat ... denn in molekularer Ebene ....

EGAL: Klasse ;-)

Das doppelte "er selbst" stieß mir aber auch etwas negativ auf.

Übrigens: ich dachte erst es wird eine Spiegelung und ein Schatten (auf einem See z.B.)

Bei dir ist immer schön lesen angesagt
MiauKuh ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2018, 12:46   #7
Stachel
 
Benutzerbild von Stachel
 
Dabei seit: 03/2015
Ort: Niederrhein
Beiträge: 868

Nicht nur eine neue, sondern auch eine sich stetig wandelnde Perspektive bietest du uns, lieber Gummibaum. In der letzten Strophe bin ich mir nicht sicher, ob "der andere" nicht einmal durcheinander geworfen ist. Auf wen von beiden beziehen sich die Verse 13 und 14 denn?

Zitat:
Zitat von MiauKuh Beitrag anzeigen
Wobei, um das mal penibelst auseinander zunehmen, auch der Schatten drei Dimensionen hat ... denn in molekularer Ebene ....
Das hätte ich allerdings gerne mal erklärt bekommen, warum auf molekularer Ebene ein Schatten, also die Abwesenheit von Licht, dreidimensional wird.

Freundliche Grüße von
Stachel
Stachel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2018, 13:13   #8
männlich MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.614

Na weil der Schatten ja nix als die Abwesenheit von Licht ist. Und die Moleküle liegen ja nicht alle in der selben Ebene, also muss ein Schatten dreidimensional sein. Die Photonen die die Stoffe zurückwerfen liegen halt nicht in derselben Ebene, also ist der Schatten 3D.

Es sei denn man nimmt die Projektion des Schattens auf eine feste Ebene.
Unsere ganze Welt ist doch 3D, nix ist hier 2D, sowas geht einfach nicht.

Nicht?
MiauKuh ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2018, 13:13   #9
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 65
Beiträge: 10.783

Lieber Georg,

ich freue mich über deinen Besuch und dein Urteil. Schön, dass dir die knappe Form gefällt.


Lieber MiauKuh, danke.

Zum Glück ist der Stuhl ja etwas größer als ein Molekül, und der Leser muss ihm nicht mit der Röntgenstrukturanalyse und Fourrier-Transformation zuleibe rücken.


Lieber Stachel,

ganz herzlichen Dank. "Er" ist immer der Stuhl, "der andere" der Schatten, also:

Drei Dimensionen hatte der Stuhl.
Der Schatten nur zwei…


Liebe Grüße an euch.
Happy-gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2018, 13:16   #10
männlich MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.614

Zitat:
Zitat von gummibaum Beitrag anzeigen
Lieber MiauKuh, danke.

Zum Glück ist der Stuhl ja etwas größer als ein Molekül, und der Leser muss ihm nicht mit der Röntgenstrukturanalyse und Fourrier-Transformation zuleibe rücken.
Das ist das erste Mal, dass ich bei der Nennung vom Wort "Fourier-Transformation" lachen muss. Meist hat mich das nur genervt, hier war es amüsant. Daaaaanke
MiauKuh ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2018, 10:25   #11
weiblich Schnulle Köhn
 
Dabei seit: 05/2017
Ort: am Ende der Welt
Alter: 58
Beiträge: 830

Lieber Gummibaum,
wieder einmal sehr interessant, wie du einen einfachen Stuhl, der im Sonnenlicht einen Schatten wirft, verbal ausgeschlachtet hast.
Mit Vergnügen gelesen.
LG Schnulle
Schnulle Köhn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2018, 20:31   #12
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 65
Beiträge: 10.783

Das freut mich, liebe Schnulle.

Lg gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Höhere Gerechtigkeit

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Beiden gummibaum Lebensalltag, Natur und Universum 16 13.05.2016 19:14
Die Beiden gummibaum Düstere Welten und Abgründiges 9 06.05.2016 08:31
Die Beiden gummibaum Zeitgeschehen und Gesellschaft 10 23.04.2016 10:08
Die Beiden gummibaum Sprüche und Kurzgedanken 4 19.06.2014 13:18
Die Beiden gummibaum Lebensalltag, Natur und Universum 2 04.05.2014 09:08


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.