Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 12.02.2020, 15:18   #1
weiblich Mimii
 
Dabei seit: 11/2019
Ort: zwischen Harz und Heide
Beiträge: 122

Standard Die Stille ungesagter Worte ( aus der Schattengänger)

Dein Bild
wie du am Rand des Schattens stehst
wortlos, dein Körper unbewegt
dein Blick, wie Dunst aus dunklen Nebeln
auf dem sich trüb ein Vorhang legt
hat sich auf Netzhaut mir geprägt.
Es bleibt nichts als die Stille ungesagter Worte
Erkenntnis ist ein Stich, der sich im Herzen regt.
Ich wünscht, ich könnte Trost dir geben.
Wie sehr ich weiß um deinen Kampf
du hast als Lohn im Leben und Bestreben
dir nun das tiefste Schwarz gewählt.
Es dringt mein Licht nicht mehr hinein in deine Schwärze.
Sah ich doch oft in deinem Schlaf die Pein,
die dich so unerbittlich quält.
In deinen Zügen ist das Lächeln längst verdorrt
aus deiner Brust hinaus fliegt wie ein letzter Sommervogel
der Schönheit Klang in deinem Lachen fort.
Mimii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2020, 16:45   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.931

hi - eigenartiger text. gefällt mir...nur:

Zitat:
In deinen Zügen ist das Lächeln längst verdorrt
aus deiner Brust hinaus fliegt wie ein letzter Sommervogel
der Schönheit Klang in deinem Lachen fort.
hier bin ich ein wenig anachronisiert. wenn das L.l.v. ist wieso ist es noch kurz da wenn der l.S aus der b hinausflattert? danke
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2020, 13:15   #3
weiblich Mimii
 
Dabei seit: 11/2019
Ort: zwischen Harz und Heide
Beiträge: 122

Kein Grund für Anachronismus, lieber Ralf,
ein Lächeln ist kein Klang der Schönheit einer Seele Lachen.
Es ist tief im Inneren verborgen und ruhte und schlummert, auch noch nach dem das Lachen in den Zügen längst verdorr und schließlich fliegt es endgültig aus der Brust hinfort.
Ist das nicht nachvollziehbar, wo du doch, glaube ich mit deiner Lebenserfahrung, wissen könntest, dass das was im Inneren verborgen liegt, für uns also unsichtbar, immer als letztes von uns geht?!

LG
Mimii
Mimii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2020, 19:39   #4
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.457

Deine Antwort gefällt mir besser als dein Gedicht. Erklär mal noch mehr. Wie kann jemand am Rand des Schattens stehen und warum sollte sich etwas nebliges auf die Netzhaut prägen?
Ärgert das L I die Unfähigkeit Trost zu geben, wegen seines Mittleiden, welches es nicht so erträgt wie das du?
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2020, 20:28   #5
weiblich Mimii
 
Dabei seit: 11/2019
Ort: zwischen Harz und Heide
Beiträge: 122

Hy Franky,
ich glaube ja nicht so recht, dass du so ein unaufmerksamer Leser bist...
trotzdem... auch gut wenn dir meine Antwort mehr gefällt.
Aber mal im Ernst, erwartest du einen Entcoder, oder so was in der Art?!

LG
Mimii
Mimii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2020, 22:33   #6
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.457

Moin, ja glaubst du? Ja den Mimii-entschlüsselring.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Die Stille ungesagter Worte ( aus der Schattengänger)

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Worte der Stille Klangfarbe Philosophisches und Nachdenkliches 0 29.01.2013 19:42
Stille Worte Mardrignac Gefühlte Momente und Emotionen 5 05.07.2012 23:00
Stille kati79 Gefühlte Momente und Emotionen 6 22.02.2012 11:36
Die Worte- die tatsächlichen Worte sagen Inline Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 03.11.2005 00:14


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.