Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Eigene Liedtexte

Eigene Liedtexte Showroom für selbst geschriebene Liedtexte.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 12.10.2016, 17:22   #1
männlich Moonchild
 
Benutzerbild von Moonchild
 
Dabei seit: 08/2016
Ort: Leipzig
Beiträge: 367

Standard Träume

Wenn dich dein Herz wieder mal erdrückt,
dein großes Ziel in weite Ferne rückt.
Wenn Wolken tiefe Trauer bringen
und Tristesse zieht bei dir ein.

Keine Vögel für dich singen.
Alles und jeder scheint gegen dich zu sein.
Dann möchte ich dir gerne sagen...

Komm lass uns die Sterne pflücken,
wir entfliehen dieser Welt.
Und auf des Einhorns silbern Rücken,
sind wir der Märchen großer Held.
Siehst du die Kobolde sie tanzen,
um einen Wunderbaum,
als möchten sie dir sagen,
bewahre deinen Traum
.

War dein Tagwerk stressig und laut.
Jeder Weg versperrt,..verbaut.
Kannst du den Horizont nicht sehen
und niemand hört dein leises Flehen.

Ist die Welt mal wieder ungerecht,
du gibst so viel, doch keiner sieht,
dir geht es schlecht.

So denk an meine Worte...

Und lass uns die Sterne pflücken,
wir entfliehen dieser Welt.
Auf des Einhorns silbern Rücken,
sind wir der Märchen goldener Held.
Siehst du die Kobolde sie tanzen,
um einen Wunderbaum,
als möchten sie dir sagen,
bewahre deinen Traum.


Wenn das alles ist was bleibt,
halte an deinen Träumen fest.
Das Glück kommt auch zu dir,
wenn du es nur zulässt.

Komm lass uns die Sterne pflücken,
wir entfliehen dieser Welt.
Und auf des Einhorns silbern Rücken,
sind wir der Märchen neuer Held.
Siehst du die Kobolde sie tanzen,
um einen Wunderbaum,
als möchten sie dir sagen,
bewahre deinen Traum
.
Moonchild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2016, 09:23   #2
weiblich Siebkopf
 
Benutzerbild von Siebkopf
 
Dabei seit: 10/2016
Alter: 36
Beiträge: 36

Hallo Moonchild,

wunderschöne Vorstellung: Sterne pflücken !
Ich hab den Text sehr gern und ein paar mal gelesen und der Rhythmus in meinem Kopf hat jedes mal ein bißchen besser funktioniert.
Den Teil mit den Kobolden finde ich nicht ganz so gelungen... durch ihren Tanz wollen sie sagen, man soll seinen Traum bewahren? Ich finde das Bild nicht so stimmig.
In jedem Fall finde ich die Aussage des Textes gut und schön und erstrebenswert :-)
Grüße
Siebkopf
Siebkopf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2016, 11:44   #3
männlich Moonchild
 
Benutzerbild von Moonchild
 
Dabei seit: 08/2016
Ort: Leipzig
Beiträge: 367

Hallo Siebkopf,

es freut mich, wenn der Text und die Aussage dahinter dir gefällt .
Mit der Textpassage in dem die Kobolde vorkommen war ich selbst nicht hundertprozentig überzeugt. Ich gebe ihnen aber noch eine Chance und habe den Refrain etwas angepasst.


Komm lass uns die Sterne pflücken,
wir entfliehen dieser Welt.
Und auf des Einhorns silbern Rücken,
sind wir der Märchen neuer Held.
Siehst du die Kobolde sie tanzen,
um einen Wunderbaum,
lass dich einfach treiben (fallen)
und bewahre deinen/ diesen Traum.


Ist das etwas stimmiger und gefällt dir es besser, oder sollte ich die Kobolde „begraben“?

Beste Grüße
Moonchild
Moonchild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2016, 12:02   #4
weiblich Siebkopf
 
Benutzerbild von Siebkopf
 
Dabei seit: 10/2016
Alter: 36
Beiträge: 36

Find ich viel besser! Kobolde sind prima, behalte sie!
Siebkopf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2021, 05:04   #5
weiblich Xtesmal
 
Dabei seit: 01/2021
Beiträge: 1

Du hast wirklich eine wunderschöne philosophische Ausdrucksweise. Danke für deine wunderschönen Texte und dass du hinter die Dinge blickst 🌹
Xtesmal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2021, 20:04   #6
männlich Moonchild
 
Benutzerbild von Moonchild
 
Dabei seit: 08/2016
Ort: Leipzig
Beiträge: 367

Vielen Dank für deine lieben Worte! 😊
Es freut mich sehr, wenn dir meine Texte gefallen.
Beste Grüße
Moonchild
Moonchild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2021, 04:22   #7
weiblich Queen95
 
Benutzerbild von Queen95
 
Dabei seit: 01/2021
Ort: Beverstedt
Beiträge: 1

Standard Moonchild

Ich bin immer eine Stille Mitleserin...🙈
Aber ich möchte dir gerne Mal sagen das ich in meinem Leben eins am allermeisten Liebe und schätze &das ist Musik !!! Und Menschen die Sie verstehen 😊
Und deine Texte fesseln mich wirklich immer ,bisher lese ich immer am allerliebsten deine Verfassungen und verstehe jedes Wort in jedem einzelnen Text sehr genau ...wirklich Klasse ...für mich privat schreibe ich auch und oft inspirierst du mich ,wenn ich Mal keinen Anfang finde..mach bitte immer weiter..freu mich immer wieder aufs neue..
Queen95 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2021, 09:50   #8
männlich Moonchild
 
Benutzerbild von Moonchild
 
Dabei seit: 08/2016
Ort: Leipzig
Beiträge: 367

Standard Queen95

Hallo und vielen lieben Dank für dein herzliches Kompliment!
Auch ich liebe die Musik sehr, wenngleich ich mich selbst nicht als musikalisch bezeichnen würde. 😊
Momentan schreibe ich nicht mehr so häufig, ganz aufgegeben habe ich jedoch nicht.
Du darfst also auf neue Werke von mir gespannt sein. 😉
Bleib selbst dem Schreiben treu und mach ebenfalls bitte immer weiter!
Liebe Grüße
Moonchild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2021, 13:53   #9
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 63
Beiträge: 2.528

Hallo Moonchild,


ein wunderbarer Märchentraumtext ... gibt es schon eine Musik dazu?

Ich drücke Dir die Daumen für weitere Inspiration und Glück in der Umsetzung bis zum Song!

Alles Liebe
Zaubersee
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2021, 14:43   #10
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 25.010

Zitat:
Zitat von Moonchild Beitrag anzeigen
[B]Komm lass uns die Sterne pflücken,
wir entfliehen dieser Welt.
Und auf des Einhorns silbern Rücken,
sind wir der Märchen großer Held.
Siehst du die Kobolde sie tanzen,
um einen Wunderbaum,
als möchten sie dir sagen,
bewahre deinen Traum
Nach all den begeisterten Kommentaren will ich mal ein paar kritische Anmerkungen machen, ohne mich hoffentlich in der Rolle des Spielverderbers wiederfinden zu müssen.

Die ersten beiden Verse finde ich gelungen, auch wenn sie nicht sonderlich originell sind. Ein bisschen stört "die Welt", den gemeint ist die Erde. Wer sich auf die Sternenwiese begibt, um Sterne zu pflücken, ist immer noch in der Welt, zu der die Erde und die Sterne gehören. "Wir fliehen von der Erdenwelt ..." könnte eine Alternative sein, denn das verortet deutlicher den Teil der Welt, aus dem man fliehen möchte.

Einhörner sind für die Märchenwelt zu edel und zu phantasievoll. Solltest du ein Märchen kennen, in dem ein Einhorn vorkommt, bitte ich darum, mir diese Wissenslücke zu füllen. Einhörner gehören in die Welt der Phantasy, und das ist ein anderes Genre als die Märchen und die Sagen. In den Märchen sind Pferde äußerlich völlig normal. Ihre Besonderheit besteht darin, dass sie dem Protagonisten als Helfer zur Seite stehen, indem sie z.B. besonders schnell sind, quasi wie der Wind, sprechen können (Fallada) oder, mit der Steigerung der Aufgaben, die der Protagonist zu bewältigen hat, in unterschiedlichen Farben auftreten (Schimmel, Fuchs und Rappe). Aber sie tragen kein Horn.

Was den silbernen Rücken angeht, gehört er nicht dem Einhorn, sondern dem Chef einer Gorillafamilie. Einhörner in Phantasy-Geschichten und -filmen sind durchgehend weiß.

Kobolde und Wunderbäume sind hingegen echte "Märchenfiguren". Für mich also okay.

Inhaltlich lässt der Refrain also einiges zu wünschen übrig. Schlüssig ist auch nicht, den Tanz der Kobolde um den Wunderbaum mit der Aufforderung in Verbindung zu bringen, einen Traum zu bewahren. Kobolde sind keine Heinzelmännchen, sondern negativ besetzt. Von Schabernack bis zum großen Unheil muss man bei ihnen mit allem rechnen. Es könnte sich beim "Traum" somit nur um einen Albtraum handeln.

Kurz gesagt:

Der Refrain reimt sich gut und liefert Bilder. Nur leider überzeugen diese Bilder nicht, da du Figuren aus verschiedenen Genres zu einem Kuchen zu backen versucht hast.

Das tröstende Wort:

Mit der richtigen Ohrwurm-Musik, die den Songtexten meistens die Show stiehlt, merkt das niemand.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2021, 16:40   #11
männlich Moonchild
 
Benutzerbild von Moonchild
 
Dabei seit: 08/2016
Ort: Leipzig
Beiträge: 367

Standard Zaubersee

Hallo Zaubersee,

vielen lieben Dank!
Nein es gibt bisher noch keine Musik dazu.
Vielleicht klappt es noch und der Text gefällt einem Musiker / Songwriter?

Ich wünsche dir alles Gute und weiterhin viel eigene Inspiration für deine Texte.

Alles Liebe
Moonchild
Moonchild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2021, 17:00   #12
männlich Moonchild
 
Benutzerbild von Moonchild
 
Dabei seit: 08/2016
Ort: Leipzig
Beiträge: 367

Standard Ilka Maria

Hallo Ilka-Maria,

zu erst einmal vielen Dank für deine Kritik!

Du beziehst dich auf die erste Fassung des Refrains.
Es gibt jedoch eine Zweite, in der die Textpassage mit den Kobolden abgeändert wurde.
Siebkopf kritisierte bereits diese Zeilen.
Zitat:
"Den Teil mit den Kobolden finde ich nicht ganz so gelungen... durch ihren Tanz wollen sie sagen, man soll seinen Traum bewahren? Ich finde das Bild nicht so stimmig."
Daraufhin wurde der Text angepasst.

Bei den Kobolden an sich, habe ich an Waldkobolde gedacht, die um den Wunderbaum tanzen und nicht an die Hauskobolde, die du beschreibst.
Das könnte ich explizit so hinschreiben, aber ich denke, ich überlasse das der Fantasie des Lesers, bzw. Hörers.

Es gibt tatsächlich Einhörner die in Märchen vorkommen.
Besser gesagt, es gibt sogar ein Märchen über ein Einhorn.

https://www.amazon.de/Das-M%C3%A4rch.../dp/352243661X

Das die Einhörner duchgehend weiß sind, möchte ich nicht in Abrede stellen. Hier könnte ich den Text von "silbern", auf "weißen" Rücken umschreiben.
Glaube allerdings nicht, dass sich viele daran stören. 🤷🏻

Das Wort "Welt" ist dem Reimschema geschuldet.
Außerdem steht es umgangssprachlich für die/ unsere Erde.

Wie gesagt, es soll ein Liedtext sein und kein sachlich zu 100% korrekter Text.
Viele, wenn nicht sogar die meisten Liedtexte, haben sachliche, inhaltliche und zum Teil grammatikalische Schwächen.
Aber wie du schon festgestellt hast, mögen die meisten Menschen die Melodie und den Rythmus eines Liedes und weniger den Text.😊

Jeder hat einen anderen Geschmack und das ist auch gut so!

Beste Grüße
Moonchild
Moonchild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2021, 21:46   #13
männlich MJTJ
 
Benutzerbild von MJTJ
 
Dabei seit: 02/2021
Ort: Dohna/Sachsen
Beiträge: 1

Hallo Moonchild,

ich bin neu hier und auf der Suche nach spannender Lyrik.Ich bin leidenschaftlicher Freizeitmusiker und produziere meine Musik auch selbst.
Für die Stilrichtungen-Dance,Elektro,Pop und Hip Hop,benutze ich mal mehr und mal weniger anspruchsvolle Texte.Wie du siehst,bin ich bei der Jagd nach Anregungen hier bei deinem Gedicht hängen geblieben.In erster Linie möchte ich sagen,das für mich die Poesie im Auge des Betrachters liegt.Es bedarf nicht zwingend strenge Zusammenhänge und Weltbildliche Darstellung,um eine Aussage zu machen-(freundliche Grüße an Ilka-Maria).
Viel mehr ist es doch wichtig,was der Betrachter in deinen Zeilen erkennt.Ich habe für mich erkannt,das die doch ernstere Anfangsthematik in deinem Refrain
mit gekonnter Ironie aufgefangen wird.Auch wenn keine Absicht dahinter steckt,finde ich die Mischung sehr gelungen.Tiefe Trauer-Held auf dem Einhorn,
alle sind gegen dich,aber die Kobolde Tanzen.Genial!!!!!
Jeder,egal ob auf der Welt,oder auf der Erde und von mir aus auch auf der
Erdenwelt sollte Kobolde und Einhörner im Kopf haben.Erst recht in schwierigen Zeiten.Der Sinn deiner Zeilen ist deutlich definiert und dafür danke ich dir.
Poesie kommt nicht aus einem Lehrvortrag mit Regeln und System,sondern tief aus dem Herzen und einem Gehirn das gegeben ist.
Ich würde gern dein Gedicht so wie es ist in meine Musik Packen und möchte dich hiermit um Erlaubniss fragen.Melde dich einfach Wenn du kannst.würde mich freuen.Bis dahin und schönen Abend noch..

mfG MJTJ
MJTJ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2021, 23:25   #14
männlich Moonchild
 
Benutzerbild von Moonchild
 
Dabei seit: 08/2016
Ort: Leipzig
Beiträge: 367

Hallo MJTJ,

erstmal vielen Dank für deine positive Kritik.
Es freut mich, dass dir der Text gefällt und du ihn vertonen möchtest.

Generell ist es bei all meinen Liedtexten so, dass ich sie hauptsächlich für mich schreibe und dementsprechend interpretiere.
Stelle ich sie hier im Forum ein, rechne ich mit jedweder Kritik, egal ob wohlwollend, oder kritisch.
Von daher kann ich mit solch sachlich kritischen Beitragen, wie zuletzt von Ilka, gut umgehen.
Das nur so am Rande.

Träume sind nunmal oft surreal und Einhörner, Kobolde usw. entspringen dieser Welt.
Es ist eine Welt der Fantasie und in diese soll der Text den Leser / Zuhörer führen.
Wenn du möchtest, dann packe deine Musik über den Text und ich bin jetzt schon gespannt auf das Endergebnis.

Dir ebenfalls einen schönen Abend und beste Grüße...

Moonchild
Moonchild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2021, 15:46   #15
männlich Gin
 
Benutzerbild von Gin
 
Dabei seit: 01/2021
Ort: Schwalmstadt
Beiträge: 5

Zitat:
Zitat von Moonchild Beitrag anzeigen
Hallo Zaubersee,

vielen lieben Dank!
Nein es gibt bisher noch keine Musik dazu.
Vielleicht klappt es noch und der Text gefällt einem Musiker / Songwriter?

Ich wünsche dir alles Gute und weiterhin viel eigene Inspiration für deine Texte.

Alles Liebe
Moonchild
Dürfte ich diesen wunderschönen Text vertonen?
Gin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2021, 17:00   #16
männlich Lichtsohn
 
Benutzerbild von Lichtsohn
 
Dabei seit: 03/2015
Beiträge: 1.239

Zitat:
Zitat von Gin Beitrag anzeigen
Dürfte ich diesen wunderschönen Text vertonen?
natürlich möchte ich euren dialog über die vertonung des oben veröffentlichten textes nicht stören, aber ich bin nicht ganz sicher ob alle beteiligten wissen wie der "rechtlich korrekte rahmen" für solche abwicklungen genau abgesteckt ist - aus genau diesem grund möchte ich gern hier in einigen stichworten ein recht zusammenfassen und erläutern das weder leicht durchschaubar noch leicht nachvollziehbar ist:

das urheberrecht

das urheberrecht in deutschland wird im namen von komponistern, textdichtern, musikverlegern von der GEMA (gesellschaft für musikalische aufführungs und mechanische vervielfältigungsrechte) wahrgenommen, diese urheberrechtsgesellschaft hat durch bilaterale verträge zugriff auf ein weltweites repertoir musikalischer werke und kann die nutzung dieser werke gewährleisten - ebenfalls kontrolliert die GEMA die "verwendung und verwertung" solcher rechte und schüttet anhand festgelegter verteilungsschlüssel sogenannte "tantiemen" an seine mitglieder und an internationale verwertungsgesellschaften aus.

in der prazis empfiehlt sich eine mitgliedschaft bei der GEMA (die ist nicht wirklich teuer) und die einsendung von belegmaterial zur werksicherung und bestätigung der urheberschaft an z.b. wie im vorliegenden fall einem musiktext. eine notarielle beglaubigung ist nicht zwingend erforderlich aber auch nicht hinderlich - im regelfall wird sie unterstützend den "werksmaterialien" beigelegt.

die anmeldung als mitglied in einer urheberrechtsgesellschaft empfielt sich natürlich insbesondere dann wenn eine mittelbare veröffentlichung eigener werke (sei es text sei es musik sei es sampler compilation etc.) bevorsteht, grosse und namhafte musikverlage leisten in der regel eine eigene urheberrechtliche betreuung für ihre klienten und informieren auch zumeist sehr ausführlich über notwendigkeit und möglichkeiten.

übrigens: urheberrechtsschutz bedingt den nachweis eines entstehungsdatums. ein foreneintrag ist in der regel mit einer datums und zeitangabe versehen und ermöglicht somit eine reproduktion der entstehung eines werkes für den fall von urheberrechtlichen-streitigkeiten

der sicherste weg ist aber immer noch die mitgliedschaft in einer urheberrechtsgesellschaft

sorry für den zu lang geratenen text - ich hoffe damit ein wenig geholfen zu haben.

und zum schluss: dieser liedtext ist wirklich sehr schön und ich habe ihn sehr gerne und "beschwingt gehört"

beste grüße
lichtsohn
Lichtsohn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2021, 18:10   #17
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 25.010

Es geht meinem Verständnis nach nicht um eine kommerzielle Nutzung, Lichtsohn. Der Autor kann die Nutzung seiner Texte gestatten wem er will,, solange er nicht bereits vertraglich die exklusiven Nutzungsrechte an jemand anderen abgetreten hat. Das Urheberrecht bleibt immer beim Autor, denn es kann - im Gegensatz zum Nutzungsrecht - nicht übertragen werden.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2021, 18:29   #18
männlich Lichtsohn
 
Benutzerbild von Lichtsohn
 
Dabei seit: 03/2015
Beiträge: 1.239

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Es geht meinem Verständnis nach nicht um eine kommerzielle Nutzung, Lichtsohn. Der Autor kann die Nutzung seiner Texte gestatten wem er will,, solange er nicht bereits vertraglich die exklusiven Nutzungsrechte an jemand anderen abgetreten hat. Das Urheberrecht bleibt immer beim Autor, denn es kann - im Gegensatz zum Nutzungsrecht - nicht übertragen werden.
vielen lieben dank für diese ergänzung und erläuterung ilka-maria
aus irgendeinem komischen grund habe ich genau das vergessen gesondert zu erwähnen
- aber eigentlich ist es sehr wichtig in diesem zusammenhang
Lichtsohn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2021, 21:46   #19
männlich Steve
 
Benutzerbild von Steve
 
Dabei seit: 02/2017
Ort: Paderborn
Alter: 57
Beiträge: 72

Da werfe ich mal meinen Hut in den Ring.

Leider habe ich textlich so viel drauf, wie guter Geschmack mit Wurstwasser.

Melodie habe ich schon als Pilotspur eingespielt. Die Reimstrukur kommt für mich aber noch nicht flüssig.

Da brauch es m. M. nach noch Futter.

Die Kritik von Ilka-Maria ist nicht unangebracht. Ich würde Kobold mit Elfen tauschen wollen. Kobolde sind nicht immer etwas Angenehmes. Frag mal Meister Eder.

Für die Vocals wäre Siebkopf tatsächlich prädestiniert. Keine Ahnung, ob Du dann Bock darauf hättest, Siebkopf. Schön wäre es.

Viele Grüße
Stefan
Steve ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Träume

Stichworte
glück, leben, traum

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Träume copiesofreality Gefühlte Momente und Emotionen 4 04.09.2016 08:22
Träume Berndus Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 07.04.2016 13:10
Träume geke Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 10.02.2013 14:17
Träume LadyObsession Liebe, Romantik und Leidenschaft 1 28.06.2012 18:37
Träume Kindlein, träume sacht, nur pass auf, dass du nicht erwachst Schatten Sonstiges Gedichte und Experimentelles 19 06.06.2005 20:47


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.