Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 23.10.2018, 10:47   #1
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.314

Standard Draugar im Schatten

Schattiere die Prione im Geröll
im Hirn da vereist der Worte gebell
Lokihaftes kriechen aus madiger Höhle
grauschwarzes Knacken zerschnürt dort die Kehle

Verglimmende Fratzen erwecken die Leichen
auf wachsendem Fleisch da flammt auf ein Zeichen
blutleer die Draugar durchs Hünentor schreiten
sinnend voll Rachsucht um dich zu zerreißen

Wahnen brausen durch Wogende Nacht
Winde die jagen und Thors Hammer kracht
Hel wirft den Hagel auf die Haare von Sif
magische Klarheit zerschlag dich am Riff

Atmosphärisch verhallendes Keuchen
zwingt garstig die Frevler zu meucheln
die die Gräber der Ahnen bei Tage beraubten
werden die Draugar dich im Blutmond enthaupten
dr.Frankenstein ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2018, 10:52   #2
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.314

Fluch der Gehirne.
Rette mich!
Befrei mich von meinem Prionen Fluch.
Hörst du mich?
Wo ist das Hirn das ich zu finden such?
Leite mich!
aus der madigen Höhle des Lebens!
Siehst du mich?
War meine Fresslust von Wissen vergebens?

Ich verliere mich im Traum von Leichen...
Die mich als lebende Tote zerfleischen.
Schweißnasse Nächte, es blendet der Tag..
Verspühre was ich in den Händen verbarg.

Kann Wahnsinn nicht von Magie unterscheiden,
versuche die Augen aus den Höhlen zu schneiden.
Die Geister der Opfer meinen Schädel zerboren.
Meine gierige Seele im Alptraum verloren.

Wie kann ich noch denken, denn das Gift dringt ins Haupt,
durchwandle die Gräber der Liebe beraubt,
von Schatten begleitet die niemals verschwinden,
versucht mich die Schwester am Bett festzubinden.
dr.Frankenstein ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2018, 23:47   #3
weiblich Schnulle Köhn
 
Dabei seit: 05/2017
Ort: am Ende der Welt
Alter: 59
Beiträge: 928

Lieber Frankenstein,
das liest sich wie ein irrer Alptraum aus dem man aufwachen möchte.
Dem Draugar möchte ich lieber nicht begegnen.
LG Schnulle
Schnulle Köhn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2018, 23:10   #4
männlich Milano
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 155

Also es ist mir etwas Zuviel der dunklen Worte.
Ich bin lieber der Sonne zugewandt.
Aber sicherlich es graut der Dinge viel.
Gruß
Milano
Milano ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Draugar im Schatten

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Draugar dr.Frankenstein Düstere Welten und Abgründiges 4 24.09.2018 13:27
Schatten Versard Gefühlte Momente und Emotionen 3 10.05.2015 08:55
Schatten Mo14 Düstere Welten und Abgründiges 1 26.01.2014 21:02
Schatten Isabel Seifried Gefühlte Momente und Emotionen 0 05.04.2011 09:18
Schatten whyn0t Gefühlte Momente und Emotionen 2 13.05.2010 17:36


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.