Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Lebensalltag, Natur und Universum

Lebensalltag, Natur und Universum Gedichte über den Lebensalltag, Universum, Pflanzen, Tiere und Jahreszeiten.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 31.01.2013, 13:43   #1
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.780

Standard Der Sturm

Drinnen findet sich nicht viel:
ich und meine warme Tasse.
Hinter dem Fenster ein Spiel,
wie der Wind durch die einsame Gasse
hindurch tost mit Fauchen und zischt.
Doch die Tasse rührt sich nicht.

Die Uhr schlägt einse nachts
und das Haus versinkt in Stille.
Irgendwo draußen, da krachts.
Fast als sei es des Winds sanfter Wille,
stehts Sträuchlein; der Baum gräbt sich frei
und die Uhr schlägt viertel zwei.
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2013, 14:14   #2
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Standard Lieber Schmuddelkind

Zitat:
Zitat von Schmuddelkind Beitrag anzeigen
Drinnen findet sich nicht viel:
ich und meine warme Tasse.
Hinter dem Fenster ein Spiel,
wie der Wind durch die einsame Gasse
hindurch tost mit Fauchen und zischt.
Doch die Tasse rührt sich nicht.

Die Uhr schlägt einse nachts
und das Haus versinkt in Stille.
Irgendwo draußen, da krachts.
Fast als sei es des Winds sanfter Wille,/ nach "fast" würde ich ein Komma setzen
stehts Sträuchlein; der Baum gräbt sich frei
und die Uhr schlägt viertel zwei.

Welch ein wunderlicher Zwielichttraumschaubeitrag!
Gefällt mir gut.
Zumal die Lüfte verschiedene Mächte entfalten.
Wie es ja auch ist und bleiben wird.

LG
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2013, 23:56   #3
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.780

Danke, Thing!

Das ist ein wundervolles Lob. Das Zweigeteilte wollte ich hier herausstellen.
Gestern Nacht hat es in Berlin ganz schön gestürmt. Das musste ich irgendwie festhalten.

LG
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2013, 00:39   #4
weiblich Daisy
 
Dabei seit: 10/2010
Beiträge: 890

Hallo Schmuddelkind,

mir gefällt auch, wie treffend du drinnen und draußen gegenüberstellst. Mir ist so, als ob ich selber dabei gewesen wär.

LG Daisy
Daisy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2013, 01:11   #5
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.780

Liebe Daisy,

freut mich sehr, dass es auch dir gefällt. Wollte diese Trennung zwischen drinnen und draußen auch durch die Metrik unterstreichen. Ich denke, wenn sich der Rhythmus ändert, erlebt man den Bruch in der Stimmung, bevor man auch nur einen zusammenhängenden Gedanken bilden kann. Insofern bin ich froh, dass du es als derart nah erlebst.

LG
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der Sturm

Stichworte
ruhe, sturm

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sturm nurdean Düstere Welten und Abgründiges 1 19.04.2012 00:09
Der Sturm AndereDimension Lebensalltag, Natur und Universum 10 27.02.2012 11:47
Der Sturm Lys Gefühlte Momente und Emotionen 0 10.07.2011 20:15
Der Sturm lyrics69 Philosophisches und Nachdenkliches 0 13.12.2010 11:50


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.