Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 21.11.2017, 15:56   #1
männlich number11
 
Benutzerbild von number11
 
Dabei seit: 10/2017
Alter: 18
Beiträge: 186

Standard Die Schönheit der Nacht

Die Sonn' dreht sich in alter Weise,
Der Himmel kippt vornüber leise,
Und starr im Glanz erscheinen seichte,
Sterne der Nachte schwarze Beichte.

Der Mond am Himmel klar und helle,
Leuchtet auf des Fuchse weich Felle,
Allein in sich gekehrte Stille,
Betont des Einzelgängers Wille.

Der Nachte kleines, klares Lichte,
Gibt dem was ich sage Gewichte.
Die Spiegelung im See am Hause,
Verdichtet den Blick und ich lausche:

Dem Wind wie er trägt zu mir Worte,
Und mich nimmt an andere Orte,
Die Augen in die ich nun blicke,
Und dem Kopfe der mit mir nicke.

Hand über Hand und Hand unter Hand,
Sanft Berührung die mir ist bekannt.

11
number11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2017, 16:19   #2
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.693

Standard Lieber Eleven,

ich hab mal dran rum gebastelt.
Weil mir deine Worte durchaus gefallen.
Du wolltest ein e als jeweils letzten Buchstaben, das war aber etwas zu gekünstelt, für meinen Geschmack.
Manchen Worten steht kein zusätzliches e.

Gruß Unar


Zitat:
Zitat von number11 Beitrag anzeigen
Die Sonne dreht sich in alter Weise,
der Himmel kippt vornüber leise.
Und starr im Glanz erscheinen seichte,
Sterne der Nacht, schwarze Beichte.

Der Mond am Himmel klar und hell,
leuchtet auf des Fuchses weichem Fell.
Allein die in sich gekehrte Stille,
betont des Einzelgängers Wille.

Der Nacht kleines klares Licht,
gibt dem was ich sage Gewicht.
Die Spiegelung im See am Hause,
verdichtet den Blick und ich lausche:

Dem Wind, er trägt deine Worte
und nimmt mich mit an andere Orte.
Die Augen in die ich nun geblickt
und dem Kopf der mit mir nickt.

Hand über Hand und Hand unter Hand,
diese sanfte Berührung ist mir bekannt.

11
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2017, 16:21   #3
männlich number11
 
Benutzerbild von number11
 
Dabei seit: 10/2017
Alter: 18
Beiträge: 186

Das e ist da, da du sonst mit den Silben nicht rauskommst und ich das als Stilmittel benutzt hab um diese zu füllen.
number11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2017, 16:26   #4
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.693

Das e als Stilmittel, wie konnte ich das verkennen?
Nun, davon hat es immer geträumt.

Du darfst das, Eleven, hat ja auch viele e's.

Ein Unargruß
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2017, 16:55   #5
männlich stephanius
 
Dabei seit: 06/2016
Ort: Sachsen
Beiträge: 321

Hi liebe number 11,
hübscher Text, gefällt mir. Das was Unar zum e sagt,
dem würde ich mich anschließen, zumindest das bei der Sonne,
da passt es dazu und sollte so sein.
Aber entscheiden musst Du es, ist Dein Gedicht.
Gern gelesen. Grüße
St.
stephanius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2017, 18:28   #6
weiblich Ebony
 
Benutzerbild von Ebony
 
Dabei seit: 11/2017
Alter: 20
Beiträge: 26

Hallöchen 11,
Ich find das mit den 'e's toll, ist nicht was was man jeden Tag sieht und ist auf jeden Fall was anderes.
Ebony ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Die Schönheit der Nacht

Stichworte
licht, nacht, sterne

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schönheit copiesofreality Lebensalltag, Natur und Universum 0 15.11.2017 10:36
Schönheit copiesofreality Lebensalltag, Natur und Universum 2 04.03.2017 01:24
Schönheit Thing Sprüche und Kurzgedanken 20 29.03.2014 18:42


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.