Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Geschichten, Märchen und Legenden

Geschichten, Märchen und Legenden Geschichten aller Art, Märchen, Legenden, Dramen, Krimis, usw.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 28.05.2017, 13:17   #1
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 54
Beiträge: 2.150


Standard Teil 4 1/2 Tina sucht die Liebe

In ihrem Zimmer angekommen, warf Tina sich aufs Bett und trommelte wütend mit den Fäusten auf ihr Kopfkissen, entschlossen, heute Abend nicht mehr ins Wohnzimmer zurückzukehren und niemanden in ihr Zimmer zu lassen. Aber als eine halbe Stunde später jemand an ihre Zimmertür klopfte, brachte sie doch ein halb ersticktes „Herein!“ hervor. Ihre Mutter betrat das Zimmer.
„Was ist denn mit dir los?“ fragte sie. „Du weißt doch, dass Will manchmal albern ist, das darfst du doch nicht so ernst nehmen. Das ist doch kein Grund, so aus dem Zimmer zu stürmen! Es hat dir doch keiner was getan!“
„Ich weiß“, murmelte Tina vor sich hin. Eigentlich hätte sie ihre Mutter gerne das gefragt, worüber sie die ganze Zeit nachdachte, nämlich, ob es „normal“ war, dass sie noch keinen Freund hatte, warum alle anderen Mädchen in ihrem Alter einen Freund hatten, was mit ihr vielleicht „nicht stimmte“ und wie man sich einen Freund besorgen konnte. Sie setzte schon fast zu der Frage an, dann entschied sie, das doch besser sein zu lassen. „Wenn man seinen Eltern alles erzählt, wird man nie erwachsen!“ hatte Ellen mal gesagt. An diesen Spruch ihrer ehemals besten Freundin musste Tina ausgerechnet jetzt denken und so schloss sie wieder den Mund, den sie schon zur Frage geöffnet hatte.
Ihre Mutter betrachtete sie. „Wenn du ein Problem hast, kannst da das ruhig mit uns besprechen, das weißt du doch!“
Tina drehte den Kopf zur Wand und murmelte „Ich hab nix“ in diese Richtung.
„Wenn du es dir anders überlegst, wir sind da!“ sagte ihre Mutter in aufmunterndem Ton und verließ dann das Zimmer.

„Was hat sie?“ fragte ihr Mann, der es sich vor dem Fernseher gemütlich gemacht hatte, als Elke wieder ins Wohnzimmer kam. Sie zuckte die Schultern. „Keine Ahnung. Pubertät. Da müssen wir wohl durch und Tina auch. Reden will sie nicht.“
„Dann drängen wir sie auch nicht dazu“, sagte Stefan und damit war das Thema zwischen Tinas Eltern für den Abend erledigt.

Die nächste Woche verging ohne Besonderheiten, außer, dass Tina sich vorgenommen hatte, die Mädchen genauer zu beobachten, die einen Freund hatten, um etwas aus ihrem Benehmen zu lernen. Viel, was diese in ihrem Benehmen anders machten als sie selbst, außer, mit ihren Freunden rumzuknutschen, fiel ihr an ihnen allerdings nicht auf, nur, dass Carina und Zoe sich schminkten. Sie beschloss, es auch zu versuchen und betrat nachmittags eine Drogerie. Bisher hatte Tina sich noch nie geschminkt und so stand sie zunächst ratlos vor dem Überangebot und wusste nicht so recht, wo sie zugreifen sollte. Make-Up? Lidschatten? Wimperntusche? Lippenstift? Kajalstift? Schließlich fragte sie eine Verkäuferin um Rat. Diese empfahl ihr einige Produkte, und so verließ Tina eine Stunde später und um ihr ganzes Taschengeld dieses Monats ärmer, aber freudig gespannt darauf, die ganzen schönen Sachen auszuprobieren, den Laden. Zuhause nahm sie sich viel Zeit dafür, stellte sich vor den Spiegel und pinselte zuerst den Lidschatten, den die Verkäuferin passend zu ihrer Augenfarbe empfohlen hatte, auf. Es ging einfacher als gedacht und Tina war mit dem Ergebnis ganz zufrieden. Sie beschloss, am nächsten Tag geschminkt in die Schule zu gehen und schlief mit diesem Gedanken als letztem ein.

Am nächsten Tag stand nach der Schule wieder Theaterspielen an. Kurt rief Tina nach der Probe zu sich.
„Ich wollte etwas mit dir besprechen“, sagte er. Tina konnte sich nicht recht vorstellen, was der Leiter der Theatergruppe von ihr wollte – die Hauptrolle in einem Stück würde er ihr wohl kaum anbieten wollen – und so wartete sie gespannt und sagte erstmal gar nichts, fragte sich allerdings, ob ihm aufgefallen war, dass sie sich geschminkt hatte und ertappte sich dabei, sich zu fragen, ob sie ihm gefallen würde. Aber als Freund war Kurt eigentlich viel zu alt, und nachdem sie flüchtig daran gedacht hatte, ihn auf ihre Liste zu setzen, strich sie seinen Namen in Gedanken auch schon wieder durch.
„Es geht um deine Stimme“, hörte sie dann zu ihrer Verblüffung.
„Wieso?“ Tina konnte sich nicht vorstellen, was jetzt kam.
„Ich finde, du hast eine gute Ausdruckskraft in der Stimme, aber es kann nie schaden, das etwas mehr zu schulen. Hast du schon mal dran gedacht, zu singen?“
„Nur unter der Dusche!“ Tina grinste, aber Kurt blieb ernst.
„Ich will mal etwas Neues ausprobieren, ein Musical, da könnte ich einige gute Sänger brauchen“, erzählte er. „Da steht zwar noch nichts fest. Aber probieren geht noch immer über studieren. Ich habe mir mal Gedanken gemacht, wer von euch singen könnte. Da kommst du in die engere Auswahl.“
Er kramte einen Zettel aus seiner Jackentasche hervor. „Hier, das ist die Adresse von einer guten Bekannten von mir. Sie hat mir versprochen, meine Theatereleven gesanglich auszubilden, wenn es sich lohnt. Ich würde dich bitten, sie anzurufen und einen Termin auszumachen. Dann kann sie sich dich mal anhören und dann schauen wir weiter. Wie gesagt, ich glaube, du hättest Talent zum Singen.“
„Äh.......“, antwortete Tina, so vollkommen überrascht, dass ihr ihr Lieblingsspruch „ich glaub, mein Hamster bohnert“, den sie eigentlich direkt vorbringen wollte, tatsächlich im Halse steckenblieb.
Kurt lächelte amüsiert. „Ein bisschen mehr als „Äh...“ hätte ich nun schon erwartet."
„Äh ...danke“, sagte Tina, immer noch völlig überwältigt. Mit einem solchen Angebot hatte sie nicht gerechnet.
„Also dann sind wir uns ja einig“, sagte Kurt energisch. „Nächste Woche Woche erwarte ich deinen Bericht, was Frau Lehmann gesagt hat. Alles klar?“
„Äh … ja“, sagte Tina, die sich auf einmal unbändig freute.
„Danke, Kurt!“
„Keine Ursache, ich hab ja auch etwas davon. Also bis dann!“
Damit war Tina entlassen. Diesmal war sie auf dem Nachhauseweg fröhlich, obwohl ihr zwei knutschende Pärchen auffielen, und dachte, dass heute doch ein guter, wenn auch noch kein perfekter Tag war.

- Fortsetzung folgt -
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2017, 21:14   #2
weiblich Letreo71
 
Benutzerbild von Letreo71
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Alter: 45
Beiträge: 2.576


(„Also dann sind wir uns ja einig“, sagte Kurt energisch. „Nächste Woche Woche erwarte ich deinen Bericht)

Liebe Silbermöwe,

sehr aufmerksam habe ich deine Geschichte Teil 4 1/2 durchgelesen. Ich muss gestehen, dass ich die anderen Teile noch nicht gelesen habe und diesen eben aus Neugier las, auch, weil er noch nicht kommentiert war und weil ich gerade tatsächlich Zeit und Ruhe dafür hatte. Ich sitze mit dem Laptop auf der Terrasse. Ich habe mich sehr unterhalten gefühlt und an manchen Stellen habe ich mich an meine Jugend zurück erinnert, besonders der Part mit der Schminke. Ich habe sehr schnell herausgefunden, dass ich das für mich nicht brauche, bis heute nicht. Ich kann mich gut in Tina hineinversetzen. Schön, dass sie so verständnisvolle Eltern hat.

Gern gelesen.

Lieben Gruß

Letreo
Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2017, 17:02   #3
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 54
Beiträge: 2.150


Liebe Letreo,

es freut mich sehr, dass meine Geschichte noch eine aufmerksame Leserin bekommen hat! Das mit der Woche Woche hatte ich bemerkt und geglaubt, ich hätte es geändert - offensichtlich nicht

Vielleicht hast du ja auch etwas über die Idee zur Entstehung der Geschichte gelesen. Es ist das erste Mal, das ich versuche, nach Exposé zu schreiben. Von Ilka-Maria kam die Idee, dann haben wir das Exposé zusammen ausgearbeitet. Wenn du Interesse hast, kannst du gerne unserer Interessengemeinschaft "Workshop Kreatives Schreiben" beitreten und ggf. dort auch Ideen beisteuern, wenn du Lust hast.

Schön, dass du dich gut unterhalten gefühlt hast, denn das ist mein Ziel beim Schreiben.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 15:30   #4
weiblich Letreo71
 
Benutzerbild von Letreo71
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Alter: 45
Beiträge: 2.576


Ja, ich habe es gelesen. Leider fehlt mir die Zeit.

Lieben Gruß

Letreo
Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 16:53   #5
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 54
Beiträge: 2.150


Schade ...

Aber ich freue mich, dass du (zumindest einen Teil) meiner Geschichte gelesen und kommentiert hast.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2017, 11:19   #6
männlich mcblie
 
Benutzerbild von mcblie
 
Dabei seit: 11/2016
Ort: Groß Siegharts
Alter: 53
Beiträge: 31


Liebe Silbermöwe!
Ich hab leider Teil 2 und 3 nicht gelesen (hatte einiges um die Ohren) und bin jetzt wieder eingestiegen. Weiter so. Bin gespannt, welcher Konflikt sich entwickelt.
Liebe Grüße
mcblie
mcblie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2017, 15:56   #7
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 54
Beiträge: 2.150


Lieber mobile,

freut mich sehr, dass du dich für meine Geschichte begeistern kannst. Im Prinzip wollte ich von Samstag zu Samstag schreiben. Wir sind aber gerade umgezogen und haben noch kein Internet. Eine Geschichte auf dem Handy zu tippen, ist mir nun doch gar zu umständlich deswegen muss das noch ein wenig warten. Aber weiter geht es ganz bestimmt!
Welchen Konflikt hättest du denn für Tina gerne?
Es gibt ja auch Fernsehserien, wo die Zuschauer den Handlungsstrang bestimmen können.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2017, 16:01   #8
männlich mcblie
 
Benutzerbild von mcblie
 
Dabei seit: 11/2016
Ort: Groß Siegharts
Alter: 53
Beiträge: 31


Liebe Silbermöwe!
Einen Klassiker: die Wahl zwischen gesanglicher Ausbildung oder Liebe. Wie immer in der Literatur, gibt's das Motiv natürlich schon, aber es kommt ja auf die Ausarbeitung an.
Liebe Grüße
mcblie
mcblie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2017, 23:15   #9
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 54
Beiträge: 2.150


Lieber mobile,

jetzt stellst du mich vor eine echte Herausforderung
Das Exposé steht eigentlich schon und in die Richtung haben wir gar nicht gedacht (wir haben das Exposé in unserer Interessengemeinschaft Kreatives Schreiben ausgearbeitet). Nichtsdestotrotz finde ich deine Idee interessant, auch wenn sie für diese Geschichte ziemlich anspruchsvoll ist. Mal sehen, was sich machen lässt. Versprechen kann ich das noch nicht.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2017, 23:21   #10
männlich mcblie
 
Benutzerbild von mcblie
 
Dabei seit: 11/2016
Ort: Groß Siegharts
Alter: 53
Beiträge: 31


Bin gespannt!
LG mcblie
mcblie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2017, 23:45   #11
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 18.380


Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Das Exposé steht eigentlich schon und in die Richtung haben wir gar nicht gedacht ...
Zur Richtigstellung: Erarbeitet wurde lediglich der Anfang eines Exposés. Ein Exposé für die komplette Geschichte gibt es nicht. Es liegt allein in Silbermöwes Hand, wie die Geschichte sich weiterentwickelt.
Ilka-Maria ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Teil 4 1/2 Tina sucht die Liebe

Stichworte
jugend, liebe, theater

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
4. Teil Tina sucht die Liebe DieSilbermöwe Geschichten, Märchen und Legenden 15 30.05.2017 06:56
Die Liste - Tina sucht die Liebe, 3. Teil DieSilbermöwe Geschichten, Märchen und Legenden 2 21.05.2017 17:20
Tina sucht die Liebe - Der Anfang geht weiter (Teil 2) DieSilbermöwe Geschichten, Märchen und Legenden 8 19.05.2017 17:39
Tina sucht die Liebe - Der Anfang DieSilbermöwe Geschichten, Märchen und Legenden 16 12.05.2017 08:40
Liebe sucht online oder www.profile.komm Damaris Geschichten, Märchen und Legenden 8 11.02.2017 01:21


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.