Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 09.01.2019, 19:40   #1
männlich Lord Ente
 
Benutzerbild von Lord Ente
 
Dabei seit: 03/2018
Ort: an der Decke
Alter: 15
Beiträge: 38

Standard Der Narrenkönig

Der Narrenkönig lebt in Ruh,
hält beide Augen lieber pausenlos zu.
Denn wozu sie aufbehalten,
wenn er nicht möchte die mir klaren Bilder walten?

Von Narrheit erfüllt, wohl bis zum Kern,
sieht er nirgends auch nur einen Stern.
Fällt gern tiefer und man versteht's einfach nicht,
denn er bietet allem mir Schönen Verzicht!
Lord Ente ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 21:04   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 7.525

hallo LE -

den sinn begreife ich nur unleicht, denn der narrenkönig ist ein aktiver mensch - eine lebendige figur, die früher eine wichtige position an den höfen von königs- und fürstenhäusern einnahm. er war doch eher durch seinen schalk ein (geheimer) augenöffner. vergleichbar mit dem heutigen kabarett und politischer clownerie wie etwa STEVEN COLBERT u.a. in den USA. wir haben D-raum kaum wirklich gute politische sartire. es fehlen einfach die schreiber dazu. wie er ALLEM DIR SCHÖNEN VERZICHT BIETEN kann würde mich interessieren. danke.

vlg
Rchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der Narrenkönig

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Narrenkönig Fairdenken Kolumnen, Briefe und Tageseinträge 6 03.02.2012 17:11


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.