Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 08.01.2019, 01:55   #1
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 9.664

Standard Ein Jubilar wird 45

Ein Jubilar wird 45

Wir hatten uns niemals geniert
als wir den Grauskopf adoptiert.
Als Bub war Doktor-med. sein Ziel,
doch blieb es nur beim Doktorspiel!

Im Dorf machte er Lärm um sich,
schickt unsre Tochter auf den Strich!
Der Stiefschwester schiens Spaß zu machen,
doch uns verging sehr bald das Lachen!

Er dealte Koks und Heroin
und war in allen Cliquen „In“.
Und unser armes Töchterlein
zog sich den gold’nen Schuss hinein.

So schenkte uns das schwarze Aas,
nur Schmerzen ohne Unterlass!
Er wurde fünfundvierzig schnell
und feierts heute im Bordell.

Als Vater bin auch ich geladen,
von Adoptivsohns hohen Gnaden.
Ich hab ja nicht mehr allzu viel,
drum schenk ich ihm mein Glockenspiel:

Ich mach mich auf den Weg nun schnell,
bin fünf vor zwölf dort im Bordell.
Auf seinem Schoß links rechts ein Mädel,
ich halt die Glock an seinen Schädel!

Und drücke ab – drei Mal ins Ziel:
Dem Jubilar mein Glock-End-Spiel!
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 12:55   #2
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 36
Beiträge: 4.239

Sehr gut bei der Dichtart musst bleiben.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 22:50   #3
weiblich AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.050

Ja, wirklich gut gemacht. Aber ich mag es einfach nicht, wenn Selbstjustiz propagiert wird.
Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 23:26   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 9.664

Zitat:
Zitat von AlteLyrikerin Beitrag anzeigen
Ja, wirklich gut gemacht. Aber ich mag es einfach nicht, wenn Selbstjustiz propagiert wird.
Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
hallo und guten abend ihr beiden...

ist lyrik mit einer mordgeschichte eine propaganda für selbstjustiz liebe AL? was sagst dann zu all den gewalttätigen filmen, die nur so von SJ übersprudeln? und zu alle den gewaltverherrlichenden und SJ hochjubelnden romanen und cartoons? was sagst du etwa auch zu texten wie etwa den von Nöck, wo schneewittchen von den 7Z vergewaltigt und sexuell ausgebeutet wird...und in der folge die 7Z oral befriedigen muss? dazu hätte ich gerne deine meinung. vergewaltigung und derlei findet also kein wort der kritik aus deiner ecke. nein vielleicht im gegenteil?

aber wenn du schon zum thema der (allbekannten) ermordung schneewittchens durch einen zwerg etwas nachlesen willst, dann lies mein IM LAUFHAUS LÄUFT MAN NICHT DAVON*)

vlg
R

vlg
R

*)
http://www.poetry.de/showthread.php?t=83801
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 23:45   #5
männlich stephanius
 
Dabei seit: 06/2016
Ort: Sachsen
Beiträge: 298

Oh ja Ralfchen,
ganz der Alte
aber gefallen tuts
mir trotzdem nicht.
LG St.
stephanius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 23:50   #6
weiblich AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.050

Lieber Ralfchen,
auch Filme mit Selbstjustiz finde ich kritikwürdig.
Dein Gedicht habe ich kommentiert, weil ich es, bis auf den erwähnten inhaltlichen Aspekt, gut fand.

Das von Dir erwähnte sogenannte Gedicht über Schneewittchen und die sieben Zwerge fand ich so grottenschlecht, dass ich es gar nicht kommentierte.
By the way, seit wann darf man ein Gedicht nur kommentieren, wenn man auch andere kommentiert hat? Ich erlaube mir die Freiheit einer persönlichen Auswahl.😎
Herzliche Grüße, AlteLyrikerin
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 23:54   #7
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 9.664

Schau liebe AL -

das war natürlich nicht so gemeint. wir sind doch hier in einem club-literatur-kaffeehaus und da kann man schon mal flott hin und her quatschen. und ehrlich gesagt du bist ein lieber mensch, den ich sympathisch finde. das heißt aber nicht, dass ich nicht hin wieder herumnörgle. abgesehen davon bin ich ein fanatischer gegner von vergewaltigung und kindesmissbrauch. meine kleinen schreibereien haben daher nicht selten mit der ermordung der männlichen täter zu tun.

vlg
R
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 00:03   #8
weiblich AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.050

Gerne können wir uns treffen in der Verurteilung und dem Abscheu vor Vergewaltigung und Kindesmissbrauch, lieber Ralfchen.
Dir noch eine gute Nacht, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 00:18   #9
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.216

Zitat:
Zitat von AlteLyrikerin Beitrag anzeigen
...
auch Filme mit Selbstjustiz finde ich kritikwürdig.
Das gehört zu unserer Sozialisierung, entspricht aber nicht dem natürlichen Bedürfnis des Menschen. Aus diesem Grund wird das Thema "Selbstjustiz" immer wieder in der Literatur und im Film behandelt. Und Selbstjustiz findet auch im wirklichen Leben immer wieder statt.

Kein Mensch weiß, ob er nicht selbst so weit getrieben werden kann, zur Selbstjustiz zu greifen. Dazu muss er die äußerste Schmerzgrenze erreichen, an der ihm kein legaler Weg mehr helfen kann.

Ich will der Selbstjustiz nicht zusprechen, und ich wäre höchstwahrscheinlich dazu nicht fähig, aber ich kann Verständnis dafür aufbringen.

Man könnte die Frage auch anders stellen: Wer zeigt sich bereit, der Hinrichtung eines Verbrechers beizuwohnen, um daraus Genugtuung zu gewinnen für einen durch diesen Verbrecher erlittenen Verlust? Wer aus dem Beiwohnen einer Hinrichtung Genugtuung zieht, ist dieser nicht gleichzusetzen mit jemandem, der Selbstjustiz ausgeübt hätte? Dies wird immerhin den Hinterbliebenen von Opfern gestattet. Klingt doch heftig nach "Stellvertreter-Selbstjustiz". Aber niemand nimmt daran Anstoß. Was legal ist, kann offensichtlich nicht unmoralisch sein.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 00:26   #10
männlich Richard 42
 
Benutzerbild von Richard 42
 
Dabei seit: 07/2016
Ort: Saarland
Beiträge: 405

Hallo Ralfchen.

Hier wird gerade über Selbstjustiz und Gewalt diskutiert. Ich befürworte beides nicht, gestehe Dir - genauso wie mir - als Künstler aber die gleichen Freiheiten wie z.B. einem Drehbuchautoren zu - die Beides ja durchaus thematisieren.

Themenwahl ist für mich absolut okay. Die Ausführung speziell. Ein, wie ich empfinde, fast schon heiterer Ton, der in der ersten Strophe scheinbar humorvoll daher kommt und ein sich immer mehr verdüsterndes Thema.

Bis zum Glock-End-Spiel sehr schön gedichtet. Der Text zog mich dazu an ihn bis zum Ende gespannt zu lesen.

Vielen Dank.

Deinen Schneewitchen-Text habe ich übrigens auch gelesen. Er hat mir missfallen, teilweise aus den Gründen die Ilka dort aufzählte, hauptsächlich aber, weil er scheinbar nur als Provokation in die Welt gesetzt wurde, in der man eigentlich kaum noch provozieren kann.

Mit weniger Gewalt und Kraftausdrücken hätte man da Schöneres draus machen können. (Meine Meinung!)

lg

Richard
Richard 42 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 01:21   #11
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 9.664

Zitat:
Zitat von Richard 42 Beitrag anzeigen
Deinen Schneewitchen-Text habe ich übrigens auch gelesen. Er hat mir missfallen, teilweise aus den Gründen die Ilka dort aufzählte, hauptsächlich aber, weil er scheinbar nur als Provokation in die Welt gesetzt wurde, in der man eigentlich kaum noch provozieren kann.

Mit weniger Gewalt und Kraftausdrücken hätte man da Schöneres draus machen können. (Meine Meinung!)

lg

Richard
servus richard -

deinen letzten beiden zeilen kann ich nichts entgegensetzen.

wie ich Ilka im laufhaus-faden bereits geantwortet habe, ist dieser text eine leicht erkennbare mischung aus realität (Laufhaus) und märchen MICK der mörder von snow-white und die schleife zurück ins märchen in der letzten zeile des textes. als eine provokation habe ich diesen texte nicht geschrieben. was allerdings so erscheinen mag. aber du kennst meinen stil schon seit langem und in der einen oder anderen weise bleibe ich dem treu. ebenso wie ich in meinem neuen gemäldezyklus DAS SOGENANNTE BÖSE versuchen möchte die monströsität als mischung von mensch und fremdheit im sinne des bösen (KONRAD LORENZ) darzustellen. daher auch 66 + 6 gemälde in großen leinwandformaten.

lieben gruß
Rchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 01:56   #12
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.059

Liebes Ralfchen,
könntest Du Dich entschließen, den Vers "und feiert es heut‘ im Bordell" in:

"und feierts heute im Bordell" zu ändern?

Zur Selbstjustiz und der entfachten Diskussion: Die genannten Gründe, die zu der Glockenspiel-Lösung führten, sprechen eindeutig für Notwehr. Das namentlich nicht bezeichnete Bordell ist mir deshalb gut bekannt, weil ich es vor langer Zeit schon zum militärischen Sperrgebiet erklärt hatte und somit der Glockenschlag bei gerade mal 9 mm unter kollaterale Petitessen fällt.

Mit anderen Worten: Mir hat Deine Ballade vom Glockenopfer gefallen.

Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 02:01   #13
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 9.664

hhhhhhhhh...liebe deine kommis...

danke Heinz -

werde ich unverzüglich machen und Ilka bitten, denn ich kann denke ich nichts mehr ändern. moment...

liebe Ilka bitte um korrektur laut Heinz:

den Vers "und feiert es heut‘ im Bordell" in:

"und feierts heute im Bordell" zu ändern? und ich denke da habe ich mich auch vertippt: in St5:

Ich habe ja nicht mehr allzu viel,
Ich hab ja nicht mehr allzu viel,

danke
vlg
R
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 12:49   #14
männlich ganter
 
Benutzerbild von ganter
 
Dabei seit: 04/2015
Beiträge: 1.664

Zorniges Ralfchen, warum hast Du ihn plattgemacht. Jetzt hast Du niemand mehr

-ganter-
ganter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 14:10   #15
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.216

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
... bitte um korrektur ...
Dass ich an diesen Text Hand anlegen muss, ist echt die Höchststrafe . Aber wunschgemäß erledigt.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 15:39   #16
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 9.664

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Dass ich an diesen Text Hand anlegen muss, ist echt die Höchststrafe . Aber wunschgemäß erledigt.
hhhhhhhhhhhhhh....wahrscheinlich einer der wizzigsten kommentare in diesem forum...

aber danke

vlg
R
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Ein Jubilar wird 45

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Es wird Trembalo Gefühlte Momente und Emotionen 0 26.01.2016 05:50
Aus traurig wird melancholisch, daraus wird wohlig. Schippe Gefühlte Momente und Emotionen 0 31.10.2015 19:13
Was aus uns wird nimmilonely Gefühlte Momente und Emotionen 5 21.12.2013 08:57
Wer wird gummibaum Gefühlte Momente und Emotionen 3 07.07.2012 23:36


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.