Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 26.04.2019, 19:48   #1
weiblich Zinaida
 
Benutzerbild von Zinaida
 
Dabei seit: 03/2019
Ort: Schweiz
Alter: 23
Beiträge: 153

Standard Nieder mit dem Krankenhaus!

Empathie als Krücke der Entfaltung,
Nostalgie als Gips der Einsamkeit.
Wäre ich geboren, um zu leben,
würd's mich schon lange
nicht mehr geben.
Zinaida ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2019, 14:26   #2
weiblich AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.136

Liebe Zinaida,

ich bin nun schon zum xten Mal zu diesen Zeilen zurückgekehrt. Sie faszinieren mich durch ihre Metaphorik, und gleichzeitig muss ich zugeben, dass ich gar nichts verstehe.
Zitat:
Empathie als Krücke der Entfaltung,
Empathie erlebe ich immer als Brücke zur Inselwelt eines Du. Hier ist es eine Krücke zur Entfaltung. Was wird oder soll sich entfalten?
Zitat:
Nostalgie als Gips der Einsamkeit
ein starkes Bild. Dass Nostalgie mich hindert aus einem zementierten Schutzdasein hinaus zu gehen auf andere, auf etwas Neues zu, das kann ich mir vorstellen. Aber wie passt dieses Bild zur vorausgegangenen und den noch folgenden Zeilen?

Dann auch noch die Überschrift - das alles hat also etwas mit Kranksein zu tun bzw. mit der spezifischen Situation im Krankenhaus. Die Behauptung, die in den letzten drei Zeilen formuliert wird, verstehe ich ebenfalls nicht. So hinterlässt dein Text in mir eine gewisse Faszination gepaart mit dem Eindruck, dass ich zu dumm für ihn bin. Seufz!!!!

Liebe Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2019, 15:58   #3
männlich Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.930

Ja, der Text gibt Rätsel auf und reizt zum Grübeln. AL hat schon viel dazu gesagt, ich kann nur ergänzen.

Wenn die Krücke als Hilfsmittel zur besseren Fortbewegung gedacht ist, dann bringt sie die Entfaltung voran. Das wäre positiv.

Gips umhüllt und stellt ruhig, so gesehen hindert die Nostalgie das LI daran, aus der Einsamkeit auszubrechen. Das wäre negativ.

Aber wofür sonst, als zu leben, wurde man geboren, als Organspender oder als Studienobjekt für Medizinstudenten? Hier komme ich auch nicht weiter.

Ich bin gespannt
LG Nöck
Nöck ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2019, 02:10   #4
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.072

Standard Das Leben mit den Augen anderer sehen

Zitat:
Zitat von Zinaida Beitrag anzeigen
Empathie als Krücke der Entfaltung,
Nostalgie als Gips der Einsamkeit.
Wäre ich geboren, um zu leben,
würd's mich schon lange
nicht mehr geben.
Ich versuche mal mittels Empathie, mich
in die Situation hineinzuversetzen.

Zitat:
Nieder mit dem Krankenhaus!
Das verstehe ich als Metapher das aussagt,
dass das Li nicht wirklich krank ist?

Zitat:
Empathie als Krücke der Entfaltung,
Empathie als Brücke zur Weiterentwicklung,
wäre vielleicht etwas verständlicher gewesen?
Die Beziehungsbande: Empathie,
Sympathie, Harmonie, Apathie.

Zitat:
Nostalgie als Gips der Einsamkeit.
Die Sehnsucht nach den alten Zeiten
der Vergangenheit, macht Einsam.

Zitat:
Wäre ich geboren, um zu leben,
würd's mich schon lange
nicht mehr geben.
Vermutlich wäre das Li mit der Realität im Leben überfordert,
und würde daher lieber aus dem Leben scheiden?
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2019, 17:56   #5
männlich Wolfmozart
 
Benutzerbild von Wolfmozart
 
Dabei seit: 04/2012
Alter: 55
Beiträge: 1.230

Hallo Zinaida,

ein sehr tiefgründiges Gedicht, an dem man lang "kauen" kann um die Aussagen zu verstehen.

Gern gelesen.

Gruß wolfmozart
Wolfmozart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2019, 02:11   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.273

Zitat:
Zitat von Wolfmozart Beitrag anzeigen

ein sehr tiefgründiges Gedicht, an dem man lang "kauen" kann um die Aussagen zu verstehen.
aber nur mit zahnprothese werter Amateurus.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2019, 06:57   #7
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 3.931

Zitat:
Zitat von Zinaida Beitrag anzeigen
Empathie als Krücke der Entfaltung,
Nostalgie als Gips der Einsamkeit.
Wäre ich geboren, um zu leben,
würd's mich schon lange
nicht mehr geben.
Hallo Zinaida,

ich verstehe es so: Entfaltung des LI ist nur "erlaubt" bzw. das LI erlaubt sich diese selbst nur, wenn es sich um andere kümmert und diese versucht zu verstehen. Wobei es natürlich selbst auf der Strecke bleibt und nur noch an frühere Zeiten zurück denken kann, wo es noch nicht so war.

Oder es ist genau umgedreht gemeint:
Das LI will ausdrücken, dass es sich nur in Empathie mit anderen entfalten kann, findet das richtig so und wenn es an alte Zeiten denkt, als es noch nicht so war, dann hat es sich damals einsam gefühlt.

Die letzten Zeilen "Wäre ich geboren, um zu leben,
würd's mich schon lange
nicht mehr geben" passen besser zur zweiten Interpretation.

Sehr interessant!

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2019, 14:43   #8
weiblich Zinaida
 
Benutzerbild von Zinaida
 
Dabei seit: 03/2019
Ort: Schweiz
Alter: 23
Beiträge: 153

Standard Potzblitz :D

Ich finds echt spannend, wie viel man in den Text hineininterpretieren kann. Merke wieder Mal, dass meine Gedanken offenbar wirklich wirr sind bzw. es mir an Empathie mangelt, andere im Entschlüsseln einzuschätzen.

Andererseits, sehe ich ein, dass schon Worte wie Krücke und Gips vielerlei verschiedene Assoziationen auslösen können. Ist es nun eine Unterstützung oder etwas Hemmendes? Und dann gibt es noch einige solche "Freidenker"worte, die da im Text herumbaumeln.

Die Interpretationen, welche ich von euch zu lesen bekommen habe, finde ich echt toll. Beim Schreiben hatte ich eher andere Gedanken, um ehrlich zu sein (obwohl die Richtung die Selbe ist). Aber ich finde eure Interpretationen toll, weil ich im Nachhinein verstehe, wieso man es auch so verstehen/lesen kann und bin deshalb auch dankbar für den Einblick in eure kreativen Köpfe Freut mich, dass der Text einigen gefällt.

Liebe Grüsse
Zinaida

P.S: Wie der Text ursprünglich gemeint war, verrate ich wohl besser nicht. Habe das Gefühl, es würde den "Zauber" und die Interpretationsfreiheit zu einem Teil entnehmen/einschränken.
Zinaida ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2019, 15:30   #9
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.273

Zitat:
Zitat von Zinaida Beitrag anzeigen
Ich finds echt spannend, wie viel man in den Text hineininterpretieren kann. Merke wieder Mal, dass meine Gedanken offenbar wirklich wirr sind bzw. es mir an Empathie mangelt, andere im Entschlüsseln einzuschätzen.
schön liebes wesen - dass du hier in diesem pseudo-schizo-psycho-verein am ende zu dem zurückfinden wirst was essentiell ist: dir.

hier gibt es - vergleichbar mit einem schiff voller narren - die auf der flucht vor der deutschen sprache sind, auch eine Kapitessa und einen VIP-bereich in welchem sich jenen versammeln bzw. einbunkern, wie in einer Mottenschanze, die noch einen funken von dichtung im irrlicht ihrer gehirne behalten haben. aber das wunderbare ist am ende doch dass einige in der lage sind alle realitäten auf den kopf zu stellen die sich noch in den letzten winkeln der erkennbaren existenz verkrümelt haben. dazu gehören u.a. auch wichtige exegeten wie der begnadete Amateurus Motschart, HHK und andere.

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2019, 15:59   #10
weiblich Zinaida
 
Benutzerbild von Zinaida
 
Dabei seit: 03/2019
Ort: Schweiz
Alter: 23
Beiträge: 153

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
schön liebes wesen - dass du hier in diesem pseudo-schizo-psycho-verein am ende zu dem zurückfinden wirst was essentiell ist: dir.

hier gibt es - vergleichbar mit einem schiff voller narren - die auf der flucht vor der deutschen sprache sind, auch eine Kapitessa und einen VIP-bereich in welchem sich jenen versammeln bzw. einbunkern, wie in einer Mottenschanze, die noch einen funken von dichtung im irrlicht ihrer gehirne behalten haben. aber das wunderbare ist am ende doch dass einige in der lage sind alle realitäten auf den kopf zu stellen die sich noch in den letzten winkeln der erkennbaren existenz verkrümelt haben. dazu gehören u.a. auch wichtige exegeten wie der begnadete Amateurus Motschart, HHK und andere.

vlg
r
Ach Ralfchen, mein Lieber. Komm verstau doch den Besen wieder in die Kammer, mit welchem du hier Ideen wegscheuchst, wie der italienische Wirt die Ratten in Venedig. Lassen wir doch den Leuten ihre eigene Entwicklung und ihren kreativen Werdegang. Lass lieber Mal ne neue Liste mit Idiotismen rüberwachsen. Ich hab angefangen ein Spiel daraus zu machen, in dem ich, in möglichst kurzer Zeit, ein Gedicht mit diesen Worten zusammenbasteln muss. Hilft mir am Morgen im Zug um etwas wach zu werden und den Denkaparat unter der Schädeldecke etwas zum laufen zu bringen.

Liebe Grüsse
Zinaida
Zinaida ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2019, 16:07   #11
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.273

Zitat:
Zitat von Zinaida Beitrag anzeigen
Ach Ralfchen, mein Lieber. Komm verstau doch den Besen wieder in die Kammer, mit welchem du hier Ideen wegscheuchst, wie der italienische Wirt die Ratten in Venedig.
raflchens besenkammer...was für eine coole metapher...ok ich plaziere welche unter IDIOTISMEN
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2019, 16:42   #12
männlich Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.930

Zitat:
Zitat von Zinaida
Ich hab angefangen ein Spiel daraus zu machen, in dem ich, in möglichst kurzer Zeit, ein Gedicht mit diesen Worten zusammenbasteln muss.
Vorschlag:

Erstelle ein Gedicht (höchstens zwölf Zeilen), in dem die folgenden fünf Begriffe vorkommen:

Maulkorb
Sofa
locken
staunen
ratlos

Sollte bis morgen 24.00 Uhr fertig sein.

LG Nöck
Nöck ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2019, 16:53   #13
weiblich Zinaida
 
Benutzerbild von Zinaida
 
Dabei seit: 03/2019
Ort: Schweiz
Alter: 23
Beiträge: 153

Zitat:
Zitat von Nöck Beitrag anzeigen
Vorschlag:

Erstelle ein Gedicht (höchstens zwölf Zeilen), in dem die folgenden fünf Begriffe vorkommen:

Maulkorb
Sofa
locken
staunen
ratlos

Sollte bis morgen 24.00 Uhr fertig sein.

LG Nöck
Haha nice. Wird auf dem Nachhauseweg im Zug noch erledigt

Liebe Grüsse
Zinaida
Zinaida ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2019, 16:57   #14
männlich Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.930

Ich hab schon angefangen!

Gruß Nöck
Nöck ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2019, 18:27   #15
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.273

Zitat:
Zitat von Zinaida Beitrag anzeigen
Wird auf dem Nachhauseweg im Zug noch erledigt
und wo ist der text zur aufgabe?
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2019, 18:31   #16
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.273

Ich liege auf dem Sofa
und hab den Maulkorb um.
Mich lockt der Kauf des Mofa:
Ich bin zum staunen dumm.
Spring ratlos von der Sitzerbank
verstecke mich im Glitzerschrank.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2019, 19:19   #17
männlich Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.930

Erledigt!

http://www.poetry.de/showthread.php?t=85571
Nöck ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Nieder mit dem Krankenhaus!

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Buerger X im Krankenhaus Schreibfan Zeitgeschehen und Gesellschaft 13 16.01.2018 14:56
krankenhaus (station x y ) Sonnenwind Humorvolles und Verborgenes 4 21.10.2016 01:18
im Krankenhaus joerg Sonstiges Gedichte und Experimentelles 14 25.08.2011 16:11
Krankenhaus – Der Tod kommt über Nacht Roan Eck Sonstiges und Experimentelles 11 03.04.2007 23:23
Krankenhaus bei Nacht Reissmilch Gefühlte Momente und Emotionen 0 26.03.2007 14:26


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.