Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Humorvolles und Verborgenes

Humorvolles und Verborgenes Humorvolle oder rätselhafte Gedichte zum Schmunzeln oder Grübeln.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.10.2018, 12:32   #1
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.912

Standard Ohne Titel

Heute bin ich Zug gefahren,
und ein Reisender wie ich,
ähnlich grau und reich an Jahren,
wirkte äußerst sonderlich.

Kurz vor jedem Bahnhof ballte
er die Faust vor seinem Mund,
rief den Ort aus, dass es hallte,
tat die Anschlusszüge kund.

Alle schauten ganz verstohlen
auf den Greis mit seinem Spleen,
der, als sei es ihm befohlen,
einem Amt zu dienen schien.

Endlich ist er ausgestiegen,
und ich hab mich still gefragt,
ob er nun in andern Zügen
mehr von meinem Leben sagt…
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2018, 22:06   #2
weiblich Ex-Serpentina
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 701

Lieber gummibaum,

ich habe mir dein Gedicht mehrmals durchgelesen und mir gefallen die ersten 3 Strophen sehr gut.
Die letzte Strophe verstehe ich nicht. Kannst du mir auf die Sprünge helfen?

LG,
Serpentina
Ex-Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2018, 23:26   #3
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.912

Danke, liebe Serpentina.

Ich kann es nicht gut erklären und mag es auch nicht. Es hat im Forum "lyrik-wiese" zwei für mich interessante Kommentare zu dem Text gegeben. Ich selbst hatte überlegt, ob ich einen anderen Titel, z.B. "Der Doppelgänger", wähle, fand es aber besser, den Sinn nicht so stark festzulegen.

LG gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2018, 05:18   #4
weiblich Ex-Serpentina
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 701

Danke für die Hinweise (auf den Titel und zur Lyrikwiese, die ich bisher noch nicht kannte). Damit hast du mir den Sprung in die Tiefe des Gedichtes ermöglicht.
Jetzt bekommt auch das "endlich" in Strophe 4 eine ganz andere Dimension der Dringlichkeit, denn ein bewusster Blick kann manchmal Wellen von intensiver Hefigkeit auslösen.

LG,
Serpentina
Ex-Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2018, 05:19   #5
weiblich Ex-Serpentina
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 701

Doppelpost
Ex-Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2018, 07:44   #6
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.030

Also wenn das Humor ist, dann aber pechschwarzer. In so einen Spiegel möchte ich nicht schauen.

Super Idee, gummibaum!

Lieben Gruß in die Woche

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2018, 10:01   #7
weiblich Schnulle Köhn
 
Dabei seit: 05/2017
Ort: am Ende der Welt
Alter: 58
Beiträge: 928

Lieber Gummibaum,
gerade vor ein paar Tagen habe ich von einem Therapieansatz gelesen, der von übergroßen Ängsten der Meinung anderer über einen selbst helfen soll.
Man solle als Mann in Frauenkleidern durch die Stadt tanzen, eine Banane am Strick hinter sich herziehen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln laut die nächste Haltestelle ausrufen. Vielleicht macht ja der Alte im Zug gerade eine Therapie.
Vielleicht meinst du auch mit deinem Gedicht, dass wohl jeder so seinen eigenen Spleen hat, einer trägt ihn offen zur Schau, der andere hält ihn im Verborgenen.
Gern deine Zeilen gelesen.
Schöne Woche
LG Schnulle
Schnulle Köhn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2018, 14:37   #8
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.912

Ja, liebe Serpentina, das "endlich" ist mit einem erleichterten Seufzen zu sprechen.


Ja, düster, liebe Letreo, diese Spiegelung.


Eine solche etwas skurrile Therapie ist denkbar. Ich habe mich auch schon mitten auf den Gehweg gelegt, die Augen geschlossen und einfach gewartet, was passiert.

Das Leben könnte auch wie eine Zugfahrt sein, bei der jedes Ankommen in ein erneutes Abfahren oder Umsteigen übergeht.


Euch liebe Grüße
gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2018, 16:51   #9
männlich Lichtsohn
 
Benutzerbild von Lichtsohn
 
Dabei seit: 03/2015
Beiträge: 1.120


(m)ein zwilling - nur ein wenig (nicht viel) älter -
da ist er also hingekommen

schön, dass du ihn so liebenswert eingefangen hast

und: dass ihm nichts passiert ist auf seiner strecke

lieber gummibaum

beste grüße
in deinen
sonnenherbsttag
schickt
dir
ein

lichtsohn
Lichtsohn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2018, 21:35   #10
weiblich Ex-Serpentina
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 701

Zitat:
Zitat von gummibaum Beitrag anzeigen


Eine solche etwas skurrile Therapie ist denkbar.
Dann habe ich mich in der 5. Klasse, als ich, warum auch immer, mitten im Lateinunterricht aufstand und "Örk, örk, ich bin ein Pinguin", sagte wohl selbst therapiert.
Meine Lehrerin schaute mich kopfschüttelnd an und fuhr mit den Unterricht fort.


Wenn eine solche Therapie etwas bewusst macht oder einfach nur Geist und Gefühl lockert, ist sie sicherlich von Vorteil. Ich bilde mir ein, dass Bewusstsein oder präsent sein, heilen kann. Und wenn es nur in dem Sinne heilend ist, dass es gesehen wird, auch wenn es sich grässlich anfühlt. Das ist schwer zu erklären.
Vielleicht ist es in manchen Momenten soetwas wie bewusste Hingabe, im Gegensatz zur passiven Unbewusstheit.


Zitat:
Ich habe mich auch schon mitten auf den Gehweg gelegt, die Augen geschlossen und einfach gewartet, was passiert.

Jetzt machst du mich aber neugierig. Was ist denn passiert?



Zitat:

Das Leben könnte auch wie eine Zugfahrt sein, bei der jedes Ankommen in ein erneutes Abfahren oder Umsteigen übergeht.
Fahrende Züge und umsteigende Gäste sind wirklich ein gutes Bild für das Leben. Meist unbemerkt steigt man selbst dauernd um.

Liebe Grüsse heute an alles Skurrile,
Serpentina
Ex-Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2018, 07:57   #11
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.912

Danke, lieber Lichtsohn.

Danke, Serpentina. Was passiert ist? Sie wollten mich reanimieren.


LG g
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Ohne Titel

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ohne Titel luel Düstere Welten und Abgründiges 0 23.04.2010 19:38
ohne titel swordcat Düstere Welten und Abgründiges 22 13.04.2010 19:06
ohne Titel gummibaum Düstere Welten und Abgründiges 0 11.04.2010 21:28
ohne titel IsabelG Gefühlte Momente und Emotionen 2 26.12.2009 15:23
ohne Titel turmfalke Sonstiges Gedichte und Experimentelles 6 11.11.2006 16:40


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.