Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Lebensalltag, Natur und Universum

Lebensalltag, Natur und Universum Gedichte über den Lebensalltag, Universum, Pflanzen, Tiere und Jahreszeiten.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 10.10.2018, 22:53   #1
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.072

Standard Kohlen Grab

Kohlen Grab

Hier im Forst, wo Getiere
vor Ungetümen fliehen,
rattern durch Reviere,
grässliche Melodien.

Rastlos graben Zähne,
mit gefräßigem Munde.
In der erbeuteten Domäne,
klafft tief eine offene Wunde.

Friss oder stirb, ist die Parole.
Es lauert die gierige Meute.
Sie wollen glänzen mit Kohle,
diese Dämonen der Beute.

Man kennt diese Ungeheuer.
Sie wollen uns verkohlen
und alles vertilgen wie Feuer.
Der Teufel soll sie holen.

https://www.google.de/search?source=....0.XsqeM_Bmfic

Epilog:

In Satans Kraft-Werk,
arme Seelen Kohlen schaufeln,
für ein bisschen Asche in der Tasche.
Was nützt der Schotter, wenn der Ofen aus ist?

Unsere Umwelt hat genug,
wir sitzen alle im gleichen Zug.
Lassen wir dem Leben zum Wohle,
besser im Boden, die dreckige Kohle.

Schütze dein reines Herz
vor diesem schwarzen Erz.
Saubere Energie in unseren Herzen,
ist besser, als die Luft zu schwärzen.
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2018, 10:59   #2
männlich Lichtsohn
 
Benutzerbild von Lichtsohn
 
Dabei seit: 03/2015
Beiträge: 1.120

grüß dich vers-auen

ein ernstes thema und ein hilferuf für die natur - da bin ich gern dabei

gut haben mir die ersten verstrophen gefallen - die idee mit dem eingebauten link finde ich auch gut - schade dass das thema so unbeobachtet hier im forum war - das hat sich weder das thema selbst noch deine arbeit daran verdient

alles liebe
in deinen herbstsonnentag
und weiterhin viel mut und kraft für
die gerechte sache der natur
wünscht dir
ein

lichtsohn
Lichtsohn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2018, 18:50   #3
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.686

Standard Hallo Alo, die Unar isses.

Ich finde deine Umschreibungen erstklassig. Und dieses aktuelle Thema diskussionswürdig.
Ich teile deine Meinung. Aus Tagebauwerken können wunderschöne Seen entstehen.
Neue Biotope, die wir der Welt schuldig sind. Wunderbare Verseauen, das wäre doch was.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2018, 19:49   #4
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.072

Zitat:
Zitat von Lichtsohn Beitrag anzeigen
grüß dich vers-auen

ein ernstes thema und ein hilferuf für die natur - da bin ich gern dabei

gut haben mir die ersten verstrophen gefallen - die idee mit dem eingebauten link finde ich auch gut - schade dass das thema so unbeobachtet hier im forum war - das hat sich weder das thema selbst noch deine arbeit daran verdient

alles liebe
in deinen herbstsonnentag
und weiterhin viel mut und kraft für
die gerechte sache der natur
wünscht dir
ein

lichtsohn
Hallo Lichtsohn,
vielen Dank für Dein positives Feedback
und für die lieben Wünsche,
die ich auch Dir wünsche.

Vom Himmel nimmt er seinen Lauf,
es geht ein Licht des Heils uns auf.
Es überstrahlt mit Gnad und Recht
der Sohn das menschliche Geschlecht.


Friedrich Gottlieb Klopstock

LG
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2018, 19:56   #5
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.072

Standard cool

Zitat:
Zitat von Unar die Weise Beitrag anzeigen
Ich finde deine Umschreibungen erstklassig. Und dieses aktuelle Thema diskussionswürdig.
Ich teile deine Meinung. Aus Tagebauwerken können wunderschöne Seen entstehen.
Neue Biotope, die wir der Welt schuldig sind. Wunderbare Verseauen, das wäre doch was.
Hallo Unar,
politisch bin ich mit vielen Parteien nicht grün,
dennoch bin ich in meiner Natur ein ewig grüner.

Ein Baggersee ist eine tolle Idee,
bei schönem Wetter bin ich
immer gerne an Seen.

LG
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2018, 20:03   #6
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.596

Kannst du Menschen, die noch normales Deutsch gelernt haben, erklären, was die beiden Wörter "Kohle" und "Grab" äußerlich wie innerlich zusammehangenlos in einer Reihe zu stehen bringt?

Meintest du vielleicht "Kohlengraben"? Oder "Kohlengrube"?

Was hat Kohle mit einem Grab zu tun? Sie wird nicht begraben, sondern ausgegraben. Geschürft. Aus dem Boden geholt. Zu Tage gebracht.

Kohle stirbt auch nicht, ist alles in allem also in Verbindung mit "Grab" völlig untauglich für eine Metapher.

Diese Überschrift ist bereits so verärgend, dass ich den Text darunter gar nicht mehr lesen mochte.

Und jetzt komme mir bloß niemand mit Kreativität und dichterischer Freiheit. Denn auch diese Kriterien unterstehen Regeln, die nicht nach Lust und Laune überschritten werden dürfen.

Gut, ich habe den Text dann doch gelesen - leider. Gedicht kann man es nicht nennen. Ein wirres Zusammengeschustere, das auf Effektheischerei ausgelegt ist.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2018, 21:21   #7
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.072

Standard Vielen Dank für die Blumen!

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Kannst du Menschen, die noch normales Deutsch gelernt haben, erklären, was die beiden Wörter "Kohle" und "Grab" äußerlich wie innerlich zusammenhangenlos in einer Reihe zu stehen bringt?

Meintest du vielleicht "Kohlengraben"? Oder "Kohlengrube"?

Was hat Kohle mit einem Grab zu tun? Sie wird nicht begraben, sondern ausgegraben. Geschürft. Aus dem Boden geholt. Zu Tage gebracht.

Kohle stirbt auch nicht, ist alles in allem also in Verbindung mit "Grab" völlig untauglich für eine Metapher.

Diese Überschrift ist bereits so verärgernd, dass ich den Text darunter gar nicht mehr lesen mochte.

Und jetzt komme mir bloß niemand mit Kreativität und dichterischer Freiheit. Denn auch diese Kriterien unterstehen Regeln, die nicht nach Lust und Laune überschritten werden dürfen.

Gut, ich habe den Text dann doch gelesen - leider. Gedicht kann man es nicht nennen. Ein wirres Zusammengeschustere Zusammengeschustertes?, das auf Effektheischerei Effekthascherei?ausgelegt ist.
Haben Sie keine Phantasie?

Wenn wir ständig nach Kohle graben und damit die Umwelt verschmutzen, wird
diese Umweltzerstörung, bzw. die Umweltverschmutzung unser Grab werden.

Was sollen diese suggestiven Unterstellungen?
Habe ich jemals behauptet, dass die Kohle stirbt?

Außerdem ist Ihre Kritik völlig übertrieben und
auf Effekthascherei war ich auch nicht aus, weil das
mit der Energie Kohle, ein akutes politisches Thema war!
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2018, 21:27   #8
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.596

Zitat:
Zitat von Vers-Auen Beitrag anzeigen
Haben Sie keine Phantasie?
Durchaus. Jede Menge sogar. Aber es gibt einen Unterschied zwischen Phantasie und Phanstasterei. Und es gibt auch eine Verpflichtung für Menschen, die sich der Literatur verschrieben zu haben glauben, mit der deutschen Sprache pfleglich umzugehen und Metaphern sinnvoll einzusetzen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2018, 22:07   #9
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.596

Zitat:
Zitat:
So soll es sein, daher habe ich Ihre Fehler fett Markiert!
Tja, nun gibt es zwischen haschen und heischen aber einen wesentlichen Unterschied.

Nur hat sich leider die falsche Form mit der Zeit durchgesetzt und fällt niemandem mehr auf.

Nach Effekten zu haschen, heißt, nach ihnen zu jagen. So wird es heute gebraucht. Totaler Blödsinn, denn Effekte kann man gar nicht haschen, also fangen. Ein Effekt ist eine Erfahrung des Moments, der sofort wieder vergeht.

Die richtige Form heißt aber, nach einem Effekt zu heischen, also ihn zu erschwindeln, ihn jemandem zu entlocken, zu entwinden, nach ihm zu suchen. Und genau so, wie es der Sinn ursprünglich war, gebrauche ich ihn auch noch heute, nämlich heischen, nicht haschen.

https://www.duden.de/rechtschreibung/heischen


Übrigens: Markiert schreibt man klein.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 01:23   #10
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.072

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Tja, nun gibt es zwischen haschen und heischen aber einen wesentlichen Unterschied.

Nur hat sich leider die falsche Form mit der Zeit durchgesetzt und fällt niemandem mehr auf.

Nach Effekten zu haschen, heißt, nach ihnen zu jagen. So wird es heute gebraucht. Totaler Blödsinn, denn Effekte kann man gar nicht haschen, also fangen. Ein Effekt ist eine Erfahrung des Moments, der sofort wieder vergeht.

Die richtige Form heißt aber, nach einem Effekt zu heischen, also ihn zu erschwindeln, ihn jemandem zu entlocken, zu entwinden, nach ihm zu suchen. Und genau so, wie es der Sinn ursprünglich war, gebrauche ich ihn auch noch heute, nämlich heischen, nicht haschen.

https://www.duden.de/rechtschreibung/heischen
Mir ist schon bewusst, dass das Wort „Heischen“
„besonders bei älteren Generationen“
noch im Sprachgebrauch ist!

Jedoch ist es mir rätselhaft, wie ich mit
meinen wirren Zusammengeschustere,
eine Effektheischerei einfordern könnte?
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 05:53   #11
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.596

Zitat:
Zitat von Vers-Auen Beitrag anzeigen
Mir ist schon bewusst, dass das Wort „Heischen“
„besonders bei älteren Generationen“
noch im Sprachgebrauch ist!
Mit "älteren Generationen" und "noch im Sprachgebrauch" hat es nichts zu tun, sondern mit dem richtigen Sprachgebrauch. Es ist eine Sache der Semantik, nicht der Generationen. "haschen" ist kein moderner Ersatz für "heischen", sondern hat eine völlig andere Bedeutung. Nach Aufmerksamkeit kann man nun mal nicht haschen (= sie zu fangen versuchen), denn sie ist kein flüchtiges Wild. Sie ist zunächst gar nicht vorhanden. Deshalb will man nach ihr heischen (= nach ihr trachten, bei einem Publikum herausfordern, sie erzeugen).

Wer das nicht kapiert, muss nochmal zur Schule gehen, aber in eine möglichst gute. Argumente von Leuten, die keinen richtigen Sprachumgang mehr zu pflegen imstande sind und viele Wörter falsch sagen oder schreiben, sind einfach nervig.

Ob ich mich bei manchen Wörtern für die Getrennt- oder Zusammenschreibung entscheide, steht mir übrigens auch nach der mordernen Rechtschreibregelung und nach dem Duden völlig frei.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 05:56   #12
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.596

Zitat:
Zitat von Vers-Auen Beitrag anzeigen
Mir ist schon bewusst, dass das Wort „Heischen“
„besonders bei älteren Generationen“
noch im Sprachgebrauch ist!
Mit "älteren Generationen" und "noch im Sprachgebrauch" hat es nichts zu tun, sondern mit dem richtigen Sprachgebrauch. Es ist eine Sache der Semantik, nicht der Generationen. "haschen" ist kein moderner Ersatz für "heischen", sondern hat eine völlig andere Bedeutung. Nach Aufmerksamkeit kann man nun mal nicht haschen (= sie zu fangen versuchen), denn sie ist kein flüchtiges Wild. Sie ist zunächst gar nicht vorhanden. Deshalb will man nach ihr heischen (= nach ihr trachten, bei einem Publikum herausfordern, sie erzeugen).

Wer das nicht kapiert, muss nochmal zur Schule gehen, aber in eine möglichst gute. Argumente von Leuten, die keinen richtigen Sprachumgang mehr zu pflegen imstande sind und viele Wörter falsch sagen oder schreiben, sind einfach nervig.

Ob ich mich bei manchen Wörtern für die Getrennt- oder Zusammenschreibung entscheide, steht mir übrigens auch nach der mordernen Rechtschreibregelung und nach dem Duden völlig frei.

Zu den großteils zum Lachen reizenden Metaphern in deinem Text erspare ich mir besser einen Kommentar.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 10:24   #13
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.344

Ein guter Text, Vers-Auen, egal wie man zum Inhalt steht.

Wer den Hambacher Forst vermisst, der muss sich bei den Grünen beschweren, denn die genehmigten die Abholzung von 4800 Hektar...und wollen sich jetzt als die Retter der verbliebenen 200 Hektar feiern lassen. Schon schlimm genug was die Grünen das angerichtet haben...aber noch viel schlimmer...dass sie mit ihrer Heuchelei bei einem großen Teil der Bevölkerung auch noch durchkommen. Ein Indiz dafür...dass die Deutschen noch nie so blöd waren wie heute.

Bei uns hatten sie vor 15 Jahren den Bau eines Tunnels zu verhindern versucht. Das ist ihnen zwar nicht gelungen...aber sie schafften es den Bau um 10 Jahre zu verzögern. Und das obwohl alle neutrale Gutachten aussagten...dass der Bau des Tunnels die Natur entlastet...da die Umwege und Staus die Natur um ein Vielfaches mehr schädigen...als wenn man einen Tunnel baut. Nun ist der Tunnel da...aber Dank der Grünen verzehntfachten sich die Kosten zu Lasten der Steuerzahler. Seit der Tunnel da ist...geht es der Natur viel besser als vorher. Und so ist das auch bei Stuttgart 21 und vielen anderen Projekten. Gerade die Grünen sind die Umweltschweine Nr.1

Ebenso sind es gerade die Grünen, die den Ausbau der Erneuerbaren Energien verhindern. Wo immer man auch ein Windrad aufstellen möchte...die Grünen sind schon da und versuchen es zu verhindern - und das überall im Land. Die Grünen waren schon immer eine rückständige Partei (Verboten ihren Parlamentariern einst den Gebrauch von Computern).

Städtevergleiche zeigen...dass gerade dort wo Grüne das Sagen haben die Städte am wenigsten umweltfreundlich sind...die Fahrradwege nicht richtig ausgebaut sind und es an Kindergärten mangelt. Diese zugekifften und weltfremden Spinner bringen nichts auf die Reihe.

Wer unser Land ruinieren möchte, und das möchten die Grünen (siehe meine eingefügten Zitate unter "was mir durch den Kopf geht"), der muss sie natürlich wählen.

***und bevor ich es vergesse: Joschka Fischer, Kriegsminister und Vorzeige-Grüner, war zu jener Zeit Berater der RWE, kassierte dafür 1 Million Euro im Jahr. JF war es, der den Braunkohleabbau vorantrieb.

Wer ist denn da so blöd und glaubt diesen Müslifressern auch nur ein Wort?!?

Das ist die Pädagogen und Klugscheißer Partei...die andere bevormunden möchte...so wie das ihre Mitglieder im normalen Leben auch gewohnt sind. Ich kenne z.B. keinen Handwerker, der freiwillig für einen Lehrer arbeiten würde. Wenn sie wissen, dass der potentielle Auftraggeber ein Lehrer ist, dann lehnen sie den Auftrag ab. Darauf fallenn sie höchsten einmal herein. Aus dem einfachen Grund...weil Lehrer immer daneben stehen und alles besser wissen wollen...ungefragt Ratschläge und Anweisungen geben. Sie sind es eben aus der Schule gewohnt, dass jeder auf sie hört und ihnen niemand widerspricht. Vergessen dabei aber, dass Schüler meist keine andere Wahl haben und mehrheitlich zu den unmündigen Bürgern gehören - zudem den Lehrern (Benotung) ausgeliefert sind.

Stoppt diese Grünen, denn eine größere Scheiße kann man nicht wählen.

Die Grünen waren es...die beim G20-Gipfel in Hamburg Seite an Seite mit linken Gewalttätern durch die Stadt liefen und anschließend die von Linksextremisten verübten Gewalttaten billgten und zu rechtfertigen versuchten. Und ich darf daran erinnern, dass es dort nicht nur Schäden in der Höhe von mehreren Millionen gab...sondern auch viele Schwer-und Schwerstverletzte.

Die Köpfe von Pulse of Europe alle Lehrer oder sonstige Pädagogen. Das ist alles die gleiche Bewegung. Menschen, die den Rest der Bevölkerung bevormunden möchten...weil sie glauben selbst klüger zu sein und allen anderen nichts zutrauen.

Zitat

Zitat:
Ein wenig Paternalismus schwingt immer mit, wenn Grüne ihre Themen präsentieren. Traten sie einst an, um die Welt zu verbessern, so wirken ihre Wahlkämpfe heute wie ein Erziehungsprojekt, welches der Gesellschaft einen bestimmen Lebensstil aufzwingen möchte; garniert mit ein wenig Überheblichkeit und viel Rechthaberei
Die Zeit

Zitat

Zitat:
Die Grünen sind bis heute stolz darauf, cool, flippig und überhaupt ganz widerständig geblieben zu sein. Man darf nur nicht zu genau auf die Anhängerschaft schauen: Sonst bleibt von dem schönen Selbstbild nicht viel übrig.
Der Spiegel

Zitat

Zitat:
Reiseverhalten von Grünen-Wählern Bahn predigen, Business fliegen
Der Spiegel

Geändert von AndereDimension (20.10.2018 um 11:32 Uhr)
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 10:35   #14
männlich Paul
 
Benutzerbild von Paul
 
Dabei seit: 10/2018
Ort: Swisttal
Alter: 33
Beiträge: 16

Mir wird es schlecht, wenn ich mir scheinbare Probleme anhöre.
Diesel Verbot in Großstädten aber den Wald abholzen für Braunkohle.
Umweltbewusstsein, in aller Munde zur Disskusion
zu der ich mich im Privaten Jet bringen lasse.
Schwach sein in der Wirtschaftsrunde,
offen für Fusionen der großen,
denen ich mich anpasse.


Paul Weber
Paul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 13:59   #15
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.912

Hallo Vers-Auen,

die ersten beiden Strophen finde ich ganz gut und habe ein paar Ideen dazu. Der Rest ist mir inhaltlich etwas zu platt für eine Bearbeitung.

LG g


Hier im Forst, wo kleine Tiere
vor den Ungetümen fliehen,
rattern durch die Waldreviere
maschinelle Melodien.

Rastlos reißen Eisenzähne
Erde auf. Mit weitem Munde
schlagen Bagger der Domäne
eine unheilbare Wunde...
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 17:21   #16
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.130

Standard Hei, Vers-Auen -

Zitat:
Zitat von Vers-Auen Beitrag anzeigen
Kohlen Grab

Hier im Forst, wo Getiere - Getier oder Tiere
vor Ungetümen fliehen,
rattern durch Reviere,
grässliche Melodien.

Rastlos graben Zähne,
mit gefräßigem Munde.
In der erbeuteten Domäne,
klafft tief eine offene Wunde.

Friss oder stirb, ist die Parole.
Es lauert die gierige Meute.
Sie wollen glänzen mit Kohle,
diese Dämonen der Beute.

Man kennt diese Ungeheuer.
Sie wollen uns verkohlen
und alles vertilgen wie Feuer.
Der Teufel soll sie holen.

https://www.google.de/search?source=....0.XsqeM_Bmfic

Epilog:

In Satans Kraft-Werk,
arme Seelen Kohlen schaufeln,
für ein bisschen Asche in der Tasche.
Was nützt der Schotter, wenn der Ofen aus ist? Schotter wird nicht aus Kohle gemacht.

Unsere Umwelt hat genug, (genug wovon???)
wir sitzen alle im gleichen Zug.
Lassen wir dem Leben zum Wohle,
besser im Boden, die dreckige Kohle. (Kohle ist schwarz, aber nicht schmutzig)

Schütze dein reines Herz
vor diesem schwarzen Erz. (Was hat Erz mit Kohle zu tun? Umgekehrt wird ein Schwert daraus. (Und was hat Kohle mit einem reinen Herzen zu tun?)
Saubere Energie in unseren Herzen, (besser wäre saubere Luft in unseren Lungen!)
ist besser, als die Luft zu schwärzen.
Saubere Energie in unseren Herzen,

ließ mich hellauf lachen.
Denn d i e kommt aus dem Reaktor.
Daß die Fachelite sie noch nicht wirklich beherrscht, ist ein anderes Kapitel.

Im Übrigen wird Braunkohle über Tage gefördert und kann Kohle nicht ersetzen.

Glück auf!

Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 21:37   #17
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.072

Zitat:
Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
Ein guter Text, Vers-Auen, egal wie man zum Inhalt steht.
@ AndereDimension, vielen Dank!
Auch dein Text entblößt die vielen Dimensionen an Schaden,
die von unseren „ach so lieben Politikern“ angerichtet wurden.

Ich war Jahrzehnte lang ein Grün Wähler, weil ich
gegen Atomkraft, Umweltverschmutzung usw. bin.

Jedoch distanziere ich mich nun von dieser Partei.
Es ist unerträglich für mich, dass eine Frau Roth
hinter der Antifa herläuft, auf deren Fahnen steht
„Deutschland verrecke“ Nie wieder Deutschland, usw.“

Die Antifa will gegen den Faschismus sein, dabei
sind sie selbst die aller schlimmsten Faschisten.

Für mich sind viele Politiker heutzutage ein verlogenes
und scheinheiliges Heuchlerpack. Sie predigen von Moral,
sozialer Gerechtigkeit, Menschlichkeit, Humanität, Toleranz usw. usf.
aber gleichzeitig ist es ihnen egal wenn die Bevölkerung im Elend untergeht.

Geändert von Vers-Auen (21.10.2018 um 00:11 Uhr)
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 21:47   #18
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.072

Zitat:
=gummibaum;500360]Hallo Vers-Auen,

die ersten beiden Strophen finde ich ganz gut und habe ein paar Ideen dazu. Der Rest ist mir inhaltlich etwas zu platt für eine Bearbeitung.

LG g

Lieber Gummibaum,
vielen Dank das Du meinen Text "so schön weichgespült" verdichtet hast.

Eigentlich wollte ich „nicht wirklich“ ein Poesie-Gedicht aus meinen Zeilen
machen. Es sind quasi grobe Protestzeilen, die sich nur reimten.

LG

Geändert von Vers-Auen (21.10.2018 um 00:11 Uhr)
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 21:59   #19
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.072

Zitat:
Zitat von Thing Beitrag anzeigen
Saubere Energie in unseren Herzen,

ließ mich hellauf lachen.
Denn d i e kommt aus dem Reaktor.
Daß die Fachelite sie noch nicht wirklich beherrscht, ist ein anderes Kapitel.

Glück auf!

Thing
Saubere Energien liefen für mich, die Sonne, das Wasser und der Wind!

Zitat:
Was hat Erz mit Kohle zu tun?
Hier werden Sie geholfen!

https://de.wikipedia.org/wiki/Kohleneisenstein

Zitat:
Kohle ist schwarz, aber nicht schmutzig
Und Geld stinkt nicht, nicht wahr?

LG
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2018, 07:38   #20
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.344

Zitat Vers-Auen

Zitat:
Für mich sind viele Politiker heutzutage ein verlogenes
und scheinheiliges Heuchlerpack. Sie predigen von Moral,
sozialer Gerechtigkeit, Menschlichkeit, Humanität, Toleranz usw. usf.
aber gleichzeitig ist es ihnen egal wenn die Bevölkerung im Elend untergeht
ja und nein

Irgendwer sagte mal sinngemäß: Politiker sind nicht besser als die Gesellschaft...aus der sie hervorgehen

Das...was wir als Politikkrise wahrnehmen...ist eigentlich eine Gesellschaftskrise. Wenn wir die Politiker anschauen...dann blicken wir in unser eigenes Gesicht. Die Politik hält uns einen Spiegel vor.

Manche Politikwissenschaftler sagen...dass man gerade dabei ist eine Politik der Eliten zu installieren. Frei übersetzt heißt das...dass man die Bürger für zu blöd hält um "richtig" zu wählen...man deshalb die Demokratie in Gefahr glaubt.
Aus diesem Grund haben sich die Eliten für eine Demokratie von oben verbündet - was aber keine Demokratie im eigentlichen Sinne mehr ist.

"Früher" hatten wir so etwas wie die Boheme...linke Intellektuellen-Stammtische...an denen sich Künstler, Studenten...Vor-und Querdenker auf intellektuellem Niveau austauschten und der Politik als eine Art Sprachrohr der Gesellschaft die Richtung vorgaben. Das gleiche gab es auch im konservativen Lager. So etwas haben wir heute nicht mehr - ob links oder rechts...die Positionen scheinen unverhandelbar. Bei der Boheme reden wir von einer Zeit...wo es ausser CDU und SPD gar nichts anderes gab. Man arbeitete nicht gegen die Mitte...sondern ihr zu. Zwar gibt es auch heute noch Intellektuelle...aber die halten sich aus politischen und gesellschaftlich Fragen heraus...wollen mit keiner Partei oder Bewegung in Verbindung gebracht werden. Sie sind wirtschaftlich erfolgreich und gehen...egal welche Politik gerade angesagt ist...so oder so ihren eigenen Weg.

Auch die Abschaffung der Wehrpflicht hat ihren Teil zur Spaltung der Gesellschaft beigetragen. Auf einem Sechs-Bett-Zimmer lagen die Söhne von Sozialhilfeempfängern, Bankern, Adeligen, Professoren...Menschen aus Unter-Mittel-und Ober-Schicht zusammen. Dort waren alle gleich...egal woher man kam und egal wohin man wollte. Etwas vergleichbares gibt es heute fast gar nicht nicht mehr...ausser vielleicht noch in den Sportvereinen und Vereinen ganz allgemein...aber auch da schließt mangels Mitglieder ein Verein nach dem anderen. Das alles begünstigt...dass die Schere von arm und reich immer weiter auseinandergeht. Es fehlt die Sensibilität für die Probleme des Anderen.

Heute liegen Menschen wochenlang tot in ihrer Wohnung - und keiner merkt es.

Wenn Politiker sagen uns geht es doch gut...dann reden sie vom monetären Wohlstand. Dann nicken wir zustimmend...weil wir Deutsche uns übers Geld definieren. Aber wer sagt denn, dass Wohlstand immer etwas mit Geld zu tun haben muss?!? Wäre es nicht auch ein Erfolg das kinderfreundlichste Land der Erde zu sein?!

Bevor man auf die Politik zeigt...sollte man erst mal selbstkritisch auf sich selbst blicken. Die Politik bildet am Ende nur das ab...was wir wollen und sind.

Die Grünen haben fast wortwörtlich gesagt...dass es ihnen egal ist was aus den 110.000 Arbeitnehmern wird...wenn man den Braunkohleabbau von heute auf morgen verbietet. Habeck...Beerbock und Co. haben ja sichere Jobs....verdienen viel Geld...wohnen in schönen Gegenden und haben keinerlei Berührungen mit den Alltagsproblemen von anderen Menschen. Es ist ihnen egal ob da hunderttausend Familien von heute auf morgen vor dem Nichts stehen. Wenn in der Wohngegend des Grünen ein Windrad aufgestellt werden soll...dann läuft er Sturm...dann klagt er. Genau das war und ist die Politik der Grünen. Umweltschutz ja...aber dafür bezahlen sollen die anderen...

Gestern gingen in London 500.000 Menschen für ein neues Brexit-Votum auf die Straße. Anhand dieses Beispiel erkennt man gut die Probleme unserer heutigen Gesellschaft. Wären diese überwiegend jungen Menschen beim ursprünglichen Votum zur Wahl gegangen...würde es gar keinen Brexit geben. Jetzt, wo das Kind in den Brunnen gefallen ist, wacht man plötzlich auf. Man sieht jetzt plötzlich Erasmus und Co. in Gefahr. Es geht also nicht um die Sache selbst...sondern nur um das eigene Wohl. In Deutschland wäre das nicht anders gewesen. Auch deshalb schimpfe ich seit Jahren auf unsere Studenten...die man mehrheitlich in der Pfeife rauchen kann. Bafög, Erasmus und Interrail....alles andere interessiert sie nicht. Dass sie später mal keine Rente bekommen werden...das haben sie bis heute noch nicht geschnallt.
Es gibt kaum noch Idealisten...dafür aber viele Egoisten.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2018, 14:38   #21
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.130

Zitat:
Zitat von Vers-Auen Beitrag anzeigen
Mir ist schon bewusst, dass das Wort „Heischen“
„besonders bei älteren Generationen“
noch im Sprachgebrauch ist!

Jedoch ist es mir rätselhaft, wie ich mit
meinen wirren Zusammengeschustere,
eine Effektheischerei einfordern könnte?
Jetzt heißt es korrekt Effekthascherei.

Torf ist ebenfalls dunkel und n i c h t schmutzig.
Kohlenstaub läuft bei mir nicht unter Schmutz.

Baggerseen können sehr schön sein, sofern das Grundwasser nicht verseucht ist.

BG
von
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2018, 20:35   #22
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.072

Zitat:
Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
Zitat Vers-Auen
ja und nein

Irgendwer sagte mal sinngemäß: Politiker sind nicht besser als die Gesellschaft...aus der sie hervorgehen

Das...was wir als Politikkrise wahrnehmen...ist eigentlich eine Gesellschaftskrise. Wenn wir die Politiker anschauen...dann blicken wir in unser eigenes Gesicht. Die Politik hält uns einen Spiegel vor.........
Natürlich und selbstverständlich, ist das im Raubtier-Kapitalismus und in der Ellbogengesellschaft so.

Fakt ist aber auch, dass besonders Politiker vom Sparen und sozialer Gerechtigkeit, usw. predigen und
sie sich selbst auch noch in der freien Wirtschaft als Berater, Aufsichtsrat, Vorstand, usw. bereichern.
Ebenso asozial ist es wenn Kapitalisten, bzw. Banken, usw. mit Steuergeldern gepampert werden.
Bei diesem skandalösen Geschäftsmodel werden die Gewinne privatisiert und die Verluste sozialisiert.
Im teuflischen Kapitalismusverhalten wird halt stets nach oben gekrochen und nach unten getreten.
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2018, 12:18   #23
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.344

Zitat:
Zitat von Vers-Auen Beitrag anzeigen
Natürlich und selbstverständlich, ist das im Raubtier-Kapitalismus und in der Ellbogengesellschaft so.

Fakt ist aber auch, dass besonders Politiker vom Sparen und sozialer Gerechtigkeit, usw. predigen und
sie sich selbst auch noch in der freien Wirtschaft als Berater, Aufsichtsrat, Vorstand, usw. bereichern.
Ebenso asozial ist es wenn Kapitalisten, bzw. Banken, usw. mit Steuergeldern gepampert werden.
Bei diesem skandalösen Geschäftsmodel werden die Gewinne privatisiert und die Verluste sozialisiert.
Im teuflischen Kapitalismusverhalten wird halt stets nach oben gekrochen und nach unten getreten.

Stimmt zwar alles, aber das hat nichts mit dem Kapitalismus zu tun....sondern mehr mit den Charaktereigenschaften mancher Menschen. Im Sozialismus und Kommunismus geht es ebenso ungerecht zu. Einziger Unterschied: Beim Kapitalismus findet die Ungerechtigkeit auf einem deutlich höheren Niveau statt. Wenn ich im Kapitalismus 1000 Euro ungerecht verteile...dann hat derjenige...der am wenigstens bekommt...mehr in der Tasche...als wenn im Kommunismus 10 Euro etwas gerechter verteilt werden. Zum Kapitalismus gibt es keine Alternative - noch nicht mal eine denkbare Alternative.

Wäre Marx ein Kapitalist gewesen...wären wohl nicht so viele seiner Liebsten so früh verstorben.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Kohlen Grab

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Am Grab MiauKuh Gefühlte Momente und Emotionen 0 28.11.2017 12:49
Grab Thing Düstere Welten und Abgründiges 8 29.01.2013 14:28
Am Grab Isabel Seifried Gefühlte Momente und Emotionen 0 27.04.2012 10:30
Am Grab Ilka-Maria Lebensalltag, Natur und Universum 3 27.08.2009 23:22
Grab Al-eX Gefühlte Momente und Emotionen 0 26.04.2005 20:41


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.