Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Lebensalltag, Natur und Universum

Lebensalltag, Natur und Universum Gedichte über den Lebensalltag, Universum, Pflanzen, Tiere und Jahreszeiten.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 04.07.2018, 18:57   #1
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.030

Standard Siesta

Ich sitz unterm Limettenbaum
und plötzlich denke ich an Pflaum'.
Ach ja, und Kirschen wollt ich essen,
wie konnte ich das nur vergessen?
Kann's sein, dass mich das Heimweh plagt?
Das hab ich eben mich gefragt.

Doch mein Zuhaus, wo soll das sein?
So richtig fällt mir da nichts ein.
Was, wenn ich hier ganz schnell verschwinde
und endlich meine Bleibe finde?
Ich gehe gleich im Morgengrauen,
das ist sehr klug, um abzuhauen.

Ein dumpfer Schlag auf meine Birne,
mir wird ganz schummerig im Hirne.
Mit letzter Kraft und doch sehr zart,
ruf ich:“Die Früchte sind noch hart.“
Drum halt ich es für angemessen,
sie vorerst lieber auszupressen.
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2018, 19:33   #2
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.687

Standard Liebste Letreo,

was dir so alles einfällt.
Ich habe wieder schön geschmunzelt.
Danke, für diesen Lesegenuss.

Unar, grüßt dich lieb.
Unar die Weise ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2018, 23:27   #3
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.912

Liebe Letreo,

selbst im Urlaub ist man nicht vor krausen Gedanken sicher, und manchmal ist es gut, wenn eine Kopfnuss sie erschüttert und verjagt.

Gern gelesen.

LG g

p.s.: In meinem Deutschbuch (3. oder 4. Klasse) stand mal die folgende Geschichte (ab jetzt gereimt):


Ein Weiser saß dereinst im Schatten
der Eiche, sah, die Eicheln hatten
als kleine Früchte weite Sicht.

Dagegen lag ein Kürbis schlicht
als große Frucht auf Gräsersoden
und sah nichts weiter als den Boden.

Das fand der Weise ungerecht
und für des Kürbis Würde schlecht,
und wünschte sich, der Kürbis wohne

den Eicheln gleich hoch in der Krone.
Da ging ein Wind, und aus dem Schopf
der Eiche fiel und traf den Kopf

des Weisen eine ihrer Eicheln.
Das tat ihm weh, doch unter Streicheln
des Kopfes rief er unverletzt:

„Ein Kürbis hätt mein Hirn zerquetscht!"...
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2018, 09:58   #4
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 36
Beiträge: 4.247

Ja Auswandern macht auch nix besser. Siesta unterm Baum ist aber gut, aber die Äpfel sind auch schon harte.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2018, 15:15   #5
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.030

Zitat:
Zitat von Unar die Weise Beitrag anzeigen
was dir so alles einfällt.
Ich habe wieder schön geschmunzelt.
Danke, für diesen Lesegenuss.

Unar, grüßt dich lieb.
Danke, liebe Unar. Ich musste auch schmunzeln.
Zitat:
Zitat von gummibaum Beitrag anzeigen
Liebe Letreo,

selbst im Urlaub ist man nicht vor krausen Gedanken sicher, und manchmal ist es gut, wenn eine Kopfnuss sie erschüttert und verjagt.

Gern gelesen.

LG g

p.s.: In meinem Deutschbuch (3. oder 4. Klasse) stand mal die folgende Geschichte (ab jetzt gereimt):


Ein Weiser saß dereinst im Schatten
der Eiche, sah, die Eicheln hatten
als kleine Früchte weite Sicht.

Dagegen lag ein Kürbis schlicht
als große Frucht auf Gräsersoden
und sah nichts weiter als den Boden.

Das fand der Weise ungerecht
und für des Kürbis Würde schlecht,
und wünschte sich, der Kürbis wohne

den Eicheln gleich hoch in der Krone.
Da ging ein Wind, und aus dem Schopf
der Eiche fiel und traf den Kopf

des Weisen eine ihrer Eicheln.
Das tat ihm weh, doch unter Streicheln
des Kopfes rief er unverletzt:

„Ein Kürbis hätt mein Hirn zerquetscht!"...
Ja, so wird man wieder zurück geholt. Danke für deinen Kommentar und deine lustige Geschichte, lieber gummibaum. (Stimmt das letzte Wort?)
Zitat:
Zitat von DrKarg Beitrag anzeigen
Gummibaum, Letreo,
wunderbar, was einem so alles passieren kann - wenn man nur ncht verletzt wird...
Gern gelesen - beide Gedichte!
LG H. H. Karg
Hallo Dr. Karg, freut mich, dass es dir gefallen hat.
Zitat:
Zitat von dr.Frankenstein Beitrag anzeigen
Ja Auswandern macht auch nix besser. Siesta unterm Baum ist aber gut, aber die Äpfel sind auch schon harte.
Das stimmt, Frankie, drum bleib ich hier und mach irgendwann das Licht aus.

Euch allen einen lieben Gruß

Letreo, unterm Limettenbaum
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2018, 17:07   #6
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.912

Danke für den Hinweis, liebe Letreo. Damit es reimt, müsste es "zerfetzt" heißen.
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Siesta

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Siesta Walter Gefühlte Momente und Emotionen 0 07.09.2016 22:06


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.