Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 30.08.2017, 19:04   #1
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.741

Standard Vergängnis

Vergängnis

Kommt der Tag für mich zu schwinden,
mich um Luft nicht mehr zu sorgen,
welche Kräfte werden bleiben,
meine Schwächen noch bekämpfen?

Wann es kommt und wird gewesen,
weiß ich heute nicht, noch morgen,
noch das Gestern kann‘s verraten,
ja geschweige denn verstehen.

Wird die Welt mein Herzespochen
hin in tiefe Gruften scharren,
mich verzehren, mich umschlingen,
oder lässt sie mich entschweben

hin zu Höhen solcher Wolken
jener Weitsicht größter Fernen,
hin zu Sternen, dunklen Löchern,
die im Herzen lichtern Lodern?

Will sie quetschend mich umgreifen,
mit der Macht all ihrer Kräfte,
mich umnebeln mit dem Schwarzen,
hin verkleiden bis zum Geiste,

der verborgen in den Nächten,
als ein leises Lüftchen wehend,
wie ein Heulen durch die Häuser
durch die Mitternächte ziehend?

Muss ich fühlen irgend Schmerzen
wenn ich gehe, ewig scheide?
Muss ich warten, ewig harren,
haltlos taumeln auf der Kante?

Will sie spüren, mein Vergehen,
meine Asche, meine Stäube,
will vom Winde fest umrungen,
bis die Welt mich nur noch kannte.

Und mein Staub soll Samen düngen,
Früchte kleiden, hoch erheben,
rundum bunt in grellen Farben,
als Gedeihnis für den Frieden.
MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2017, 09:42   #2
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.030

Ein sehr eindringliches Gedicht zum Thema Vergängnis. Stark!

Gern gelesen, MiauKuh.

Beeindruckten Gruß

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2017, 18:19   #3
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.741

Dankeschön Letreo!

Es ist eines der von mir recht makaberen Gedichte. Ich weiß nicht warum es mich fasziniert, aber diese ganze Thematik ist interessant. Es gab mal eine Akte-X Folge mit dem Tod der als schwarzer nur ganz kurz auf dem Foto ersichtlicher Schatten vorbeihuschte, als könne man ihn einfach nicht kriegen.

In den Werken von Terry Pratchett ist der TOD sogar personifiziert und im Prinzip die menschlichste aller Figuren.
MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Vergängnis

Stichworte
sterben, tod, vergehen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vergängnis Ilka-Maria Düstere Welten und Abgründiges 2 05.09.2009 18:55


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.