Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 29.11.2016, 01:46   #1
männlich Woelfchen
 
Dabei seit: 11/2016
Ort: Berlin
Alter: 27
Beiträge: 4

Standard Die Liebe

Liebe kann so schön sein,
aber auch fies und gemein.
Sie kann das Leben so viel schöner gestallten,
oder es in tiefster Trauer halten.
Sie kann der Einsamkeit ein Ende geben
und Dich auf alle weichen Wolken heben.
Sie kann Dich aber auch verzweifeln lassen
und Dich lehren andere zu hassen!

Die Liebe ist Medizin und Gift zur selben Zeit
und für einen Wechsel der Gefühle immer bereit.
Mit der Liebe geht man ein großes Risiko ein
und sollte auf alles Andere vorbereitet sein.

Mal hat man das Große Glück.
Mal kehrt die Freude nie mehr zurück.
Mal hält es für kurze Zeit,
das Glück, dass ihr zusammen seit.
Und mal braucht es etwas länger, das es euch findet,
das gewisse Etwas, das euch bindet.

Doch trauere nicht, wenn es heißt auf nimmer wiedersehen,
denn irgendwann muss jeder einmal gehen.
Drum genieße all die schöne Zeit,
die Dir mit deiner Liebe bleibt.
Woelfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2016, 16:56   #2
männlich Woelfchen
 
Dabei seit: 11/2016
Ort: Berlin
Alter: 27
Beiträge: 4

Hat niemand ne Kritik oder eine Meinung dazu zu äußern?
Würde mich sehr darüber freuen zu hören was ihr darüber denkt.
Ob ihr es gut findet oder mir Verbesserungsvorschläge oder sowas geben könnt.
Woelfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2016, 17:45   #3
männlich Ex Walther
abgemeldet
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 376

Habe ich,

lb Woelfchen,

und darf erstmal herzl. willkommen sagen. nachdem in deinem text eine menge im argen liegt - metrum, versmaß, rechtschreibung, grammatik - darf ich fragen, wie intensiv du dich mit Poesie beschäftigt hast und beschäftigst.


lieber gruß W.
Ex Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2016, 19:59   #4
männlich Woelfchen
 
Dabei seit: 11/2016
Ort: Berlin
Alter: 27
Beiträge: 4

Ich schreib seit gut drei Jahren hobbymäßig.
Es ist jetzt das erste mal, dass ich einiges von meinen geschriebenen Sachen in einem Forum dafür poste.
Mir wurde halt öfters gesagt, dass das was ich schreibe gut ist und ich mich mehr damit beschäftigen sollte.
Naja und deshalb habe ich mich jetzt hier mal angemeldet und hoffe hier vielleicht Ratschläge und Tipps zu bekommen.
Woelfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2016, 20:30   #5
männlich Ex Walther
abgemeldet
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 376

OK, verstanden. keine beantwortung der frage,

lb. Woelfchen,

heißt immer "nein".

leider muß ich dir sagen, daß "friends and family" beim schreiben von gedichten völlig untaugliche ratgeber sind. den schluß daraus magst du selbst ziehen.

du bist sehr weit von brauchbarer poesie entfernt. ich schlage dir daher vor, du schaust einmal ein wenig nach infos, zum beispiel hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Verslehre

als grundsatz gilt: wer reimt, muß ein versmaß verwenden, das sich durch alle strophen durchzieht. das oben ist, sorry, kraut und rüben.

als zweiter grundsatz gilt: dichtung muß orginell sein. gerade liebesgedichte, von denen es trillionen gibt, sind meist mit abgenützten worthülsen und abgeliebten bildern von hohem banalitätsgrad abgefaßt und damit grottenlangweilig. solche liebesgedichte braucht kein mensch (mehr), auch wenn das der gerade frisch verliebte, aus dem es herausdrängt, dichter so gar nicht verstehen kann/will.

als dritter grundsatz gilt: poeten, und die es werden wollen, lesen viel gute poesie, bevor sie mit ihren versuchen öffentlich werden, und nicht erst danach.

dein gedicht verstößt gegen alle drei grundsätze. sorry, ich hätte dir gerne was netteres geschrieben - war aber leider nicht möglich mangels anlaß.

lg W.
Ex Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2016, 21:35   #6
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.576

Zitat:
Zitat von Woelfchen Beitrag anzeigen
Liebe kann so schön sein,
aber auch fies und gemein.
Sie kann das Leben so viel schöner gestallten,
oder es in tiefster Trauer halten.
Sie kann der Einsamkeit ein Ende geben
und Dich auf alle weichen Wolken heben.
Sie kann Dich aber auch verzweifeln lassen
und Dich lehren andere zu hassen!
Woelfchen, leider ist Walthers Kritik berechtigt.

Aber das muss nicht der Todesstoß für Deine Verse sein. Versuche es mal mit dem Slogan: "In der Kürze liegt die Würze." Lass Füllwörter und unnötige Adjektive weg, ebenso Doppelungen (fies/gemein). Der Inhalt Deines Textes schreit förmlich nach dem Konjunktiv.

Zitat:
Liebe könnte schön sein.
wäre sie nicht oft gemein,
könnte Leben gestalten,
statt es in Trauer zu halten.
Sie könnte Einsamkeit enden,
zu wattigen Wolken dich senden -
oder verzweifeln lassen
und lehren, von Herzen zu hassen.
Grundsatz: Weniger ist mehr!

Lieben Gruß
Ilka

P.S.:
Nicht aufgeben! Lernen!
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2016, 11:17   #7
männlich Ex Walther
abgemeldet
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 376

moin,

ich darf noch ein wunderbares bändchen empfehlen, gibt es inzwischen auch gebraucht zu bekommen:

Andreas Thalmayr, Lyrik nervt! – Erste Hilfe für gestresste Leser, Carl-Hanser-Verlag, München/Wien 2004, gebunden, ISBN 3-446-20448-2
Rezension: http://www.zugetextet.com/?p=266

hinter dem autor verbirgt sich Hans Magnus Enzensberger: https://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Magnus_Enzensberger

des weiteren ist dieses buch sehr lesenswert, das es sicherlich in einer neueren ausgabe gibt:

Martina Weber et al.: Lyrik schreiben und veröffentlichen – Zwischen Handwerk und Inspiration, Uschtrin-Verlag, München 2008. 2. und völlig überarbeitete Auflage, 236 Seiten, ISBN 978-3-932522-09-3
Rezension dieser auflage: http://www.zugetextet.com/?p=329

na denn man tau ...

lg W.
Ex Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Die Liebe

Stichworte
gefühle, liebe

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Liebe ist ein Verbrechen (Antonymo de "Wäre Liebe ein...) Ralfchen Liebe, Romantik und Leidenschaft 41 30.01.2017 00:25
Die Liebe,Maria,die Liebe II. Teil Ex-Erman Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 06.12.2011 08:10
denn wenn ich je Liebe, Liebe ich dich Sean NorthOzean Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 07.03.2008 12:49
Liebe geben und Liebe schenken! Sonnenschein Liebe, Romantik und Leidenschaft 1 21.04.2005 18:56


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.