Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Geschichten, Märchen und Legenden

Geschichten, Märchen und Legenden Geschichten aller Art, Märchen, Legenden, Dramen, Krimis, usw.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 31.01.2014, 00:49   #1
modernart
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 27
Beiträge: 2


Standard Zwei

ZWEI

Seit knapp sechs Monaten bin ich nun single und ich kann mich nicht beschweren. Ich komme schon immer gut bei Frauen, oder damals Mädchen an, kein Wunder ich bin groß, muskulös und attraktiv, zumindest sagt man das. Außerdem arrogant unfreundlich und ein Arschloch, oder Spast wird es heute auch genannt. Wobei diese negativen Beschreibungen über mich, eher von denen kommen die neidisch sind, oder mich nicht kennen. Einige hab ich schon von mir überzeugt, sie haben jetzt eine andre Meinung von mir, sagen sie. Aber wen intressiert das? Mich nicht.
Meine Freunde kennen mich als einfühlsamen, sympathischen, aufgeweckten jungen Mann. Ich bin Realist: ich bin eine gesunde Mischung aus beiden Beschreibungen.
Ich würde mich einfühlsam, offen, eitel, arrogant, nett und selbstbewusst nennen.
In der 6. Klasse hab ich zum ersten mal ein Mädchen gesehen, natürlich wusste ich nicht wie Liebe funktioniert, aber wer weiß das schon. Ich meine, dass ich nicht wusste wie es sich anfühlt und daran hat sich nach einer halbjährigen Beziehung mit stolzen 13 Jahren auch nichts geändert. Und das obwohl 13 meine Glückszahl ist. Das Mädchen heißt Simone.
Simone war hübsch und hatte für ihr Alter eine sehr aussagekräftige Oberweite, was einen pubertierenden Jungen natürlich nicht im Ansatz intressierte.
-Wer Ironie nicht erkennt, wenn sie einem ins Gesicht schlägt sollte hier aufhören zu lesen-
2010 bahnte sich erneut was mit Simone an, aber wieso? "A aufgwärmte Suppm schmeckt net!" oder in Hochdeutsch " Eine aufgewärmte Suppe schmeckt nicht!", dieser Rat wurde mir schon früh von meiner Mutter mit gegeben und seit je her teile ich diese Meinung. Jedoch lag 2010 ein Hauch von Schicksal oder Bestimmung in der Luft, hatte ich mich doch in ein Kunst Seminar und nicht Musik eingetragen. Ich und Musik war wie Blair und Dan, kurz gesagt es passt nicht. Beschwerden halfen nichts, herrschte sowie so ein krasser Männermangel im Seminar Musik. Fortan war ich gezwungen mich mit Simone zu treffen und so kam eben wieder eines zum andren. Gleichzeitig kam es mit einem andren Mädel zu zwischenmenschlichen Kontakt, Vera, sie war und ist der beste Charakter, den ich jemals kennen lernen durfte. Wieso also wieder Simone? Sie war geschickter bei der Jagd und ich war ein lahmer Hirsch. Dann ging es wieder hin und her, am Mitttag Simone, am Abend Vera und ich hoffte natürlich das keine das mit der andren raus bekommt. Aber so funktioniert das Spielchen nicht. Letztendlich waren beide stinksauer und Simone verzieh mir zuerst und es folgten dreieinhalb Jahre Verdammnis. Nein, so schlimm war es nicht, aber ich hätte die Angelegeheit eigendlich nach dem ersten Jahr auflösen sollen, die Gefühle für Vera waren immer da und noch nie fort. In dreieinhalb Jahren Beziehung sollte Mann seiner Frau wenigstens ein mal von sich aus ich liebe dich sagen, nicht ich! Es war nicht so, ich liebte und liebe schon immer Vera, zumindest solang ich Liebe kenne. Ich hatte sogar die Chance als Simone nach zwei Jahren für mehrere Monate im Ausland war es zu beenden, ich wurde im Prinzip sogar von Vera persönlich darum gebeten. An dieser Stelle kommt mir die Frage: Warum zur Hölle hast du´s nicht getan?
Klar war es auch ne gute Zeit mit Sim, hab mich gut mit meinen Ex-Schwiegereltern in Spee verstanden und mit ihrer Schwester. Sogar meine Eltern und ihre Eltern haben sich gut verstanden. Ihre Eltern hätten sich ein noch engeres Verhältnis zu den meinen gewunschen, jedoch wollten meine Eltern das nicht um mich zu beschützen. Das hätte ein Schlussmachen natürlich beeinflusst und erschwert! Außerdem ist mein Ex-Schiegervater in Spee einer, der den Mund nicht halten kann, er redet wirklich ziemlich viel und dann hat er immer in vier Augengesprächen versucht meinem Vater oder meiner Mutter Tipps für meine Erziehung und weitere Schritte für die Zukunft zu geben. IDIOT! An dieser Stelle werd ich beim Schreiben etwas wütend, aber was bildet der sich ein nur weil er ein annähernd inzestiöses Verhätlnis mit seinen Kindern hat braucht er meinen Eltern nichts vorschreiben. In zehn Jahren wird abgerechnet, wer mehr erreicht hat. A propos ich verliere keine Wetten. Das ich es mit meinem Vater nicht immer leicht hatte weiß ich selbst, da war aber meistens ich Schuld. Schlechtes Benehmen in der Schule und schlechte Noten, das Abi hab ich trotzdem mit links gemacht! Ich bin jetzt auch auf einen guten Weg, also alles in Ordnung.

Frage: Warum zur Hölle hast du´s nicht getan?
Zurück zum Thema, ich war bis vor sechs Monaten kein Mann, nicht mal annähernd, außerdem im Alltagstrott und einigermaßen zufrieden. Obwohl stets die Gedanken bei Vera waren, die mittlerweile auch einen Neuen hatte und immernoch hat. Nachdem ich im letzten halben Jahr kaum geschlafen hab, mehr Alkohol als Mr. Sheen getrunken hab und völlig verwirrt bin was ich tun soll, hatte ich in meinem jugendlichen Leichtsinn auch noch mit Vera´s Schwester Sex. Das war wohl eine meiner besten Ideen: "schlaf mit Vera´s Schwester, das macht vieles einfacher..." Bisher halten alle die es wissen wirklich dicht, ich hoffe nur das es so bleibt. Ich möchte Vera nämlich demnächst sagen wie ich empfinde, dass sich nichts geändert hat. Sie wär die erste Frau, der ich meine Liebe gestehen würde und selbst bei einer Ablehnung würde ich nichts bereuen, ich brauche sie. Ich hab auch überlegt nichts zu sagen, aber ich bin ein Wrack, ich muss jetzt egoistisch sein und hoffen das es mir danach besser geht, weil ich es dann los hab! Die Chancen auf Erfolg stehen wie gewohnt schlecht. Sie hasst mich. Doch wie sagt man, Hass und Liebe liegen sehr nahe beieinander.
modernart ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Zwei

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wir zwei Kleiner-Willi Düstere Welten und Abgründiges 2 21.04.2013 01:18
Zwei niemehr Gefühlte Momente und Emotionen 0 25.01.2013 18:03
Zwei Revolver, zwei Patronen und eine Rose Narziss Düstere Welten und Abgründiges 5 12.10.2012 22:46
Zwei Phönix-GEZ-frei Sprüche und Kurzgedanken 0 01.07.2012 14:41
zwei joerg Sonstiges Gedichte und Experimentelles 9 05.02.2006 15:30


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.