Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Kolumnen, Briefe und Tageseinträge

Kolumnen, Briefe und Tageseinträge Eure Essays und Glossen, Briefe, Tagebücher und Reiseberichte.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 04.02.2016, 19:03   #1
männlich Antropodefectum
 
Benutzerbild von Antropodefectum
 
Dabei seit: 01/2016
Ort: Lokale Gruppe
Beiträge: 68

Standard Spastikeralarm

Spastikeralarm

Als ich etwas wissen wollte und mich auf die Suche begab nach der Antwort, die mich etwas wissen lassen sollte, was ich vorhär nicht gekannt hatte, wurde ich immer dümmer. Immer dümmer im Sinne der vergrösserten Unwissenheit, durch eine Vergrösserung des Fragenspektrums, einer bereits beantworteten Frage. Wissen führt automatisch zur Unwissenheit, die Weiterleitung zur nächsten Antwort wirkt wie schneeballartige Kopffickerei. Bis jede Frage beantwortet ist und der Erkenntnishorizont des schwarzen Lochs alles Weitere aus der gesammelten Wissenheit in die undurchdringbare Dunkelheit hinabzieht. In einem schwarzen Loch war noch niemand, zumindest keine Kosmonauten und ganz bestimmt nur kleine Schwänze die durch die unglaubliche Anziehungskraft in die Länge gezogen wurden. Die Idee zur Spaghetti hatte ein italienischer Physiker und Pastaliebhaber, der berechnete wie eine Spaghettinudel als Fluchtseil für kommende Missionen in schwarze Löcher zu konstruieren sei. Leider fand sein geistiger Dünnschiss nur gehör in meiner bescheidenen Wenigkeit. Das ich eigentlich ein Geist bin habe ich noch nicht erwähnt. Sieht man sich allerdings die Dichte eines Atomkerns an oder sogar des ganzen Universums, sollte jedem klar sein wie transparent meine Erscheinung erscheinen sollte. Eigentlich dürfte ich gar nicht gesehen werden können von diesen menschlichen intelligenzphobistischen Schweinen. Was ein Intelligenzphobist ist sollte jeder wissen ansonsten ist er einer. Einer zu sein ist gut, besser als ein Eimer oder Reiner zu sein aber immernoch wenig. Einer zu sein, koeliert oft mit der Seinshaftigkeit des Spastikertums. Das Spastikertum ist das neue Imperium, meine Daseinsberechtigung und deine unsichtbare Behinderung. Der Lebensweg in die Narrenfreiheit ist das Erwachsenwerden. Bis heute hat es scheinbar noch keiner geschafft, alle starben bereits früher an körperlicher Degeneration, verursacht durch geistige Degeneration. Es ist die Pöbelkrankheit im Pöbelstaat des postmodernen Spastikertums. Der Pöbel innerhalb des Spastikerstaats beinhaltet rund 100% der Gesamtbevölkerung. Wie das ganze im Detail funktioniert, darf gern Live auf dem History Channel beobachtet werden. Wer nicht solange warte möchte, kann bei mir in die Lehre gehen. Mein griechischer Nachname befugt mich dazu, der nächste unwissende Hurensohn der Philosophiegeschichte zu werden. Da ich aber wohl darauf verzichten werde, kleine Kinder zu ficken, könnte mein Ruf als philosophisches Genie arg in Bedrängnis gebracht werden. Sollten allerdings ein parr Arschklatscher reichen um dem kleinen 5 jährigen Analkevin zu zeigen wie intelligent ich bin, soll es mir recht sein. So wie ich rechts bin wenn alle links sind, weil ich einfach gerne nicht da bin wo ihr seit, egal welche Seite das sein mag. Ich mag keine Seiten, ich mag mehr andere Sachen die mehr als nur vier gleichmässige Kanten haben.

Geändert von Antropodefectum (04.02.2016 um 20:21 Uhr)
Antropodefectum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2016, 21:54   #2
männlich Versard
 
Benutzerbild von Versard
 
Dabei seit: 12/2014
Ort: Gelsenkirchen
Alter: 29
Beiträge: 1.736

Es gibt einen Ordner für solche Art Texte. Vielleicht solltest du auch das Wort "Spastik" googlen.
Versard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2016, 20:56   #3
männlich bipolar
 
Benutzerbild von bipolar
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: Neuss
Alter: 30
Beiträge: 600

ziemlich konkret

gefällt mir
bipolar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2016, 01:38   #4
männlich Leandra
 
Benutzerbild von Leandra
 
Dabei seit: 08/2015
Ort: NRW - Essen Umgebung.
Alter: 34
Beiträge: 780

Amüsantes rumge"prosa". Weiter so. Abhebung von der Allgemeinheit. Sich abheben bedeutet Selbstentfaltung. Spaltung innerer Werte, die uns forciert beigebracht worden sind. Ein neues Finden, ein neues Leben. Wir sind nichts - und doch sind wir alles.

Das Machinelle Rad dreht sich und dreht sich. Das kleine Zahnrädchen wird gebraucht, denn es hält das imperiale Machtgehabe on top. Die Absurdität als Krone unserer Schöpfung für Vater Staat.

Verärgerter Gruß Lea mit der Schreckschuss.
Leandra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2016, 01:42   #5
männlich Leandra
 
Benutzerbild von Leandra
 
Dabei seit: 08/2015
Ort: NRW - Essen Umgebung.
Alter: 34
Beiträge: 780

Versard: Ach, und der wäre? Passt in diese Rubrik schon rein, keine Sorge Forumpolizist. Spastiker braucht man nicht googlen.

Dir ist schon klar, dass er damit keine denk/handlungs-eingeschränkten Menschen degradiert. Also wo drückt der Haufen Versard, eher im unterem Leib oder ist's schon in der Rektumampulle?

Mach dich nützlich, oder sieh einfach zu und lerne.
Leandra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2016, 20:30   #6
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.130

Erscheinungen erscheinen mit der Seinshaftigkeit des vierkantig verkanteten Coelums.

Ansonsten verpraßt der "Author" sein Leben mit Blutwurstessen und dem Betasten mutierter Ampullen.

Kein Wunder: Er trägt nur rosettenfarbene Socken und Kopftücher.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Spastikeralarm

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.