Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 11.04.2013, 09:08   #1
männlich DrKarg
 
Dabei seit: 01/2012
Alter: 72
Beiträge: 3.369

Standard Lineare Beschleunigung

Lineare Beschleunigung

©Hans Hartmut Karg
2013

Die Welt versinkt im Menschenmeer,
Die Megacities explodieren.
Luft, Erde, Wasser haben´s schwer
Die Schadstoffe zu minimieren.

Rennfahrer interessiert das nicht,
Wild sie von Kiel nach Kempten brettern.
Im Weg liegt das Naturgedicht,
Keiner will sich verheddern.

Man rast doch lieber durch die Lande,
Fährt linksseits Autobahn nach Süden.
Das Langsamfahren wäre Schande,
Man mag sie nicht, die Trägen, Müden.

Also grenzt man denn alles aus,
Was noch als Umwelt stören könnte.
Nachhaltigkeit steht nur für Graus,
Weil an den Rausch man sich gewöhnte.

Geschwindigkeit ist stetes Ziel,
Beschleunigung, ein schnelles Leben,
Dazu viel Jugend, Frauen viel
Und nehmen, nehmen, ja nicht geben.

*
DrKarg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2013, 09:47   #2
weiblich Ex-victim of the night
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.223

Zitat:
Zitat von DrKarg Beitrag anzeigen
Geschwindigkeit ist stetes Ziel,
Beschleunigung, ein schnelles Leben,
Dazu viel Jugend, Frauen viel
Und nehmen, nehmen, ja nicht geben.
Hallo Dr. Karg,

die letzte Strophe betrachte ich als Surrogat, oder sagt man Konzentrat, egal, sie ist für mich eine Zusammenfassung alles vorher gesagtem und könnte auch allein stehen, so viel Aussagekraft hat sie.
Letzten Endes ist das, was sie zu recht beklagen, der Werteverlust meiner Generation. Dinge sind vorrangig, die völlig nebensächlich sein sollten, und was wirklich wichtig ist findet keine Beachtung.
Ich kann mich da nicht ausschliessen, ich hatte auch Zeiten wo meine Uhr von TAG Heuer sein mußte, die Schuhe von Gucci und die Handtasche von Dolce & Gabbana. Aber irgendwann sah ich wo und von wem viele dieser Designer Label hergestellt werden und habe gelernt, daß es wichtigeres gibt als "nehmen" und "besitzen".

Liebe Grüße

Corazon
Ex-victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 09:15   #3
männlich DrKarg
 
Dabei seit: 01/2012
Alter: 72
Beiträge: 3.369

Standard Re: Lineare Beschleunigung

Liebe Corazon,

Sie sehen das völlig richtig. Das ist jedoch nicht nur auf eine bestimmte Generation beschränkt, sondern heute global in allen Gesellschaftsschichten und in allen Generationen beobachtbar.

Anderes Beispiel: Wenn wir wissen, dass beispielsweise im Pazifik eine "Plastikoase" von der Größe Bayern kreist, müssen wir uns fragen, ob wir denn noch "dicht" sind. WIR RUINIEREN UNSEREN PLANETEN!

Was das HABENWOLLEN anbelangt: Da gibt es wunderbare Gedichte von Erich Fried. Und dann gibt es da das herrliche Buch: "HABEN ODER SEIN".

Herzliche Grüße R. R. Karg
DrKarg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 14:06   #4
weiblich Ex-victim of the night
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.223

Zitat:
Zitat von DrKarg Beitrag anzeigen
Was das HABENWOLLEN anbelangt: Da gibt es wunderbare Gedichte von Erich Fried. Und dann gibt es da das herrliche Buch: "HABEN ODER SEIN".
Lieber Dr. Karg,

herzlichen Dank für die Literaturempfehlungen.

Ihre

Corazon
Ex-victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2013, 08:50   #5
männlich DrKarg
 
Dabei seit: 01/2012
Alter: 72
Beiträge: 3.369

Standard Re: Lineare Beschleunigung

Liebe Corazon,
das habe ich für eine Dichterin doch gern getan.
Herzliche Grüße R. R. Karg
DrKarg ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Lineare Beschleunigung

Stichworte
umweltfrevel

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Beschleunigung Ex-Sabi de Sombre Geschichten, Märchen und Legenden 15 05.02.2012 19:03


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.