Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 21.07.2009, 08:53   #1
männlich Katerchen
 
Benutzerbild von Katerchen
 
Dabei seit: 07/2009
Alter: 41
Beiträge: 570

Standard gegenwart

die frage nach dem sinn
wo komm ich her
wo geh ich hin
solch durst wiegt wirklich schwer

bewustsein unser leben formt
wie ton in künslers hand
kein maß des lebens ist genormt
alles so frei wies sternenband

stets ungewiss die zukunft ist
ein blatt so weiß und leer
nur wenn du lebst dus selber bist
ich liebe dich so sehr

die frage die ist viel zu weit
es ist der weg der uns gegeben
drumm laß uns jetzt für alle zeit
zusammen gegenwart erleben
Katerchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2009, 13:56   #2
weiblich Sonja
 
Benutzerbild von Sonja
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: In meiner eigenen Welt...
Alter: 29
Beiträge: 1.157

Standard Schön.

Wieder ein toles Gedicht von dir Katerchen.
Ich freu mich auf dein nächstes Werk.
Sonja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2009, 13:58   #3
männlich Katerchen
 
Benutzerbild von Katerchen
 
Dabei seit: 07/2009
Alter: 41
Beiträge: 570

*rotwerd* ...danke liebe Son(n)ja

(gegenwart stammt aus dem vorigen Jahr wie die meisten
meiner Gedichte hier)
Katerchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für gegenwart

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gegenwart priscilla Zeitgeschehen und Gesellschaft 0 18.11.2005 20:37
Gegenwart & Vergangenheit Lilly Liebe, Romantik und Leidenschaft 1 05.04.2005 22:09


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.