Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Lebensalltag, Natur und Universum

Lebensalltag, Natur und Universum Gedichte über den Lebensalltag, Universum, Pflanzen, Tiere und Jahreszeiten.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 20.09.2018, 11:55   #1
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 61
Beiträge: 2.213

Standard Reh

bist gekommen
und wieder gegangen
hast sonne und
mond gesehen
blätterrascheln
und den wolf gehört

lichtdurchflutete wiesen
und nachtblaue schatten
in deine seele gebettet
jetzt gehst du
in das ALLES zurück

mit einem lied
der erde.

http://www.poetry.de/album.php?album...pictureid=2829




C. Mara Krovecs / Zaubersee/ zwischenwelt/ 2018

Geändert von Zaubersee (20.09.2018 um 17:20 Uhr)
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2018, 18:51   #2
männlich Ex-schonmalda
abgemeldet
 
Dabei seit: 03/2018
Beiträge: 48

zugefächelt
Ex-schonmalda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2018, 22:03   #3
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 61
Beiträge: 2.213

... ja, dankeschön.

Knicks.

LG

Zaubersee
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2018, 10:12   #4
weiblich Schnulle Köhn
 
Dabei seit: 05/2017
Ort: am Ende der Welt
Alter: 58
Beiträge: 928

Liebe Zaubersee,
das liest sich sehr schön. Für mich hast du mit deinen Worten genau dieses zarte, flüchtige Wesen eines Rehes getroffen auch wie es im Kreislauf der Natur eingebettet ist.
Sehr gerne gelesen.
LG Schnulle
Schnulle Köhn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2018, 10:44   #5
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 61
Beiträge: 2.213

Liebe Schnulle,

ich bedanke mich für Deinen Kommentar und wünsche Dir einen schönen Tag.

LG

Zaubersee
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2018, 14:42   #6
männlich Lichtsohn
 
Benutzerbild von Lichtsohn
 
Dabei seit: 03/2015
Beiträge: 1.120

ich war früher oft auf der jagd - mit meinem papa - der hat eine recht große jagd in österreich in pacht - aber keine sorge: ich hab nie auf auch nur irgendein tier geschossen aber viele hasen aus fallen befreit (soweit das noch möglich war), füchse und auch mal ein bambi mit der milchflasche großgezogen, weil die mama über eine felswand gestürzt ist, einer gemse hab ich mal die beine gefascht (österr: gewickelt, verbunden) ... aber ich schweife ab

die scheuheit die du in deine worte packst und wie du sie scheu dosierst passt zum wesen dieses wunderbaren tieres

bei uns geht z.Zt. der rotwildbestand wieder sehr sehr stark zurück obwohl es keinen strengen winter gab (zumindest nicht für unsere verhältnisse)

die sorgfalt und liebe die du, liebe mara, in deinen blick auf dieses scheue rehlein gelegt hast führt hoffentlich bald dazu dass man mehr verständnis für die bedürfnisse dieser tiere bekommt und wieder ein bisserl umsichtiger mit ihnen umgeht. und damit meine ich nicht die jäger, denn die wissen eh im normalfall für jedes tier dass sie sehen den namen und kennen den stammbaum - ich meine bauern, die bei ihren mäharbeiten immer und immer wieder jungtiere ummähen ohne zum beispiel jäger vorab zu verständigen die vor dem mähen das feld durchforsten ... um nur ein beispiel zu nennen.

liebe grüße
in
deinen sonnenherbsttag
schickt
dein

lichtsohn
Lichtsohn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2018, 00:01   #7
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 61
Beiträge: 2.213

Lieber Lichtsohn,

vielen Dank für diesen Kommentar, die freundlichen Worte zu meinem Gedicht.
Ich war unterwegs und sah im Vorbeifahren ein totes Reh. Ich hielt an und ging das vorbeigefahrene Stück zurück, mein Handy in der Hand. Als ich vorbeifuhr, saßen einige Krähen auf dem Rehkörper.
Es war schon länger tot, sein Körper sah so verlassen aus. Die Krähen waren fort und ich versuchte das Reh aufzunehmen.( fotografieren) Ich wollte es in ein Bild bringen mit sanften Farben und vielleicht Blumen ... der Tod sollte schon deutlich zu sehen sein, aber irgendwie auch sein Wesen.
Das mit dem Wesen ließ sich aber nicht fotografieren ... da war nichts mehr. Diese Leere war echt gruselig.

Die Rehkitze in den Feldern;ich wusste gar nicht, dass es die Möglichkeit der Vorwarnung durch Jäger gibt .... da ist es doppelt bitter, wenn so etwas immer wieder passiert.
Ich wäre mal fast selber in so einen Mähdrescher geraten. Ich betrachtete die wunderschönen Kornblumen zwischen dem reifen Getreide. Im Hintergrund immer das Geräusch des Mähdreschers, der aber doch so weit weg war .... dann drehte ich mich durch Zufall nach links und war total schockiert, wie nah der Drescher war .... der Bauer hätte mich nicht gehört/gesehen ... der hatte Kopfhörer auf und achtete nicht auf mich .... ich konnte gerade noch zur Seite springen ....


So .... sun of the light ... ich danke Dir sehr für Deine Aufmerksamkeit ...

und grüße Dich herzlich aus meinem Norden

MaraZaubersee mit einem Lächeln für Dich

Mara
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Reh

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.