Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Fantasy, Magie und Religion

Fantasy, Magie und Religion Gedichte über Religion, Mythologie, Magie, Zauber und Fantasy.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.10.2018, 12:46   #1
männlich Lichtsohn
 
Benutzerbild von Lichtsohn
 
Dabei seit: 03/2015
Beiträge: 1.120

Standard die zauberquelle

die zauberquelle

wilde rosen ranken sich um findlinge aus grauem stein
das sonnenlicht lässt klares quellwasser schimmern
ein lichtvoller zauber umflutet den schrein
die luft ist erfüllt von goldenem flimmern
die felder wiegen im blühenden kleid
eine königin schwört den glühenden eid:

„so werd´ ich nicht essen, nicht ruhen, nicht schlafen
bis auch der letzte schatten ist besiegt
und rot in seinem blute liegt
dahingestreckt von meinen waffen“


ihr blick schweift hinab zur steinernen quelle
- magie strömt mit dem wasser aus dem becken in den bach -
wie oft stand sie schon an jener erhabenen stelle
wenn sie den ewigen eid der flusselben sprach

und wieder sah sie voll zärtlicher lieb´:
wie nächtens die feen ihre blüten verließen
sich trafen im sternenlicht - besangen die wiesen
zupften von linden die blätter herunter
lächelten schelmisch, tänzelten munter

die zeit rast fort - wie sand durch ein sieb

die schatten besiegen die wehlosen bäume
ihr eisen dringt brennend in elbische träume
die letzten erwehren sich tapfer dem wüten
und sie kann die elben nicht ewig behüten

sie beugt sich vor – lässt die hand hineingleiten
spürt das kribbeln der kraft, die darin wohnt
sie will nun ein ende der grausamkeiten
und hofft dass ihr tun sich auch wirklich lohnt

sie greift nach den bunten steinen im becken
magie die sich windet wie schimmerndes glas -
kaskaden von wässrigen farben necken
doch die königin ist totenblass

kraftlos geht sie in die knie:
in bälde erstirbt die letzte magie

und schatten fliegen über wiesen
die die elben schutzlos liesen
lecken lustvoll an der dunklen stelle
einst genannt: die zauberquelle




© 2018 Lichtsohn
Lichtsohn ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für die zauberquelle

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.