Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Fantasy, Magie und Religion

Fantasy, Magie und Religion Gedichte über Religion, Mythologie, Magie, Zauber und Fantasy.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 16.03.2017, 10:07   #1
männlich Desperado
 
Benutzerbild von Desperado
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Erde, Europa, Deutschland, Bayern
Beiträge: 1.749

Standard Ungläubiger


Ungläubiger

Ich glaub nicht an dein falsches Licht
und was dein Buch da zu dir spricht,
kann mir gestohlen bleiben.
Steck sonst wohin dir das Geschwätz,
weil ich es auf den Index setz,
nur Irre sowas schreiben.

Brauch den Despoten nicht dort oben,
den in dein Hirn man hat gewoben,
damit's nicht denken muss.
Dein Glauben ist's Papier nicht wert,
denn was er lehrt, das ist verkehrt
und nichts als blanker Stuss.

Verschone mich mit der Doktrin
des Schreibers, dessen Feind ich bin,
von ihm dazu gemacht.
Was denkt er denn, wer er da ist,
hab sein Gezeter nie vermisst,
der Welt hat's nichts gebracht.



16.3.17
Desperado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2017, 11:05   #2
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.130

Standard Hallo, Desperado -

jeder Agnostiker und/oder Atheist wird Dir zustimmen.
Diese Schriften haben sehr viel Schlimmes bewirkt.

LG
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2017, 11:38   #3
männlich Desperado
 
Benutzerbild von Desperado
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Erde, Europa, Deutschland, Bayern
Beiträge: 1.749

Oh ja, Thing, das haben sie. Und tun es immer noch. Und ich sehe nicht ein, warum ich Irgendjemandem mit Respekt begegnen soll, dessen Religion mir das Lebensrecht abspricht.


Er führte Krieg, ließ Knaben morden
mit seinen auserwählten Horden,
so einer hat mir nichts zu sagen.
Sein selbstverliebter Größenwahn
ist Eiter unter totem Zahn,
den niemand braucht zu keinen Tagen.

Die Wahrheit hat er umgekehrt,
der ganzen Welt den Krieg erklärt,
nun denn, den soll er haben.
Wenn du auf seiner Seite stehst,
mitsamt dem Stifter stiften gehst,
trennt uns ein tiefer Graben.


Schönen Frühlingstag
Desperado
Desperado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2017, 12:12   #4
männlich urluberlu
 
Benutzerbild von urluberlu
 
Dabei seit: 07/2014
Alter: 68
Beiträge: 2.268

Bruder Christ,
da steht ein Atheist
und spendet dir Beifall
für deinen Einfall!

Lobt dich und dein Schwert,
das er nicht begehrt.
Zum Glück ist ein Heuchler
noch kein Meuchler.

Url
urluberlu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2017, 12:20   #5
männlich Desperado
 
Benutzerbild von Desperado
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Erde, Europa, Deutschland, Bayern
Beiträge: 1.749

Dankeschön.

Die aufgeklärten Muslime müssen sich mit den Demokratien der Welt verbünden im Kampf gegen die massive Unterdrückung durch den Koran-gläubigen Islam, auch wenn sie dadurch zu Abtrünnigen werden. Nur unter dieser Voraussetzung steht der islamischen Religion überhaupt ein Aufenthaltsrecht in Europa und der freien Welt zu.
Desperado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2017, 12:30   #6
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.130

Das ist ein Wunsch, der wohl nie in Erfüllung gehen wird.
Die aufgeklärten Moslems werden höchstwahrscheinlich zu Abtrünnigen erklärt und können den Koranhörigen nicht in die Speichen greifen.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2017, 12:31   #7
männlich urluberlu
 
Benutzerbild von urluberlu
 
Dabei seit: 07/2014
Alter: 68
Beiträge: 2.268

Aufenthaltsrecht für Religion - ein wunderschön dümmlicher Begriff.

Europa und die Freie Welt - ein ebenso schöne dümmlicher Begriff.

Mann, du musst wirklich verzweifelt sein. Wie haben die Bösewichte deine Heile Welt zum Einstürzen gebracht? Haben sie den Koran gegen dein Gartenmäuerchen geworfen?

Verscharre deine Frau, erschiess deinen Nachbarn, wechsle den Fussballclub, kauf dir einen besseren Rotwein...
Tu irgendwas, um aus diesem trüben Teich zu kommen.

Url
urluberlu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2017, 12:44   #8
männlich Desperado
 
Benutzerbild von Desperado
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Erde, Europa, Deutschland, Bayern
Beiträge: 1.749

Sollte das letzte Kopftuch nicht in absehbarer Zeit vollständig aus unserer Gesellschaft verschwunden und die Scharia nicht per von jedem muslimischen Staatsbürger zu unterzeichnendem Bekenntnis zu unserer Verfassung ein für allemal unter das Grundgesetz gestellt sein, sollte der Koran nicht ausnahmslos und ausschließlich nur nach einer radikal vollzogenen Zensur verbreitet und in den Moscheen vorgelesen werden dürfen, sind die grundlegenden Bedingungen für ein Bleiberecht in einer freiheitlich pluralistischen Demokratie nicht erfüllt. Wird diesen Forderungen keine Folge geleistet, steht jedem Muslim die Auswanderung in ein islamisch terrorisiertes Land frei, in unserer säkularisierten Welt ist er ob seiner totalitaristischen Gesinnung auf Grund seiner Religionszugehörigkeit definitiv inkompatibel und seine Präsenz aus bloßen Sicherheitsgründen nicht länger tragbar und zu verantworten. Punkt.

Deine Beleidigungen spare dir besser für den IS auf, da gehören sie nämlich hin.
Desperado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2017, 16:28   #9
männlich Ex Walther
abgemeldet
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 376

Zitat:
Zitat von Desperado Beitrag anzeigen
Sollte das letzte Kopftuch nicht in absehbarer Zeit vollständig aus unserer Gesellschaft verschwunden und die Scharia nicht per von jedem muslimischen Staatsbürger zu unterzeichnendem Bekenntnis zu unserer Verfassung ein für allemal unter das Grundgesetz gestellt sein, sollte der Koran nicht ausnahmslos und ausschließlich nur nach einer radikal vollzogenen Zensur verbreitet und in den Moscheen vorgelesen werden dürfen, sind die grundlegenden Bedingungen für ein Bleiberecht in einer freiheitlich pluralistischen Demokratie nicht erfüllt. Wird diesen Forderungen keine Folge geleistet, steht jedem Muslim die Auswanderung in ein islamisch terrorisiertes Land frei, in unserer säkularisierten Welt ist er ob seiner totalitaristischen Gesinnung auf Grund seiner Religionszugehörigkeit definitiv inkompatibel und seine Präsenz aus bloßen Sicherheitsgründen nicht länger tragbar und zu verantworten. Punkt.

Deine Beleidigungen spare dir besser für den IS auf, da gehören sie nämlich hin.
du zensierst den Koran und die Bibel, nehme ich an? welche eine chuzpe. ich schlage vor, daß du nach einem klempner ausschau hältst, der ein paar lose schrauben anzieht. ehrlich jetzt.

ich wiederhole: die religionsfreiheit ist ein unveräußerliches menschenrecht. PUNKT. du rufst hier zum verfassungsbruch und zum bruch dem menschenrechtskarta auf, nicht mehr und nicht weniger.

drum darf ich mal wieder den meldeknopf betätigen. das nebenbei.

Geändert von Ex Walther (16.03.2017 um 18:43 Uhr)
Ex Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2017, 18:18   #10
männlich Desperado
 
Benutzerbild von Desperado
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Erde, Europa, Deutschland, Bayern
Beiträge: 1.749

Mohamed ist obsolet.

Viele fordern das Verbot des Islam, würden sogar die Religionsfreiheit abschaffen zu diesem Zwecke und bezeichnen die Stigmatisierung von Islamgegnern als erbärmlich, und das sind weiß Gott keine Rechtspopulisten, sondern überzeugte Demokraten, Europäer, Weltbürger, Humanisten, Anhänger der Magna Charta für Menschenrechte und Internationalisten, gute Leute, Atheisten wie Andersgläubige. Und es werden ihrer immer mehr, ihre Stimme wird lauter, ihre Mahnung dringlicher, diese verantwortungsvollen und kritikfähigen Denker werden sich durchsetzen, früher oder später, aber mit Gewissheit. Die so wegweisend wie zukunftsorientierten Zeitgenossen haben die nötige Dynamik, verfügen über klare Intelligenz und die erforderliche Durchsetzungskraft. Ich alter Knochen kann's erwarten.

So gesehen könnte ich es mir sparen, meinem Protest mit Versen Ausdruck zu verleihen. Nur um dafür diskreditiert zu werden. Aber man gönnt sich ja sonst nichts.
Desperado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2017, 18:43   #11
männlich Ex Walther
abgemeldet
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 376

Zitat:
Zitat von Desperado Beitrag anzeigen
Mohamed ist obsolet.

Viele fordern das Verbot des Islam, würden sogar die Religionsfreiheit abschaffen zu diesem Zwecke und bezeichnen die Stigmatisierung von Islamgegnern als erbärmlich, und das sind weiß Gott keine Rechtspopulisten, sondern überzeugte Demokraten, Europäer, Weltbürger, Humanisten, Anhänger der Magna Charta für Menschenrechte und Internationalisten, gute Leute, Atheisten wie Andersgläubige. Und es werden ihrer immer mehr, ihre Stimme wird lauter, ihre Mahnung dringlicher, diese verantwortungsvollen und kritikfähigen Denker werden sich durchsetzen, früher oder später, aber mit Gewissheit. Die wegweisenden und zukunftsorientierten Zeitgenossen haben die nötige Dynamik und Intelligenz sowie die erforderliche Durchsetzungskraft. Ich alter Knochen kann's erwarten.

So gesehen könnte ich es mir sparen, meinem Protest mit Versen Ausdruck zu verleihen. Nur um dafür diskreditiert zu werden. Aber man gönnt sich ja sonst nichts.
aha. das ist dein problem. du wähnst dich auf der richtigen seite, bist aber auf der falschen. deine "truppen" sehe ich nicht. und damit sie gar nicht erst entstehen, bin ja z.b. ich da.
ich alter knochen kämpfe für die freiheit bis zum letzten atemzug. das habe ich den jungs vom KBW schon auf der uni gesagt. auch da hatte ich den längeren atem und die besseren argumente.
Ex Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2017, 18:52   #12
männlich Desperado
 
Benutzerbild von Desperado
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Erde, Europa, Deutschland, Bayern
Beiträge: 1.749

Mach dir um meine Seite mal keinen Kopf, die gibt es nicht. Ich weiß nur, dass der Islam mit hundertprozentiger Sicherheit die falsche ist. Jeder Trottel kann das von Weitem sehen, sogar einer wie ich.
Desperado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2017, 19:03   #13
männlich Ex Walther
abgemeldet
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 376

Zitat:
Zitat von Desperado Beitrag anzeigen
Mach dir um meine Seite mal keinen Kopf, die gibt es nicht. Ich weiß nur, dass der Islam mit hundertprozentiger Sicherheit die falsche ist. Jeder Trottel kann das von Weitem sehen, sogar einer wie ich.
dein problem ist, daß du immer noch nicht verstanden hast, worum es geht. es geht nicht um den islam hier. es geht um die freiheit der religionsausübung. und das ist ein unveräußerliches menschenrecht. PUNKT.

der rest ist, wie der islam bei uns verfaßt zu sein hat. und wer seine prediger ausbildet, in welcher sprache sie predigen etc. pp. wenn du dich darum verdient machen würdest, hätte deine energie ein sinnvolles ziel.
Ex Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2017, 20:03   #14
Ex Richard L.
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.284

Zitat:
Zitat von Desperado Beitrag anzeigen
Sollte das letzte Kopftuch nicht in absehbarer Zeit vollständig aus unserer Gesellschaft verschwunden und die Scharia nicht per von jedem muslimischen Staatsbürger zu unterzeichnendem Bekenntnis zu unserer Verfassung ein für allemal unter das Grundgesetz gestellt sein, sollte der Koran nicht ausnahmslos und ausschließlich nur nach einer radikal vollzogenen Zensur verbreitet und in den Moscheen vorgelesen werden dürfen, sind die grundlegenden Bedingungen für ein Bleiberecht in einer freiheitlich pluralistischen Demokratie nicht erfüllt. Wird diesen Forderungen keine Folge geleistet, steht jedem Muslim die Auswanderung in ein islamisch terrorisiertes Land frei, in unserer säkularisierten Welt ist er ob seiner totalitaristischen Gesinnung auf Grund seiner Religionszugehörigkeit definitiv inkompatibel und seine Präsenz aus bloßen Sicherheitsgründen nicht länger tragbar und zu verantworten. Punkt.
Welch virtueller Aderlass.
Ex Richard L. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2017, 20:13   #15
männlich Desperado
 
Benutzerbild von Desperado
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Erde, Europa, Deutschland, Bayern
Beiträge: 1.749

Ich hätte auch schreiben können: So lange es noch einen Muslim gibt auf Erden, ist die Kacke am Dampfen. Besser?

Wer den Islam verteidigt, ist nicht mehr bei Verstand. Je mehr es tun, desto deutlicher ist der Beweis kollektiver Verblödung erbracht. Weder neu noch bemerkenswert. Lediglich ob der katastrophalen Folgen Thema kommender Generationen.

Idiotie hat mich noch nie beschäftigt.
Desperado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2017, 20:24   #16
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.596

Zitat:
Zitat von Desperado Beitrag anzeigen
Viele fordern das Verbot des Islam, würden sogar die Religionsfreiheit abschaffen
"Viele" sind nich "alle" und auch nicht die "meisten". Mit Fundementalismus kann man versuchen, Fundamentalismus zu bekämpfen. Das wäre aber Krieg, und das will niemand mehr.

Gegen Islamkritik ist nichts einzuwenden. Auch andere Religionen müssen sich Kritik gefallen lassen. Aber Demokratie, offene Gesellschaften, Religionsfreiheit und Meinungsfreiheit sind mit Radikalverboten nicht vereinbar. So ließen sich bei uns die Probleme nicht lösen, denn das ginge mit dem Verlust der Freiheit einher. Radikalverbote sind der Regierungsstil von Diktatoren.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2017, 21:32   #17
männlich fsami
 
Benutzerbild von fsami
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 254

Desperado, ich habe dein Gedicht gelesen ohne zu schauen von wem es geschrieben wurde. Ich dachte erst, dass es sich gegen monotheistische Buchreligionen richtet aber du wetterst als nächstes wieder gegen den Islam?
Warum ist dir diese Religion so wichtig, warum wetterst du nicht gegen Juden- oder Christentum, die sind mindestens genau so schlimm. Jährlich werden in Deutschland noch immer ca. 300.000 (stand 2013) Kinder zwangsgetauft und im Laufe ihrer Jugend zu indoktrinierten Kirchenzombies gemacht. Die Prediger der Kirchen trägt nicht etwa die Kirche sondern der Steuerzahler. Wo ist hier die von dir angepriesene Säkularisierung in Deutschland?

Wenn du schon Kritik übst, dann mach das wenigstens fair.
fsami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 08:04   #18
Trembalo
 
Dabei seit: 03/2014
Beiträge: 677

Aus Angst sind viele Dinge schon geschehen,
ein Feuer, was da brennt und glüht,
bei hellem Tageslicht besehen,
sitzt dort ein Gnom, der wacht und schürt.

LG
Trembalo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 08:56   #19
männlich Desperado
 
Benutzerbild von Desperado
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Erde, Europa, Deutschland, Bayern
Beiträge: 1.749

Der Islam ist Faschismus in Vollendung. Absolutismus in Reingestalt. Die größte ideologische Bedrohung nicht nur der Gegenwart. Diktatur unter der Tyrannei einer Religion, Schreckensherrschaft im Namen Allahs. Sichtbar gemachter Alptraum menschlicher Verblendung und Verirrung. Gott als herrschsüchtiger Potentat an der Spitze menschenmordender Vasallen. Überwachung und Kontrolle vom öffentlichen Leben bis in die intimste Privatsphäre hinein (zu der auch Glauben gehört. Der nur so gut ist.). Der Koran hingegen befiehlt weltliche Herrschaft. Absolute irdische(!) Regentschaft der Religion über die Welt. Der einzig wahren und alleingültigen Religion, neben der es keine anderen geben darf, die allesamt mit Stumpf und Stiel auszurotten sind. Der Islam ist der erklärte Todfeind jeder Demokratie und jeder Freiheit.

Die Türkei kehrt zum wahren Islam zurück und wird zum adäquaten Abbild der verwirklichten Doktrin des Koran. Atatürks Säkularisierung ist Gotteslästerung, Erdogans Gewaltherrschaft und Unterdrückung sind gottbefohlen und gottgefällig, Gott ist der Tyrann aller Tyrannen. Das ist Islam.

Wer dem Islam die Stirn bieten will, muss sich ins Herz der äußersten Finsternis begeben.

Geändert von Desperado (17.03.2017 um 10:19 Uhr)
Desperado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 10:23   #20
männlich fsami
 
Benutzerbild von fsami
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 254

Ich habe deinen Text mal etwas modifiziert:

Das Christentum ist Faschismus in Vollendung. Absolutismus in Reingestalt. Die größte ideologische Bedrohung nicht nur der Gegenwart. Diktatur unter der Tyrannei einer Religion, Schreckensherrschaft im Namen Gottes. Sichtbar gemachter Alptraum menschlicher Verblendung und Verirrung. Gott als herrschsüchtiger Potentat an der Spitze menschenmordender Vasallen. Überwachung und Kontrolle vom öffentlichen Leben bis in die intimste Privatsphäre hinein. Zu der auch Glauben gehört. Der nur so gut ist. Die Bibel hingegen befiehlt weltliche Herrschaft. Absolute Herrschaft der Religion über die Welt (vgl. Reich Gottes). Der einzig wahren und alleingültigen Religion (vgl 5 Mose 13:6-10), neben der es keine anderen geben darf. Das Christentum ist der erklärte Todfeind jeder Demokratie und jeder Freiheit.

Den Rest habe ich mal unbeachtet gelassen.
fsami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 11:29   #21
männlich Desperado
 
Benutzerbild von Desperado
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Erde, Europa, Deutschland, Bayern
Beiträge: 1.749

Das Christentum ist immer noch dabei, seine mittels Relativierung und Pervertierung des NT hauptsächlich auf dem frühen AT fußenden Verbrechen aufzuarbeiten, sie sind namenlos und zahllos, ja unverzeihlich.

Der Islam steckt von Anfang an mittendrin und beruft sich dabei wortgetreu auf sein Buch. Das ist der Unterschied. Mohamed selbst schwingt sich auf zum Herrn über Leben und Tod, seine durch und durch weltlichen und mit Krieg erreichten Machtansprüche schiebt er auf die höhere Befehlsgewalt Allahs und macht Gott damit zum Tyrannen aller Tyrannen und zum Despoten aller Despoten.

Jeder aufgeklärte und demokratisch denkende Muslim ist verpflichtet, den propagierten Totalitarismus und menschenverachtenden Faschismus im Koran zuzugeben, aufzuarbeiten und in aller Entschiedenheit von sich zu weisen. Da führt kein Weg dran vorbei. Tut er das nicht, hat er in Europa definitiv nichts verloren.
Desperado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 11:40   #22
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.596

Zitat:
Zitat von fsami Beitrag anzeigen
Der einzig wahren und alleingültigen Religion (vgl 5 Mose 13:6-10), neben der es keine anderen geben darf. Das Christentum ist der erklärte Todfeind jeder Demokratie und jeder Freiheit.
Nur der Klarheit wegen:

Die mosaische Bibel, also das Alte Testament, ist NICHT die Grundlage des Christentums.

Das Christentum beruht auf der Lehre Jesu Christi und den Evangelien (der weitaus kleinste Teil der Bibel), deshalb heißt es auch "Christentum". Im Neuen Testament ist der "eifersüchtige" und strafende Gott des Mose nicht mehr maßgebend. Jesus Christus predigte Nächstenliebe und Vergebung der Sünden. Was die Kirchenvertreter damit angestellt haben, ist eine andere Geschichte und längst vorbei. Abgesehen davon waren in der Vergangenheit weltliche Herrschaft und die Macht der Kirche so verquickt, dass man von einer Alleinschuld der Kirchenvertreter kaum reden kann. So wurden z.B. die meisten sog. "Hexen" aufgrund weltlicher Urteile verbrannt, und das nicht im angeblich "dunklen" Mittelalter, sondern vom Beginn der Neuzeit an, als die Wissenschaften in Europa sich entwickelten, bis hin ins 19. Jahrhundert.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 13:09   #23
männlich fsami
 
Benutzerbild von fsami
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 254

Sehr gut Ilka, ich habe damit gerechnet, dass das entweder von dir oder vom Walltextschreiber Larkin kommt. Du hast mich nicht enttäuscht
fsami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 13:12   #24
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.596

Zitat:
Zitat von fsami Beitrag anzeigen
Sehr gut Ilka, ich habe damit gerechnet, dass das entweder von dir oder vom Walltextschreiber Larkin kommt. Du hast mich nicht enttäuscht
Es ging mir eigentlich mehr um die anderen Leser.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 13:45   #25
anamolie
Gast
 
Beiträge: n/a

edit
  Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 16:39   #26
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.344

Die Religionen taugen alle nix...egal ob Islam, Christentum...Judentum...oder was auch immer. Deshalb gibt es auch immer mehr Politiker, und zwar aus allen Parteien, die eine Abschaffung der Religionsfreiheit forden. Ist nur eine Frage der Zeit...irgendwann wird es so kommen. Unsere Verfassung bietet für alle Schutz, da braucht es für die Religion keine Extrawurst.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 18:10   #27
männlich Ex Walther
abgemeldet
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 376

Zitat:
Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
Die Religionen taugen alle nix...egal ob Islam, Christentum...Judentum...oder was auch immer. Deshalb gibt es auch immer mehr Politiker, und zwar aus allen Parteien, die eine Abschaffung der Religionsfreiheit forden. Ist nur eine Frage der Zeit...irgendwann wird es so kommen. Unsere Verfassung bietet für alle Schutz, da braucht es für die Religion keine Extrawurst.
da deutschland die UNO-Menschenrechtskarta unterschrieben hat, ist das humbug. die religionsfreiheit ist ein unveräußerliches menschenrecht. eine zweidrittelmehrheit für eine verfassungsänderung wird es ebenfalls in absehbarer zeit dafür nicht geben. der artikel 4 ist an deutlichkeit kaum zu toppen.
alles, was von D und AD dazu gesagt oder geschrieben wird, ist ein fall für den abfalleimer. die fragestellung, wie der islam - und alle radikalen religiösen welterklärungsgebäude - zu säkularisieren sei, wird damit nicht bearbeitet, im gegenteil, sie geht unter.
Ex Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 18:40   #28
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.111

Hallo A.A.,
Deine Argumente folgen meistens dem gleichen Muster: Du stellst eine Behauptung auf (manchmal sind sie an Blödigkeit und Dumpfbackigkeit unüberbietbar) und dann nennst Du "Zeugen" in der Art "immer mehr Politiker, und zwar aus allen Parteien, die eine Abschaffung der Religionsfreiheit forden", nennst nicht Ross und Reiter, gibst keine genauen Zahlen an und verschweigst, dass die Forderung der Abschaffung der Religionsfreiheit mit der Dumpfbackigkeit Deiner "Argumente" wetteifert.
Im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland (zu dessen "Nutzern" auch Nichtdeutsche gehören, steht in verständlicher Sprache im Artikel 4, Abs. 1 und 2 (also ziemlich am Anfang):

„(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.“
„(2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.“


Nur damit das klar ist: Ich bin kein Mitglied irgendeiner Kirche oder Glaubengemeinschaft, aber ich bin ein Verfechter unseres Grundgesetzes.

Genau diesem Grundgesetz hast Du zu verdanken, dass Du den krudesten Mist verbreiten darfst (hier auszugsweise der betreffende Artikel):

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten ..."

So, und nun versuch mal nachzudenken.

Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 19:00   #29
männlich Ex Walther
abgemeldet
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 376

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
... So, und nun versuch mal nachzudenken. ... Heinz
Moin Heinz, du überforderst erhebliche teile deiner umwelt. in diesen fragen ist das denken ausgeschaltet. das ist wie bei platzangst. da ist der verstand tot - es hilft nur noch die couch des seelenklempners. sonst wird man das nicht mehr los. lg W.
Ex Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2017, 08:32   #30
männlich Desperado
 
Benutzerbild von Desperado
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Erde, Europa, Deutschland, Bayern
Beiträge: 1.749

Ich weigere mich, eine Religion zu tolerieren, deren angeblicher Gott meine Ermordung befiehlt, weil ich nichts von ihm wissen will.

Das ist mein gutes Menschenrecht als

Ungläubiger

Ich glaub nicht an dein falsches Licht
und was dein Buch da zu dir spricht,
kann mir gestohlen bleiben.
Steck sonst wohin dir das Geschwätz,
weil ich es auf den Index setz,
nur Irre sowas schreiben.

Brauch den Despoten nicht dort oben,
den in dein Hirn man hat gewoben,
damit's nicht denken muss.
Dein Glauben ist's Papier nicht wert,
denn was er lehrt, das ist verkehrt
und nichts als blanker Stuss.

Verschone mich mit der Doktrin
des Schreibers, dessen Feind ich bin,
von ihm dazu gemacht.
Was denkt er denn, wer er da ist,
hab sein Gezeter nie vermisst,
der Welt hat's nichts gebracht.

Er führte Krieg, ließ Knaben morden
mit seinen auserwählten Horden,
so einer hat mir nichts zu sagen.
Sein selbstverliebter Größenwahn
ist Eiter unter totem Zahn,
den niemand braucht zu keinen Tagen.

Die Wahrheit hat er umgekehrt,
der ganzen Welt den Krieg erklärt,
nun denn, den soll er haben.
Wenn du auf seiner Seite stehst,
mitsamt dem Stifter stiften gehst,
trennt uns ein tiefer Graben.


Und von diesem mache ich Gebrauch. Das ist Alles.


Desperado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2017, 08:44   #31
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.130

Religionsfreiheit – Menschenrecht auf dem Prüfstand

Die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN), Landesverband NRW e.V. lädt herzlich zum Symposium „Religionsfreiheit – Menschenrecht auf dem Prüfstand“ am 17.11.2016 um 17:00 in den Festsaal der Universität Bonn ein.

Im Rahmen der Globalisierung und – vor allem auf Europa bezogen – zunehmender Migrations- und Flüchtlingsbewegungen wird die Integration von Menschen verschiedener politischer, kultureller und religiöser Prägungen zu einem drängenden gesellschaftlichen Anliegen. Im Kern der aktuellen Debatte stehen dabei insbesondere die Religionsfreiheit und ihre Grenzen sowie religiöse Toleranz und die Neutralität des Staates.


Ist inzwischen auch Thema aller großen deutschen Parteien.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2017, 09:33   #32
Ex Richard L.
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.284

Das hast Du jetzt natürlich nur der Information halber gepostet.
Ex Richard L. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2017, 10:45   #33
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.344

Ich wüsste nicht...warum ich hier immer etwas "beweisen" muss...nur weil andere, wie zb Walther und Heinz, sich scheinbar ausschließlich von RTLII berieseln lassen und verlässliche Informationsquellen nicht kennen.

Auch wenn ich hier keinen Bildungsauftrag habe...so will ich mal nicht so sein und den Herren ein Beispiel von ganz links präsentieren, da man ja immer unterstelllt...solche Forderungen kämen ausschließlich von rechts.

Zitat

1. April 2015 - 19:38 – Christian Hufgard
Piratengedanke

(eine radikale Kampfschrift anläßlich des Karfreitagstanzverbots von Dr. Horst Weintraut)

Ich bin für die Abschaffung der "Religionsfreiheit" als explizit benanntes Grundrecht, also für die Streichung des Artikels 4 Abs. 1 und 2 im Grundgesetz. Mir ist klar, dass diese Forderung erst mal "starker Tobak" ist. Das Grundgesetz ist für uns Piraten so etwas, wie für andere die "Bibel", also quasi "heilig" bzw. unantastbar. Vor allem trifft dies auf die wichtigen ersten zwanzig Grundrechtsartikel des Grundgesetzes zu.

https://www.piratenpartei-hessen.de/...igionsfreiheit
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Ungläubiger

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.