Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Lebensalltag, Natur und Universum

Lebensalltag, Natur und Universum Gedichte über den Lebensalltag, Universum, Pflanzen, Tiere und Jahreszeiten.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 06.03.2017, 23:51   #1
männlich stephanius
 
Dabei seit: 06/2016
Ort: Sachsen
Beiträge: 316

Standard Tages letzte Ausfahrt

Raumgreifende Fülle
nächtlicher Finsternis,

ansteigender Horizont
dunkelschwarzer Tannenwipfel

und, ein zarter Streifen Blau.

Der hohe Weg nimmt seinen Lauf,

filigran gekrönte Sandsteinsäule
setzt in Relation,

Distanz verschwimmt
im aufsteigenden Grau der Nebel.
stephanius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2017, 11:30   #2
männlich Ex Walther
abgemeldet
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 376

lb Stephanius,

wenn das kein gut geschleuderter text ist?

kleine anmerkungen:

kein komma: "und ein zarter Streifen Blau."

mit artikel: "die filigran gekrönte Sandsteinsäule"

mit "und" für besseren textfluß: "und die Distanz verschwimmt"

ersetzt "Grau" durch "Dunst", weil aufsteigende nebel eben nicht "grau" sind: "im aufsteigenden Dunst der Nebel."

man könnte vermuten, da war einer in der "Sächsischen Schweiz" im Elbsandsteigebirge.

schönes bild! gerne gelesen und rumgemosert.

lg W.
Ex Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2017, 13:34   #3
männlich stephanius
 
Dabei seit: 06/2016
Ort: Sachsen
Beiträge: 316

Lieber Walther,

herzlichen Dank für Deinen Kommentar, hab mich gefreut und habe mir die Anmerkungen auch lange auf der Zunge zergehen lassen.

Das Komma unbesehen, das passt nicht gut und die Artikel fördern
den Textfluss sehr. Da danke ich Dir.

Mit dem Dunst habe ich lange gehadert und habe mich letztendlich für "Weiß" entschieden. Wie weiße Watte, so kam er daher.


Tages letzte Ausfahrt

Raumgreifende Fülle
nächtlicher Finsternis,

ansteigender Horizont
dunkelschwarzer Tannenwipfel

und ein zarter Streifen Blau.

Der hohe Weg nimmt seinen Lauf,

die filigran gekrönte Sandsteinsäule
setzt in Relation,

und die Distanz verschwimmt
im aufsteigenden Weiß der Nebel.



Übrigens S-Schweiz wäre denkbar, war aber gestern Abend am Rande des Zittauer Gebirges.

Beste Grüße
Stephanius
stephanius ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Tages letzte Ausfahrt

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tages-Einsamkeit curd belesos Liebe, Romantik und Leidenschaft 7 28.11.2016 17:40
Am Rand des Tages LenaCoburg Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 18.04.2007 14:30
Die Ausfahrt Marot Geschichten, Märchen und Legenden 0 10.04.2007 23:26
Nächste Ausfahrt Eden Monty Schwarz Gefühlte Momente und Emotionen 6 20.04.2006 00:59


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.