Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Kolumnen, Briefe und Tageseinträge

Kolumnen, Briefe und Tageseinträge Eure Essays und Glossen, Briefe, Tagebücher und Reiseberichte.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 01.03.2017, 21:26   #1
männlich thelizardking
 
Dabei seit: 09/2016
Beiträge: 36

Standard Das Sinnliche beim Rauchen einer Zigarette

Ich war schon immer ein harmoniesüchtiger Mensch. Mit einer positiven Weitsicht kann ich besser Entscheidungen treffen und mich in schwierigen Momenten selbst beruhigen.
Dann ermöglicht mir die Existenz auf dieser Welt schier unendliche Freiheiten, geprägt von der Möglichkeit, alles zum Guten wenden zu können.
Ich bin - wenngleich nicht immer streng auslebend - ein sehr gläubiger Mensch. Der Glaube, dass Gott es (am Ende) gut mit uns meint, ist für mich eine große Lebensstütze. Das haben mir meine Eltern mit auf den Weg gegeben und das strahlen sie auch heute noch aus.

Dieses Gefühl der Geborgenheit habe ich früh auf meine sich natürlich entwickelt habenden persönlichen Interessen, die da wären künstlerische, übertragen und so konnte bzw. kann ich auch in den abgründigsten Themen und Menschen Wärme für mich selbst gewinnen.

Das Rauchen der ersten Zigarette stellte für mich im Alter von ungefähr 15 Jahren die bis dahin größte Auflehnung gegen selbst so geglaubte Authoritäten dar. Außerdem war dieser Akt des "sich rebellisch fühlens" ein Gefühl der Verbundenheit mit der weiten Welt da draußen.
Für mich, der sich bis dato überwiegend im geschützten Lebensbereich der eigenen Familie bewegt hatte, war diese Antiauthorität ein eindeutiges Gefühl des Aufbruchs, der Ich-Erfahrung und dem Wissen, dass in der Welt alles möglich ist.

Ich kann diese Erfahrung heute auf einen einzigen Urlaub begründet sagen.

Und so ist es heute, wenn ich mich einmal in der Einöde des Alltags versunken fühle, dass ich nichts weiter zu tun brauche als mich unter den großen Kirschbaum im Garten zu setzten, meine Gedanken mich und die Welt betreffend einfach durch den Kopf rauschen zu lassen und dabei eine Zigarette zu rauchen.

Marcel Proust unterscheidet zwischen zwei Arten von Erinnerung. Es gibt die bewusst herbeigeführte und die durch äußere Einflüsse verursachte, unbewusste Erinnerung. Letztere lässt uns die Momente so erleben, wie sie sich wirklich zugetragen haben.

Das erlebe ich, wenn mir der Zigarettenqualm in die Nase steigt. Nicht etwa, weil ich das Nikotin, die Droge, liebe oder andere Suchterscheinungen spüre.
Vielmehr erinnert mich dieser stinkend beißende Qualm an jene alten Tage der Freiheit und des Aufbruchs, die mich damals so beflügelten.

Das ist das Sinnliche, was ich beim Rauchen einer Zigarette verspüre.
thelizardking ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Das Sinnliche beim Rauchen einer Zigarette

Stichworte
gefühle, rauchen, zigarette

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sinnliche Erfahrung ganter Gefühlte Momente und Emotionen 3 31.01.2017 15:54
Freue mich über Hilfe beim Feinschliff einer Eisscholle Madasa Hatter Schreibwerkstatt / Hilfe 3 22.06.2014 19:24
Beim Betrachten einer Briefmarke gummibaum Düstere Welten und Abgründiges 5 12.12.2012 11:30
Sinnliche Wärme PjotrPjotrowitsch Gefühlte Momente und Emotionen 1 28.05.2007 21:04
Gedanken beim Betrachten einer Ente Benno Gefühlte Momente und Emotionen 1 07.03.2006 11:02


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.