Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 19.10.2016, 23:01   #1
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.687

Standard Gast/freundschaft

Wenn ich nah bei dir bin,
und du siehst mich nicht an,
dich treibt nur deine eigene Wahrheit voran...
Und wenn du keine Fragen mehr an mich hast,
weiß ich, ich bin nur der Gast.

Wenn ich neben dir steh´,
und du redest nicht,
machst dir nur Gedanken über deine Pflicht...
Und weil du auch dann keine Fragen mehr hast,
weiß ich, ich bin hier zu Gast.

Wenn ich vor dir knie,
und du nimmst mich nicht wahr,
bist dir deiner Gefühle noch immer nicht klar...
Und du, wie sonst, keine einzige Frage hast,
weiß ich, ich bin bloß dein Gast.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2016, 23:04   #2
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 36
Beiträge: 4.247

Beruht Freundschaft auf Fragen?
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2016, 23:10   #3
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.687

Danke, für dein Interesse.
Nun, ehr wohl auf dem " Gefragtwerdenwollen" zu verschiedenen Themen, also Entscheidungen gemeinsam zu treffen. Und sich somit wertvoll für den Anderen zu fühlen. Sonst findet man keinen Platz im Leben des Anderen.
Verständlich? Schwierig auszudrücken, ist autobiografisch....
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2016, 23:21   #4
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 36
Beiträge: 4.247

Versteh ich, das kann einem arg das Selbstwertgefühl mindern.
Aber intressant wenn man sich dann einfach als Gast fühlt, ist es wieder was ganz anderes.
Dann freut man sich schon über ein Stück Kuchen.
Außer natürlich man will einziehen.
Ich fühl mich eigentlich immer als Gast. Du nicht?
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2016, 23:42   #5
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.687

Schöne Betrachtungsweise....
Kuchen? Gern, und Kaffee schwarz.
Der Gast macht nie den Abwasch.

Eingeladen sein und genießen dürfen, ja das gefällt mir ab und zu.

Aber, wenn das "Event" vorüber ist, muss der Gast gehen.
Ich würde aber bleiben, auch wenn meine Anwesenheit manchmal unbequem ist.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2016, 23:55   #6
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 36
Beiträge: 4.247

Wer bleibt muss aber auch abwaschen. Jeder kriegt seine Aufgabe.
Und solange wie du kein Bett oder Sessel bist.

Oder meinst mit unbequem hohe Ansprüche?
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2016, 00:52   #7
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.687

Okay, hast recht, ich räume die Spülmaschine ein...
Ist ja wie Tetris.

Bin auch gern mal ein Sessel, zum Anlehnen mit
hoher Rückenlehne (hohe Ansprüche), dadurch etwas unbequem, ja vielleicht.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2016, 01:00   #8
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 36
Beiträge: 4.247

Ja eine Spühlmaschine ist schon eine hohe Rückenlehne. Also sagen wir so kurz nach 9 an der Kastanie mit der Notblüte.
Im Garten kannst dich dann frei entfalten bis der deinen Ansprüchen gerecht is.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2016, 01:08   #9
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.687

Oh Gott, du hast es tatsächlich verstanden!
Das präzise Einräumen, des benannten Objektes, ist die höchste Kunst überhaupt. Hohe Fehlerquote, extremes Streitpotential...

Dank für die Einladung, aber schon gleich in deinen Garten?

Wer in den Garten eines Menschen schaut, schaut in sein Herz!

Ostsee...., mmhhh, auch schön.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2016, 01:21   #10
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 36
Beiträge: 4.247

Mein Herz ist dann wohl wild.
Ich bin halb Gold und halb Pech Martin. Frau Holle im Holunder hat mir aber einen Kompromiss angeboten. Ich kriege bisschen Holundersaft von ihr und Tee.
Und wo kuckt man in den Kopf? In der Spühlmaschine?
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2016, 01:33   #11
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.687

Ich schloss einen Pakt mit Frau Hippe.
Halb Licht, halb Schatten. Sie gab mir nichts dafür...

Zum Bersten gefüllt, aber geordnet ; nach Gewichtigkeit sortiert...
Ja man kann eine Spülmaschine mit einem Kopf vergleichen.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2016, 20:03   #12
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 36
Beiträge: 4.247

Klingt nett die Frau Hippe

Ich hatte meist immer nur 2 Teller damit ich gezwungen bin abzuwaschen.
Mein Kopf is eine Tropfsteinhöhle, aber wirft sehr schöne Echos. Manchmal sage ich Dinge zu mir die erst nach 3 Jahren zurück schallen.
Und dann fällt der Teller runter.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2016, 21:43   #13
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

Damit könntest du einen Haufen Ärzte beschäftigt halten.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2016, 22:21   #14
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 36
Beiträge: 4.247

Ich bin ja auch Chefarzt.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2016, 23:19   #15
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.687

Ach, Herr Doktor...
stört mich nicht, deine schöne Meise. Nenne einen Raben mein Eigen, auch schön.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2016, 23:21   #16
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.687

Lieber Poesieger,
Ärzte zu beschäftigen ist eine gute Sache, viele Fachärzte sind noch ohne Anstellung. Dem sollte man "geschlossen" entgegenwirken.
In diesem Sinne, lade ich dich ein, die Unar.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2016, 10:04   #17
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

Ein bisschen zeitfaktor fehlt. So als dieses und jenes so und so war. Sonst kann der Arzt die Entwicklung nicht nachvollziehen.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2016, 10:51   #18
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.687

Lieber Poesieger,
damit hast du recht.
Nur kann ich damit nicht dienen, in meinen Kopf ordnet sich Geschehenes nicht chronologisch, sondern inhaltlich.
Somit ist eine Vermischung der Ereignisse unausweichlich.
Dies ist für die Außenwelt spannend, wenn auch gleich anstrengend.

Lieber Dr.Frankenstein,
Frau Hippe ist Holles Schwester, oder ihr zweites ich. Sie verhandelt über den Tod.
Ich wollte als Kind schon "Höhlenforscher" werden, gern auch in den Köpfen der Menschen. Nun manchmal werden Wünsche wahr.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2016, 15:29   #19
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

Wie kann man einen Kopf nur als Hoehle bezeichnen? Haben wir es so noetig wie das daraus Resultierende uns der gefuehle klar werden laesst? Oder wünschen wir uns nur irgendwas damit zu tun haben was wir von uns geben? Darunter fällt dann auch das wenn du kniest für den Arzt der daraus verzweifelte gaststatusprobleme rauszieht. Da wo wir nicht drüber schreiben. VerklärtE machtlosigkeit romantisch zerfranst in
Hilf mir doch wolkenloser mit gedankentetris.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2016, 18:25   #20
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.268

Liebe Unar die Weise,
auch das finde ich wieder sehr ansprechend. Sehr gern gelesen!

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2016, 22:09   #21
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.687

Danke Gylon. Bis zum nächsten Gedicht.
Sei lieb gegrüßt, die Unar.

Lieber Poesieger,
dazu sage ich: unbedingt sogar.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2016, 01:57   #22
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.340

Ehrlich?
Dein Gedicht macht mich heiß und wenn ich es nicht absolut ablehnen würde jemanden in meinem Freundeskreis zu haben, würde ich dich einladen.
Du beschreibst also mit einer sehr zärtlichen Sprache ein Verhältnis zwischen einer Person...

Ach bitte, es ist so geschrieben und was soll man noch sagen.
Sehr schön durchgehend und zärtlich beschrieben.

Gem
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2016, 12:07   #23
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 3.932

Zitat:
Zitat von Unar die Weise Beitrag anzeigen
Danke, für dein Interesse.
Nun, ehr wohl auf dem " Gefragtwerdenwollen" zu verschiedenen Themen, also Entscheidungen gemeinsam zu treffen. Und sich somit wertvoll für den Anderen zu fühlen. Sonst findet man keinen Platz im Leben des Anderen.
Verständlich? Schwierig auszudrücken, ist autobiografisch....

Ich denke, ich weiß, wie es gemeint ist.

Sehr schön verdichtet Erlebtes. Ich stimme Gylon zu, ein sehr ansprechendes Gedicht.
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2016, 20:35   #24
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.130

Ich schließe mich vorbehaltlos Gylon und Silbermöwe an.
Sehr schönes Gedicht, das kristallklar ausdrückt, was gemeint ist.
So ein wenig traurig kann man darüber schon werden.

Lieben Erstlingsgruß
von
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2016, 23:07   #25
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.687

Liebe Silbermöwe (die Dame immer zuerst), lieber Gemini, Lieber Thing,

es macht mich sehr glücklich, was ihr da schreibt.
Danke, danke danke....

Gemini, dann sind wir eben Freunde im Geiste, das ist mehr als ich erwarten durfte.Ich fasse es als großes Kompliment auf.

Silbermöwe, ich freue mich so, dass es dir so gefällt.
Ich habe gehofft, das man sich in die Situation hineinversetzen kann.

Thing, danke für deine lieben Worte. Mußt nicht traurig sein,manchmal ist "Gastsein" garnicht so schlimm.

Bis zum nächsten Gedicht. Einen lieben Nachtgruß, eure Unar
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2016, 15:06   #26
männlich Berndus
 
Dabei seit: 08/2015
Alter: 72
Beiträge: 242

Liebe Unar

Wie immer wenn ich Gedichte lese lerne ich dazu und meine Gedanken werden bewegt. Dieses Mal spielten sie folgendes Spiel---Wir alle sind Gäste auf dieser Erde die Freundschaften schließen, wenn sie ein dem Leben zugewandtes Leben führen.
---Das Spiel bezieht dich nur auf die Freiheit der Gedanken, denn das Leben ist keines-eher ist es ein Fest.

Ich empfand Deinen Text sehr anregend.

lg
Berndus
Berndus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2016, 15:55   #27
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.687

Danke, lieber Berndus.
Ich habe mich sehr über deine Worte gefreut.
Gibt es ein größeres Lob, als inspirierend zu sein?Nein.
Ich kann dies auch an dich zurückgeben.

Sei lieb gegrüßt.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2016, 15:03   #28
männlich Berndus
 
Dabei seit: 08/2015
Alter: 72
Beiträge: 242

Liebe Unar

Auch ich freue mich, wenn meine Texte inspirieren.----Danke



liebe Grüße

Berndus
Berndus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2016, 19:52   #29
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.687

Standard Lieber Berndus,

"Wir alle sind Gäste auf dieser Erde die Freundschaften schließen..."

Diesen Satzauszug, von Dir, finde ich wunderschön.
Mal sehen, wozu mich dieser inspiriert.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Gast/freundschaft

Stichworte
fragen, freundschaft, gefühle

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein Gast mephisto Sonstiges Gedichte und Experimentelles 7 25.10.2016 16:10
Gast Schwark Gefühlte Momente und Emotionen 2 03.04.2014 20:29
Der Gast Brutha Geschichten, Märchen und Legenden 6 26.10.2012 17:51
Dem Gast gummibaum Düstere Welten und Abgründiges 5 26.06.2011 10:17


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.