Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 15.04.2014, 20:53   #1
männlich DerStefan
 
Dabei seit: 10/2013
Alter: 25
Beiträge: 12

Standard Herz gegen Kopf

Ich bin verliebt in ein Mädchen,
doch leider ist sie schon vergeben.
Das Herz sagt ja, der Kopf sagt nein,
denn ich will doch kein Arschloch sein.

Sie ist zu mir zu herzlich und nett,
so wunderschön dass ich sie gern hätt.
Doch will ich keine Beziehung vereiteln,
denn gleiches musste ich selbst schon erleiden.

Meine Erfahrungen verbieten es,
meine Werte sagen NEIN,
und meine Vernunft erfüllt mich mit Angst,
der nächste Verlassene zu sein.

Das Herz sagt ja, der Kopf sagt nein,
ein erbitterter Kampf mit mir allein.

Und die Antwort auf die Frage: Was soll ich tun?
Scheint in ungreifbarer Ferne zu sein.
DerStefan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2014, 22:03   #2
männlich Sylvester
 
Benutzerbild von Sylvester
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: Nördliche Hemisphäre
Alter: 50
Beiträge: 440

Hallo DerStefan,

bei Deinem Gedicht sind mir ein paar Dinge aufgefallen, die vielleicht verbessert werden könnten:

1) Reime:
- In Strophe 1 (Mädchen-vergeben) und 2 (vereiteln-erleiden) reimt es sich nicht wirklich, auch wenn die Worte ähnlich klingen. Ich glaube aber, dass Du hier reimen wolltest. Ich würde das nochmal überdenken.
- Strophe 1, 3 und 5 enden auf sein, dazu die Strophe 4 mit allein. Abgesehen davon, dass allein und sein sich schon in Abertausenden von Gedichten reimen müssen, finde ich, dass Du hier variieren könntest, indem Du vielleicht andere Wörter auf -ein verwendest, oder indem Du andere Endungen nimmst und nicht in jede Strophe gleichklingend enden lässt.

2) Wortwahl:
Das Wort "Arschloch" in einem Liebesgedicht finde ich persönlich sehr unpassend, auch wenn damit das lyrische ich potenziell herabgesetzt wird.
Das solltest Du unbedingt nochmal überdenken.

3) Silbenzahlen:
S1: 8-9-8-8
S2: 9-9-11-11
S3: 10-7-10-9
S4: 8-10
S5: 12-10
Hier ist leider keine einheitliche Struktur erkennbar, was bei einem Reimgedicht allerdings ratsam wäre, zumindest die Zeilen die sich reimen sollen, sollten die gleiche Silbenzahl aufweisen.

4) Inhalt:
Hier wird es interessant. Jemand in festen Händen, den man an die eigene Seite wünscht. das lyrische Ich plagt sich mit Gewissensbissen und ficht einen inneren Kampf aus, ob es sich erlauben kann, diese bestehende Bindung "sprengen" soll. Interessant wäre natürlich zu wissen, ob das begehrte Ziel das Interesse erwidert, oder ob die Verliebtheit eine Einbahnstraße darstellt. Je nachdem würde dann wohl auch der Rat ausfallen den man dem lyrischen Ich als Antwort auf die Frage in der letzten Strophe geben könnte.

Leider ist es ja häufig so, dass der Mensch in den wir uns verlieben, schon in einer Beziehung steckt. Die Frage ist, ob Liebe darauf Rücksicht nehmen sollte oder darf. Der Egoist sagt vermutlich: egal, sie hat dann ja mich. Dass dem lyr. ich hier allerdings Skrupel kommen, macht Deinen Text für mich interessant.

Ich hoffe, Du kannst mit den Anregungen etwas anfangen.

Gruß
Sylvester
Sylvester ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Herz gegen Kopf

Stichworte
herz, kopf, liebe

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hass gegen Herz JaneSpenceReid Gefühlte Momente und Emotionen 0 19.08.2013 18:39
Kopf oder Herz? Aporie Kolumnen, Briefe und Tageseinträge 10 14.04.2010 15:04
Kopf-Klo sturmstill Lebensalltag, Natur und Universum 0 18.07.2009 15:22
Vom Herz zum Kopf pantiger Gefühlte Momente und Emotionen 2 15.08.2006 18:40
Im Kopf rattentod Geschichten, Märchen und Legenden 11 12.08.2006 14:20


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.