Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 27.05.2007, 18:49   #1
Yve
 
Dabei seit: 12/2005
Beiträge: 756

Standard Kreislauf

Kreislauf

Versuchte kandierte Frucht
eines gezeichneten Baumes.
Verlor mich in Köstlichkeit.
Verzehrte sie.

Mit Kern.

Erdig lag er in mir,
durchwuchs mein Herz,
und wurde meine Wurzel.
Wir reiften zu einem

Garten Eden
Yve ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2007, 18:53   #2
Brachial-Poet
 
Dabei seit: 02/2006
Beiträge: 170

das klingt sehr schwülstig, obwohl es eine gute idee ist.
mir liegt die umstzung nicht ganz so, weil sie inneinader verstrickt wirkt.
auch die schöpfungen wie "delikat früchtetragend" oder "erdig lag er in mir" scheinen mir zu aufgesetzt und nehmen dem text die eigentlich vorhandene aussage.


michael
Brachial-Poet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2007, 19:03   #3
störfaktor
 
Dabei seit: 04/2007
Beiträge: 175

Ich find es schön
störfaktor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2007, 20:29   #4
Yve
 
Dabei seit: 12/2005
Beiträge: 756

@ Michael: Ich mag besonders das Wort "erdig", weil Erde für Leben, Standhaftigkeit, Ruhe und Kraft steht. All das verkörpert er. Ansonsten ist der Text wirklich etwas verstrickt. Zeilenumbruch?

@ Störti: Danke Freut mich

edit: Ich hab´s ein klein wenig verändert. Besser?

Yve
Yve ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2007, 10:27   #5
Franke
 
Dabei seit: 05/2007
Beiträge: 539

Hallo Yve,

ich habe lange über dein Gedicht nachgedacht.
Sicher kann man sagen, dass einige Passagen etwas schwülstig klingen. Aber auch nach längerem Nachdenken bin ich immer wieder zu dem Schluss gekommen: Es passt!
Die neue Aufteilung kommt gut!

Grüße
Manfred
Franke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2007, 11:15   #6
männlich Ex-Abendstern
abgemeldet
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 583

Und ich schliesse mich der Meinung von Manfred an! Es passt, ja. Und es kommt gut bei mir an.

Nur das "gedeihlich" irritiert mich ein wenig. Würde, wollte ich an diesem Wort festhalten, hinter "Stetig" ein Komma setzen. Mit einer kurzen Pause liest es sich besser, wie ich finde. Es wirkt sonst wie ein Zungenbrecher (im Ansatz), der dem Ganzen eine ungewollt komische Note verleiht. Das Stockendere, das sich ergäbe, würde sich dennoch gut in den Sinn des Ganzen fügen.

Und statt "Schlug Wurzeln in meinem Herz" vielleicht: "Schlug Wurzeln in mein Herz". Oder: "... in meinem Herzen".

Gern gelesen!

LG
Abendstern
Ex-Abendstern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2007, 11:26   #7
Yve
 
Dabei seit: 12/2005
Beiträge: 756

@ Franke: Freut mich, dass es dir gefällt. Der Grad zwischen triefend und real ist wohl sehr verschwommen und schmal Danke für´s damit Auseinandersetzen

@ Abendstern: Auch dir danke für deinen Kommentar. Freut mich, dass dir der Text auch gefällt. Ich hab deine Verbesserungsvorschläge beherzigt und finde es jetzt auch wieder ein Stück besser. Danke für´s Lesen und drüber nachdenken.

Yve
Yve ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2007, 09:34   #8
Schattenspieler
 
Dabei seit: 11/2006
Beiträge: 9

Die jetzige Version gefällt mir persönlich, um Längen besser. Du hast viele Adjektive gestrichen und nun ist es etwas stimmiger. Jetzt gefällt mir sogar das Wort "erdig". Es passt besser in den Zusammenhang.

Gefällt.

LG
Tom
Schattenspieler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2007, 14:40   #9
Brachial-Poet
 
Dabei seit: 02/2006
Beiträge: 170

jetzt ist der text in sich geschlossen.
die aussage trägt sich selbst und bedarf lkeiner nebenerläuterung im text.
schön jetzt.

aber:

Kreislauf



Versuchte kandierte Frucht
eines gezeichneten Baumes.
Verlor mich in Köstlichkeit und
verzehrte sie.


Mit Kern.

Erdig lag er in mir,
durchwuchs mein Herz,
und wurde meine Wurzel.
Wir reiften zu einem

Garten Eden


Zu der ersten Stelle:
Braucht der Text diesen Zusatz wirklich?
Ich meine, eine Endung der Strophe
mit: Verlor mich in Köstlichkeit wäre lyrischer.
Sicher fehlt der Konsens zum "Mit Kern" dann,
aber das könnter man eleganter lösen.

Zur zweiten Stelle
einem Garten Eden?
Das enem muss unbedingt weg, denn es ist vollkommen überflüssig und falsch, denn es gibt keine verschiedenen Garten Eden und auch keine Interpretationsmöglichkeiten, die eine Wahl liessen, in welchen Garten Eden man reifen würde.

Der Begriff Garten Eden ist ein Unikum und eindeutig besetzt als Sinnbild.


Darum wäre besser:

Wir reiften im
Garten Eden

oder

Wir reiften zum
Garten Eden


Liebe GRüße
Michael
Brachial-Poet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2007, 09:47   #10
Yve
 
Dabei seit: 12/2005
Beiträge: 756

Hi Michael.

Danke nochmal für die Verbesserungsvorschläge.

Im ersten Punkt stimm ich dir zu. Das "und" muss nicht sein. Allerdings mag ich das verzehren, im Sinne von sich gegenseitig verzehren in Leidenschaft und im Sinne von sich gegenseitig annehmen und aufnehmen. Deshalb lass ich diese Stelle so. Nur das "und" hab ich gestrichen.

Zum zweiten Punkt: Ich meine nicht den ultimativen Garten Eden im biblisch / himmlichen Sinn, sondern mein persönliches Paradies. Und das sieht bei jedem anders aus. Ich persönlich hab auch schon in anderen Paradiesen gelebt so zu sagen, aber das hier ist eben wieder ein Anderes. Anders aber genauso schön

Danke für´s erneut lesen

Yve
Yve ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2007, 11:08   #11
apnoe
 
Dabei seit: 01/2007
Beiträge: 786

Standard RE: Kreislauf

hi, yve,
habe die entwicklung deines textes eine weile mitverfolgt,...am anfang hat er mir nicht gefallen, ich konnte nur nicht festmachen, warum...aber jetzt ist er , wie ich finde, echt gut und sehr stimmig und gefühlvoll.
eine tolle arbeit.wenn ich schon nichts dazu beigetragen habe, möchte ich dir wenigstens meine begeisterung zukommen lassen.
lg epona
apnoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2007, 13:03   #12
Yve
 
Dabei seit: 12/2005
Beiträge: 756

Danke Freut mich sehr War irgendwie ein langer Weg bis hier her Aber schön, dass er dir gefällt. Danke für´s Lesen und Kom.

Yve
Yve ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Kreislauf

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.