Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 03.01.2018, 00:13   #1
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.052

Standard Lieblos

Mutterliebe ? Weit gefehlt.
Hab mich Jahr für Jahr gequält.
Wolltest Nähe nicht ertragen.
„Hab dich lieb“ nicht einfach sagen.

Heute willst du's, ist mir recht.
Irgendwie klingt das nicht echt.
Plagt dich etwa dein Gewissen?
Damit wirst du leben müssen.

Ich für meinen Teil komm klar.
Aber ist das wirklich wahr?
Bin im Herzen Kind geblieben,
fange an, mich selbst zu lieben.
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2018, 00:58   #2
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.041

Drei Strophen, Letreo, die jede für sich Diskussionen und Kontroversen auslösen könnten. Möglicherweiser war dir beim Schreiben gar nicht bewusst, wie gut gegliedert du in diesem Gedicht die Probleme einer Mutter-Kind-Beziehung formuliert hast. Für mich liegt die Vermutung nahe, dass diese Dreigliederung deiner eigenen Erfahrung entstammt.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2018, 14:59   #3
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.052

Hallo Ilka,

danke für deinen Kommi. Mit deiner Vermutung liegst du gar nicht so verkehrt.

Lieben Gruß

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2018, 02:46   #4
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.927

Liebe Letreo,

Ilka hat die gute Gliederung schon erwähnt. Ein Früher und zwei Heute. Dazu die spürbare Authentizität.

Ich will nur hinzufügen, dass es Frieden ohne Löschung des Gewesenen stiftet, die Entfremdung auf der einen Seite mit der Annäherung auf andern kontrastiert.

Sehr gern gelesen
LG g
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2018, 02:57   #5
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.370

Dann wirds Zeit, dass das Herz erwachsen wird, dann darfst auch außen Kindisch sein, oder so.

Das Ende find ich seltsam..... ah jetz kappier ichs...
Was bedeutet aber schon Liebe?
Erstmal muss man sich richtig hassen können und sich vorm Spiegel die Meinung sagen, erst dann gibts versöhnungs...kekse.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2018, 09:31   #6
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.355

Liebe Letreo,

ich habe ein kleines sinngemäßes Problem mit der ersten Strophe.

Zitat:
Mutterliebe ? Weit gefehlt.
Hab mich Jahr für Jahr gequält.
Wolltest Nähe nicht ertragen.
„Hab dich lieb“ nicht einfach sagen.
Die ersten beiden Zeilen klingen so, als hätte das LI das Kind nicht lieben wollen/können. Aber es wirft dem Kind vor, dass es nicht "Hab dich lieb" sagen wollte. Da stolper ich im Moment drüber. Wie kann das LI verlangen, dass es geliebt wird, wenn es selbst nicht liebt? Ich verbinde mit dem Wort "Mutterliebe" die Liebe der Mutter zu ihrem Kind, nicht umgekehrt. Vielleicht deshalb...

Für mich ist das LI übrigens nicht identisch mit dem Autor/der Autorin. Selbst wenn eigene Erfahrungen einfließen. Sonst würde ich mich nie mehr trauen, ein Gedicht zu schreiben...

Technisch natürlich sehr gut gemachtes Gedicht.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2018, 10:16   #7
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.370

Das ich ist doch auch nicht identisch mit dem Besitzer des Ich es ist nur ein Samsara.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2018, 10:22   #8
männlich MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 2.001

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Ich verbinde mit dem Wort "Mutterliebe" die Liebe der Mutter zu ihrem Kind, nicht umgekehrt. Vielleicht deshalb...
Das Problem habe ich mit der ersten Strophe auch, immernoch.
Ansonsten verstehe ich auch nicht wie Ilka es geschafft hat, in allen drei Strophen

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria:
Möglicherweiser war dir beim Schreiben gar nicht bewusst, wie gut gegliedert du in diesem Gedicht die Probleme einer Mutter-Kind-Beziehung formuliert hast."
die Probleme einer Mutter-Kind-Beziehung wiederzufinden.
Ich rätsele da immernoch.
Mir ist aber bewusst, dass es hier um einen Mutter-Kind Konflikt handelt.
MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2018, 10:57   #9
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.927

Ich verstehe es so:

Mutterliebe ? Weit gefehlt. (Gabst du (gab es) Mutterliebe? Nie!)
Hab mich Jahr für Jahr gequält.
Wolltest Nähe nicht ertragen. (Du wolltest keine Nähe aushalten.)
„Hab dich lieb“ nicht einfach sagen. (Du wolltest nicht einfach mal "Ich habe dich lieb" sagen.)

LG g
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2018, 10:59   #10
männlich MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 2.001

Zitat:
Zitat von gummibaum Beitrag anzeigen
Ich verstehe es so:

Mutterliebe ? Weit gefehlt. (Gabst du (gab es) Mutterliebe? Nie!)
Hab mich Jahr für Jahr gequält.
Wolltest Nähe nicht ertragen. (Du wolltest keine Nähe aushalten.)
„Hab dich lieb“ nicht einfach sagen. (Du wolltest nicht einfach mal "Ich habe dich lieb" sagen.)

LG g
Oha, das würde bedeuten der Text ist aus der Sicht des Kindes geschrieben.
Und das wiederum ergibt wirklich Sinn für mich.

Danke gummibaum
MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2018, 13:20   #11
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.958

Ich lese den Text unbedingt aus der Sicht des Kindes, dass jetzt erwachsen ist.
Jetzt wird dem LI bewusst, was da fehlte/ nicht stimmte, in der Kindheit.
Ich lese eine Trotzigkeit heraus und ein Nicht-Verzeihen.
Und die Bereitschaft, es anders handzuhaben, sich selbst und eigenen Kindern gegenüber.

Gut geschrieben, liebste Letreo.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2018, 19:17   #12
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.355

Mit gummibaums Erklärung wird mir jetzt auch klar, wie es eigentlich gemeint ist - zunächst dachte ich, die ersten beiden Strophen wäre aus Sicht der Mutter, die nächste aus der Sicht des Kindes geschrieben. Obwohl es ja aus einer einzigen Sicht geschrieben auch mehr Sinn macht. Aber vielleicht wolltest du es uns ja auch nicht so einfach machen mit der Interpretation

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 01:17   #13
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.052

Zitat:
Zitat von gummibaum Beitrag anzeigen
Liebe Letreo,
Ilka hat die gute Gliederung schon erwähnt. Ein Früher und zwei Heute. Dazu die spürbare Authentizität.

Ja, so ist es, lieber gummibaum.

Ich will nur hinzufügen, dass es Frieden ohne Löschung des Gewesenen stiftet, die Entfremdung auf der einen Seite mit der Annäherung auf andern kontrastiert. Sehr gern gelesen LG g
Danke, für diese erläuternden Gedanken.

Zitat:
Zitat von gummibaum Beitrag anzeigen
Ich verstehe es so:
Mutterliebe ? Weit gefehlt. (Gabst du (gab es) Mutterliebe? Nie!)
Hab mich Jahr für Jahr gequält.
Wolltest Nähe nicht ertragen. (Du wolltest keine Nähe aushalten.)
„Hab dich lieb“ nicht einfach sagen. (Du wolltest nicht einfach mal "Ich habe dich lieb" sagen.) LG g
Auch hierfür vielen Dank!

Lieben Gruß

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 01:20   #14
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.052

Zitat:
Zitat von dr.Frankenstein Beitrag anzeigen
Dann wirds Zeit, dass das Herz erwachsen wird, dann darfst auch außen Kindisch sein, oder so.

Mach ich gerne.

Das Ende find ich seltsam..... ah jetz kappier ichs...
Was bedeutet aber schon Liebe?
Erstmal muss man sich richtig hassen können und sich vorm Spiegel die Meinung sagen, erst dann gibts versöhnungs...kekse.
Ich denke, dass LI hat sich die Kekse verdient.
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 01:30   #15
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.052

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Liebe Letreo,
ich habe ein kleines sinngemäßes Problem mit der ersten Strophe.

Liebe Silbermöwe,
zum Glück ist dieses Problem nun behoben.

Für mich ist das LI übrigens nicht identisch mit dem Autor/der Autorin.
Selbst wenn eigene Erfahrungen einfließen. Sonst würde ich mich nie mehr trauen, ein Gedicht zu schreiben...

Das kann ich sehr gut verstehen.
Technisch natürlich sehr gut gemachtes Gedicht.

Das freut mich.
Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Aber vielleicht wolltest du es uns ja auch nicht so einfach machen mit der Interpretation
LG DieSilbermöwe
Das war nicht beabsichtigt.

Vielen Dank für dein Feedback.

Liebe Grüße

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 01:33   #16
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.052

Lieber MiauKuh,

auch an dich ein Dankeschön, für deine Worte. Gut, dass gummibaum hier vorgegriffen hat und es somit verständlicher wurde.

Lieben Gruß

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 01:35   #17
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.052

Zitat:
Zitat von Unar die Weise Beitrag anzeigen
Ich lese den Text unbedingt aus der Sicht des Kindes, dass jetzt erwachsen ist.
Jetzt wird dem LI bewusst, was da fehlte/ nicht stimmte, in der Kindheit.
Ich lese eine Trotzigkeit heraus und ein Nicht-Verzeihen.
Und die Bereitschaft, es anders handzuhaben, sich selbst und eigenen Kindern gegenüber. Gut geschrieben, liebste Letreo.
Liebe Unar,

über deinen Kommentar habe ich mich riesig gefreut.

Lieben Dank,

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Lieblos

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lieblos Merith Philosophisches und Nachdenkliches 9 28.05.2014 08:40
Lieblos rainer.pkR Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 08.05.2012 10:48
Lieblos lichtelbin Sonstiges und Experimentelles 6 21.08.2006 09:14


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.