Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Sonstiges Gedichte und Experimentelles

Sonstiges Gedichte und Experimentelles Diverse Gedichte mit unklarem Thema sowie Experimentelles.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 27.09.2017, 17:03   #1
männlich hoddle
 
Dabei seit: 08/2017
Ort: Hamburg
Beiträge: 159

Standard Wald !

Wald !

Stiel und Schweigend ruhst du an einem See ,
Dunkelheit fängt dich ein,
alles was in Bewegung war nimmt man nicht mehr war.
Die schönen Dinge sind Gefangen im Mantel der Nacht,
die Stille hält die wach,
es tut weh in den Ohren und man wartet auf den Morgen.
Um zu sehen deine Pracht .
hoddle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2017, 09:53   #2
männlich Sonnenwind
 
Benutzerbild von Sonnenwind
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 57
Beiträge: 1.351

Hallo hoddle,

Ein paar Korrekturen:

Still und schweigend ruhst du an einem See,
Dunkelheit fängt dich ein,
Alles was in Bewegung war, nimmt man nicht mehr wahr.
Die schönen Dinge sind gefangen im Mantel der Nacht,
Die Stille hält dich wach, (oder: die Wacht)
Es tut weh in den Ohren und man wartet auf den Morgen.
Um zu sehen deine Pracht.


Vielleicht:


Dunkler Wald

Schweigend ruhst Du am See,
Dunkelheit umfängt Dich.

Was in Bewegung,
Entgleitet dem Blick.

All das Schöne,
Gefangen im Mantel der Nacht.

Stille wacht.
Dann sucht Dich der Morgen.

Hebt Deine Schleier,
Hebt Deine Pracht.


Was gefällt Dir besser an meiner Variante, was an der Deinen? So, wie Du es geschrieben hast, ist es mir zu prosaisch. Die schönste Wendung: "...gefangen im Mantel der Nacht,".

LG
Sonnenwind

Geändert von Sonnenwind (28.09.2017 um 11:38 Uhr) Grund: Korrektur
Sonnenwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2017, 16:38   #3
männlich hoddle
 
Dabei seit: 08/2017
Ort: Hamburg
Beiträge: 159

Standard Der Wald !

Ich bewundere Menschen die solch Poetische Ader haben, ich weiß das dir das Wasser reichen kann. ich finde es klingt gut so wie du das schreibst. Es hat viel Ausdrucks Kraft und doch werde ich es nicht schaffen nur an nährend es so zu Verfassen . Was Bedeutet eigentlich das Wort prosaisch ? Danke für deine Hilfe!
hoddle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2017, 20:27   #4
männlich Sonnenwind
 
Benutzerbild von Sonnenwind
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 57
Beiträge: 1.351

Über sowas, wer wem das Wasser reichen kann, sollte man sich nicht allzuviele Gedanken machen. Schubladendenken... Ich bin als Lyriker wahrlich keine große Leuchte, aber ich habe Spass dran... Selbst wenn mir kaum etwas gelingt, kann ich mich immer noch mit dem beschäftigen, was Andere schreiben. Und wenn es mir besonders gefällt, lerne ich es auswendig und rezitiere es, wann immer mir danach ist.

Letztendlich übt auch das - und hilft, zumindest ein wenig besser zu werden.

LG
Sonnenwind

P.S. Prosa ist, vereinfacht gesagt, all das Geschriebene, was kein Gedicht ist oder sein soll. Das ist natürlich eine Definition, die im Grunde gar nichts aussagt. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass Du damit trotzdem was wirst anfangen können.

Geändert von Sonnenwind (28.09.2017 um 20:48 Uhr) Grund: Ergänzung
Sonnenwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2017, 13:52   #5
männlich hoddle
 
Dabei seit: 08/2017
Ort: Hamburg
Beiträge: 159

Standard Der Wald !

Danke für die Info. Du hast recht es sind keine Gedichte oder Verse die ich Schreibe aber es sind Gefühle die ich zu Papier gebracht habe, weil mir doch so einiges Durch den Kopf geht. Ich hoffe den noch das Du meine Verse weiter Liest. Und deinen Spaß dabei hast.


LG hoddle
hoddle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2017, 19:16   #6
männlich ganter
 
Benutzerbild von ganter
 
Dabei seit: 04/2015
Beiträge: 1.805

Standard Am Stiel der Zeit nagen

Hallo liebe Experimental-Lyriker,

Euer Dialog gefällt mir und deshalb mein Versuch, ihn in aller Freundschaft zu verballhornen.
Mit Stil schweigen – ausgezeichnet, wie lange hält man das durch?
„War“ ist gültig, wenn das Wahre schon wieder Vergangenheit ist.

Nicht nachlassen mit dem Ausprobieren des Verkehrten!

-ganter-
ganter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2017, 12:49   #7
männlich hoddle
 
Dabei seit: 08/2017
Ort: Hamburg
Beiträge: 159

Standard Am Stiel der Zeit nagen

Da hast Du wohl Recht und ich Danke dir für diese Worte. Es sind Gefühle wie schon gesagt und ich bringe sie so zu Papier wie es mir gerade in den sin kommt. Es ist nur Erstaunlich wie andere darüber Denken und ihre Meinung Schreiben. Ich werde es weiter machen, wer weiß ob ich nicht doch noch ein bisschen besser werde.

LG hoddle
hoddle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2017, 14:45   #8
männlich Sonnenwind
 
Benutzerbild von Sonnenwind
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 57
Beiträge: 1.351

Zitat:
Nicht nachlassen mit dem Ausprobieren des Verkehrten!
Ich hab was Verkehrtes ausprobiert? Das ist nicht war!
Sonnenwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2017, 20:16   #9
männlich hoddle
 
Dabei seit: 08/2017
Ort: Hamburg
Beiträge: 159

Standard Das Ausprobieren.

Ich danke Dir für deine Ermutigung und ich werde Versuchen mein Bestes zu geben,nicht traurig sein wenn es nicht so klappt. Eines kann ich dir Versprechen aufgeben tue ich nicht. Danke !
hoddle ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Wald !

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Im Wald Orakel Tanka-, Haiku- & Senryu-Gedichte 2 29.03.2016 00:12
Tod im Wald Szivedcsucske Gefühlte Momente und Emotionen 0 10.07.2013 17:01
Wald Ex-Sinzky Lebensalltag, Natur und Universum 16 29.06.2012 19:58
An den Wald wüstenvogel Lebensalltag, Natur und Universum 2 21.05.2012 18:00
Wald Lex Lebensalltag, Natur und Universum 4 05.10.2005 17:02


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.