Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 28.02.2015, 19:46   #1
männlich Jeronimo
gesperrt
 
Dabei seit: 10/2011
Alter: 66
Beiträge: 4.223

Standard Würde

In Würde alt werden..

..in Schutzhosen nackend auf dem Flur des Altenheims stehend,
neben dem Eimer Farbe, mit dem man dein Zimmer streichen wird..
Oder zuhause im Haus des Sohnes, bis das Baby kommt.
Dasselbe Zimmer, wir tauschen nur die Jahre aus.
Oder deportiert die weißen Haare kostengünstig nach Polen.
Früher hatten wir nichts, aber die Würde schon..

In Würde Kind sein..

Sind so kleine Wände,
kann ich nicht mehr raus..


Schlagt sie auf dem Hintern, würdevoll und katholisch.
Und betet für den Papst, dass Gottes Würde reicht.

In Würde sterben..

..computergesteuert und mit lebensbejahenden Schläuchen.
Meine Mutter starb im Abstellraum,
die Würde hatte gerade Raumnot und Personalmangel.

Ich würde, sprach die Würde, euch den Teufel schicken,
wenn ihr nicht Teufel selber wärt.

Jeronimo

Geändert von Jeronimo (28.02.2015 um 23:05 Uhr)
Jeronimo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2015, 19:54   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.487

...fantastisch gezeichnet, werter forenfreund. mehr willst du wahrscheinlich auch nicht lesen.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2015, 20:10   #3
männlich Versard
 
Benutzerbild von Versard
 
Dabei seit: 12/2014
Ort: Gelsenkirchen
Alter: 30
Beiträge: 1.744

Dann versuch mal einen dementen mit Hinlauftendenz davon abzuhalten in Schutzhose auf dem Gang zu stehen
Versard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2015, 21:43   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.487

Zitat:
hinlauftendenz
...mhm...man sieht dass du in pflegeheimen gearbeitet hast, oder noch tätig bist. das wertet dich auf, junge.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2015, 21:54   #5
männlich Versard
 
Benutzerbild von Versard
 
Dabei seit: 12/2014
Ort: Gelsenkirchen
Alter: 30
Beiträge: 1.744

Ich arbeite immernoch da
Versard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2015, 22:03   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.487

sehr gut. akonto dessen verzeihe ich dir schon einiges an frecheiten.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2015, 22:37   #7
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Zitat:
Zitat von Jeronimo Beitrag anzeigen
In Würde alt werden..

..in Schutzhosen nackend auf dem Flur des Altenheims stehend,
neben dem Eimer Farbe, mit dem man dein Zimmer streichen wird..
Oder zuhause im Haus des Sohnes, bis das Baby kommt.
Dasselbe Zimmer, wir tauschen nur die Jahre aus.
Oder deportiert die weißen Haare kostengünstig nach Polen.
Früher hatten wir nichts, aber die Würde schon..

In Würde Kind sein..

Sind so kleine Wände,
kann ich nicht mehr raus..


Schlagt sie auf dem Hintern, würdevoll und katholisch.
Und betet für den Papst, dass Gotes Würde reicht.

In Würde sterben..

..computergesteuert und mit lebensbejahenden Schläuchen.
Meine Mutter starb im Abstellraum,
die Würde hatte gerade Raumnot und Personalmangel.

Ich würde, sprach die Würde, euch den Teufel schicken,
wenn ihr nicht Teufel selber wärt.

Jeronimo
Ja - grundgewürdetelt gebe ich so halb und halbig ein bisserls rechtwürdig -
aber erklär das mal Deinem Gesetzgeber!
Eine Patientenverfügung ist immer noch null und nichtig!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2015, 23:54   #8
männlich Jeronimo
gesperrt
 
Dabei seit: 10/2011
Alter: 66
Beiträge: 4.223

Herzlichen Dank, Ralfchen, für deinen lobenden Kommentar!

Zitat:
Zitat von Versard Beitrag anzeigen
Dann versuch mal einen dementen mit Hinlauftendenz davon abzuhalten in Schutzhose auf dem Gang zu stehen
Hallo Versard, das meinte ich ja auch nicht! Sondern eher das gedankenlose und mutwillige Abstellen eines Menschen. Manche Menschen können halt ihre Würde, nicht mehr wahrnehmen und sich auflehnen, dann müssen es halt andere tun.

Hallo Thing,

danke für das "T". Die klauen hier wie die Raben!
Heißt es nicht "Die Würde des Menschen ist unantastbar"?
Jeder Mensch hat eine Würde, die muss man ihm nicht erst großzügig zugestehen. Würde hat nichts mit Gesetzen und Geld zu tun, mit Verordnungen und schlechten Umständen.
Einem Menschen die Würde zu lassen ist eine Charakterfrage.

Dankeschön für Deinen Kommentar!

Jeronimo
Jeronimo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2015, 11:21   #9
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Zitat:
Zitat von Jeronimo Beitrag anzeigen


Hallo Thing,

danke für das "T". Die klauen hier wie die Raben!
Heißt es nicht "Die Würde des Menschen ist unantastbar"?
Jeder Mensch hat eine Würde, die muss man ihm nicht erst großzügig zugestehen. Würde hat nichts mit Gesetzen und Geld zu tun, mit Verordnungen und schlechten Umständen.
Einem Menschen die Würde zu lassen ist eine Charakterfrage.

Dankeschön für Deinen Kommentar!

Jeronimo

Ferdinand von Schirach: "Die Würde ist antastbar"


Lesenswert!


LG
Th.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Würde

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ich würde nimmilonely Liebe, Romantik und Leidenschaft 6 02.09.2011 08:27
Ich würde so gerne Cipher Liebe, Romantik und Leidenschaft 3 13.11.2010 23:29
Ich würde gerne weinen Azzy The Original Gefühlte Momente und Emotionen 3 29.10.2008 13:01
Was ich Dir nie sagen würde - Was ich Dir sage... anriana Liebe, Romantik und Leidenschaft 3 25.09.2005 16:11


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.