Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 24.02.2014, 14:17   #1
männlich lvb
 
Dabei seit: 02/2014
Alter: 24
Beiträge: 5

Standard Die Gedanken sind frei/nein sind sie nicht!

Freiheit ist der Entzug der Gedanken
Denken verhindert das Fühlen
Wir sperren den genuss selbst hinter Schranken
Wer einen reichen Geist hat, hat ein armes Leben
Für den Menschen kann es nichts schönres als Dummheit geben
Bedauern ist ein sinnloses Hegen
Esführt zu nichts und ist keiner Seele Segen
Wenn wir nicht denken, können wir genießen
Doch der Versuch das Denken zu verhindern und unseren Geist zu mindern
führt zum Gegenteil. Es gelingt nur Kindern
Sie sind frei Seelen
Weil sie Ihre Wege nicht durch Gedanken wählen
Sie lassen sich von Emotionen leiten
Doch mit dem Alter schrumpfen diese Weiten
Der Geist übernimmt die Kontrolle
Doch warum
Was wir tun spielt sowieso keine Rolle
Das Leben wäre so einfach wäre ich dumm.
lvb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2014, 01:36   #2
männlich lvb
 
Dabei seit: 02/2014
Alter: 24
Beiträge: 5

...
lvb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2014, 22:24   #3
männlich Ex Pedroburla
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2013
Beiträge: 1.375

Zitat:
Zitat von lvb Beitrag anzeigen
(...) Das Leben wäre so einfach, wäre ich dumm ...
Tja - vielleicht könnte dir diese Diagnose von Albert Einstein weiterhelfen:

"Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit - aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher ..."
Ex Pedroburla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2014, 00:07   #4
männlich lvb
 
Dabei seit: 02/2014
Alter: 24
Beiträge: 5

Inwiefern könnte diese Diagnose weiterhelfen?
Ich denke nicht schlau zu sein nur vermute ich, wer wirklich dumm
Ist, ist in der Lage sich das Leben nicht zuzerdenken.
lvb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2014, 11:01   #5
männlich Ex Pedroburla
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2013
Beiträge: 1.375

Standard Learning by doing ...

Zitat:
Zitat von lvb Beitrag anzeigen
Inwiefern könnte diese Diagnose (von Albert Einstein) weiterhelfen?
Das wirst du erst wissen bzw. verstehen, wenn du mehr Lebenserfahrungen hast > vor allem bez. dem, wozu Menschen eigentlich fähig oder unfähig sind, was sie mit sich, ihresgleichen und dieser einen Erde tun - oder nicht, obwohl sie es sollten ...

Zitat:
Zitat von lvb Beitrag anzeigen
Ich denke, ...
Schon mal ein guter Anfang ...

Zitat:
Zitat von lvb Beitrag anzeigen
... nicht schlau zu sein - nur ...
Alles ist relativ - die Frage ist nur, mit welchen Parametern bzw. Kriterien man das misst ...

Zitat:
Zitat von lvb Beitrag anzeigen
... vermute ich: Wer wirklich dumm ist, ...
Happiness is find out, that you're not so dim - after all! *

* Mit anderen Worten: Ob du dümmer oder klüger als andere bist, kannst du erst danach erkennen, am Ergebnis deines Tuns bzw. Lassens gemessen ...

Zitat:
Zitat von lvb Beitrag anzeigen
... ist in der Lage, sich das Leben nicht zu zerdenken.
Dahinter ist ein guter Gedanke - obwohl du dessen Relevanz (Bedeutung) vermutlich noch nicht erkennen kannst. Ich denke darüber so - und lasse das in meinem Roman einen der Protagonisten sagen:

(...) Der nach den Jahren des Reisens in die Welt heute ziemlich ausgeflippte, offenbar über reichlich Spesen verfügende Professor aus München war mal Sannyasin bei den Baghwan-Jüngern, im indischen Poona – nicht nur, aber auch wegen der dort versammelten und nach Liebe dürstenden jungen Elevinnen. Und er hatte einige Erfahrungen in spirituellen wie esoterischen Zirkeln sammeln können - was alles seiner Fähigkeit zu wohl gesetzter Rede und Selbstsicherheit vor jederart Auditorium zugute kam:
"Der so genannte 'natürliche' Zustand ist keinesfalls der eines selbstverwirklichten Menschen, der zur Erkenntnis gelangt sei. Er ist nicht etwas, das geleistet oder erlangt werden, willentlich erreicht werden kann - er ist da, er ist das Leben. Und mit diesem meine ich nicht etwas Abstraktes - es ist das Leben der Sinne, die auf natürliche Weise funktionieren, ohne das Dazwischentreten des Denkens. Dieses ist wie ein Eindringling, der sich in die Angelegenheiten der Sinne einmischt, und sein Streben ist fast ausschließlich auf Profit gerichtet. Das Denken lenkt die Aktivitäten der Sinne so, dass es etwas aus ihnen herausholen kann, und es benutzt sie, um sich Kontinuität und Überleben zu verschaffen." (Ende Auszug)

Es kommt also darauf an, die richtige Balance zwischen Denken und Fühlen (Ratio & Sensus) zu finden, sich als "ganzheitlich" zu verstehen, das eine nicht das andere dominieren zu lassen > learning by doing ...


Gruß Pedroburla
Ex Pedroburla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2014, 11:40   #6
weiblich marlenja
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 3.206

Gedanken sind wichtig, so wir sie mit unserem Geist,
in rechte Bahnen lenken, machen sie uns glücklich.
marlenja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2014, 11:47   #7
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Gedanken werden immer und immer und immer frei sein.


Mögen Tausende von Encephaloforschern Drähte, Elektroden, Inzisionen, "Feldversuche" bemühen -

den Gedanken werden sie nicht auf die Spur kommen!

Zum guten Glück!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2014, 14:38   #8
männlich lvb
 
Dabei seit: 02/2014
Alter: 24
Beiträge: 5

Also erst mal an Pedroburla,
danke für die ausführliche Antwort, diese regt sehr zum denken an. :P

Zitat:
Es kommt also darauf an, die richtige Balance zwischen Denken und Fühlen (Ratio & Sensus) zu finden, sich als "ganzheitlich" zu verstehen, das eine nicht das andere dominieren zu lassen > learning by doing ...
Meiner Meinung nach kommt es nicht unbedingt auf die Balance an, sondern es geht viel mehr darum, wie man wann denkt und ich glaube in vielen Situationen ist am schönsten gar nicht zudenken.
Vieleicht interpretiere ich das Wort "denken" auch ganz falsch evtl. geht es eher um "hinterfragen".
Wenn man zum Beispiel die Freundin küsst fühlt sich das, wenn man gar nichts denkt einfach schön an, sobald aber denkt : "wiesoeigentlich" "oderwasmachtdaseigentlichfüreinenSinn" , ist die Situation dahin.
Das ganze hört sich jetzt wahrscheinlich sehr pessimistisch an, aber ich denke das Denken recht gut unterdrücken zukönnen.
Nur wei gesagt manchmal denke ich mir einfach es wäre viel einfacher gar nicht erst denken zu können .

Und an Thing,
Der Titel ist wahrscheinlich etwas ungeschickt formuliert.
Ich möchte damit gar nicht sagen, dass wir von irgendjemanden in unserem Denken gehindert werden, sondern dass sich der Mensch durch das Denken selbst behindert.

Zitat:
...wenn du mehr Lebenserfahrungen hast
Ich freu mich, dass ich noch die Möglichkeit habe Lebenserfahrung sammeln zu dürfen und dafür voraussichtlich noch mehr Zeit habe als ihr
lvb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2014, 14:48   #9
männlich Ex Pedroburla
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2013
Beiträge: 1.375

Zitat:
Zitat von lvb Beitrag anzeigen
Nur wie gesagt - manchmal denke ich, es wäre viel einfacher, gar nicht erst denken zu können!
There is no way back ...*

* Es sei denn, man würde debil - was ja durchaus auch eine tröstliche Komponente ...
Ex Pedroburla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2014, 23:32   #10
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.052

Standard Die Gedanken sind frei/nein sind sie nicht!

Hallo lvb,

Das Leben wäre so einfach wäre ich dumm.[/QUOTE]

Kann es mir nicht verkneifen, dir mitzuteilen, dass mir dieser Satz irgendwie aus der Seele spricht! Manchmal wäre ich wirklich lieber dumm, als immer nur denken zu müssen! Jetzt, wo ich das schreibe, denke ich sogar darüber nach, was wohl andere denken, wenn sie das lesen. Naja, vielleicht stelle ich mich einfach dumm

Lieben Gruß letreo71
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2014, 09:53   #11
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Hei, lbv -

Zitat:
Ich möchte damit gar nicht sagen, dass wir von irgendjemanden in unserem Denken gehindert werden, sondern dass sich der Mensch durch das Denken selbst behindert.
Das ist mir zu pauschal formuliert.
Durch das Denken werden unzählige neue Synapsenverbindungen hergestellt und das scheint mir gewichtiger als das Selbstbehindern zu sein.
Mal drüber nachdenken...

Ich freu mich auch für Dich, daß Du noch so viel Zeit hast, Erfahrungen zu sammeln!
Ein Hoch auf die Jugend!

LG
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Die Gedanken sind frei/nein sind sie nicht!

Stichworte
freiheit, gedanken

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
wir sind frei dafür j.j.remigi Liebe, Romantik und Leidenschaft 3 25.10.2013 16:50
Wir sind es nicht gummibaum Humorvolles und Verborgenes 5 29.04.2012 10:57
Nein - wir Menschen sind so: Ralfchen Gefühlte Momente und Emotionen 9 21.04.2012 22:47
Die Gedanken sind frei Rosenblüte Zeitgeschehen und Gesellschaft 0 19.08.2011 16:41
Die Gedanken sind frei Ra-Jah Lebensalltag, Natur und Universum 3 14.02.2006 20:31


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.