Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 06.08.2013, 13:32   #1
weiblich Ex Carina M.
abgemeldet
 
Dabei seit: 08/2012
Beiträge: 1.059

Standard Die Trauerweide

An einem Wiesenuferrain
steht eine Trauerweide
seit Jahren einsam und allein
es scheint als ob die leide

Der Wind bewegt die Blätter sacht
mir ist als würd’ sie winken
da habe ich an dich gedacht
wir waren am Ertrinken

Die Rettung für uns beide war
mag es auch bitter schmecken
das wurde mir auf einmal klar
wir müssen uns verstecken

Doch wart ich an der Wiese Saum
dort bei der Trauerweide
und träume weiter unsern Traum
im Schatten ihrer Zweige
Ex Carina M. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2013, 16:00   #2
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.927

Hallo Carina,

ich musste es ein paar mal lesen, weil die dritte Strophe nicht ganz klar ist. Das Paar konnte sich nur vorm Unglück retten, indem sich jeder vor dem anderen versteckte. Ich hatte zunächst an ein gemeinsames Versteck gedacht. Dann wäre aber die vierte Strophe, in der das LI auf die Rückkehr des Dus wartet, unsinnig.

LG gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2013, 16:11   #3
weiblich Ex Carina M.
abgemeldet
 
Dabei seit: 08/2012
Beiträge: 1.059

Lieber Gummibaum,

ist es das wirklich? So unsinnig?

Es kommt doch vor, dass man gegen jedes bessere Wissen an einem Traum festhalten möchte, auch wenn man weiß, er wird möglicherweise unerfüllbar bleiben. Dann begibt man sich, zumindest gedanklich, immer wieder mal, den einen Ort an dem es glückliche Zeiten gab.

Ich denke du wirst verstehen, was ich meine.
Lieben Gruß, Carina
Ex Carina M. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2013, 16:47   #4
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.927

Hallo Carina,

du hast mich missverstanden. Die vierte Strophe ist völlig okey. Natürlich kann man am Traum von der Wiederkehr des andern festhalten. Das kenne ich gut. Aber es macht nur Sinn, wenn der Partner auch weggegangen ist. Und genau das hatte ich in der dritten Stophe erst nicht verstanden, weil das "wir müssen uns verstecken" auch ein gemeinsames Versteck bedeuten kann.

LG g
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2013, 00:51   #5
männlich Ex Nordlicht
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2012
Beiträge: 94

Hallo Carina,

auch ich habe beim Lesen meine Probleme mit der Aussage dritten Strophe. Ich hab das Gedicht mal gelesen, ohne dies Strophe zu berücksichtigen. Ich kann auch ohne diese Strophe keine Sinnveränderung des Gedichtes erkennen. Ansonsten wirklich sehr schön geschrieben. Die Strophen 1,2 und 4 haben mich sehr berührt.

Lieben Gruß; Nordlicht
Ex Nordlicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2013, 09:10   #6
weiblich Ex Carina M.
abgemeldet
 
Dabei seit: 08/2012
Beiträge: 1.059

Zitat:
Zitat von gummibaum Beitrag anzeigen
Hallo Carina,

du hast mich missverstanden. Die vierte Strophe ist völlig okey. Natürlich kann man am Traum von der Wiederkehr des andern festhalten. Das kenne ich gut. Aber es macht nur Sinn, wenn der Partner auch weggegangen ist. Und genau das hatte ich in der dritten Stophe erst nicht verstanden, weil das "wir müssen uns verstecken" auch ein gemeinsames Versteck bedeuten kann.

LG g
Ja das ist wohl so, dass ich dich da missverstanden habe, lieber Gummibaum.
In der Tat kann das WIR verwirren. Aber es waren ja beide, die sich voreinander verstecken bzw. aus dem Weg gehen mussten.
Ich weiß jetzt keine andere Wortwahl dafür.

Danke fürs Lesen und deine Gedanken dazu.

Lieben Grüß aus dem erfrischten NRW,
Carina
Ex Carina M. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2013, 09:18   #7
weiblich Ex Carina M.
abgemeldet
 
Dabei seit: 08/2012
Beiträge: 1.059

Zitat:
Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
Hallo Carina,

auch ich habe beim Lesen meine Probleme mit der Aussage dritten Strophe. Ich hab das Gedicht mal gelesen, ohne dies Strophe zu berücksichtigen. Ich kann auch ohne diese Strophe keine Sinnveränderung des Gedichtes erkennen. Ansonsten wirklich sehr schön geschrieben. Die Strophen 1,2 und 4 haben mich sehr berührt.

Lieben Gruß; Nordlicht
Moin Nordlicht,

Möglicherweise könnte ich den 3.Vers einfach streichen aber ich empfinde die Zeilen wichtig um den Verlauf der Geschichte zu vervollständigen.

Mit etwas Geduld und Spucke fällt mich vielleicht ein anderer, passenderer Vers ein.
Schau mer mal.

Derweil lieben Gruß in den Norden,
Carina
Ex Carina M. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2013, 11:41   #8
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.927

Vorschlag:

Die Rettung für uns beide hieß,
wir mussten uns verstecken,
ein Abschied kam, der Trennung hieß,
mag es auch bitter schmecken.
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2013, 13:09   #9
weiblich Ex Carina M.
abgemeldet
 
Dabei seit: 08/2012
Beiträge: 1.059

Zitat:
Zitat von gummibaum Beitrag anzeigen
Vorschlag:

Die Rettung für uns beide hieß,
wir mussten uns verstecken,
ein Abschied kam, der Trennung hieß,
mag es auch bitter schmecken.
Ja das gefällt mir gut Gummibaum,
und das trifft es auch.

Herzlichen Dank für deine Beschäftigung mit meinem Gedicht.
Ich setzte jetzt einfach mal deine Erlaubnis voraus, den Vers so übernehmen zu dürfen.

Lieben Gruß,
Carina
Ex Carina M. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2013, 13:40   #10
weiblich Ex Carina M.
abgemeldet
 
Dabei seit: 08/2012
Beiträge: 1.059

An einem Wiesenuferrain
steht eine Trauerweide
seit Jahren einsam und allein
es scheint als ob die leide

Der Wind bewegt die Blätter sacht
mir ist als würd’ sie winken
da habe ich an dich gedacht
wir waren am Ertrinken

Die Rettung für uns beide hieß
wir mussten uns verstecken
ein Abschied kam, der Trennung hieß
mag es auch bitter schmecken

Doch wart ich an der Wiese Saum
dort bei der Trauerweide
und träume weiter unsern Traum
im Schatten ihrer Zweige
Ex Carina M. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2013, 03:45   #11
männlich Ex Nordlicht
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2012
Beiträge: 94

Hallo Carina,

schön, dass Du die Änderung von Gummibaum übernommen hast. So liest sich das Gedicht viel besser. Mit diesem einen geänderten Vers ist das Gedicht in meinen Augen vollkommen.

Liebe Grüße aus der Nacht (keine Langeweile, sondern Dienst )
Nordlicht
Ex Nordlicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2013, 12:21   #12
weiblich Ex Carina M.
abgemeldet
 
Dabei seit: 08/2012
Beiträge: 1.059

Zitat:
Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
Hallo Carina,

schön, dass Du die Änderung von Gummibaum übernommen hast. So liest sich das Gedicht viel besser. Mit diesem einen geänderten Vers ist das Gedicht in meinen Augen vollkommen.

Liebe Grüße aus der Nacht (keine Langeweile, sondern Dienst )
Nordlicht
Ja, Nordlicht,
das habe ich auch gerne gemacht, denn wenn ich von einem Vorschlag, wie hier von Gummibaum, überzeugt bin, nehme ich die angebotene Hilfe auch gerne an.

Liebe Grüße aus einem Regentag,
Carina
Ex Carina M. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Die Trauerweide

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
An der Trauerweide Schmuddelkind Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 30.01.2012 23:09
Trauerweide Dr Whatzn Philosophisches und Nachdenkliches 0 01.12.2009 13:04
trauerweide Katerchen Düstere Welten und Abgründiges 1 12.11.2009 14:28
Die Trauerweide raffael Lebensalltag, Natur und Universum 2 26.08.2009 22:55
Trauerweide He techne athanate Düstere Welten und Abgründiges 2 22.08.2008 20:07


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.