Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 15.06.2009, 20:43   #1
Inlines
 
Dabei seit: 03/2009
Alter: 40
Beiträge: 12

Standard Dunst

Und Kirschensteine
die dem Zahn entgleiten, befrage ich

nach Strecken
durch das Grenzgebietgeeignete.


Und viele eingetunkte Szenerienhälften
treiben zuckerhaltig
über eine eingeübte Zungenspitze,

wuchte ich die mangelhafte,
ins Gesicht gekerbte Lächelfalte hin.


Ich stammele den Sommersprossenrand
der Unterlippe näher.

Ich
bin so wie der ungesunde Sommerwind
zu ungeknickten Ähren,

wenn
das kaum benutzte Auge mich versucht.
Inlines ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 21:29   #2
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Halli Hallo, seltener Gast sei 2009 (?) -

in meinen Augen ist das gewollter Modern-Kitsch.
Meinen Zähnen sind noch keine Kirschkerne ( nicht einmal in der Jugend) entglitten, ich hab sie ausgespuckt. Als Wonneproppen.
Ich hab sie auch nie befragt. Knöchelchen spucken?
Ich wuchte auch keine Lächelfalten.
Ich habe sie.

Na ja, den Rest laß ich mal in Sommersprossenährenwinden ruhen.

In meinen Augen ist das weder ein Gedicht noch ein gelungenes Experiment.

Aber:
Willkommen zurück!

LG
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 22:14   #3
weiblich kati79
 
Benutzerbild von kati79
 
Dabei seit: 11/2011
Ort: Hessen
Alter: 40
Beiträge: 91

...mir gefällt es auch nicht; kein Takt, überladen und holprig.
kati79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2012, 00:31   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.407

stells mal bei den kernkackern ein, die befassen sich mit kernen und du wirst dafür gleich zu einer poetin der feinsten verse ernannt. hier gibts leider nur ehrliche kritik.

es ist ein ziemlich sinnloser quargel.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2012, 01:04   #5
männlich nimmilonely
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Mainz
Alter: 31
Beiträge: 855

Mir gefallen die Neologismen; durch sie wird das Gedicht komplexer und vielfältiger. Leider nutzt du diese Vielfältigkeit für ungeschickte und überladene Metaphern und vielleicht Symbole? (ich vermute es mal ohne es zu wissen).

Das ist ein Pseudogedicht, das viel verspricht und wenig hält.
nimmilonely ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2012, 01:14   #6
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

naja - siehste!

In der Wüste immerhin "komplexe Vielfalt"..!
Was immer das auch heißen mag...

Vielleicht "Kaktus" ?
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2012, 00:14   #7
Inlines
 
Dabei seit: 03/2009
Alter: 40
Beiträge: 12

Hallo,

nach dieser langen Zeit einen Kommentar zu lesen ist überraschend. Die Meinungen jedoch eher negativ. Ich möchte nicht behaupten, dass dies mein bester Text wäre, jedoch habe ich den Eindruck, dass das Schichtenreichere hier eher abgelehnt wird. Ich habe nicht den Anspruch modern zu sein, sondern versuche bei meiner knappen Zeit ab und zu etwas auszudrücken, was mir etwas bedeutet. Ich finde es nicht wichtig, ob jemandem tatsächlich ständig Kirschenkerne entgleiten können, sondern ich denke eher daran, wie es wäre, wenn es so ist. Aber das kann natürlich jeder anders sehen.

Ich habe in 2009 mehrere Versionen von "Dunst" erstellt. Dies ist eine gekürzte Version. Das Thema des Textes war insgesamt ein Mädchen, das Marienkäfer fängt, und das ich, obwohl ich es besser sein lassen sollte, mag.

Danke für die Kommentare und schönen Abend noch.

Gruß Inlines
Inlines ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Dunst

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.