Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Sonstiges Gedichte und Experimentelles

Sonstiges Gedichte und Experimentelles Diverse Gedichte mit unklarem Thema sowie Experimentelles.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 24.02.2008, 01:47   #1
Seelensturm
 
Dabei seit: 02/2008
Beiträge: 1

Standard Vom Schreiben...

Wenn Buchstaben Papier berühren
kann Dich schon ein Wort entführen.
In eine Welt der Ewigkeit.
Geschriebenes schafft Raum und Zeit.

Das viel mir abends vorm Schlafengehen ein, als ich mir über das Schreiben und den Sinn dessen Gedanken machte.
Seelensturm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2008, 01:49   #2
Joana
 
Dabei seit: 07/2006
Beiträge: 428

-
Joana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2008, 02:04   #3
santa_fu
 
Dabei seit: 01/2008
Beiträge: 84

hallo seelensturm!

willkommen im forum.

mich kann dein gedicht leider gänzlich nicht überzeugen - du schreibst im paarreim, der eher für humoristische texte geeignet ist. ohnehin sind die reime banal/kitschig (ewigkeit-zeit) oder sind 08/15 (berührt-entführt). abgesehen davon wird hier im forum...aus gründen, die dein gedicht sehr gut demonstriert...fast gar nicht gereimt.

abgesehen von der unglaublichen kürze tritt die trivialität und der kitsch deiner aussage hinzu: worte können faszinieren, vollbringen einen zauber, führen dich in die ewigkeit (d.h. sie bringen einen um?).

tut mir leid, dein gedicht ist eine nullnummer.

gruß
fu
santa_fu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2008, 10:05   #4
evilsuperbitch
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 1.073

seelensturm,

santa fu hat mit sehr vielem recht, doch liest er dein gedicht an einer stelle nach rezept: paarreim sind eher für humoristische gedichte geeignet (obwohl man hier sieht, santa, dass sie nichts humoristisches haben müssen und auch umgekehrt gibt es reimschemata, die in lustigen gedichten gefunden werden. wie viele gedichte könnte man denn sonst weniger schreiben, ohne langeweile zu empfinden?).

ich kenne die ansprüche an deine texte nicht, aber hier meine kritik:

- der gedanke des ersten verses ist ein guter ansatz, da die berührung keine einfache ist, doch kann man seine ausführung keicht schludrig nennen, es ist die schlichte kombination aus buchstaben und papier, die du durchbrechen solltest.

- die entführung durch worte ist ein alter faden in der literatur. um ihn aufzugreifen musst du sehr sehr neu formulieren, was du hier nicht tust. ansonsten wird das gedicht dröge. der reim tut sein übriges.

- jetzt verse drei und vier: zum teil sind die gedanken unvollständig, ergeben in ihren direkten gegenüberstellung wenig bis keinen sinn. welt der ewigkeit vs. raum und zeit. das solltest du noch einmal überprüfen.

dies ist noch kein guter aphorismus, oder wie joana richtig sagt: kein gutes gedicht, da noch einiges an genauigkeit und neuem, interessantem fehlt.

gruß. the fat.
evilsuperbitch ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Vom Schreiben...

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.