Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 17.03.2019, 18:20   #1
männlich Argon
 
Dabei seit: 03/2019
Ort: Hessen
Alter: 18
Beiträge: 35

Standard Wahrheit

Wenn jeder andere drann glaubt
Glaubst du es dann auch?

Wenn jeder sagt es wäre wahr
Ist die Antwort da nicht klar?

Trotz Vertrauen was du in andere hast
Lässt dir der Zweifel keine Rast

Der Kern der Sache liegt versteckt
Die wahre Wahrheit ist befleckt

Die Masse hat sie dir geraubt
Du warst eingehüllt von Rauch

Nun hast du dich davon befreit
Über den wahren Kern weißt du bescheid
Doch den anderen tust du nur leid
Sagen du wärst nicht mehr gescheit

Geändert von Argon (17.03.2019 um 20:30 Uhr)
Argon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2019, 13:07   #2
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.275

Hallo Argon,

in Deinem Gedicht, in dem ein lyrisches Ich um die Wahrheit ringt, die offenbar im mainstream nicht zu finden ist, lese ich viele gute Gedanken.
Auseinandersetzung mit Zweifeln, Mut an der gefundenen und erprobten Erkenntnis festzuhalten, selbst wenn sie nicht mehrheitsfähig ist, das sind wertvolle Erfahrungen.

In Deinem Gedicht haben sie aber noch nicht ihre ideale Form gefunden.
Zitat:
Trotz Vertrauen was du in andere hast
Dieser Vers zum Beispiel ist einfach schlechtes Deutsch. Auch die Doppelung bei "wahre Wahrheit" ist nicht nur unnötig, denke ich, sondern auch störend. Wahrer als wahr gibt es nicht.

Doch bei so wertvollen Ideen solltest Du die Mühen einer Überarbeitung nicht scheuen.
Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.

Geändert von AlteLyrikerin (18.03.2019 um 14:49 Uhr)
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2019, 14:35   #3
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.395

So etwas wie den Mainstream gibt es doch gar nicht mehr. Der ist heute nur noch so was wie die alten Römerstraßen im Mittelalter... Gleiches gilt für die "wahre Wahrheit" und den "wahren Kern". Dafür gibt es jede Menge Bauchgefühl und Befindlichkeiten und immer wieder die Frage, von welchem Teil des Internets man beschimpft werden möchte.

LG
k

P.S. Bist du auch ein "Erwachter"?
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2019, 17:05   #4
männlich Argon
 
Dabei seit: 03/2019
Ort: Hessen
Alter: 18
Beiträge: 35

Hallo AlteLyrikerin, ich bedanke mich für dein Feedback.
Ich gebe zu, dass mir der von dir genannte Vers selbst ein bisschen missfällt und ich ihn sicher abändern werde, sobald mir eine geeignetere Formulierung einfällt.

Die "wahre Wahrheit" ist jedoch eine bewusste Anspielung
auf die unterschiedlichen Bezugssysteme die uns Menschen beeinflussen können.

Mfg. Ag
Argon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2019, 17:07   #5
männlich Argon
 
Dabei seit: 03/2019
Ort: Hessen
Alter: 18
Beiträge: 35

Hallo Klaatu,
Diese Frage lasse ich mal unbeantwortet
Argon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2019, 17:58   #6
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.395

Mit dieser Antwort sicher nicht!
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2019, 20:48   #7
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.393

na ja argon

erstm al hallo. die wahre wahrheit? was für eine kombination. gibt es eine unwahre oder falsche wahrheit - mit ausnahme der alternativen fakten? und die wahre wahrheit - abgesehen davon dass das eine ziemliche verlorene bezeichnung ist, könnte nicht befleckt sein. ich denke am besten ist es diesen text mit einem antonymo zu verbrämen:

Lüge

....und u.a. schreiben: die verlogene Lüge ist rein...wie Luzifer sie schuf.

Zitat:
Wenn nur kein Dodl daran glaubt
bleibe auch du dafür verschraubt

Wir alle nennen es die Lügen
mit Antwort muss man sie betrügen.

Vertraue nie, bleib Lügen-Gast
dann ist dein Zweifel schnell verblasst.

etc...etc...

vgl
r

Geändert von Ralfchen (19.03.2019 um 00:30 Uhr)
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2019, 23:39   #8
männlich Argon
 
Dabei seit: 03/2019
Ort: Hessen
Alter: 18
Beiträge: 35

Hallo Ralfchen,
Das Ding mit der "wahren Wahrheit" verhält sich für mich so,
dass man bedenken muss, das jeder Mensch gewisse Dinge anders wahrnimmt.
Ein Beispiel wäre hier vielleicht ein Banküberfall.
Du kannst zwei verschiedene Zeugen befragen, welche dir jedoch zwei unterschiedliche Tathergänge beschreiben können. Für beide Zeugen ist ihre erzählte Version natürlich wahr, weil sie diese so wahrgenommen haben.
Nun stellt sich die frage, welche der beiden Wahrheiten ist die, welche den Tathergang richtig beschreibt? In dem Fall die "wahre Wahrheit".
Argon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2019, 23:51   #9
männlich Argon
 
Dabei seit: 03/2019
Ort: Hessen
Alter: 18
Beiträge: 35

Jetzt kann man natürlich noch darüber nachdenken, ob einer der beiden unbedingt das falsche und der ander das richtige erzählen muss. Vielleicht führt auch das zusammenlegen beider "Wahrheiten" zum genauen Tathergang(wahre Wahrheit), da natürlich vier Augen mehr sehen als nur zwei.

Mfg. Ag
Argon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2019, 00:06   #10
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.419

Lieber Argon,
natürlich gibt es unterschiedliche Ansichten und Auffassungen.
Aber bei dem Begriff "Wahrheit" hört für mich jede Diskussion auf.
Adenauer hat mal etwas zur Wahrheit gesagt: "Wie mein Freund Pferdmenges unterscheide ich drei Steigerungen der Wahrheit: Die einfache, die reine und die lautere Wahrheit. Ich will Ihnen jetzt die reine Wahrheit sagen...".
Adenauer war ein schlitzohriger Politiker, das sagt doch schon einiges.
Wenn ich die Wahrheit sage, sage ich, was wahr ist. Ein bisschen Wahrheit gibt es so wenig wie ein bisschen Schwangerschaft.
Macht die Dinge nicht komplizierter als sie sind.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2019, 17:04   #11
männlich Argon
 
Dabei seit: 03/2019
Ort: Hessen
Alter: 18
Beiträge: 35

Hallo Heinz,
Wie würdest du denn die Idee finden, wenn man aus dem "die wahre Wahrheit ist befleckt" ein "die reine Wahrheit ist befleckt" machen würde?

Mfg. Ag
Argon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2019, 18:40   #12
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.419

Lieber Argon,
nach meiner Auffassung verträgt der Begriff "Wahrheit" keine wie auch immer gearteten Attribute. "Reine" Wahrheit, "volle" Wahrheit" etc. - was soll das?
Iphigenie sagt zu Thoas: "Zwischen uns sei Wahrheit." Punkt. Gibt es eine "unreine" Wahrheit, "Halbwahrheiten"? Nee, gibt es nicht.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2019, 12:04   #13
animar
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 56

Hallo Argon,

gut, dass du etwas geändert hast, allerdings solltest du bitte die Orthographie und Interpunktion beachten.

Im Übrigen kann ich mich Heinz's Kommentaren nur anschließen. Ja, halbe oder bisschen Wahrheit gibt es genauso wenig wie halbe Schwangerschaft. Wahrheit ist eine Wahrheit oder es ist doch eine Lüge, was anderes gibt es nicht.

animar
animar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2019, 18:17   #14
weiblich Johanna00
 
Benutzerbild von Johanna00
 
Dabei seit: 03/2019
Ort: Vöcklabruck, Oberösterreich
Alter: 19
Beiträge: 2

Hallo an alle Kritiker hier!

Also ich kann das gut verstehen. Das mit der Wahrheit ist nicht so einfach, da man, um die wirkliche Wahrheit herauszufinden, alles rein objektiv betrachten müsste, da wir aber Menschen und somit subjektive Wesen sind, ist es für uns unmöglich die "wirkliche" Wahrheit zu erkennen.

Also doch! Es gibt verschiedene Wahrheiten und die können durch Übertreibungen und Ausshmückungen "beschmutzt" sein. Und es gibt die "wahre Wahrheit", nur ist sie eben für uns unerreichbar.

Ich finde das Gedicht übrigens toll, so wie es ist!
Johanna00 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2019, 21:26   #15
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.419

Liebe Johanna,
es gibt ein Gedicht von Goethe - "Vermächtnis". Ich schreib mal zwei Strophen daraus ab, der Fettdruck stammt von mir:

Das Wahre war schon längst gefunden,
Hat edle Geisterschaft verbunden;
Das alte Wahre, faß' es an!
Verdank' es, Erdensohn, dem Weisen,
Der ihr, die Sonne zu umkreisen,
Und dem Geschwister wies die Bahn.

Sofort nun wende dich nach innen,
Das Zentrum findest du da drinnen
,
Woran kein Edler zweifeln mag.
Wirst keine Regel da vermissen:
Denn das selbständige Gewissen
Ist Sonne deinem Sittentag.


Über Wahrheiten diskutieren wir immer dann, wenn uns eine "innere" Stimme sagt, dass hier und da Zweifel angebracht sind - ob da und dort wirklich die Wahrheit gesagt wird.
Du sagst, mit der Wahrheit sei es nicht immer so einfach. Ich sage dagegen: Die Wahrheit ist immer einfach, unzweideutig und klar. Und: Nein, es gibt keine "verschiedenen" Wahrheiten.
Natürlich ist, dass wir mit vielerlei Behauptungen in Berührung kommen, dass wir Lügen aufsitzen und erst später erkennen, dass wir belogen und betrogen worden sind. (Wobei man sich immer fragen muss, ob man sich nicht selbst getäuscht hat, geglaubt hat, was andere als Wahrheit ausgegeben haben.
Bei vielen Problemen ist die Frage richtig: Dient das, was man mir erzählt, dem Leben? "Wirkliche" Wahrheit - was soll das sein? Eine Wahrheit, die etwas bewirken soll? Ein großes Thema! Lass Dich nicht verwirren, hör auf Deine innere Stimme, auf den Kompass, den jeder von uns in sich trägt.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2019, 10:50   #16
animar
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 56

Zitat:
Zitat von Johanna00 Beitrag anzeigen
Es gibt verschiedene Wahrheiten.....
Es würde mich interessieren, welche verschiedene Wahrheiten es gibt?
animar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2019, 15:00   #17
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 390

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Du [Johanna] sagst, mit der Wahrheit sei es nicht immer so einfach. Ich sage dagegen: Die Wahrheit ist immer einfach, unzweideutig und klar.
Solche Wahrheiten sind mir bisher nur in logischen Argumenten begegnet, also in aus bestimmten Voraussetzungen abgeleiteten Schlussfolgerungen. Die Voraussetzungen, aus denen ein Mensch im Alltag seine Wahrheiten ableitet, sind aber meist unüberschaubar. Die Wahrheit mag einfach sein, aber sie zu erkennen, ist eher selten einfach. Wenn A glaubt, eine bestimmte Aussage sei wahr, B aber nicht, dann lügt A nicht notwendigerweise. Die Wahrheit kann es schon deshalb nicht geben, weil sich der Begriff auf eine bestimmte Aussage beziehen muss. Wenn A sagt, dass Milch normalerweise weiß sei, und B sagt, dass Zucker normalerweise süß sei, dann hast du es schon mit zwei Aussagen zu tun, die sich in Bezug auf ihren Wahrheitsgehalt nicht gegenseitig erhellen. Und was für den einen normal ist, ist für den anderen noch lange nicht normal. Welche Farbe hat Milch, die im geschlossenen Kühlschrank steht? Genau, sie ist schwarz. Warum? Weil Farbe eine Sinnesempfindung ist, die mit der Wellenlänge von Licht in Verbindung steht. Die chemischen Eigenschaften der Milch bestimmen, welche Wellenlängen absorbiert/reflektiert werden. Verfügten Katzen über Verstand, unterschieden sich aber ansonsten nicht von gewöhnlichen Katzen, könnten sie trotzdem die Süße von Zucker nicht sinnlich wahrnehmen.

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Und: Nein, es gibt keine "verschiedenen" Wahrheiten.
Mag sein. Das zu wissen, nützt allerdings recht wenig. Im Alltag lässt sich der Wahrheitsgehalt von Schlussfolgerungen, auf deren Basis wir Entscheidungen treffen, nur mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit ermitteln. Unterm Strich ist das wahr, was für wahr gehalten wird. Wir treffen viele Entscheidungen instinktiv. Müssten wir alles und jedes sorgsam auf seinen Wahrheitsgehalt untersuchen, kämen wir zu keinen Entscheidungen. Sofern also die Voraussetzungen für unsere Schlussfolgerungen nicht klar definiert sind, und sofern wir die Menge der Voraussetzungen nicht künstlich begrenzen, haben wir es also mit Schlussfolgerungen zu tun, die wir nur für wahr halten. Und da wir uns unterscheiden, gehen wir von unterschiedlichen Voraussetzungen aus. Abgesehen davon: Wie viele Menschen kennen den Unterschied zwischen ›A oder B‹ und ›Entweder A oder B‹? Wie viele leiten aus ›Dann‹ ›Wenn‹ ab? U. s. w. Insofern gibt es beliebig viele Halb- Viertel- und Unwahrheiten. Oder eben nur eine absolute Wahrheit, zu der uns der Zugang aber meist verwehrt ist.
Plutino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2019, 17:03   #18
männlich Argon
 
Dabei seit: 03/2019
Ort: Hessen
Alter: 18
Beiträge: 35

Liebe Johanna,
es freut mich sehr, dass dir mein Gedicht gefällt

Mfg. Ag
Argon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2019, 17:08   #19
männlich Argon
 
Dabei seit: 03/2019
Ort: Hessen
Alter: 18
Beiträge: 35

Es freut mich auch sehr, dass hier noch so viel diskutiert wird.
Für mich hat Plutino, was das Thema angeht, den Nagel auf den Kopf getroffen.

Mfg. Ag
Argon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2019, 19:57   #20
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.419

Lieber Argon,
welchen Nage hat Plutino denn getroffen?
"wenn, dann lügt A nicht notwendigerweise..." nee, aber A irrt sich vielleicht.
Und was soll die Milchmädchenspekulation über die Farbe der Milch? Wollen wir auf dieser Ebene über den Begriff "Wahrheit" miteinander reden? Mit Farbblinden oder -schwachen über Farbe zu reden, hat nichts mit Wahrheit zu tun. Über die Milch kann man dutzende Behauptungen aufstellen, das einzig Wahre wäre, wen es sich bei der Milch um Kuhmilch handelt, zu sagen: "Das ist Kuhmilch!" Über deren Geschmack, Fettgehalt und Farbe, Nährwert und Preis kann man dann trefflich streiten.
Plutino, so kommt es mir vor, ist ein Rabulist und bringt mehr Verwirrung als Klarheit in die Diskussion.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2019, 20:53   #21
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 390

Liegt die Welt im Schatten oder im Licht? Was strahlt im sichtbaren Licht und was reflektiert Licht? In der absoluten Dunkelheit ist alles schwarz. Wenn Milch in blaues Licht getaucht ist, dann ist sie blau. Das blaue Licht, mit dem sie bestrahlt wird, verfälscht die Farbe nicht, weil es nicht wahrer oder falscher ist als das Tageslicht. Und die Nacht ist ebenso normal wie der Tag. Übrigens ist die Milch auch ein Infrarotstrahler. Ist Infrarot eine Farbe? Und was ist z. B. mit Röntgenstrahlung? Alles Ausdruck elektromagnetischer Wechselwirkung. Wir bezeichnen das als Farbe, was wir mit Hilfe unserer Augen und unserer Nerven wahrnehmen. Farbe ist Licht. Und Licht wechselwirkt mit baryonischer Materie, z. B. mit den Molekülen aus denen Farbe im Sinne eines Stoffgemischs wie Lack besteht.

Im Alltag sehen wir es mit der Wahrheit nicht so eng. Die Naturwissenschaft setzt da andere Maßstäbe. Theorien der Physik werden nicht auf Wahrheit, sondern auf Nicht-Falschheit überprüft, und zwar immer wieder. Setzten wir uns vor jeder Entscheidung mit dem Wahrheitsgehalt aller Parameter auseinander, die Einfluss auf die Konsequenzen unserer Entscheidungen haben könnten, wären wir nicht handlungsfähig. Erstens weil wir gar nicht alle Parameter kennen können, die Einfluss auf die Konsequenzen unserer Entscheidung haben könnten. Zweitens weil wir den Wahrheitsgehalt vieler Parameter nur schätzen können. In der Logik verhält sich die Wahrheit einfach. Du hast eine Liste mit Voraussetzungen und daraus folgerst du einen Schluss. Ob der wahr oder falsch ist, oder nicht in Zusammenhang mit den Voraussetzungen steht, lässt sich mit den Mitteln der Logik überprüfen.

Und was ist mit den ganzen Illusionen, die wir im Laufe unserer Leben verlieren oder behalten? Da waren Dinge jahrelang wahr. Wir hatten keinen Zweifel. Und plötzlich sind sie falsch. Nicht, weil sich etwas Wesentliches an den Dingen verändert hat, sondern weil wir uns verändert haben. Für das, was du heute für wahr hältst, wärest du früher von Leuten verbrannt worden, die ihre eigene Wahrheit hatten. Inquisitoren sind nämlich nicht unbedingt Lügner, sondern Menschen mit eigenen Wahrheiten. Die Wahrheit ist also im Höchstfall so gut wie der Verstand desjenigen, der sie ausspricht. Und ob die absolute Wahrheit erlangenswert ist, wissen wir beide nicht. Es könnte nämlich sein, dass sie härter als das ist, was Menschen ertragen können. Oder sie führt zum kollektiven Suizid. Angenommen, jemand bewiese mir, das nach meinem Tod etwas Besseres als mein Leben passiert, ja was hielte mich denn dann noch hier auf Erden?

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Plutino, so kommt es mir vor, ist ein Rabulist und bringt mehr Verwirrung als Klarheit in die Diskussion.
Ja sicher. In einer Diskussion über absolute Wahrheit kann es keine geben. Wer sich Klarheit von Diskussionen über absolute Wahrheit erhofft, der sollte vielleicht besser bei seiner Wahrheit bleiben.

Übrigens habe ich nicht sauber zwischen den Begriffen ›Wahrheit‹ und ›Wirklichkeit‹ getrennt.
Plutino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2019, 21:21   #22
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.997

Zitat:
Zitat von Plutino Beitrag anzeigen
Theorien der Physik werden nicht auf Wahrheit, sondern auf Nicht-Falschheit überprüft, und zwar immer wieder.
In der Philosophie wird auch so verfahren, siehe Karl Raimund Poppers Grundsatz der Falsifizierung und Verifizierung.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2019, 21:35   #23
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.419

Hallo Plutino,
Du versuchst es mit Blendwerk und Nebelkerzen, bringst Beispiele, Erkenntnisse in Kategorien, die mit Wahrheit nichts zu tun haben.
Licht, Schatten, Dunkelheit usw. sind Phänomene, mit denen sich Wissenschaftler unterschiedlichster Fakultäten beschäftigen und hin und wieder zu Erkenntnissen in der Physik, Optik etc. kommen.
Die Inquisition hat eine Menge mit Glauben, Religiösität zu tun - und natürlich müssen die Vertreter einer bestimmten Glaubensrichtung behaupten, die Wahrheit gefunden zu haben.
Alles, was da geschieht, ist Menschenwerk und - der Mensch irrt so lange er lebt.
Dass die Erde eine Scheibe ist, glaubten sie so lange, bis durch die Naturwissenschaften eine andere Auffassung, eine andere Welt-Anschauung an ihre Stelle trat. Ob wir Heutigen die Wahrheit gefunden haben, darf bezweifelt werden.
Mein persönlicher Prüfstein ist, wenn es um Wahrheit geht: Dient es dem Leben?
Gruß,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2019, 22:27   #24
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 390

[s]Meine Güte.[/s] Etwas anderes als Nebel gibt es im Zusammenhang mit absoluter Wahrheit nun mal nicht. Die Wahrheit wirst du nicht finden, und zwar genauso wenig wie die Wirklichkeit. Du kannst dich Beidem allenfalls annähern. Also was soll das überhaupt? Ich war nicht derjenige, der hier behauptet hat, es gäbe nur eine Wahrheit. Falls die eine Wahrheit die einzige ist, die du akzeptieren kannst, wirst du niemals Wahrheit finden, sondern nur Illusionen. Es geht also darum, sich seiner Wahrheit weniger sicher zu sein, als du es anscheinend bist. Es geht darum, mit dem Zweifel leben zu lernen oder zu lernen, Kontrolle abzugeben. Ich z. B. bin kein Atheist, sondern Agnostiker. Und ebenso wenig, wie ich weiß, ob es Gott gibt, weiß ich, ob Außerirdische existieren. Die meisten Menschen, die ich bisher befragt habe, glauben an sie, und zwar nur mit wenigen Spuren von Ahnung. Die Esoterik-Industrie macht Milliarden-Umsätze. Leute rennen zum Homöopathen, geben Geld für Kügelchen ohne Wirkstoffe aus, lassen sich mit Akkupunkturnadeln stechen, kaufen Handlesekarten. Ich habe letztens im Schaufenster einer Apotheke einen ganzen Haufen esoterisches Spielzeug liegen sehen. Leute reiben Münzen an Fahrkartenautomaten. Dieselben Leute schimpfen darüber, dass die Chinesen zur Ausrottung der Nashörner beitragen. Und ich pflege auch meine persönlichen Unwahrheiten.
Plutino ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Wahrheit

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wahrheit so Orakel Philosophisches und Nachdenkliches 15 29.08.2018 23:59
Die Wahrheit Issevi Liebe, Romantik und Leidenschaft 3 18.01.2015 00:52
Die Wahrheit Trembalo Gefühlte Momente und Emotionen 2 27.12.2014 08:43
Wahrheit lilie Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 24.06.2010 19:20
Die Wahrheit kleine Erdbeere Zeitgeschehen und Gesellschaft 8 11.05.2010 15:22


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.