Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 11.01.2007, 01:49   #1
lacrima amoris
 
Dabei seit: 10/2006
Beiträge: 61

Standard Garten Eden

Nun mehr als 200 Jahre bin ich alt,
über 200 Jahre bin ich in diesem Nichts umhergezogen,
zwei Jahrhunderte nur Hass und Gewalt,
eine Ewigkeit bin ich geflüchtigt, habe gelogen,

um meine Existenz zu wahren,
meine Geschichte zu erzählen,
doch keine konnte mich davor bewahren,
immer und immer wieder
neues düstres Leben zu gebähren,

meinen Leib mit Blut zuz tränken,
die Gedanken der Menschen in den Wahn zu versetzten,
doch nur um zu leben, nur um zu leben!
gefangen bin ich in des finsten Waldes Garten Eden
lacrima amoris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2007, 08:21   #2
männlich Skidbladnir
 
Benutzerbild von Skidbladnir
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: Freiberg (Sachsen)
Alter: 31
Beiträge: 223

-die wortwiederholung in der ersten strophe lässt sie ein wenig leierig und langatmig werden. 2 mal "200..." reicht, denke ich, um die wirkung der hervorhebung zu erreichen;
-was ist "geflüchtigt"?;
-in der letzten strophe - erste zeile: "zuz" ->zu ;
-strophe 2, zeile 3 "doch keine(r) konnte..."?;
-außerdem...
bin mir grad unsicher... " gefangen bin ich in des finsteren Waldes Garten Eden" ist das so richtig
vielleicht kann mal einer draufschauen, der grad keine blockade hat.

an sonsten ist es relativ stimmig.
auch wenn ich es 2 mal lesen musste um mich reinzufinden. gut.

Gruß: Skid
Skidbladnir ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Garten Eden

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.