Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 17.09.2015, 17:59   #1
weiblich Lottilol
 
Dabei seit: 02/2014
Alter: 20
Beiträge: 7

Standard Die nacht ist mein zuhause

Hallo,Ich weiss es ist ein bisschen komisch, aber ich hoffe trotzem es gefällt euch.

Ich bin schon so lange gebrochen.
Jetzt bin ich zerbrochen.
Das eine Wort die eine Tat,
weswegen ich einfach nicht mehr Leben mag.
Ich fühl mich überflüssig .
Ich kann nicht mehr.
Und die Welle zieht mich mehr in ihr hinein,
immer weiter immer weiter rein.
Ich kann nicht mehr raus..
Ich schaff es nicht mehr
Ich brauch jemanden der mir die Hand reicht,
Mich in den Arm nimmt und sagt „ Es wird alles wieder gut.“
Doch Leute sehen es mir nicht an und haben nicht den Mut
zu fragen wie es mir geht.
Und die Sonne blendet mich,
die Nacht ist mein zuhause.
In der Dunkelheit fühle ich mich geborgen.
Und wie jeden Tag sag ich mir morgen;
Morgen sieht es wieder anders aus.
Doch ich gehe jeden Tag enttäuscht nachhause.
Lottilol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2015, 20:35   #2
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.346

Nein, es ist nicht komisch. Es ist genau das, wie man sich die meiste Zeit in der Pubertät - also mit 16 - fühlt. Obwohl ich schon so alt bin, weiß ich das noch gut vielleicht ist es dir ein Trost: Den meisten Jugendlichen geht es genauso, es redet nur keiner drüber - und vor allem: Diese Phase geht vorbei.
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2015, 21:23   #3
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.978

Silbermöwe hat recht: Du bist in einem Zustand, den man in etwa als "in limbo" bezeichnenen könnte. Du weißt nicht, ob die Männlein oder Weiblein bist, wo Du hingehörst, welchen der zahlreich lockenden Wege Du gehen sollst, ob Du bei der Wahl Deiner Schulfächer (oder schon einer Lehre) Dich von Deinen Neigungen oder vom Pragmatismus leiten lassen sollst, und vor allem weißt Du nicht, auf welchen der "guten" Ratschläge Deiner nahestehenden Mitmenschen Du hören sollst oder besser auf gar keinen.

Es ist eine Zeit der Verwirrung, ein Schwebezustand.

Versuche, so weit wie möglich Distanz zu bekommen. Blende Dich aus, wann immer es geht. Mache Spaziergänge und lass Deinen Gedanken freien Lauf, horche in Dich hinein. Geh ins Kino oder ins Theater. Mit anderen Worten: Versuche, Dich, dem Einfluss der Erwachsenen - das sind in erster Linie die Eltern - zu entziehen.

Du bist im Alter der Weichenstellung, und Du musst herausfinden, wohin Dein Zug fahren soll.

Dein Gedicht werte ich nicht, was die Form angeht. Du hast Deine Gefühle eindeutig rübergebracht, und ich denke, genau darum ging es.

Lieben Gruß
Ilka

P.S.:
Ich warin meiner Jugend ins Kino abgetaucht, mehrmals die Woche. Das war nicht das schlechteste Rezept .
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2015, 22:19   #4
weiblich Ex-MeineEigeneWelt
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2014
Beiträge: 1.506

Hallo Lottilol,

das ist guter Stoff für Depri-Blogs auf Tumblr. Kennst Du?

Glaub mir, Deine Gedanken sind kein Einzelfall. Du musst Dich mit diesen Gedanken nicht allein fühlen. Vielen geht es genauso. Ich finde es sehr mutig, dass Du Dich damit, Deinen Gedanken und Gefühlen, hier traust, sie zu posten. Das ist doch ein Schritt, wozu man die Hoffnung hat, dass es Leute gibt, die sich mit Dir ein Stück weit identifizieren können und Dir somit Verständnis widerfährt. Das ist gut.

Wenn Du möchtest, schreib mir mal eine PN. Nur ein Angebot.

Alles Gute

Lara
Ex-MeineEigeneWelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2015, 23:12   #5
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.927

Hallo Lottilol,

das Gefühl, das du gut beschreibst, kenne ich auch. Dieses Überflüssige, das so lähmt und vereinsamt. Wie andere schon geschrieben haben, geht es vorbei, auch wenn es vielleicht ewig zu dauern scheint. Ich denke, spätestens, wenn man eine Arbeit und Verantwortung für andere hat. So habe ich es erlebt.

Alles Gute und danke für den Text.

LG gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2015, 14:31   #6
weiblich Herbst
 
Dabei seit: 09/2015
Ort: 38820 Halberstadt
Beiträge: 87

Lieber Lottilo, danke für deine mutigen Worte, ich habe auch schon so empfunden.Ich habe den Mut, dir zu sagen,......" es wird alles wieder gut".
LG Herbst.
Herbst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2015, 02:41   #7
männlich Leandra
 
Benutzerbild von Leandra
 
Dabei seit: 08/2015
Ort: NRW - Essen Umgebung.
Alter: 35
Beiträge: 778

Standard "Und die Sonne..."

"Und die Sonne blendet mich, die Nacht ist mein Zuhause"

Das ist ein sehr netter Vers, oder Satz. Könnt' ich glatt übernehmen. Und mit nett meine ich nicht die Schwester von Scheiße xD. Fühle daher mit dir.

Wie alle schon sagten und auch manche selbst miterlebt haben, wird solch eine Phase vergehen - sicherlich. Sehr mutig von dir so persönlich in deinem Geschriebenen zu werden.

Kopf hoch und nächtlicher Gruß

Leandra -
Leandra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2015, 21:26   #8
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.361

na ja - ein kleiner psycho-horror wenn das autobio ist. meine coole Niki nimmt Ritalin. und neuerdings faked sie TRIGENIMUSNEURALGIE, da gibts geile infusionen von antiepileptikas und antikonvulsivas.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2015, 02:43   #9
männlich Leandra
 
Benutzerbild von Leandra
 
Dabei seit: 08/2015
Ort: NRW - Essen Umgebung.
Alter: 35
Beiträge: 778

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
na ja - ein kleiner psycho-horror wenn das autobio ist. meine coole Niki nimmt Ritalin. und neuerdings faked sie TRIGENIMUSNEURALGIE, da gibts geile infusionen von antiepileptikas und antikonvulsivas.

Hi,

Dir ist bewusst, dass Antiepileptika gleich Antikonvulsiva sind - nur eine kleine Info zu deinem halbgefährlichem Wissen. Wobei in dem Zusammenhang nichts halbgefährlich ist, wollte es dennoch schreiben. Nicht bös' werden. Ritalin ist ok.

Nächtlicher Gruß

Leandra -
Leandra ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Die nacht ist mein zuhause

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gute Nacht mein Kind (Schlaflied für Kinder) Ex-Letreo71 Lebensalltag, Natur und Universum 13 28.08.2016 07:46
Zuhause Ex-MeineEigeneWelt Sprüche und Kurzgedanken 11 25.04.2015 00:11
Zuhause im Jetzt Sabarabas Liebe, Romantik und Leidenschaft 4 31.03.2015 14:20
Mein Zuhause Ex-Peace Sprüche und Kurzgedanken 3 03.02.2012 19:53
In Ypres Zuhause Caliban Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 18.12.2010 13:15


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.