Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 13.04.2012, 17:41   #1
weiblich marlenja
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 3.206

Standard Wehklage

Gebrochen lieg ich auf dem Schragen
Unzerbrochen schlägt mein Herz
wohin nur soll man mich noch schlagen
damit ich heil werd von der Seuch
marlenja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 14:24   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.457

antibiotika und psychotherapie, gutes mütterchenM.
Ralfchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 14:50   #3
weiblich marlenja
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 3.206

Dieses üble Kraut muss an der Wurzel gepackt vollkommen raus.
Das wird nix, hier ein paar Blätter, dort einige Stiele entfernt.

Kaum vom Alc geheilt, bricht schon die Schoggosucht hervor und
ist dann diese wieder fort, so kommt die Glotzsucht, Arbeitswut,
Verleumdungsglut hervor.....

Ein neues Herz, ein neuer Geist muss her die Seele zu erlösen.
marlenja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 14:54   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.457

erinnert mich an meine neue süsse feundin:

Ralfi:

"was hast du heut zum frühstück gegessen, kleine kazze?

"Schoooko!" (piepsende stimme)

"und zu mittag?"

"Schooooooko!" (piepsende stimme)

"und gestern abend?"

"Schooooooko!" (piepsiger)
Ralfchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 16:01   #5
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Neues Herz geht ja noch, die Transplantation hat da einiges drauf.
Aber meine Seele wage man anzutasten:
Ich werde zum Berserker!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 16:14   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.457

der mensch kann beinahe alles körperliche erneuern oder ersetzen. vor allem das herz. der geist bleibt von all dem ausgenommen. mag sein dass sich das mal ändert. nur: gegen ein fremdes herz ist im bedarfsfall nichts einzuwenden. aber ein fremdes ich? vor allem benötigt man das nicht zum überleben.
Ralfchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 16:26   #7
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Das Cerebrum wird sich wohl nie transplantieren lassen; bedenke, was da alles dranhängt!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2012, 17:12   #8
weiblich marlenja
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 3.206

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
aber ein fremdes ich? vor allem benötigt man das nicht zum überleben.
Nicht fremd.

Durch den Geist der Liebe, des Friedens und der Freude,
erwacht das ich ja erst zu neuem nie gekanntem Leben.

Und es geht um das ewige Leben.
marlenja ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Wehklage

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.