Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Die Philosophen-Lounge

Die Philosophen-Lounge Forum für philosophische Themen, Weisheiten und Weltanschauungen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.11.2020, 23:19   #1
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Alter: 74
Beiträge: 15.166

Standard Die ach so wunderbaren Heiligen

Die ach so wunderbaren Heiligen

Ein entsetzliches Beispiel ist die alte bösartige Monster-Mutter-Teresa. Und jetzt erfahren wir mehr über den letzten Papst Johannes Paul, der den sexuellen Missbrauch von jungen Menschen durch Kirchenfürsten einfach überging beziehungsweise totschwieg. dafür wurde er highspeed heilig gesprochen. Was ist die Elite der RKK doch für ein Haufen menschlicher Abschaum. Und wer sich doch da im "Himmel" u. a. herumdrängt. es ist zum Erbrechen. Aber was zeigt uns das wieder? Dass die Vertreter dieses erfundenen Gottes nicht an ihn glauben. Das wird dem dämlichen Volk überlassen.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Die ach so wunderbaren Heiligen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein Geschenk für die Heiligen von poetry Ralfchen Sonstiges und Small Talk 0 16.06.2020 02:16
Diesen wunderbaren Mädchen sind viele meiner Texte gewidmet Ralfchen Sonstiges und Small Talk 0 17.12.2019 22:12
für stefanie und ihren heiligen Pt 1 gelberhund Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 02.11.2018 09:54
Von Heiligen, Priestern, Propheten und Teufeln Omar Chajjam Geschichten, Märchen und Legenden 0 12.08.2012 15:48
Im Mantel der Heiligen Nacht AndereDimension Zeitgeschehen und Gesellschaft 3 24.11.2011 10:47


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.