Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Poetry Workshop > Theorie und Dichterlatein

Theorie und Dichterlatein Ratschläge und theoretisches Wissen rund um das Schreiben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 09.12.2016, 01:00   #1
männlich Ex Yuki
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2016
Alter: 40
Beiträge: 237

Standard Wo würde man ein Buch veröffentlichen?

Wo würde man ein Buch veröffentlichen?

Schreibt man besser an zig Verlage, bis dich jemand unter Vertrag nimmt?

Versucht man es bei einem Online-Verlag?

Versucht man sich erst mal an e-Books?
Ex Yuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2016, 01:06   #2
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 36
Beiträge: 3.815

Selber drucken lassen, bei wir machen dr... und so weiter.
Musst aber ab 25 Exemplare eins nach Frankfurt schicken.
Oder verkaufst sie illegal.

Erst musst ja irgendwas krasses machen um in die Medien zu kommen, danach kannst zum Verlag gehen.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2016, 23:15   #3
männlich Ex Yuki
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2016
Alter: 40
Beiträge: 237

Ich kenne einen Redakteur persönlich, hätte somit zumindest eine Chance, dass jemand einen Blick drauf wirft. Allerdings ist das auch keine Garantie, daher meine Frage. Und warum das mit den 25 Büchern?
Ex Yuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2016, 07:45   #4
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.319

Die meisten Verlage drucken das Buch eines Autors gegen Bezahlung. In den Kosten (i.d.R. zwischen 2.000 und 3.000 Euro) ist alles drin, also Lektorat, Umschlaggestaltung, ISBN-Nummer, Mindestauflage usw. Mit anderen Worten: Bücher zu veröffentlichen ist ein teures Hobby.

Wenn Du einen Verlag suchst, der die Kosten und das Vermarktungsrisiko selbst trägt, bleibt Dir nur das "Klinkenputzen" und der lange Atem übrig. In diesem Fall empfiehlt es sich, vorab zu filtern, in welches Verlagsprogramm Dein Buch passt, denn die meisten Verlage sind auf bestimmte Genre festgelegt. Es wäre z.B. vergeblich, einem Verlag, der auf Krimis spezialisiert ist, das Manuskript eines Reiseberichts oder einer Tiergeschichte zu schicken.

Das komplette Manuskript solltest Du sowieso nicht einschicken, sondern nur einen aussagefähigen Auszug von ca. 20 Seiten. Die komplette Geschichte schilderst Du kurz in einem gesonderten Exposé. Wenn ein Verlag Interesse haben sollte, wird er das komplette Manuskript anfordern.

Wenn Du einen Text für ein Anschreiben brauchst, kann ich Dir mit einem Muster helfen. Deine Chancen stehen besser, wenn Dein Manuskriptangebot professionell aussieht.

Besten Gruß
Ilka
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2016, 12:21   #5
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 36
Beiträge: 3.815

Ist so ein Gesetz. Warum weiß ich auch nicht, damit es erhalten wird für die Nachwelt.

Ja stimmt ne ISBN Nummer musst auch beantragen. Kannst aber auch 100 Exemplare drucken und verscheuerst die in der Fußgängerzone. Oder übersetzt es auf polnisch da gibt's weniger Regeln und auch kein urheberrecht oder Russisch.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2016, 14:41   #6
männlich Ex Yuki
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2016
Alter: 40
Beiträge: 237

Zitat:
Wenn Du einen Text für ein Anschreiben brauchst, kann ich Dir mit einem Muster helfen. Deine Chancen stehen besser, wenn Dein Manuskriptangebot professionell aussieht.
Vielleicht komme ich mal darauf zurück.
Ja, teures Hobby.

Die Idee ist ja eigentlich, dass jemand interessiert ist.
Man darf ja mal träumen

Danke erst mal für die ausführliche Antwort.
Gibt es auch eine Art Exposé bei Gedichten?
Etwa Teile verschiedener Gedichte?
Ex Yuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2016, 14:56   #7
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.319

Zitat:
Zitat von Yuki Beitrag anzeigen
Gibt es auch eine Art Exposé bei Gedichten?
Nein. Aber du kannst eine "Kostprobe" einsenden, z.B. je zwei oder drei Gedichte zu verschienen Oberbegriffen (Liebe, Natur, Trauer etc.). Auf keinen Fall würde ich das komplette Manuskript einsenden.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Wo würde man ein Buch veröffentlichen?

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gedichte in Zeitschriften veröffentlichen lassen? Eiskönigin Sonstiges und Small Talk 2 20.11.2016 19:51
Eigene Texte "sicher" veröffentlichen. Sarah0282 Theorie und Dichterlatein 0 05.07.2015 22:55
Würde Jeronimo Zeitgeschehen und Gesellschaft 8 01.03.2015 11:21
Ich würde nimmilonely Liebe, Romantik und Leidenschaft 6 02.09.2011 08:27
Veröffentlichen, aber wo? s.hartgen Theorie und Dichterlatein 11 25.05.2011 15:10


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.