Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Poetry Workshop > Theorie und Dichterlatein

Theorie und Dichterlatein Ratschläge und theoretisches Wissen rund um das Schreiben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 03.09.2012, 14:17   #34
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 2.936

Auch wenn ich mich selbst immer wieder daran beteilige...Diskussionen über Politik, Religion und Sport...führen zu keinem Ergebnis. Und wer wissen will
wie Stalin war...der muss sich zwangsläufig auch mit der russischen Seele befassen und z.B. Tolstoi oder Gorki lesen.

Jedes Volk hat die Regierung (den Herrscher), die (den) es verdient

wie Joseph Marie de Maistre einst sagte...und damit auch Recht hatte und immer noch hat.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2012, 14:41   #35
männlich Desperado
 
Benutzerbild von Desperado
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Erde, Europa, Deutschland, Bayern
Beiträge: 1.748

Zitat:
Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
Jedes Volk hat die Regierung (den Herrscher), die (den) es verdient.
Ich hab Tolstoi und Gorki gelesen, gehör' auch zum Volk und hab die Merkel mit Sicherheit nicht verdient.
Desperado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2012, 14:53   #36
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 19.140

Ob für diesen andeligen Staatsmann des 18. Jahrhunderts dieses Zitat noch Geltung hätte, wenn er heute lebte?
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2012, 15:39   #37
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 2.936

Ich denke er würde auch heute noch dazu stehen - das aktuelle Zeitgeschehen taugt ja nicht als Anlass um es zu überdenken.
Es gibt Kulturen die schreien geradezu nach Diktatoren.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2012, 15:58   #38
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 19.140

Zitat:
Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
Es gibt Kulturen die schreien geradezu nach Diktatoren.
Ich verstehe, was Du meinst, AnDi.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2012, 16:07   #39
weiblich Persephone
 
Benutzerbild von Persephone
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Na, in der Hölle natürlich.
Beiträge: 426

Es gibt Diktaturen, die schreien geradezu nach Kultur...
Persephone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2012, 16:35   #40
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 19.140

Wobei wir wieder bei J. Becher wären .
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2012, 17:17   #41
männlich Desperado
 
Benutzerbild von Desperado
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Erde, Europa, Deutschland, Bayern
Beiträge: 1.748

Es gibt Schreihälse, die dikturen geradezu nach Kultatur... öhms...
Desperado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2012, 18:00   #42
männlich Desperado
 
Benutzerbild von Desperado
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Erde, Europa, Deutschland, Bayern
Beiträge: 1.748

Hallo Nitribitto,

Da Stalins Note nichts anderes war als eine lächerliche Blüte, und der Adenauer tatsächlich nicht blöd genug, Falschgeld nicht von barer Münze unterscheiden zu können, wurde dieser klägliche Versuch des Weltherrschaftssüchtigen, sich ganz Deutschland -nach seiner "Pleite" beim Bündnisabkommen- auf "friedlichem" Wege unter den Nagel zu reißen, nicht unnötig aufgebauscht, um die ohnehin wachsende Angst der gesamtdeutschen Bevölkerung nicht noch zusätzlich zu schüren.

Die angeblich mögliche Wiedervereinigung 52 ist eine der zahllosen Lügen und Wahrheitsverdrehungen sowjetischer Propaganda, um dem Westen den schwarzen Peter unterzujubeln, ja ihn verantwortlich zu machen für die "Schutzmaßnahme" des "notwendigen" Mauerbaues. Im Grunde ein lachhaft durchschaubares Unterfangen, das jedoch -bedauerlicherweise- nicht nur im Osten seine Leichtgläubigen fand.

Eine der ungeheuerlichen großen Führungsleistungen Stalins bestand zum Beispiel darin, infolge einer willkommenen und gezielt geförderten Hungersnot mal eben ein paar Millionen Bauern elendiglich verhungern zu lassen, die seinen Plänen der Industrialisierung störend im Wege standen. Da der Westen seinerzeit einfach zu wenig wusste, fand sich tatsächlich unter den K-Gruppen eine verschwindende Minderheit ideologisch verbrämter und verblendeter, zu seinem verlogenen Propagandabild aufschauender Bewunderer, mehr aber auch nicht.

Das durch goldene Weizenfelder wandelnde Väterchen Stalin, das gütig lachend strahlende Kinder an beiden Händen führt und von solchen im Reigen umtanzt wird, gefolgt von lobpreisenden Latzhosen mit Leninmützchen und Hammer in globigen Händen nebst sichelschwingenden Vollweibern mit Kopftüchern und knöchellangen Gewändern, während am leuchtenden Horizont qualmende Fabrikschlote vom triumphalen Anbruch des neuen Zeitalters künden... diesen Quatsch hat im Westen so gut wie niemand ernst genommen.

Der nahezu perfekt organisierte Machtapparat der Sowjetunion hatte es fürwahr nicht nötig, von feindlicher westlicher Propaganda verleumdet zu werden, für die noch nicht einmal ausreichend bekannten weil bestens geheimgehaltenen Ursachen der berechtigten Anklagen sorgte er schon selber, und zwar überaus gründlich und anhaltend.

Leider hat man Dich und Deine ganze Generation von klein auf nach Strich und Faden angelogen, auf übelste Weise betrogen und mit allen möglichen Mitteln raffiniertester Propaganda zum Besten gehalten, sich einzugestehen und zuzugeben, nichts weiter als ein Opfer ideologischer "Meinungsbildung" gewesen zu sein, ist nicht ganz so einfach, das geb ich unumwunden zu, es hängt ja sehr viel dennoch schönes Leben und persönliche Erinnerung mit dran, aber es ist nie zu spät dafür.

Dann müsstest Du Dich nicht mehr mit arschkriecherischen Poeten wie dem Becher herumschlagen und niemandem mehr ein X für ein U vormachen, nur um das Dir systematisch obtruierte und eingestanzte, verschobene und regelrecht auf den Kopf gestellte Weltbild aufrechterhalten zu können, das Dir die Sowjets verpasst und mitgegeben haben.

Du bist doch keine Dumme!

Lieben Gruß
Desperado

PS: Der westlichen Propaganda der USA habe ich noch nie auch nur ein halbes Sterbenswörtchen abgekauft, aber die war -und ist- ja "greifbar" und inzwischen ohne unmittelbare Lebensgefahr zu hinterfragen, während der Osten mit seinen Lügengebäuden etwas gravierendere Probleme hatte, die seine Bevölkerung letztendlich selber entlarven und überwinden musste- was sie ja dann auch wirklich getan hat.


.
Desperado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2012, 18:01   #43
männlich Desperado
 
Benutzerbild von Desperado
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Erde, Europa, Deutschland, Bayern
Beiträge: 1.748

Hallo Nitribitto,

hab's hintenangestellt, weil einiger Unsinn dazwischengeraten ist.
Desperado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2012, 19:18   #44
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 19.140

Zitat:
Hallo Nitribitto,

hab's hintenangestellt, weil einiger Unsinn dazwischengeraten ist.
Ist aber immer noch mein Thread, oder? Da brauchst Du Nitribitto keine Rechenschaft abzulegen. Und ich werde Dir bestimmt nicht ans Knie treten.

Zitat:
Zitat von Desperado Beitrag anzeigen
PS: Der westlichen Propaganda der USA habe ich noch nie auch nur ein halbes Sterbenswörtchen abgekauft, aber die war -und ist- ja "greifbar" und inzwischen ohne unmittelbare Lebensgefahr zu hinterfragen, während der Osten mit seinen Lügengebäuden etwas gravierendere Probleme hatte, die seine Bevölkerung letztendlich selber entlarven und überwinden musste- was sie ja dann auch wirklich getan hat.
Die Amis sind auch nicht ganz ohne, wenn es um knallharte Interessen geht. Und da wird ordentlich vertuscht und gelogen (das ist allerdings überall in der Politik der Fall, weil man mit der Wahrheit dort nichts gewinnen kann). Ist es denn nicht Heuchelei, über 3.000 Tote durch die Anschläge auf das WTC zu beklagen und damit Krieg zu rechtfertigen, bei dem auch Zivilisten betroffen waren, nachdem beim Angriff auf Pearl Harbour wissentlich weit über 2.000 US-Soldaten von Roosevelt geopfert wurden, der unbedingt einen Grund brauchte, um in den zweiten Weltkrieg eintreten zu können? Wundert es da, daß viele Zeitgenossen den Verdacht hegten, die Amis hätten - wie damals bei Pearl Harbour - selbst an dem Angriff auf die Twin Towers gedreht, um den Irak plattmachen zu können? Ich glaube das zwar nicht, denn der Hergang des Angriffs auf NY ist hinreichend dokumentiert, aber wer verübelt den Menschen solche Vergleiche?

Die Amis hatten früh genug von dem geplanten Angriff der Japaner gewußt und hätten ausreichend Zeit gehabt, zu evakuieren. Sie wollten es nicht, sie wollten provozieren. Rausgenommen aus der Zielgeraden hatten sie zwei Flugzeugträger, die in der Schlacht um Midway gebraucht wurden, alles andere verblieb ahnungslos an Ort und Stelle.

Allerdings muß man dazu sagen: Das war Strategie und mit der krankhaften Weltverbesserungsideologie des Kommunismus und seinen mittlerweile 100 Mio. Toten nicht vergleichbar. Aber was nützt den Hinterbliebenen der Vergleich von 2.000 bis 3.000 Toten mit 100 Mio. Toten?

Der Unterschied ist wohl in der Dauer begründet: Die neuzeitlichen Kriege dauerten zwischen vier bis sechs Jahre, die modernen Kriege waren kürzer. Der Kommunismus wütete jedoch ein Dreivierteljahrhundert lang.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2012, 19:35   #45
männlich Desperado
 
Benutzerbild von Desperado
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Erde, Europa, Deutschland, Bayern
Beiträge: 1.748

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Ist aber immer noch mein Thread, oder?
Aber klar doch, Ilka-Maria,

sind ja nur ein paar heut morgen verfasste an Nitribitto gerichtete Zeilen, die ich zumindest niederschmetternd beantwortet gewünscht hätt', und wieso das mit dem Hintanstellen jetzt plötzlich am Ende rumsteht, weiß die CIA allein...

Naja, sagen wir mal so, ein Toter ist ein Toter zuviel, aber die abstruse Verschwörungstheorie mit dem World Trade Center halte ich persönlich auch für ein paranoides Hirngespinst, da spielt ja unter anderm der gute alte Antisemitismus eine gewisse Rolle, dann weiß man ja, was man davon zu halten hat.

Der Vernichtungskrieg gegen die Indianervölker Nordamerikas dauerte übrigens fünfhundert Jahre und forderte -einschließlich zum Teil gezielt eingeschleppter Pockenepidemien- etwa fünhundert Millionen indianische Menschenleben, aber das nur am historischen Rande.
Desperado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2012, 19:54   #46
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 19.140

Zitat:
Zitat von Desperado Beitrag anzeigen
Der Vernichtungskrieg gegen die Indianervölker Nordamerikas dauerte übrigens fünfhundert Jahre und forderte -einschließlich zum Teil gezielt eingeschleppter Pockenepidemien- etwa fünhundert Millionen indianische Menschenleben, aber das nur am historischen Rande.
Das sollten wir mal gesondert abhandeln, da waren nämlich die hessischen Söldner stark beteiligt.

Tja, es gab die Neandertaler und den Cro-Magnon.
Es gab die Indianer und die Europäer, die ins Land einfielen, allen voran die Briten und die Deutschen.

Die Europäer haben es in Gang gesetzt, und die neugeschaffenen Amerikaner haben es vollendet.

Aber die indianischen Völker Nordamerikas waren auch nicht gerade die personifizierten Friedenspfeifen. Ihre Riten waren grausam, und ihre Gesetze waren erbarmungslos. Der edle Wilde? Vergiß es.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2012, 20:58   #47
männlich Desperado
 
Benutzerbild von Desperado
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Erde, Europa, Deutschland, Bayern
Beiträge: 1.748

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Aber die indianischen Völker Nordamerikas waren auch nicht gerade die personifizierten Friedenspfeifen. Ihre Riten waren grausam, und ihre Gesetze waren erbarmungslos. Der edle Wilde? Vergiß es.
Das kann man so pauschal nun nicht sagen, den sogenannten Marterpfahl etwa kannten nur die Irokesen, und auch nur in speziellen Ausnahmefällen, in vielen Berichen war die indianische Kultur sehr viel demokratischer und vor allem humaner strukturiert als die der Einwanderer, angefangen von den Spaniern bis hin zu den ersten Amerikanern, die Frauen zum Beispiel genossen wesentlich mehr Rechte und Freiheiten, Kindesmisshandlung, ja das Schlagen von Kindern war undenkbar und und und... aber darüber könnte ich ein Buch schreiben und hab es ja tatsächlich auch getan.

Der Genozid an den amerikanischen Ureinwohnern - den Indianer gibt es nicht, die Vielzahl der Völker und Kulturen ist schier unüberschaubar-, ist beispiellos in der Menschheitsgeschichte und hat sich insbesondere nach der Unabhängigkeitserklärung enorm gesteigert und an unvorstellbarer Grausamkeit zugenommen, mit Zigmillionen hingemordeter und abgeschlachteter Menschen, hauptsächlich Frauen und Kinder.

Die Ausrottung der Indianer war offen erklärtes Ziel der Regierung und ihrer Präsidenten und wurde mit allen denkbaren Mitten durchgeführt, unter anderem der systematischen und staatlich geförderten Ausrottung der bis dahin unzähligen Bisons als Zerstörung ihrer Lebensgrundlage.

Offiziell für beendet erklärt wurden die Indianerkriege nach dem entsetzlichen Massaker von Wounded Knee, ziemlich genau fünfundzwanzig Jahre vor Ausbruch des ersten Weltkrieges, also historisch gesehen grade mal gestern.

Bis heute hüllt die USA den Mantel des Schweigens über dieses unvergleichliche Verbrechen und bezeichnet es gar als "unvermeidlich", von Schuldbewusstsein keine Spur, was unter anderem die menschenunwürdige Behandlung der überlebenden Stämme bezeugt, die zum großen Teil nach wie vor in Reservationen in unfruchtbaren und lebensfeindlichen Landstrichen zusammengepfercht sind.

Wer Amerikas wahres Gesicht kennenlernen will, braucht sich nur über den perfekten und diabolisch zielgerichteten Ablauf des ungeheuerlichen und unfassbaren Genozids an den Indianern schlau und kundig machen, heute ist das durchaus möglich, und jedes verlogene Gerede von Freiheit und neuer Weltordnung wird im gründlich im Halse stecken bleiben, soweit er nicht daran erstickt.

Howgh
Desperado
Desperado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2012, 21:49   #48
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 19.140

Stimmt. Den "Indianer" schlechthin gab es nicht, sondern viel Ethnien. Sie wurden von den Europäiern liquidiert, denn den neuzeitlichen "Amerikaner" gab es noch nicht. Es waren die Europäer, die sie ausradierten, im Norden die Engländer, Iren, Deutschen und Franzosen - in Mittelamerika und weiter südlich die Spanier und Portugiesen.

Zwar hatten sich neue Staaten etabliert, aber das änderte nichts daran, daß sie mindestens 100 Jahre lang europäisch geprägt waren und Söldnerheere aus der alten Heimat anforderten, die in die diversen Kriege eingebunden waren. Und was die Indianerkriege angeht, sollen die hessischen Söldern an Grausamkeit unübertrofffen gewesen sein.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2012, 07:03   #49
männlich Desperado
 
Benutzerbild von Desperado
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Erde, Europa, Deutschland, Bayern
Beiträge: 1.748

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Zwar hatten sich neue Staaten etabliert, aber das änderte nichts daran, daß sie mindestens 100 Jahre lang europäisch geprägt waren.
Sehr, sehr blutig etabliert auf dem Fundament eines unvorstellbaren und beispiellosen Völkermordes faschistoid rassistischer Ausprägung einhergehend mit einem gewissenlosen, skrupellosen und mit allen denkbaren verbrecherischen Mitteln verübten, ungeheuerlichen Landraub.

Der absolut überwiegende Teil der USA ist bis heute westeuropäisch geprägt, ebenso Australien, einzelne Staaten Südafrikas und Israel sowieso. Wenn Israel keine Existenzberechtigung haben soll, wie von nicht minder faschistoiden Machthabern bis dato schamlos "gepredigt" wird, dann hätte die von denselben fanatisch gehasste USA erst recht keine. So gesehen fällt in unserer Gegenwart die im Grunde ausschließlich unrechtmäßige und sämtliche Völkerrechte verhöhnende Gründung der Vereinigten Staaten auf dieselben zurück... Höhere Gerechtigkeit?

Aber wir entfernen uns zusehends vom ursprünglichen Thema...

Guten Morgen!
Desperado
Desperado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2012, 08:25   #50
weiblich Ex-Nitribitto
abgemeldet
 
Dabei seit: 08/2011
Ort: Berlin
Beiträge: 413

@Desperado

Du bist ein großer Stalinkenner, wie ich sehe. Wenn du halb so viel schwatzen würdest, wie du nicht verstehst, dann könnte Poetry ein Stückchen schöner sein.

Nitribitto
Ex-Nitribitto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2012, 08:37   #51
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 19.140

Poetry ist kein Missionsforum für Kommunisten.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2012, 10:07   #52
männlich Desperado
 
Benutzerbild von Desperado
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Erde, Europa, Deutschland, Bayern
Beiträge: 1.748

Zitat:
Zitat von Nitribitto Beitrag anzeigen
Du bist ein großer Stalinkenner, wie ich sehe. Wenn du halb so viel schwatzen würdest, wie du nicht verstehst, dann könnte Poetry ein Stückchen schöner sein.
Lieber will ich tot sein, Nitribitto, als den Stalin verstehen zu müssen!

Ach ja, und noch was- wenn ich nur einen Bruchteil von dem schwatzen würde, was ich nicht verstehe, wäre Poetry so voll von meinem Geschwätz, dass kein Platz mehr wär für was anderes- zum Beispiel unerträglich verfälschtes und ideologisch verbrämtes Geschichts"verständnis".

LG
Desperado
Desperado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2012, 17:56   #53
männlich Desperado
 
Benutzerbild von Desperado
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Erde, Europa, Deutschland, Bayern
Beiträge: 1.748

Hallo Nitribitto,

gesperrt werden kurioserweise immer die, die sich nicht alles gefallen lassen und das Recht nehmen, sich in aller Entschiedenhiet gegen Beleidigungen und Spott zu verwahren...

Und diejenigen, die dafür verantwortlich zu machen sind, weil sie anhaltend beleidigt haben und ausdauernd verspottet, bleiben unbehelligt und betreiben weiterhin ihre Intrigen und Spielchen, als wäre nichts gewesen.

Irgendwas stinkt da ganz gewaltig zum Himmel, würd ich mal in aller Bescheidenheit so sagen.
Desperado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2012, 19:09   #54
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 19.140

Nicht sonderlich geschätzter Desperado,

Bescheidenheit, die Du hier beanspruchst, gehört bestimmt nicht zu Deinen Stärken.

Aber zur Sache: Unterstellt Dein Kommentar etwa, daß dem Admin jegliche Urteilsfähigkeit absent ist? Den Eindruck hatte ich bislang nicht, und er selbst hatte sich deutlich zu dem Thema geäußert.

Na klar findet man "Intrigen" doof, die nicht die eigenen sind - und erst recht, wenn es gar keine Intrigen auf der Gegenseite gibt und - ergo - auch keine Sperrungen.

Ganz schön doof, wie das läuft.

Da helfen nur noch Rotz und Wasser - vielleicht findet sich ja ein Doofer, der dafür einen Kanal finanziert und bauen läßt. Da dürfen dann alle hineinheulen, was die Tränendrüsen hergeben.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2012, 06:31   #55
männlich Desperado
 
Benutzerbild von Desperado
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Erde, Europa, Deutschland, Bayern
Beiträge: 1.748

"Geschätzter Desperado,
Bescheidenheit gehört zu Deinen Stärken.
Na klar findet man "Intrigen" auf der Gegenseite doof - und erst recht, wenn es gar keine eigenen Intrigen gibt und Sperrungen."

Ilka- Maria, danke für deinen Zuspruch,

den Rest konnte ich zwar ebenso entcodieren, aber dennoch nicht verstehen, weil ich nicht weiß, wovon du sprichst, vermutlich ist er an Nitribitto gerichtet.

Und du hast natürlich vollkommen recht- ich unterstelle niemandem etwas. Unser Admin befolgt als einer der wenigen lediglich die Forumsregeln.

Lieben Gruß
Desperado
Desperado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2012, 07:12   #56
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 19.140

[QUOTE=Desperado;232103den Rest konnte ich zwar ebenso entcodieren, aber dennoch nicht verstehen, weil ich nicht weiß, wovon du sprichst, vermutlich ist er an Nitribitto gerichtet. [/QUOTE]

Macht nichts, ist nicht wichtig.

Ich richte keinen Kommentar an Nitribitto, weil das sinnlos wäre. Erstens ist sie gesperrt und kann nicht erwidern, zweitens stehe ich auf ihrer Ignorierliste, mein Kommentar käme gar nicht bei ihr an. Also weshalb sollte ich Zeit an Nitribitto verschwenden?

Übrigens sind bewußt verdrehte Zitate nicht sinnvoll, sondern albern. Oder genauer: Sie sind keine Zitate mehr und daher überflüssig.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2012, 08:57   #57
weiblich Persephone
 
Benutzerbild von Persephone
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Na, in der Hölle natürlich.
Beiträge: 426

... genau wie manche Kommentare.
Persephone ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Danksagung

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.