Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Sonstiges und Small Talk

Sonstiges und Small Talk Sonstige Themen, Foren-Spiele und Small Talk.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 09.04.2018, 11:12   #892
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 32
Beiträge: 4.388

Ja, immer wenn wir die Chance haben, ranzukommen, vermasseln wir es. Wir bräuchten jetzt wirklich ein Wunder. Das Positive, neben der Spielweise der Mannschaft, ist aber: Wenn es eine Religion gibt, die dazu berechtigt, an Wunder zu glauben, dann ist das der FCK. Der Verein hat schon einige Wunder vollbracht. Gerne erinnere ich mich da an 2018, als wir praktisch auch schon abgestiegen waren, in den letzten Spielen rankamen und dann im letzten Spiel gegen Köln: Zur Halbzeit steht es 0:0 - es fängt an zu regnen, der Geist Fritz Walters ist auf dem Platz und wir gewinnen das Spiel und retten die Klasse.

Zu Offenbach: Das blöde an der Regionalliga mit einer ungeraden Anzahl an Mannschaften und häufigen Spielabsagen ist die Ungewissheit bei ungleichen Anzahlen an Spielen. An sich sieht das für euch ja nicht so schlecht aus mit drei Punkten Vorsprung, aber Mannheim hat ja noch zwei Spiele mehr zu spielen. Das fällt einem echt schwer, als neutraler Beobachter einzuschätzen, wer eigentlich wirklich die Nase vorne hat. Für den Fan muss das unerträglich sein.
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2018, 11:24   #893
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 19.643

Zitat:
Zitat von Schmuddelkind Beitrag anzeigen
An sich sieht das für euch ja nicht so schlecht aus mit drei Punkten Vorsprung, aber Mannheim hat ja noch zwei Spiele mehr zu spielen. Das fällt einem echt schwer, als neutraler Beobachter einzuschätzen, wer eigentlich wirklich die Nase vorne hat.
Wie heißt es so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt. Wenn es diesen Spruch nicht gäbe, müsste man ihn eigens für den Fußball erfinden.

Nee, Schmuddel, so gut sieht es im Augenblick nicht für Offenbach aus. Wie du schreibst: Bei Mannheim stehen noch Spiele aus. Am kommenden Samstag werden die Weichen gestellt: Mannheim oder Offenbach ... wer als Sieger den Bieberer Berg verlässt, hat die bessere Option. Wenn Offenbach verliert, dürfte die Saison gelaufen sein. Ich bin am überlegen, ob ich ins Stadion gehen oder das Spiel vernünftigerweise im Fersehen verfolgen werde.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2018, 08:51   #894
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.038

Zu Offenbach kann ich nicht viel sagen - sind halt Hessen

Aber zum FCK

Ich erinnere mich noch gut an die Meisterschaft 1991, war zu jener Zeit oft auf dem Betze - allerdings nicht als FCK-Fan...sondern als neutraler Zuschauer. Diese Meisterschaft könnte dem FCK heute nicht mehr gelingen, denn damals war das Spiel des FCK doch sehr am Rande der Legalität. Es wurde so lange gespielt...bis der FCK den Ausgleich machte...bzw in Führung lag. Damals waren Nachspielzeiten noch nicht die Regel - und wenn nachgespielt wurde, dann vielleicht eine Minute. Auf dem Betzenberg war alles anders...da wurde auch mal 98 Minuten gespielt...obwohl es zuvor keine nennenswerten Unterbrechungen gab. Erinnere mich da an ein 3:2 gegegn den KSC...als Kuntz in der 98 Minute den Siegtreffer schoss. Der KSC war haushoch überlegen und lag auch 2:0 in Führung. Nicht nur die Gegner hatten Angst auf dem Betze...auch die Schiedsrichter. Die wurden über 90 Minuten beschimpft, bedrängt, beleidigt, bespuckt - sie wurden verbal und körperlich bedroht. Also wurden 11-Meter für den FCk gepfiffen und so lange gespielt...bis der FCK als Sieger vom Platz ging. Heute sind viel mehr Kameras und Mikrophone vor Ort. Die FCK-Fans werden das natürlich ganz anders sehen und sagen ich spinne...aber wer will ihnen das verübeln. Es sind mit die fanatischsten Fans in Europa - und entsprechend rosarot ist da natürlich auch die Brille. Das Spiel des FCk war meist grausam, aber die Stimmung dafür gigantisch. Die Westkurve ist Kult, da können nicht viele mithalten. Die Fans hätten die Meisterschale bekommen müssen - die waren um Klassen besser als ihre Mannschaft.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2018, 09:06   #895
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 19.643

Zitat:
Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
Zu Offenbach kann ich nicht viel sagen - sind halt Hessen
Diese "Hessen" haben 2010 Borussia Dortmund (damals 2. in der 1. BL!) im DFB-Pokalspiel geschlagen. Mit denen muss man immer rechnen, vor allem wenn sie es mit einem Erstligisten zu tun bekommen; das hatten wir in der Vergangenheit oft, dass sich die Crème des deutschen Fussballs auf dem Bi'berg vergeblich abrackerte. Daher der Spruch: "Erbarme, die Hesse komme!"

Elfmeterschießen:
https://www.youtube.com/watch?v=3NH1WkBl2WI
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2018, 10:32   #896
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.038

Ja, ich weiß natürlich auch ein wenig was zur Geschichte und Tradition des OFC, aber der FCK ist schon nochmal ein anderes Kaliber, da man ja auch lange in der Region die vorherrschende Mannschaft war - Mainz, Hoffenheim...die spielten damals noch keine Rolle, Waldhof und KSC nur eine untergeordnete. Es wird zwar oft von der 98er Meisterschaft geredet...als der FCK von der 2.Liga bis auf den Thron der BL durchmarschierte...doch so überraschend war das gar nicht. Der FCK konnte in der 2. Liga seine BL-Mannschaft halten - und die war gespickt mit Nationalspielern. Die hatten mehr Nationalspieler als der FC Bayern. Viel überraschender war die 91er Meisterschaft, denn da wurde man mit einer Gurkentruppe Meister. Die Spieler verschwanden danach fast allesamt, bis auf zwei drei Ausnahmen, in der Versenkung. Kuntz, Hotic, Schupp und Scherr...das waren zwar feine Fußballer, aber da gab es auch solche Rasenvernichter wie Lelle, Stumpf, Stadler, Lutz oder Krantz....die heute selbst in der 3. Liga auf der Bank sitzen würden. Aber egal wen Feldkamp brachte (der FCk hatte viel Verletzungspech)...er wuchs über sich hinaus.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2018, 10:43   #897
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 19.643

Zitat:
Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
Ja, ich weiß natürlich auch ein wenig was zur Geschichte und Tradition des OFC, aber der FCK ist schon nochmal ein anderes Kaliber, ...
Das finde ich nicht. Auch der OFC hatte seine großen Zeiten. Genau wie viele andere Mannschaften, deren Namen heute niemand mehr kennt.

Was den OFC jedoch auszeichnet, ist seine Jugendarbeit. Die Bundesligen werden in schöner Regelmäßigkeit mit den Talenten aus Offenbach beliefert (spontan fallen mir Weber, Völler, Bein, Bungert und Rohde ein). Der Verein kann diese Spieler nicht halten, da ihm das Geld fehlt, hohe Gehälter zu zahlen. Es ist aber auch eine Maxime des OFC, jungen Spielern nicht die Chance zu einer Karriere zu verbauen. Deshalb werden sie ohne Feilscherei aus ihren Verträgen entlassen, wann immer ein höherklassiger Verein winkt. Manch einer kam auch wieder zurück, wie z.B. Uwe Bein.

Nahmhafte Spieler haben ihre Kinder zum OFC geschickt, so Völler und Beckenbauer, da hat es aber leider mit dem Talent selbst für den OFC nicht gereicht.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2018, 11:04   #898
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 32
Beiträge: 4.388

Zitat:
Die FCK-Fans werden das natürlich ganz anders sehen und sagen ich spinne...
Das glaube ich gar nicht mal. Ich denke, die meisten wissen sehr genau, welchen Anteil die höllische Stimmung auf dem Betze an den großen Erfolgen der Vergangenheit hatte und sind auch stolz darauf, ein Teil dieser vergangenen Wunder zu sein. Ich meine, natürlich möchte ich nicht, dass Schiedsrichter bespuckt oder mit Bierbechern beworfen werden. Aber dass die Westkurve (und manchmal das ganze Stadion) in der Lage war, dem Gegner und den Schiedsrichtern Angst einzujagen, gehört im Grunde zu meiner Vorstellung von Fußball dazu. Bei einem Fußballspiel hat der Versicherungsvertreter einmal in der Woche für 90 Minuten die Möglichkeit, archaischen Urinstinkten zu folgen. Das braucht der Mensch vermutlich auch.

FCK-Fans wissen sehr gut, dass wir selten herausragende Techniker in der Mannschaft hatten, aber kämpfen, beißen, rennen bis zum Umfallen - das hat man immer geschätzt und wurde eben auch durch die aufgeheizte Stimmung befördert. Und so kann man sich eben auch eine Meisterschaft erarbeiten. Inzwischen ist aber auch das verblasst. Als ich das letzte Mal auf dem Betze war (im Oktober), war dort eine Stimmung wie auf dem Friedhof und man wird schief angesehen, wenn man dem Schiedsrichter entgegenbrüllt: "Verpiss dich, du blindes A****loch!" Das ist nicht mehr der Betze, den ich aus meiner Kindheit und Jugend kenne und entsprechend lustlos hat die Mannschaft in der Hinrunde auch gespielt. Wenn wir absteigen, haben wir es verdient, weil wir wirklich in der Hinrunde nichts gezeigt haben, das einen Verbleib in der zweiten Liga rechtfertigt. Wenn uns aber das Wunder gelingt und wir aber drin bleiben, haben wir es aufgrund der kämpferischen Auftritte in den letzten Spielen verdient.
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2018, 12:48   #899
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.038

Die Chance ist ja noch da...Darmstadt und Heidenheim zu überholen.

Ich will das auch überhaupt nicht verurteilen...wie es einst auf dem Betzenberg zuging, deshalb schreib ich "am Rande der Legalität"...aber immer noch innerhalb des Vertretbaren. Man konnte das auch nur im Stadion mitverfolgen....wie z.B. die Linienrichter 90 Minuten "bearbeitet" wurden. Das lässt niemanden kalt. Jede Mannschaft muss eben mit ihren Mitteln kämpfen - und das macht den Fußball im besten Falle ja auch aus.

Was mir nicht so gefiel...das war als die Nordtribüne für Euro 40 Millionen umgebaut wurde und der Umbau überwiegend mit Steuergeldern finanziert wurde (eine Hälfte die Stadt Kaiserslautern, eine Hälfte das Land Rheinland-Pfalz). Das war nicht ok...denn für den Breitensport hatte man kein Geld...wie z.B. für das Leichtathletikzentrum in Ludwigshafen. Das geht nicht, dass das Land alles Geld in einen Verein pumpt und alle anderen Vereine am langen Arm verhungern lässt. Deshalb ist es gar nicht hoch genug einzuordnen...was ein Dietmar Hopp für die Region leistete und noch leistet - er kompensiert die Versäumnisse des Landes....und das aus eigener Tasche.

Eine BASF könnte den FCK aus der Portokasse retten - aber der Chemieriese fördert nur den Breitensport (wobei man das beim Tennissport nicht unbedingt sagen kann).

Der sportliche Abstieg, so sehr ich ihn persönlich bedauern würde, wäre dann die Quittung für jahrzentelange Misswirtschaft. Am Ende zählen dann alle zu den Verlierern - das hätte nicht sein müssen.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2018, 22:46   #900
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 32
Beiträge: 4.388

Zitat:
Der sportliche Abstieg, so sehr ich ihn persönlich bedauern würde, wäre dann die Quittung für jahrzentelange Misswirtschaft.
Da gebe ich dir uneingeschränkt recht. Der Fan allerdings, der nichts dafür kann und sein ganzes Leben nach dem Verein ausrichtet (wozu ich mich nicht zähle und was ich auch nicht als die richtige Prioritätensetzung ansehe - aber die Leidenschaft kann ich sehr wohl wertschätzen) - dieser Fan ist am Ende jedenfalls der größte Leidtragende - emotional meine ich.

Zitat:
Was mir nicht so gefiel...das war als die Nordtribüne für Euro 40 Millionen umgebaut wurde und der Umbau überwiegend mit Steuergeldern finanziert wurde (eine Hälfte die Stadt Kaiserslautern, eine Hälfte das Land Rheinland-Pfalz).
Da gebe ich dir insofern recht, dass dies eine überaus überflüssige Steuerverschwendung war, auch wenn ich dies damals als Kind noch anders gesehen habe; da dachte ich nur: "Geil! WM-Spiele uffm Betze!" Dass dann am Ende solche Klassiker wie Australien gegen Italien im Fritz Walter Stadion stattfanden und was dies finanziell bedeutet, konnte ich als kleiner Steppke noch nicht einordnen.

Allerdings ist es so nicht ganz richtig, wie du es darstellst. Die Kostendeckung des Stadionausbaus war zu je einem Drittel für Stadt, Land und FCK veranschlagt - mit der Klausel, dass jeder Euro, den der Ausbau mehr kostet vom Verein zu tragen ist. Und da frage ich mich, wie blöd die Vereinsführung sein konnte: Wann sind Baumaßnahmen denn jemals so "günstig" wie der Kostenvoranschlag schätzt? Jedenfalls war der Umbau sehr viel teurer als veranschlagt und der Verein ist in nicht zu stemmenden Schulden versunken. Einziger Ausweg - und auch dies war eine Steuerverschwendung: Die Stadt hat dem Verein das Stadion abgekauft, weswegen wir seither Stadionmiete zahlen müssen, die einen Großteil unseres Etats verschlingt und den sportliche, und finanziellen Abstieg des FCK einleitete.

Ja, der Verein hat nicht zu verantwortenden Bockmist gebaut und ja, der Stadionausbau war, auch im Nachgang (durch den großzügigen Rettungskauf der Stadt) eine prestigegierende Steuerverschwendung - und die Stadt scheint damit auch nicht besonders gut gefahren zu sein: habe mal gehört, Kaiserslautern sei die meistverschuldete Stadt Deutschlands. Das hat dem Verein fast das Genick gebrochen und würgt ihn bis heute. Es ist zu bezweifeln, dass wenn wir nicht sehr viel Glück haben und dieses Jahr die Klasse halten und das Unaussprechliche geschehen sollte, dass wir in nächster Zeit wieder erstklassig spielen, der FCK dauerhaft bestehen kann. Höchstens ein Investor könnte dem Verein wohl helfen, aber das ist immer ein zweischneidige Schwert. Habe auch gehört, es solle wohl einen Interessenten geben, der auch das Stadion kaufen würde, der aber von Beginn an sagt, wenn es in den ersten paar Jahren fußballerisch nicht so läuft, dass wirtschaftlich was rausspringt, macht er den Laden dicht und reißt das Stadion ab, um Hotels zu bauen.
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2018, 00:05   #901
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 19.643

Zitat:
Zitat von Schmuddelkind Beitrag anzeigen
... (durch den großzügigen Rettungskauf der Stadt) ... macht er den Laden dicht und reißt das Stadion ab, um Hotels zu bauen.
Ach? Das hat Kaiserlautern auch duchgemacht?

Scheint Programm zu sein. Kenne ich von Offenbach auch.

Da stimmt doch etwas mit dem deutschen Fußball nicht mehr. Die Vereine krebsen finanziell herum, und zwar von der ersten bis zur Kreisliga. In die Details will ich gar nicht gehen, sondern nur die eine Frage stellen:

Wie kann es sein, dass in Deutschland in allen Ligen, von der 1. Liga bis in die Oberligen, das gleiche Holz an Fußball gespielt wird und es nur noch eine einzige Mannschaft gibt, die so guten Fußball spielt, dass man bis zum Abpfiff zuschauen möchte? Das kann nur sein, weil es Bayern München gibt.

Das gilt aber nur für Deutschland. Denn im Ausland können sie längst nicht mehr unbeschwert mithalten, da trumpfen ganz andere Kaliber auf.

Wenn bei den Münchener Bayern nur noch Leute ins Stadion kommen, die rechtzeitig ihre Dauerkarte verlängert haben, wenn ein Verein wie der HSV trotz jahrzehntelanger Misswirtschaft noch nie aus der 1. Liga abgestiegen ist, wenn ein Verein wie Kickers Offenbach in der Regionalliga mehr Zuschauer im Stadion hat als mancher Zweitligaverein, wenn die Mächtigen der Fernsehanstalten bestimmen, welche Spiele zu welchen Zeiten ausgetragen werden, wenn Spieler und Trainer nur noch als Litfaßsäulen mit verkaufter Brustwand und verkauftem Kragendreieck auftreten dürfen, hinter denen der Mensch verschwindet, hängt im deutschen Fußball ziemlich alles schief.

Der Zuschauer ist jedenfalls nicht so blöd, das nicht zu merken und irgendwann die Reißleine zu ziehen. Fußball? Bayern München? International? Jogi Löw? Bei aller Sympathie für den Bundestrainer: Bei mir bleibt die Kiste aus. Die Information über das Ergebnis genügt mir völlig.

Und hier kommt das Internet ins Spiel. Immer mehr Fans unterstüzen lokale Intitiativen. Spätestens um Null Uhr bekomme ich das Spiel der Offenbacher Kickers über Internet ins Haus geliefert. Das kostet die Fans vierzig Euro pro Saison - nicht alle, nur diejenigen, die zahlen wollen. Bisher ist das Geld zusammengekommen, und die Sache läuft.

Andere Vereine haben gleiche Programme laufen. Vielleicht führt es dahin, dass sich die Fernsehanstalten bald ein paar Gedanken machen müssen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2018, 11:22   #902
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 32
Beiträge: 4.388

Ich schätze, dass es zu diesen Fehlentwicklungen irgendwann eine Gegenbewegung geben wird. Nach der 15. Bayernmeisterschaft in Folge werden wohl nicht mehr so viele Menschen Interesse an der Bundesliga haben und dann müssen sich DFB und DFL was einfallen lassen. Was genau, weiß ich auch nicht, aber das Internet könnte in der Tat eine Rolle dabei spielen.

Ansonsten fiele mir nur ein, einen Playoff-Wettbewerb um die Meisterschale einzuführen. Allerdings macht dies aus meiner Sicht nur Sinn, wenn die Bundesliga mindestens zweigleisig wird, da ich es unfair fände, bei aller Antipathie, wenn die Bayern mit 20 Punkten Vorsprung die Bundesliga anführen und dann im Playoff-Wettbewerb rausfliegen; dann müsste man die Bundesliga schon in eine Nord- und eine Südstaffel unterteilen, vielleicht mit je 16 Teams. So werden Fernsehgelder automatisch breiter verteilt und die Meisterschaft wird wieder spannend. Allerdings ist man ja gerade aus dem Grund in den 60er Jahren dazu übergegangen, einen solchen Playoff-Wettbewerb abzuschaffen, da der deutsche Vereinsfußball so international nicht wettbewerbsfähig wäre.

Vielleicht könnte man sich bei der Verteilung von Fernsehgeldern auch ein Beispiel an der NFL nehmen. Dort erhält jedes Team die gleiche Summe und am Ende geht es nur darum, wer am besten damit umgeht. Auch gibt es dort viel mehr ligaweite Regelungen, wie Verträge auszugestalten sind, welche Höchst- bzw. Mindestgehälter es gibt, etc..
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2018, 22:34   #903
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 19.643

Das war's dann wohl. Meine Jungs waren näher dran, aber dann der Standard in den Schlussminuten - und das Ding der Mannheimer war drin.

Jetzt wird es richtig eng. Die Reli ist weit weg.

Na ja, die Statuten sollen geändert werden, dass auch in unserer Liga künftig der Meister aufsteigt. Das hätten wir vor zwei Jahren gebraucht, als wir Meister waren.

Jetzt kann ich nur hoffen, dass uns nicht wieder die Spieler weggeholt werden, die wir in dieser Saison aufgebaut haben: Marx, Sawada, Stoilas - diese Name sollte man sich merken.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2018, 15:01   #904
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 19.643

Kaiserslauterns Schicksal dürfte besiegelt sein. Die Konkurrenz hat für den Verein gespielt, aber das konnte nicht genutzt werden. Es ist kaum zu erwarten, dass die Vereine auf den Plätzen 15 bis 16 die restlichen Spiele alle verlieren oder nur unentschieden spielen und Kaiserslautern alle gewinnen wird. Am Trainer hat es offensichtlich doch nicht gelegen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2018, 09:42   #905
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 32
Beiträge: 4.388

Zitat:
Kaiserslauterns Schicksal dürfte besiegelt sein.
Davon ist auszugehen. Allerdings habe ich mich an so einem Tabellenrechner versucht: Für den FCK habe ich drei Siege und ein Unentschieden getippt. Und bei der Konkurrenz habe ich nicht so sehr auf Tabellenposition etc. geachtet, sondern ganz aus dem Bauch heraus getippt. Jedenfalls landen wir demnach sogar auf Platz 15 (Darmstadt und Duisburg steigen ab, Heidenheim auf den Relegationsplatz).

Aber egal, wie unwahrscheinlich der Klassenverbleib ist. Die Jungs sollen in den letzten Spielen noch mal alles geben.

Zitat:
Na ja, die Statuten sollen geändert werden, dass auch in unserer Liga künftig der Meister aufsteigt.
Ja, das ist endlich mal eine sinnvolle Maßnahme. Es ist ja im Moment so verdammt unwahrscheinlich, in die dritte Liga aufzusteigen. Generell bin ich kein großer Freund der Relegation (auch wenn sie uns dieses Jahr unter Umständen retten könnte).

Zitat:
Jetzt kann ich nur hoffen, dass uns nicht wieder die Spieler weggeholt werden, die wir in dieser Saison aufgebaut haben: Marx, Sawada, Stoilas - diese Name sollte man sich merken.
Danke, die werde ich mal den FCK-Verantwortlichen vorschlagen.
Aber im Ernst: ich weiß, wovon du sprichst. Wenn wir all unsere Talente hätten behalten können (und da macht es eben etwas aus, in welcher Liga man spielt), hätten wir eine schlagkräftige Erstligamannschaft: Trapp, Orban, Heintz, Zimmer, Demirbay, Fortounis, Younes...
Na ja, Transfers gehören eben zum Profisport dazu. Und dass die Größeren den Kleineren die Spieler wegnehmen, muss man wohl akzeptieren. Blöd ist nur, wenn der Verein dann nur selten Ablösesummen erhält, weil er einfach die Verträge der besten Spieler auslaufen lässt - das war bei uns in der Vergangenheit schon oft der Fall.
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2018, 07:46   #906
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.038

Zitat Schmuddelkind

Zitat:
Na ja, Transfers gehören eben zum Profisport dazu. Und dass die Größeren den Kleineren die Spieler wegnehmen, muss man wohl akzeptieren. Blöd ist nur, wenn der Verein dann nur selten Ablösesummen erhält, weil er einfach die Verträge der besten Spieler auslaufen lässt - das war bei uns in der Vergangenheit schon oft der Fall.
das ist zwar richtig - doch darfst Du dabei nicht vergessen, dass ebenso der FCK bei den Mannschaften in den unteren Klassen, 3.Liga. Regionalliga...usw.., "wildert". Es gibt nur eine Mannschaft in Deutschland, der FC Bayern, die dieses Problem nicht hat.

Das eigentliche Problem des FCK ist, dass er bis vor 10 Jahren alle Talente in der Region automatisch abgrasen konnte, nur Waldhof und Karlsruhe als Konkurrenten hatte...wenn es um die größten Talente ging. Heute gehen die nach Hoffenheim oder Mainz.

Gruß, A.D.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2018, 07:56   #907
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 19.643

Zitat:
Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
Es gibt nur eine Mannschaft in Deutschland, der FC Bayern, die dieses Problem nicht hat.
Auch der FC Bayern "wildert" quer durch alle Clubs. Dort landete auch ziemlich schnell ein Nachwuchstalent aus Offenbach, wenn auch durch Umweg über einen anderen Fußballverein.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2018, 10:52   #908
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.038

Das meinte ich damit nicht, Ilka-Maria, sondern: Der FC Bayern ist der einzige Fußball-Club in Deutschland, der weder Talente noch gestandene Profis aus finanziellen Gründen abgeben muss. Alle anderen müssen das.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2018, 14:01   #909
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 19.643

Zitat:
Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
Der FC Bayern ist der einzige Fußball-Club in Deutschland, der weder Talente noch gestandene Profis aus finanziellen Gründen abgeben muss. ...
Okay, hab's kapiert. Der FC Bayern ist im Moment allerdings auch der einzige deutsche Club mit Personal, das Fußball spielen kann. Es ist erschreckend, wie das Niveau quer durch alle Ligen nachgelassen hat. Auch das Pokalspiel gestern zwischen Schalke und Eintracht Frankfurt hätte ich mir sparen können ...
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2018, 22:40   #910
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 32
Beiträge: 4.388

Puh, die beste Nachricht aus FCK-Sicht: Wir haben die Drittligalizenz erhalten - allerdings unter Auflagen. Aber auf die Dauer kann das nicht gut gehen...

Zitat:
das ist zwar richtig - doch darfst Du dabei nicht vergessen, dass ebenso der FCK bei den Mannschaften in den unteren Klassen, 3.Liga. Regionalliga...usw.., "wildert".
Klar. Wollte mich auch nicht über die Mechanismen des Profifußballs beschweren; diese sind zu akzeptieren. War nur eine Kritik an die Vereinsführung früherer Jahre (in den letzten ein, zwei Jahren ist das schon besser geworden): Man muss eben, wenn man mit Leistungsträgern nicht verlängern kann, rechtzeitig verkaufen und sich über die Ablösesumme neu aufstellen. Wir haben früher viel zu häufig Verträge auslaufen lassen, statt zu verkaufen.

Bestes Beispiel: Lakic - Wolfsburg hat damals zur Winterpause für ihn unerhört viel Geld geboten. Dabei war er gerade mal Mittelmaß, aber eben mit einem Lauf und den dazugehörigen Toren. Der Verein hat ihn als Torgarant für zu wertvoll erachtet und nicht verkauft. Das Ende vom Lied: In der Rückrunde hat er kaum getroffen (glaube, nur einmal - ausgerechnet gegen Wolfsburg) und ging dann eben ablösefrei nach Wolfsburg.
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2018, 08:27   #911
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.038

Kann mich an den Fall Lakic auch noch gut erinnern. Stimmt, da hatten die Verantwortlichen aus früheren Zeiten ein besseres Händchen. Erinnere mich z.B. an Uwe Scherr, der zwei gute Jahre in Kaiserslautern hatte und danach für eine damals enorm hohe Summe zu Schalke transferiert wurde - wo er aber seine Leistung nicht mehr bestätigen konnte und mehr oder weniger in der Versenkung verschwand. Also ein sehr gutes Geschäft für den FCK.

Ich glaube das Problem des FCK ist auch noch ein anderes: Der große Trumpf dieses Vereins war die gelebte Leidenschaft aller Protagonisten, die hohe Identifikation mit Verein und Region. Man erspielte sich nicht, man erkämpfte sich die Siege. Irgendwann meinte man diesen Pfad verlassen zu müssen...um mehr auf spielerische Elemente setzen zu können. Das war ein Fehler, denn da sind andere besser...kann der FCk immer nur die zweite Geige spielen. Natürlich haben sich auch die Zeiten geändert, haben andere Vereine ein ähnliches Problem - dennoch sollte man auf diesen Pfad zurückkehren...es zumindest versuchen.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2018, 19:37   #912
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 19.643

Standard Arsène Wenger geht in den Ruhestand ...

... der letzte seiner Art. Ihm und seinem Club waren die Offenbacher Kickers freundschaftlich verbunden. Zum Gastspiel am Bieberer Berg brachte er Nationaltorhüter David Seaman mit. Es tat nicht weh, mit 0:4 verloren zu haben (wobei der Schiedsrichter über zwei elfmeterreife Aktonen der Offenbacher hinweggesehen hatte). Stimmung, gute Kasse und große Namen ..., was hätten sich die Zuschauer mehr wüschen können?

Alles Gute, Arsène!
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Fußball-Thema

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Euer Dasein ist ein multidimensionaler Traum Wassergeist Die Philosophen-Lounge 3 10.08.2009 17:15
Fussball Cinderella Sonstiges Gedichte und Experimentelles 8 26.05.2008 10:02
Fußball Mario Acosta Sprüche und Kurzgedanken 7 04.04.2007 12:47


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.