Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Lebensalltag, Natur und Universum

Lebensalltag, Natur und Universum Gedichte über den Lebensalltag, Universum, Pflanzen, Tiere und Jahreszeiten.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 22.01.2020, 04:42   #1
männlich Wortklauber
 
Benutzerbild von Wortklauber
 
Dabei seit: 08/2019
Ort: Österreich
Beiträge: 510

Standard Der Lenz ist nicht weit

Im Glockenschlag erbebt die Luft
Noch fehlt er dieser Frühlingsduft
Den erst die Osterglocken bringen
Und Vögel um die Wette singen.

Dann fängt das Wunder Leben an
Das für Monate zum Stillstand kam
Es beginnt das Krabbeln und das Summen
Am Bachlauf schießt das Gelb in Dotterblumen.

Oh freudige Zeit, seit Kindertagen
Lässt der Lenz das Herz mir höher schlagen
Alles sprießt, neigt sich der Sonne entgegen
Ein Rausch der Sinne, schon des Duftes wegen.
Wortklauber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2020, 08:10   #2
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.401

Hallo Wortklauber,

man merkt, dass du dir mit diesem Gedicht richtig Mühe gegeben hast. Es liest sich flüssig und ist gut gereimt, ohne Holperstellen. Mir gefällt es!

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2020, 08:54   #3
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.491

Lieber Wortklauber,
wenn man den Namen Wortklauber wählt, muss man sich gefallen lassen, dass man in seinen Worten "klaubt". (klauben = mühsam und einzeln, eins nach dem anderen [mit den Fingerspitzen] aus oder von etwas entfernen).

"im Glockenschlag" erbebt die Luft?
Welchen Duft bringen Osterglocken? Die Frühlingsluft hat also den Duft von Osterglocken, deshalb ist meine Frage berechtigt.
Die Reime
...an --- kam
und
...Summen --- Blumen
sind Dir misslungen.
Der Vers: "Alles sprießt, neigt sich der Sonne entgegen" ist nicht durchdacht.
Wenn etwas (z.B. Blumen) sprießt, dann wächst es in der Regel Richtung Sonne. Sprießen schließt meiner Meinung nach ein Neigen aus.
Gut gemeint, aber ich denke, Du musst genauer hinsehen, hinhören und -riechen.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2020, 09:28   #4
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.211

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Es liest sich flüssig und ist gut gereimt, ohne Holperstellen.
Es holpert sogar gewaltig, denn am Metrum stimmt wieder vieles nicht.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2020, 09:59   #5
männlich MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 2.035

Zitat:
Zitat von Wortklauber Beitrag anzeigen
Im Glockenschlag erbebt die Luft
Noch fehlt der milde Frühlingsduft
Den erst die Osterglocken bringen
Und Vögel um die Wette singen. // ? Noch fehlt der Duft, den Glocken bringen und Vögel um die Wette singen? Der Satz ist doch Quatsch so.

Dann fängt das Wunder Leben an
Das für Monate zum Stillstand kam / wie wäre es mit "winterzeits zum Stillstand kam" ?
Es beginnt das Krabbeln und das Summen // "es" streichen
Am Bachlauf schießt das Gelb in Dotterblumen. // wären zu viele Silben

Oh freudige Zeit, seit Kindertagen // xXxxXxXxXx
Lässt der Lenz das Herz mir höher schlagen // XxXxXxXxXx
Alles sprießt, neigt sich der Sonne entgegen // XxXxXxXxxXx
Ein Rausch der Sinne, schon des Duftes wegen. /xXxXxXxXxXx
Hey Wortklauber,

da sind ein paar, dir aber wenn ich das richtig verstand unwichtige, rhythmische Patzer drinnen und ein richtiger Bock (erste Strophe Quatschatz).

Trotzdem ist das Gefühl des Frühlingserwartens angekommen :-) und ich freue mich auch sehr drauf!

LiebeGrüße
MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2020, 14:22   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.846

ich denke wir sollten unser geliebtes Möwlein gemeinsam mit dem wunderbaren Franzi in einen lyrik-kurs für grundschüler klasse 2 schicken, damit diese wirre klauberei ein wenig geordnet wird. ich empfehle als übung vor dem kurs folgendes:

zerschnipselt einige Göthe- und Schillerverse, sodaß auf jedem schnipsel nur ein wort steht. werft die in einen hut, vermischt sie gründlich, dann borgt euch aus der tiehandlung ein paar pfirsichköpfen aus und lasst die beiden wort-schnipsel rauspicken. daraus entstehen gedichte, die wahrscheinlich verständlicher sind als eure arbeiten. der text von Franzi ist ein schworror und der komm von Möwlein der gruß der madam incompetencia.

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2020, 15:05   #7
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.211

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
ich denke wir sollten unser geliebtes Möwlein gemeinsam mit dem wunderbaren Franzi in einen lyrik-kurs für grundschüler klasse 2 schicken, ...
Da könntest du doch mitgehen, Ralfchen.

Die Schnipsel-Technik ist übrigens ein alter Hut.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2020, 15:08   #8
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.491

Liebes Ralfchen,
Dein Text ist so wunderbar codiert, ja, ich meine sogar kryptisch geschrieben, dass er nur einen Schluss zulässt: Du wendest Dich an Decodierer, Entschlüssler von Hieroglyphen und andere Eingeweihte - kurz: An Leute, die von Vögeln ein Mindestmaß an Ahnung haben. Du merkst, mein Lieber, die pickenden Pfirsichköpfchen (wieso fallen mir da fickende Wirsingtöpfchen ein?)
haben es mir angetan!
Liebe Grüße und paar Leckerlis für Dein Pfirsichköpdchen,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2020, 15:09   #9
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.846

Zitat:
Da könntest du doch mitgehen, Ralfchen.

Die Schnipsel-Technik ist übrigens ein alter Hut.
hhhhhhhhhhhhh....aber nicht mit den modernen Pfirsichköpfen sondern mit Wellensittichen

Ein alter Hut
macht jenen Mut,
auch den verhexten
zu saub'rem Texten.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2020, 15:12   #10
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.846

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Du merkst, mein Lieber, die pickenden Pfirsichköpfchen (wieso fallen mir da fickende Wirsingtöpfchen ein?)
haben es mir angetan!
Liebe Grüße und paar Leckerlis für Dein Pfirsichköpdchen,
Heinz

hhhhhhhhhhhhhh....einfach köstlich dieses antwort-fragment...ich hatte in den 70ern Pfirsichköpfchen in meinem Büro...d.h. in meinem zimmer.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2020, 15:21   #11
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.491

Ja, mein Lieber, wir sind halt gut zu Vögeln. Ich hatte einen Kakasie, ganz in weiß.
H.
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2020, 18:09   #12
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.401

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Da könntest du doch mitgehen, Ralfchen.

Die Schnipsel-Technik ist übrigens ein alter Hut.
Hihi, ich stelle mir Ralfchen gerade vor mit einem Ränzel auf dem Rücken, so wie die Häschen im Buch "Die Hasenschule".
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2020, 18:26   #13
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.491

Liebe Silbermöwe,
wie,um alles in der Welt, kommst Du auf Ränzel auf dem Rücken bei Ralfchen?
Nicht, dass ich die Vorstellung aus meinem Hirn verbanne, aber sein Pfirsichköpfchen ist besser beim Stichwort Vögel (der Vogel, die Vögel, den Vögeln, dem Vögeln) zu finden.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2020, 15:13   #14
männlich Wortklauber
 
Benutzerbild von Wortklauber
 
Dabei seit: 08/2019
Ort: Österreich
Beiträge: 510

Ihr denkt euch wenig beim Lesen, nehmt alles ohne Fantasie, so eins zu eins.

Noch fehlt er dieser Frühlingsduft
Den erst die Osterglocken bringen


Das bedeutet ganz einfach, dass der Frühling erst zu Ostern kommt! So einfach ist es.

LG Wortklauber
Wortklauber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2020, 15:20   #15
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.846

gute idee Franz -

damit die denkenden teilnehmer deinen text-wirr-warr verstehen, hänge doch am besten gleich immer eine erklärung an, damit man weiß was du meinst. danke. aber nicht solche wie jene oben, denn seit wann osterglocken den frühlingsduft (und was sollte der sein?) bringen, ist sicher noch nie niemandem bekannt gewesen.

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2020, 17:02   #16
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.491

Hallo, Klauber der Worte,
ich gehöre wohl zu den Nichtdenkern, aber immerhin zu den aufmerksamen Lesern. Wenn Du schreibst:
"Noch fehlt er dieser Frühlingsduft
Den erst die Osterglocken bringen"
dann sprichst Du hier recht eindeutig von Osterglocken, die den fehlenden Frühlingsduft bringen.
Die Glocken einer Kirche können nicht gemeint sein, da solche Glocken keine Düfte verbreiten. Bleiben also jene Frühlingsblüher, die man Osterglocken nennt und deren Name "Narzissen" lautet. (Und da müsste doch die Frage erlaubt sein, wie die denn riechen. Osterglocken, also Narzissen, verfügen über eine Eigenschaft, die ganz wunderbar ist: Sie blühen, wann sie wollen und richten sich nicht nach dem Datum des Osterfestes (das ändert sich bekanntlich jedes Jahr).
"dass der Frühling erst zu Ostern kommt!" - behauptest Du und bezeichnest dasals ganz einfach. Nee, mein Freund, so einfach ist das nicht. Der Frühling in unseren Breitengraden kommt auch dann, wenn das Osterfest mal gestrichen sein sollte oder, wie bei unseren muslimischen Freunden, gar nicht stattfindet.
Erst war der Frühling! Erst viel später haben bestimmte Glaubensgemeinschaften Ostern, Pfingsten, Weihnachten etc. erfunden.
Nun ist es an Dir, den Denkapparat einzuschalten.
Gruß,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2020, 05:42   #17
männlich Wortklauber
 
Benutzerbild von Wortklauber
 
Dabei seit: 08/2019
Ort: Österreich
Beiträge: 510

Hey Heinz

Keine Sorge, mein Gedankenfluss ist okay.
In meiner Gegend fallen Frühlingsbeginn und Ostern ziemlich zusammen. Das ist Fakt.
Die Verwendung von Osterglocken als Synonym für Ostern/Frühling ist doch eine Leistung, oder?

Übrigens:
Ich überlege meine Worte
Jedes wie ein Stück der Torte
Gschmackig und mit Schokoguss
Euch wird das aber zum Verdruss.

Lg Wortklauber
Wortklauber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2020, 06:49   #18
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.491

ein guter Rat: Bring nicht noch mehr Steilvorlagen.
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der Lenz ist nicht weit

Stichworte
lenz

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nicht mehr weit Ex-MeineEigeneWelt Lebensalltag, Natur und Universum 3 25.10.2016 20:49
Dieser Ball wird nicht weit rollen Madame Tinnitus Philosophisches und Nachdenkliches 34 18.06.2014 23:23
Weit, weit zum Sommer hin... Virginia Lebensalltag, Natur und Universum 23 04.03.2012 19:07
Weit, so weit, war mein Weg zu dir... Fridolin Eigene Liedtexte 5 20.09.2010 10:10
Nicht mehr weit Squaxx Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 24.03.2007 03:29


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.