Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Poetry Workshop > Theorie und Dichterlatein

Theorie und Dichterlatein Ratschläge und theoretisches Wissen rund um das Schreiben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 12.05.2020, 20:36   #1
männlich Epilog
 
Dabei seit: 10/2019
Ort: in den Wolken
Alter: 52
Beiträge: 142

Standard Sonette krimineller Art

Habe in Crystalosers Faden eure Beiträge gelesen - und mache einen neuen auf, damit ich seinen nicht abschneide ...

Zitat Ralfchen: "gibt es eigentlich kriminal-sonette Ilka? denke das wäre ein hit, denn die normalen gedichte haben niemals erfolgsaussichten."

Zitat Ilka: "Für Kriminalgeschichten in poetischer Form sind Sonette nicht geeignet, dafür sollte man Balladen oder epische Formen wählen. Das klassische Sonett geht von These (1. Strophe), Antithese (2. Strophe) und Synthese (die beiden Tripletten) aus."

Nun, es gibt sie schon, es sei nur an das erste von Brechts Augsburger Sonetten erinnert "Zur Erinnerung an den Raubmörder Joseph Klein" ... (Habe doch glatt keinen Internetlink dazu gefunden)

Interessant finde ich auch das Sonett "Der Mord" des ersten (oder letzten?) Wiener Expressionisten Hans Kaltneker, der 1919 mit nur 24 Jahren starb. Müsste Dir, Ralfchen, doch eigentlich besonders nahe stehen. Hier ein Link dazu:
http://www.sonett-archiv.com/ijk/kaltneker/sonette.HTM

Aber wie Ilka schon schrieb: Der Liebhaber von spannenden Kriminalgeschichten wird sich daran weniger ergötzen können ...

Auch heute gibt es immer wieder "Autoren", welche die edle Formvorgabe des Sonetts für dunkle Machenschaften zu missbrauchen Suchen. Wer mag, kann sich unter "Düstere Welten und Abgründiges" davon überzeugen.

Schönen Abend

Epilog
Epilog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2020, 21:20   #2
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.536

Interressanter Dichter, dieser Kaltneker. Gefällt mir, was er schreibt. Das Gedicht "Mord" könnte man entfernt als Krimi einordnen, aber ich glaube, es geht vordergründig um die sozialen Probleme der damaligen Zeit.

Zitat:
Zitat von Epilog Beitrag anzeigen
Nun, es gibt sie schon, es sei nur an das erste von Brechts Augsburger Sonetten erinnert "Zur Erinnerung an den Raubmörder Joseph Klein" ... (Habe doch glatt keinen Internetlink dazu gefunden)
Ich dachte, mit Brecht könnte ich weiterhelfen, denn ich habe eine fünfbändige Ausgabe seiner Werke. Allerdings: Darin gibt es weder "Augsburger Sonette" noch ein Gedicht mit dem von dir genannten Titel.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2020, 21:47   #3
männlich Epilog
 
Dabei seit: 10/2019
Ort: in den Wolken
Alter: 52
Beiträge: 142

Standard Hallo Ilka,

nun ja, die Quellenlage ist gelinde gesagt "undurchsichtig", aber die "Augsburger Sonette" müssten nach meinem Kenntnisstand in Brechts Frühwerk auf jeden Fall auftauchen - einige sollen sogar relativ "berühmt" sein (Nr. 19?). Wenn man die besagte Mordgeschichte Joseph Klein googelt, kommt als erstes immer ein kostenpflichtiger Beitrag der "Augsburger Allgemeinen" über einen Heimatforscher, der die Hintergründe dieses "Mordgedichts" von Brecht recherchiert hat. Mehr weiß ich heute abend auch nicht beizutragen

Beste Grüße

Epilog
Epilog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2020, 21:57   #4
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.536

Schade. Hätte mich interessiert.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2020, 21:01   #5
männlich milchmirzucker
 
Benutzerbild von milchmirzucker
 
Dabei seit: 08/2019
Alter: 25
Beiträge: 210

Die Moabiter Sonette von Albrecht Haushofer, die er als Jude in Gefangenschaft der Nazis geschrieben hat, bevor er gegen Kriegsende erschossen wurde, ähneln manchmal KriminalSonetten. Das kommt dem vielleicht am nächsten.

L.G
Patrick
milchmirzucker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2020, 22:40   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 13.594

http://www.interuni.jp/2010s/texte/H...terSonette.pdf


danke Patrick - sensationeller tip
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2020, 22:42   #7
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 13.594

copyright: Hans Kaltneker1895 – 1919


Der Mord

Ein Bahndamm. Telegraphendrähte schwirren.
Lokomotivenpfiff. Gewölk. Grau. Drohend.
Fabriken. Rauchend. Hammerlaut. Zornlohend.
Rostrote Schwaden, die um Schlote irren.

Breit wuchtet vor dem Horizont die Stadt.
Qualgelbe Quadern. Mauern. Türme. Gassen
mit geilen Hunden, Menschen, die sie hassen
und nehmen und verprassen. Einer hat

ein Messer in der Hosentasche. Lauert
am Damm im Dunklen. Sprungbereit. Das Knie
am Boden festgestemmt. Heiß von der Not

des Blutes. Wartet. Fern die Melodie
des Hammers, der auf Eisen niederschauert.
Schritte - - Ein Sprung. Ein Stoß! – Ein Schrei!! – Ein Tod.



__________________________________________________ __________

sensationell danke epilog
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2020, 22:43   #8
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 13.594

genau das ist es was ich meinte. bin total glücklich mit den hinweisen. einer der besten fäden seit langem!!!!
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2020, 20:23   #9
männlich Epilog
 
Dabei seit: 10/2019
Ort: in den Wolken
Alter: 52
Beiträge: 142

Standard Ludwig Rubiner, Kriminalsonette

Man muss nur ein wenig gugeln, und schon rattert es nur so ... Kurt Pinthus schreibt in seiner berühmten "Menschheitsdämmerung" von 1920: "Ludwig Rubiner (1881-1920) wünscht keine Biographie von sich. Er glaubt, dass nicht nur die Aufzählung von Taten, sondern auch die von Werken und von Daten aus einem hochmütigen Vergangenheits-Irrtum des individualistischen Schlafrock-Künstlertums entstammt. Er ist der Überzeugung, dass von Belang für die Gegenwart und die Zukunft nur die anonyme, schöpferische Zugehörigkeit zur Gemeischaft ist ..."

Vor diesem Hintergrund bleibt es mir nur, seine Kriminalsonette (!) direkt zu verlinken:

http://www.rubiner.de/texte_sonette.html

Einen schönen Abend wünscht

Epilog
Epilog ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Sonette krimineller Art

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sonette gummibaum Humorvolles und Verborgenes 7 14.01.2018 11:26
Ich schriebe gerne auch einmal Sonette... Fridolin Humorvolles und Verborgenes 13 20.09.2011 20:26
Kopstand - Sonette paul77 Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 13.11.2006 15:35


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.